Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: Sa 17. Aug 2019, 23:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 205 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 14  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di 23. Jul 2019, 15:23 
Offline

Registriert: Mo 22. Jul 2019, 16:05
Beiträge: 12
Vespa: GTS 300 HPE
Land: Deutschland
Vilstaler hat geschrieben:
Eine Schadensfeststellung über eine Werkstatt abzuwickeln welche im "Vorhinein" bereits eine Diagnose abgibt die sich auf Ölmangel beruft scheint mir nicht so ganz vertrauensvoll zu sein.
Vor allem dann nicht,-... wenn ich nach einem Werkstattaufenthalt bei denen 20 km weiter es zu so einem Schaden (was auch immer) kommt.

Da scheint mir der Verdacht nahe zu liegen das da was im argen liegt. :roll:



Ich hab das Gefühl, dass man mich schonmal darauf vorbereiten will, die Kosten selbst tragen zu müssen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 23. Jul 2019, 16:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 4. Aug 2014, 17:37
Beiträge: 12182
Wohnort: Niederbayern
Vespa: eine 2020-er
Land: Deutschland
tengunose hat geschrieben:
Vilstaler hat geschrieben:
Eine Schadensfeststellung über eine Werkstatt abzuwickeln welche im "Vorhinein" bereits eine Diagnose abgibt die sich auf Ölmangel beruft scheint mir nicht so ganz vertrauensvoll zu sein.
Vor allem dann nicht,-... wenn ich nach einem Werkstattaufenthalt bei denen 20 km weiter es zu so einem Schaden (was auch immer) kommt.

Da scheint mir der Verdacht nahe zu liegen das da was im argen liegt. :roll:



Ich hab das Gefühl, dass man mich schonmal darauf vorbereiten will, die Kosten selbst tragen zu müssen.


Also was das anbelangt würde ich vehementer vorgehen.... Lieber die Vespe zum nächsten Fachhändler bringen bzw. dch. den abholen lassen als sie dort wo sie sich jetzt befindet stehen zu lassen. Aus dem "Blauen heraus" eine endgültige Zuweisung auf Ölmangel zu geben halte ich für lachhaft. Weiterhin würde ich bis zur Abholung der Werkstatt verbieten an dem Roller herumzufummeln weil ich null Vertrauen hätte. Wie gesagt: Meine pers. Meinung ohne die wirklichen Umstände auch zu kennen als DIE die ich aus dem Geschriebenen für mich selbst erkennen kann.


Email an Vespa Deutschland wo Du Punkt für Punkt die Sachlage nochmal schriftlich festhältst und abwarten was da kommen wird.... Reagieren müssen sie ja zumal sie in der gesetzl. Pflicht stehen.... Ich würde nicht lange abwarten sondern handeln. ;)

Gruß einstweilen!

Florian

_________________
"Ich guck erst was IHR habt und entscheide später"


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 23. Jul 2019, 17:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 30. Jan 2010, 04:18
Beiträge: 9956
Wohnort: Graz, Wien
Vespa: 2x GTS 300 HPE
Land: Österreich
stimmt, dein händler darf die vespa nicht mehr in die hand bekommen, der hat anscheinend mist gebaut und will das jetzt vertuschen und dir die schuld geben. neuen händler kontaktieren und vespa deutschland sofort einschalten. du hast garantie, ich hoffe du hast eine rechtsschutzversicherung und übergibst das einem anwalt.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 23. Jul 2019, 17:27 
Offline

Registriert: Mi 15. Feb 2017, 15:33
Beiträge: 1743
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland
Immer die schwarzmalerei... wartet doch mal ab was der Händler dazu sagt.

Er hat mehr als ausreichend nach dem Ölstand geschaut. Normalerweise ist das Öl nicht einfach weg. Wahrscheinlich hatte der Motor einen defekt und das Öl eben in kurzer Zeit verbrannt. Jetzt sollte auf Garantie ein neuer Motor rein und dann kannst du hoffentlich den Rest der Saison noch genießen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 23. Jul 2019, 17:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Jun 2012, 09:22
Beiträge: 846
Wohnort: Gleisdorf / Stmk
Vespa: 300GTS
Land: Österreich
tengunose hat geschrieben:
Ich hab das Gefühl, dass man mich schonmal darauf vorbereiten will, die Kosten selbst tragen zu müssen.


Als Ergänzung zu dem was stilotto schreibt ist, dass beim Quasar-Motortyp (=Basis für den HPE) hinter dem Variosimmering u.a. das Zahnrad für die Ölpumpe über die Vario an den KW-Stumpf gedrückt und angetrieben wird. Du schreibst, dass zuvor wegen Problemen an der Vario von der Werkstätte herumgemacht wurde.
Sollte sich dadurch im Anschluss im Fahrbetrieb die Variomutter gelockert haben, wird dieses Zahnrad nicht mehr ausreichend an die Kurbelwelle gepresst und nicht mehr ausreichend angetrieben. Folge daraus ist kleinerer bis kein Öldruck, obwohl ausreichend Motoröl im Motor bzw. Ölwanne.
Sobald der Öldruck unter 0,5bar sinkt, wird die Öldruckkontrolle im Tacho aktiviert.

Viel Glück!
Grüsse zirri01

_________________
http://stc-group.at/


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 23. Jul 2019, 17:52 
Offline

Registriert: Fr 20. Feb 2015, 15:53
Beiträge: 201
Vespa: Pk,Px,Sprint
Land: D
Habe mir mal den Spaß gemacht und Piaggio Deutschland via mail freundlich geschrieben und gebeten, ob man denn nicht abklären könne, ob man das 10W40 ohne Probleme fahren darf auch bezüglich Garantie. Mühe macht man sich da nicht. Man wird halt in 2 Sätzen an einen Händler gebeten. Ist wohl ein Thema, wo man dann mit dem Kunden nicht so gern drüber sprechen will. Soll man lieber dem "Fachpersonal" vor Ort lassen. Die können das aber wegen dem Garantieanspruch auch nicht eigenständig klären!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 23. Jul 2019, 21:28 
Offline

Registriert: Mi 15. Mär 2017, 11:57
Beiträge: 57
Vespa: Gts
Land: Ö
Big-Daddy-Kako hat geschrieben:
Hallo,

Ihr macht mir echt Angst. :o :o Hab jetzt seit einer Woche die neue 300 GTS mit dem HPE Motor und beim Lesen überkommt mich ein kalter Schauer. Geh jetzt gleich runter und kontrolliere das Öl.
Grüße
Big-Daddy-Kako



Keine Panik, im Stand verbraucht sie ja keines XD

Ganz zu Anfang, als meine Vespa kam hat, mir mal ein Insider STARK ans Herz gelegt, den Ölstand oft!
zu kontrollieren. Das wurde beherzigt und irgendwann kennt man den Verbrauch genau, danach wird nachgefüllt...und alles ist gut und gechillt.

Jedenfalls nicht allzu locker sehen, außer man hat zuviel Geld oder Bock auf Troubles ;)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 23. Jul 2019, 21:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 3. Jun 2011, 08:55
Beiträge: 3437
Wohnort: Köln
Vespa: GTS 250ie ABS
Land: Deutschland
Nur mal so am Rande bemerkt.
Der hohe Ölverbrauch hat nichts mit einer Fehlkonstruktion des Motors zu tun,
(högstens die Lage des Ölpeilstabes)
weil die Motoren in der Entwicklungsphase in Motorläufen auf Herz und Nieren geprüft werden.
Hier werden auch s.g. Freßtests gefahren ==> verschiedene Kolben, Kolbenringe, Zylinder Honung u.s.w.
mit unterschiedlichen "Spielen" werden bis zum Fressen (Kolbenfresser) gefahren.
Hieraus werden dann für die Serienproduktion (hoffentlich) die richtigen Schlüsse gezogen.

_________________
Alle meine Beiträge wurden von mir nach bestem Wissen und Gewissen verfasst.
Wer nach meinen Beiträgen vorgeht, macht dies ausdrücklich auf eigene Gefahr.
Wartung und Reparaturen besonders an Bremssystem,
Fahrwerk sollten ohnehin nur in einer Fachwerkstatt durchgeführt werden.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 24. Jul 2019, 08:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 22. Dez 2017, 10:42
Beiträge: 52
Vespa: GTS 300 Super HPE
Land: Deutschland
Also der "Vespenstich" in FRA hat einen guten Ruf und auch gute Bewertungen im Netz, ich würde nicht gleich zum Anwalt rennen, sondern mir tatsächlich erstmal anhören, was die Chefin zum Besten gibt, wenn sie wieder da ist und sich das angeschaut hat. Dann kann man ja immer noch den Rechtsweg einchlagen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 24. Jul 2019, 08:23 
Offline

Registriert: Mo 22. Jul 2019, 16:05
Beiträge: 12
Vespa: GTS 300 HPE
Land: Deutschland
flyboy hat geschrieben:
Also der "Vespenstich" in FRA hat einen guten Ruf und auch gute Bewertungen im Netz, ich würde nicht gleich zum Anwalt rennen, sondern mir tatsächlich erstmal anhören, was die Chefin zum Besten gibt, wenn sie wieder da ist und sich das angeschaut hat. Dann kann man ja immer noch den Rechtsweg einchlagen.



Mir bleibt aktuell nichts anderes übrig als den endgültigen Schadensbericht abzuwarten.

Die Damen aus der Werkstatt waren bisher auch ganz nett und haben eine schöne Werkstatt. Ich kann auch nachvollziehen Ursachen für Schadensfälle erstmal beim Kunden zu suchen.

Für mich auf der anderen Seite und der Erwartung mit einem neuen Gerät möglichst lange Freude zu haben und dann mitzubekommen wie sich die Vespa zerlegt, ist es anstrengend und echt zum Kotzen.

Ich halte euch auf jeden Fall auf dem Laufenden.


Beste Grüße
Christof


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 24. Jul 2019, 08:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 4. Aug 2014, 17:37
Beiträge: 12182
Wohnort: Niederbayern
Vespa: eine 2020-er
Land: Deutschland
Bekennen Sie sich schuldig - "ja oder ja" kann´s ja auch nicht sein für´s Erste... :roll:

Drück Dir und der Vespe die Daumen! (das wird schon ;) )

Florian

_________________
"Ich guck erst was IHR habt und entscheide später"


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 24. Jul 2019, 09:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 4. Feb 2013, 17:49
Beiträge: 9994
Wohnort: Hoch-Solling-Vogler-Weserbergland
Vespa: GTS 300 touring
Land: Süd-Niedersachsen
DJ WOLF hat geschrieben:
ich habe schon reagiert, komme gerade von meinem händler, habe mir 1 liter von seinem motoröl was er für die hpe verwendet abfüllen lassen und einen ölfriend gekauft! mit dem kleinen fläschchen von polini kommt man super zur öleinlassvorrichtung :D wenn der ölmessstab minimum anzeigt muss man 0,2 liter öl nachfüllen! zwischen minimum und maximum beim ölkontrollstab sind 0,2 liter.
laut vespa ist ein ölverbrauch von 0,1 bis 0,2 liter auf 1000 kilometer im toleranzbereich... super, gleichzeitig verlängert vespa den service intervall auf alle 10000 kilometer, heißt, im maximalfall muss man zwischen einem service intervall 2 liter öl selbst nachfüllen...

Bild


Die abgebildete CASTROL Flasche hat einen ausziehbaren Schnorchel und einen durchsichtigen Streifen mit 100ccm Strichen ......geht bestimmt besser als der Polini Schiet....... ;)

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 24. Jul 2019, 10:06 
Offline

Registriert: Fr 20. Feb 2015, 15:53
Beiträge: 201
Vespa: Pk,Px,Sprint
Land: D
Willi59 hat geschrieben:
DJ WOLF hat geschrieben:
ich habe schon reagiert, komme gerade von meinem händler, habe mir 1 liter von seinem motoröl was er für die hpe verwendet abfüllen lassen und einen ölfriend gekauft! mit dem kleinen fläschchen von polini kommt man super zur öleinlassvorrichtung :D wenn der ölmessstab minimum anzeigt muss man 0,2 liter öl nachfüllen! zwischen minimum und maximum beim ölkontrollstab sind 0,2 liter.
laut vespa ist ein ölverbrauch von 0,1 bis 0,2 liter auf 1000 kilometer im toleranzbereich... super, gleichzeitig verlängert vespa den service intervall auf alle 10000 kilometer, heißt, im maximalfall muss man zwischen einem service intervall 2 liter öl selbst nachfüllen...

Bild


Die abgebildete CASTROL Flasche hat einen ausziehbaren Schnorchel und einen durchsichtigen Streifen mit 100ccm Strichen ......geht bestimmt besser als der Polini Schiet....... ;)


Da wär ich vorsichtig... das ist ne Fummellei und ziemlich schnell kippst du so viel zu viel rein oder es gibt Geschmiere... Ich habe für 5 Euro eine Dosierspritze mit Schlauch auf amazon gekauft. Geht wesentlich genauer. Hatte auch diese Castrolflasche und habe ziemlich geflucht... nicht wiederverschließbar, Verschluß geht nur schlecht auf, Schnorchelschlaufe zum rausziehen reißte sofort wieder ab... Nächstes mal wird was anderes gekauft.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 24. Jul 2019, 10:11 
Offline

Registriert: Fr 20. Feb 2015, 15:53
Beiträge: 201
Vespa: Pk,Px,Sprint
Land: D
Gimmibeerplx hat geschrieben:
Willi59 hat geschrieben:
DJ WOLF hat geschrieben:
ich habe schon reagiert, komme gerade von meinem händler, habe mir 1 liter von seinem motoröl was er für die hpe verwendet abfüllen lassen und einen ölfriend gekauft! mit dem kleinen fläschchen von polini kommt man super zur öleinlassvorrichtung :D wenn der ölmessstab minimum anzeigt muss man 0,2 liter öl nachfüllen! zwischen minimum und maximum beim ölkontrollstab sind 0,2 liter.
laut vespa ist ein ölverbrauch von 0,1 bis 0,2 liter auf 1000 kilometer im toleranzbereich... super, gleichzeitig verlängert vespa den service intervall auf alle 10000 kilometer, heißt, im maximalfall muss man zwischen einem service intervall 2 liter öl selbst nachfüllen...

Bild


Die abgebildete CASTROL Flasche hat einen ausziehbaren Schnorchel und einen durchsichtigen Streifen mit 100ccm Strichen ......geht bestimmt besser als der Polini Schiet....... ;)


Da wär ich vorsichtig... das ist ne Fummellei und ziemlich schnell kippst du so viel zu viel rein oder es gibt Geschmiere... Ich habe für 5 Euro eine Dosierspritze mit Schlauch auf amazon gekauft. Geht wesentlich genauer. Hatte auch diese oder eine ähnliche Castrolflasche und habe ziemlich geflucht... nicht wiederverschließbar, Verschluß geht nur schlecht auf, Schnorchelschlaufe zum rausziehen reißte sofort wieder ab... Nächstes mal wird was anderes gekauft.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 24. Jul 2019, 10:12 
Offline

Registriert: Fr 20. Feb 2015, 15:53
Beiträge: 201
Vespa: Pk,Px,Sprint
Land: D
Willi59 hat geschrieben:
DJ WOLF hat geschrieben:
ich habe schon reagiert, komme gerade von meinem händler, habe mir 1 liter von seinem motoröl was er für die hpe verwendet abfüllen lassen und einen ölfriend gekauft! mit dem kleinen fläschchen von polini kommt man super zur öleinlassvorrichtung :D wenn der ölmessstab minimum anzeigt muss man 0,2 liter öl nachfüllen! zwischen minimum und maximum beim ölkontrollstab sind 0,2 liter.
laut vespa ist ein ölverbrauch von 0,1 bis 0,2 liter auf 1000 kilometer im toleranzbereich... super, gleichzeitig verlängert vespa den service intervall auf alle 10000 kilometer, heißt, im maximalfall muss man zwischen einem service intervall 2 liter öl selbst nachfüllen...

Bild


Die abgebildete CASTROL Flasche hat einen ausziehbaren Schnorchel und einen durchsichtigen Streifen mit 100ccm Strichen ......geht bestimmt besser als der Polini Schiet....... ;)


Da wär ich vorsichtig... das ist ne Fummellei und ziemlich schnell kippst du so viel zu viel rein oder es gibt Geschmiere... Ich habe für 5 Euro eine Dosierspritze mit Schlauch auf amazon gekauft. Geht wesentlich genauer. Hatte auch diese oder eine ähnliche Castrolflasche und habe ziemlich geflucht... nicht wiederverschließbar, Verschluß geht nur schlecht auf, Schnorchelschlaufe zum rausziehen reißte sofort wieder ab... Nächstes mal wird was anderes gekauft


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 205 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 14  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de