Garagengold, Inflationsschutz

Modellübergreifendes Unterforum! Allgemeine Vespa-Themen!
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
usalabici
Beiträge: 365
Registriert: Do 1. Sep 2016, 19:15
Vespa: GTS300
Land: Deutschland
Wohnort: Allerurstromtal

Garagengold, Inflationsschutz

#1 Beitrag von usalabici » Do 26. Mär 2020, 20:20

Wenn man heute eine neue Euro 4 HPE-GTS kauft und in die Garage stellt, bis wann muß dann spätestens die Erstzulassung erfolgen, bevor die Zulassungsfähigkeit erlischt?
Noch in diesem Jahr oder kann man sich vom KBA fürs nächste oder sogar übernächste Jahr eine Ausnahmegenehmigung ausstellen lassen?
Frieden, Freiheit, Wahrheit!

Vespafan Olaf
Beiträge: 133
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 16:14
Vespa: GTS 300 & PX 150
Land: Deutschland

Re: Garagengold, Inflationsschutz

#2 Beitrag von Vespafan Olaf » Do 26. Mär 2020, 22:26

Kauf dir lieber 4 Krügerränder 😎
Vespa fahren - einfach fabelhaft !

Doc B
Beiträge: 492
Registriert: Di 18. Jul 2017, 09:52
Vespa: GTS 300
Land: Niedersachsen

Re: Garagengold, Inflationsschutz

#3 Beitrag von Doc B » Do 26. Mär 2020, 22:52

In 30 Jahren sind eh nur die 14-16er Baujahre für den Sammler interessant. Wegen dem gewissen Etwas der anderen Radaufhängung ;)

Vollhorst
Beiträge: 1515
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 10:07
Vespa: Ohne ABS u. Garantie
Land: Warnwestenland

Re: Garagengold, Inflationsschutz

#4 Beitrag von Vollhorst » Fr 27. Mär 2020, 07:36

Ein heutiges Neufahrzeug als Inflationsschutz und Garagengold zu betrachten, halte ich für recht mutig.

Glaube nicht, dass es in 40 Jahren einen ähnlichen Hype mit entsprechender Preissteigerung um eine GTS HPE geben könnte, wie z. B. derzeit bei Vespa Rally und Konsorten. Zur Begründung fiele mir ein, dass schon die "heutige Jugend" nahezu kein Interesse mehr am Individualverkehr, geschweige denn "Liebhaberfahrzeugen" hat. Wer soll dann in 40 Jahren die erhoffte Rendite beim Verkauf der GTS zahlen?

Schorsch
Beiträge: 1843
Registriert: Mi 4. Apr 2012, 21:01
Vespa: PX 200
Land: Deutschland

Re: Garagengold, Inflationsschutz

#5 Beitrag von Schorsch » Fr 27. Mär 2020, 07:56

usalabici hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 20:20
Wenn man heute eine neue Euro 4 HPE-GTS kauft und in die Garage stellt, bis wann muß dann spätestens die Erstzulassung erfolgen, bevor die Zulassungsfähigkeit erlischt?
Noch in diesem Jahr oder kann man sich vom KBA fürs nächste oder sogar übernächste Jahr eine Ausnahmegenehmigung ausstellen lassen?
Das kommt auf die Entwicklung an. Wenn bestimmte Bedingungen (Abgas, Lautstärke, Licht ....) zum Tage der Zulassung nicht erfüllt werden kann das schon im nächsten Jahr der Fall sein, eine Ausnahmegenehmigung kann muss aber nicht erstellt werden.
Eine Tageszulassung ist immer sinnvoll.
Als Anlageobjekt mag vielleicht ein Supersportwagen taugen aber sicher kein Massenprodukt wie eine Vespa.

Benutzeravatar
avanti
Beiträge: 10727
Registriert: Sa 19. Jun 2010, 22:21
Vespa: GTS 8 DB
Land: neulanD

Re: Garagengold, Inflationsschutz

#6 Beitrag von avanti » Fr 27. Mär 2020, 08:04

BMW I8, dessen Produktion schon wieder eingestellt wird.
Wenn es schnell gehen soll, mach langsam.

Benutzeravatar
Wenne
Beiträge: 11215
Registriert: So 1. Nov 2009, 18:49
Vespa: ja
Land: Deutschland

Re: Garagengold, Inflationsschutz

#7 Beitrag von Wenne » Fr 27. Mär 2020, 08:47

Nach der derzeitigen Entwicklung gehe ich davon aus, dass in 30 - 40 Jahren Verbrennungsmotoren keine Rolle mehr spielen, vielleicht sogar geächtet sind.
Somit sind sie dann auch nichts mehr wert.
Grüße
Wenne
Was ist eigentlich eine "T5"?
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=19&t=9329

Meine 1972-er Fahrschul-Vespa-Sprint
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=20&t=19763

Einbau i.e.-Motor in Vespa ET4
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=11&t=14574

Ein netter Bausatz im Maßstab 1:1
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=19&t=26046

Fendant
Beiträge: 22
Registriert: Fr 30. Nov 2018, 18:28
Vespa: GTS 125
Land: Schweiz
Wohnort: Innerschweiz

Re: Garagengold, Inflationsschutz

#8 Beitrag von Fendant » Fr 27. Mär 2020, 08:57

Wenne,

vielleicht sind dann gerade Verbrenner wieder gefragt, denn irgendwann wird es mit der grünstaatlich gepushten Elektromobilität ein böses Erwachen geben.
Wenn die ganze E-Mobility mal die wahren Strassen- und Infrastrukturkosten zahlen muss, wird man sich an die gute und schnelle Betankung wieder erinnern.

Bei Autos würde ich heute den letzten 5 ltr Saugmotoren alle erdenkliche Pflege zukommen lassen

Benutzeravatar
Chiemseewespe
Beiträge: 86
Registriert: Mo 6. Jan 2020, 15:47
Vespa: GTS 300 Supertech
Land: Deutschland

Re: Garagengold, Inflationsschutz

#9 Beitrag von Chiemseewespe » Fr 27. Mär 2020, 09:51

Nur wirds in 40 Jahren keinen Treibstoff mehr dafür geben :lol: :lol: :lol:

Wünsche schönes (Solo)-Anrollern heute bei 18 Grad und Sonnenschein :vespa: :vespa: :genau: :genau:
Viele Grüße in die Runde

Die bayerische Weps :lol:
P.S. Es hat schon seinen Grund, daß Wespen unter Artenschutz stehen :genau: :vespa:

Benutzeravatar
avanti
Beiträge: 10727
Registriert: Sa 19. Jun 2010, 22:21
Vespa: GTS 8 DB
Land: neulanD

Re: Garagengold, Inflationsschutz

#10 Beitrag von avanti » Fr 27. Mär 2020, 09:57

Benzin gibt es dann wie ganz am Anfang wieder in der Apotheke.
Bertha Benz hat es dort schon geholt.
Wenn es schnell gehen soll, mach langsam.

Schorsch
Beiträge: 1843
Registriert: Mi 4. Apr 2012, 21:01
Vespa: PX 200
Land: Deutschland

Re: Garagengold, Inflationsschutz

#11 Beitrag von Schorsch » Fr 27. Mär 2020, 10:03

avanti hat geschrieben:
Fr 27. Mär 2020, 09:57
Benzin gibt es dann wie ganz am Anfang wieder in der Apotheke.
Bertha Benz hat es dort schon geholt.
Dann darf es statt dem V 8 auch wieder was kleineres zum notwendigen Fahren sein.

Dr.Mabusse
Beiträge: 768
Registriert: So 4. Sep 2016, 08:12
Vespa: mehrere
Land: Eckental

Re: Garagengold, Inflationsschutz

#12 Beitrag von Dr.Mabusse » Fr 27. Mär 2020, 11:07

Eine HPE 40 Jahre aufbewahren in der Hoffnung, dass sie in 40 Jahren selten und wertvoll ist?

Schon heute zeigt sich, dass nichts wirklich selten ist.
Seitdem wir einen Weltmarkt haben, inkl. ehemaligem Ostblock, Asien, Südamerika, ist nichts
mehr wirklich selten.
Es kommen Fahrzeuge ans Tageslicht, die man für immer verloren geglaubt hat.

Was Vespen betrifft habe ich meine Meinung hierzu schon öfters geschrieben.
Die Vespa war von seinem Konstrukteur als Massenfortbewegungsmittel gedacht.
Und das wurde sie.
Es gibt davon Millionen, aller Baujahre, Ausführungen und Zustände.
Noch heute tauchen inflationär Scheunenfunde auf.
Erst wurde Italien abgegrast, dann Frankreich, Schweden, ...
Derzeit kommt das alte Klump aus Spanien.
Neben den Eimern, die aus dem Fernen Osten kommen (schlechte Qualität für wenig Geld).

Angebot und Nachfrage sollten den Wert bestimmen.
Hier ist der Vespamarkt m.E. total überhitzt. Die Preise steigen weiter.
Der Markt gibt allerdings zu jedem Zeitpunkt die Vespa her, die man sucht.

Was nun die HPE betrifft.
Das Ding ist und bleibt eine GTS. Und wird damit seit 2003 kaum verändert produziert.
Wer weiß, wie lange die Cashcow noch gebaut wird und Piaggio damit Kiesel macht.
Noch länger wird es wohl die PX gegeben haben.
Und bei der sieht man, wo die Werte liegen.
Bei geschenkt bis zu realistischen 4000€.

Wenn man Kosten für Einlagerung und Instandhaltung betrachtet, wird ein Witz daraus.
Später werden noch Standschäden zu verzeichnen sein.

Die GTS wird mit zunehmemder Bauzeit immer schlechter, die Qualität nimmt ab.
Piaggio hat die Elektronik nicht im Griff. Schon die Euro 3 Modelle hatten Probleme mit dem Steuergerät.
Neben unendlich vielen anderen Zipperchen, die eine GTS ereilen können.
Dieses Forum strotzt vor Mängelberichten. Die HPE ist Dauerthema.
Es gibt jetzt bereits Ersatzteilprobleme bei älteren Modellen (Beispiel: Wasserpumpe bei der GTS 250, ABS Steuergeräte).
Die GTS ist m.E. eine Wegwerf-Vespa. Denn Langzeitqualität hat die GTS nicht.

Fazit:
Wenn eine Vespa wegstellen, dann eine für´s Auge.
Das ist m.E. dann ein alter Zweitakter.
Der ist dann auch jederzeit, mit überschaubarem Aufwand wieder auf die Strasse zu bringen.
Allerdings sollte man nicht die derzeit aufgerufenen Preise dafür bezahlen.
Meine Erfahrung: zieh 30% der Preisvorstellung ab und Du hast einen reelen Wert.
Dan hat man allerdings ein Massenfahrzeug. Exotisch oder besonders ist daran nichts.
Innerhalb der Szene eh nicht. Und ausserhalb sind das einfach nur üble Umweltverpester.

Dr.Mabusse
Beiträge: 768
Registriert: So 4. Sep 2016, 08:12
Vespa: mehrere
Land: Eckental

Re: Garagengold, Inflationsschutz

#13 Beitrag von Dr.Mabusse » Fr 27. Mär 2020, 11:16

Und, richtig, Zukunft haben alte Fahrzeuge m.E. eh nicht.
Dem Thema gebe ich maximal noch 20 Jahre, dann ist der Oldtimermarkt kaputt.
Bis auf die Fahrzeuge, die man als Kunst oder Kultur bewerten kann.

Als Geldanlage taugen die Kisten auch nicht.
Das versuchen uns nur findige Schlauschwätzer zu erzählen.
Wenn es eng wird, braucht man als letztes ne alte Vespa.
Daran ändert auch die derzeitige Nullzins Politik nichts.

Deshalb: kaufen - fahren - geniesen, jeden Kilometer - wen interessiert, was in 40 Jahren ist

Benutzeravatar
Joffi
Beiträge: 9
Registriert: Mo 30. Sep 2019, 14:15
Vespa: GTS Super Tech
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Garagengold, Inflationsschutz

#14 Beitrag von Joffi » Fr 27. Mär 2020, 12:13

Doc B hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 22:52
In 30 Jahren sind eh nur die 14-16er Baujahre für den Sammler interessant. Wegen dem gewissen Etwas der anderen Radaufhängung ;)
Darf ich fragen, was damit gemeint ist?
Kawasaki Versys 650
seit Oktober 2019 - Vespa GTS Supertech

philipphansberg
Beiträge: 609
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 20:34
Vespa: GTS 300 Super HPE
Land: Deutschland
Wohnort: Wuppertal

Re: Garagengold, Inflationsschutz

#15 Beitrag von philipphansberg » Fr 27. Mär 2020, 13:31

Joffi hat geschrieben:
Fr 27. Mär 2020, 12:13
Doc B hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 22:52
In 30 Jahren sind eh nur die 14-16er Baujahre für den Sammler interessant. Wegen dem gewissen Etwas der anderen Radaufhängung ;)
Darf ich fragen, was damit gemeint ist?
Doc B meint damit die sogenannte "Klemmfaust", eine im Vergleich zu den Vorgängern etwas andere Lösung der Dämpferaufhängung. Gab es nur zwischen 2014 und 2016.

https://www.vespaforum.de/viewtopic.php?p=690144

Gruß, Philipp :vespa:

Antworten