HPE Vario - Erfahrungen mit Malossi oder BGM

Karosserie-Umbauten / Motor-Tuning!
Antworten
Nachricht
Autor
helium
Beiträge: 85
Registriert: Do 19. Mai 2011, 21:14
Vespa: GTS 300 HPE SS
Land: österreich

HPE Vario - Erfahrungen mit Malossi oder BGM

#1 Beitrag von helium » Fr 11. Okt 2019, 21:48

Hat schon wer die Malossi Multivar oder die BGM in der HPE verbaut?

Benutzeravatar
zirri01
Beiträge: 932
Registriert: So 17. Jun 2012, 09:22
Vespa: 300GTS
Land: Österreich
Wohnort: Gleisdorf / Stmk

Re: HPE Vario - Erfahrungen mit Malossi oder BGM

#2 Beitrag von zirri01 » Sa 12. Okt 2019, 14:17

Scooter & Service haben bei ihrer HPE eine Multivar verbaut.
Durch die Erhöhung der Beschleunigungsdrehzahl bei der Multivar gegenüber der Serienvario erzielt man auch einen höhere Leistung am Hinterrad.

Beitrag gab es hierzu schon im Forum in den letzten Wochen bzw. gibts auch ein paar Infos auf deren HP.

Grüße zirri01

Berny1900
Beiträge: 719
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 12:14
Vespa: GT
Land: Deutschland

Re: HPE Vario - Erfahrungen mit Malossi oder BGM

#3 Beitrag von Berny1900 » Sa 12. Okt 2019, 15:18

... aber absolut gesehen erzielt man natürlich KEINE höhere Leistung mit der Multivar alleine.

Benutzeravatar
zirri01
Beiträge: 932
Registriert: So 17. Jun 2012, 09:22
Vespa: 300GTS
Land: Österreich
Wohnort: Gleisdorf / Stmk

Re: HPE Vario - Erfahrungen mit Malossi oder BGM

#4 Beitrag von zirri01 » Sa 12. Okt 2019, 19:21

Berny1900 hat geschrieben:... aber absolut gesehen erzielt man natürlich KEINE höhere Leistung mit der Multivar alleine.
Absolut?
Klar, an der Kurbelwelle bleibt die Leistung die selbe.
Am Hinterrad steigt die Leistung etwa um 1PS durch die höher eingestellte Drehzahl an der Vario - dies ist für den normalen Fahrbetrieb relevant.

Mike Holland
Beiträge: 106
Registriert: Mi 31. Okt 2012, 23:38
Vespa: GTS300 x 2
Land: Australia

Re: HPE Vario - Erfahrungen mit Malossi oder BGM

#5 Beitrag von Mike Holland » So 13. Okt 2019, 00:42

At last someone agrees with me. You don't want to tune the vario to keep you at peak power. By tuning for higher revs beyond the power peak you lose a slight bit of crankshaft power but gain a lot in "gear ratio". and get more torque at the rear wheel.
This philosophy works until either you get to a dramatic drop in crankshaft power, or else you cannot achieve your top speed. Then you know you have gone a step too far.

Antworten