Bremsbelag prüfen

Technik im Detail!
Antworten
Nachricht
Autor
dumbo
Beiträge: 40
Registriert: Di 22. Apr 2014, 13:59
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland
Wohnort: Friedrichsdorf

Bremsbelag prüfen

#1 Beitrag von dumbo » Mi 1. Jul 2020, 08:23

Hallo Zusammen,
leider konnte ich in der Suche nicht wirklich was finden....
Bin derzeit dabei bei meiner 2015 GTS die 10000km Inspektion durchzuführen. Auf der "Vario-Seite" ist alles fertig, nun steht die "Auspuffseite" an.
Getriebeöl ist gewechselt und ein neuer Reifen ist auf der Felge fertig zum Einbau, neue Dichtung beim Auspuff eingesetzt etc. Bei der Prüfung der Bremsbeläge komme ich aber nicht weiter, denn ich kann den Verschleiss nicht wirklich erkennen.
Wie bzw wo kann ich diesen überprüfen ohne den Bremssattel ausbauen zu müssen?
Vielen Dank für eure Ratschläge
Viele Grüsse
Tom

Berny1900
Beiträge: 784
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 12:14
Vespa: GT
Land: Deutschland

Re: Bremsbelag prüfen

#2 Beitrag von Berny1900 » Mi 1. Jul 2020, 08:30

Hätte man gut prüfen können als die Felge ab war. Belagstärke neu ist so bei 4.5 mm. Bei 10000 km sollte aber noch genug Belag vorhanden sein.

dumbo
Beiträge: 40
Registriert: Di 22. Apr 2014, 13:59
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland
Wohnort: Friedrichsdorf

Re: Bremsbelag prüfen

#3 Beitrag von dumbo » Mi 1. Jul 2020, 08:51

Hallo Berny,
besten Dank für die rasche Antwort, die Felge ist noch nicht montiert, habe also freies Sichtfeld auf die Bremse:-)
Überall wo ich reinschaue, sehe ich die Dicke des Belages nicht richtig. Eventuell ist auch gar kein Belag mehr vorhanden:-(.
Deshalb die Frage, an welcher Stelle kann man diesen erkennen.
Vielen Dank
Beste Grüsse
Tom

GTS-Peter
Beiträge: 2159
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 14:33
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland

Re: Bremsbelag prüfen

#4 Beitrag von GTS-Peter » Mi 1. Jul 2020, 09:17

Nach 10.000 km sollte da noch genug drauf sein. Du musst wohl die 2 x 6er Inbus vom Bremessattel lösen und von unten reinschauen. Von oben verdeckt ein kleines Blech eventuell die Sicht.

Benutzeravatar
Michael1
Beiträge: 181
Registriert: Mo 25. Jun 2018, 10:15
Vespa: GTS300+Honda NC750X
Land: Deutschland

Re: Bremsbelag prüfen

#5 Beitrag von Michael1 » Mi 1. Jul 2020, 09:17

Wenn das Hinterrad schon draußen ist, was kosten die hinteren Belege?
LG + bleibt gesund!
Michael

Achtung: Vespa fahren macht schnell abhängig!

GTS-Peter
Beiträge: 2159
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 14:33
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland

Re: Bremsbelag prüfen

#6 Beitrag von GTS-Peter » Mi 1. Jul 2020, 09:25

Michael1 hat geschrieben:
Mi 1. Jul 2020, 09:17
Wenn das Hinterrad schon draußen ist, was kosten die hinteren Belege?
Das ist zwar nicht verkehrt, aber oft total unnötig. Die Bremsbeläge können 25.000 km halten bis sie wirklich fällig sind.

Ich habe mir damals, bei meiner ersten GTS Inspektion auch ne neue Graphitdichtung für den Auspuff besorgt.. völliger quatsch. Die alte Dichtung geht bei ordentlicher Montage nicht kaputt und kann endlose male wieder verwendet werden. Die geht praktisch nur kaputt, wenn die Verbindung fest oder garnicht angezogen wird.

Mit der Erfahrung kommt dann auch die Einsicht, was nötig ist und was sinnlose Verschwendung von Material und Geld.

Darum prüfen und wenn die belagstärke noch größer 1,8mm ist, würde ich die Beläge weiter verwenden.

dumbo
Beiträge: 40
Registriert: Di 22. Apr 2014, 13:59
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland
Wohnort: Friedrichsdorf

Re: Bremsbelag prüfen

#7 Beitrag von dumbo » Mi 1. Jul 2020, 09:47

Vielen Dank für die Kommentare.
Das mit der Dichtung ist mir auch aufgefallen, habe aber dennoch die neue aus dem Inspektionskit verbaut. Da ich für die ersten 10tkm 5 Jahre gebraucht habe, werde ich die nächste Inspektion wohl auch erst in 5 Jahren machen und solange braucht sie nicht rumliegen:-)
Werde die Bremsbeläge prüfen und entsprechend wechseln oder weiterfahren...….
Wenn sie später fällig werden, dann muss ich halt nochmal ran. An der Vespa schrauben macht ja auch irgendwie Spass und Freude:-)

12hello
Beiträge: 49
Registriert: Do 14. Feb 2013, 00:08
Vespa: 50N PX200GS GTS300SS
Land: NRW

Re: Bremsbelag prüfen

#8 Beitrag von 12hello » Mi 1. Jul 2020, 17:16

Diese Methode hält einer strengen Überprüfung durch den Fachmann nicht stand, ist aber ein Anhalt:

1. Abstand zwischen den Trägerplatten messen.
2. Dicke der Bremsscheibe vom Ergebnis abziehen (etwa 4 mm).
3. Wert durch 2 teilen.

Das Ergebnis ist die durchschnittliche Belagstärke beider Bremsklötze.

Dabei ist natürlich nicht berücksichtigt, dass diese sich ggf. ungleich abnutzen.

Die Messung ist für zwischendurch tauglich. Geht halt, ohne den halben Roller zu zerlegen.

Folgendes geht auch:

Abstand von Kante Bremssattel bis zur Trägerplatte messen. Je mehr der Belag abgenutzt ist, desto größer wird ja der Freiraum.
Bei 4-5 mm ist die Verschleißgrenze.

Nicht fachmännisch, aber ein Anhalt.

dumbo
Beiträge: 40
Registriert: Di 22. Apr 2014, 13:59
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland
Wohnort: Friedrichsdorf

Re: Bremsbelag prüfen

#9 Beitrag von dumbo » Do 2. Jul 2020, 15:24

Hallo Zusammen, wollte nur eben berichten, dass es das einfachste ist, die beiden Schrauben kurz aufzumachen. Bei der Gelegenheit habe ich die Beläge dann einfach gewechselt, die alten waren aber in der Tat noch sehr gut, sodass ich die einfach wieder einbaue, so in ca 20tkm:-)
Eben komme ich gerade von der Probefahrt, kein Teil ist abgefallen und mit einem neuen Reifen fährt es sich verdammt viel besser:-)
Nochmals danke an alle, die hier mitgemacht haben, schön, wenn einem geholfen wird, in diesem Sinn eine gute Zeit.....

GTS-Peter
Beiträge: 2159
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 14:33
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland

Re: Bremsbelag prüfen

#10 Beitrag von GTS-Peter » Do 2. Jul 2020, 20:18

Für die Nachwelt:

Habe gerade gemessen. Nagelneue Beläge (Original Piaggio) haben 3mm Belagstärke. Man kann sie locker auf 1mm runter bremsen ohne Beeinträchtigungen zu haben.

Antworten