Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: Fr 18. Okt 2019, 13:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa 13. Jul 2019, 14:47 
Offline

Registriert: Sa 13. Jul 2019, 14:43
Beiträge: 13
Vespa: LX50
Land: Deutschland
Hallo Allerseits,

Hab eine Vespa LX50 2T BJ 2009.
Den Vergaser habe ich erfolgreich gereinigt und den Benzinhahn erneuert und siehe da, die Vespa ist recht schnell angesprungen. Nun, wieso ich eigentlich den Vergaser gereinigt habe..., ich habe das Problem, dass sobald die Vespa startet, was jetzt wirklich überhaupt kein Problem mehr ist, da auch die Zündkerne neu ist, kann ich damit auch sehr gut fahren... ABER :( wenn ich die Vespa abstelle bzw. ausschalte und nach der Fahrt wieder antrete (ist somit warmgelaufen), geht nichts mehr. Soeben bin ich 3km nach Hause gelaufen und hab mal wieder die Vespa abgestellt. Also am Vergaser liegt es nicht, die Düsen sind auch sauber, Zündkerze und Benzinhahn ist neu. Luft bekommt der Vergaser auch und der Elektro Choke ist auch neu. Ich befürchte eher ein schwerwiegenderes Problem, oder?
Auf jeden Fall ist die Zündkerze trocken und wenn ich die Vespa ohne Warmfahren mehrmals anstarte und wieder ausmache, ist das kein Problem, nur wenn die warm gelaufen ist. Ich denke, dass die wieder so in 1-2 Stunden anspringen wird.

Bin echt am Verzweifeln und hoffe, dass ihr mir helfen könnt!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 13. Jul 2019, 15:04 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Beiträge: 6350
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Warum fährst du eine Vespa die warm nicht anspringt, ständig die Reifenluft verliert und jeden Akku leer zieht?
Wenn du Nichtschrauber bist rate ich dir die LX sofort mit den aufgeführten Mängeln zu verkaufen, allein wegen deiner Nerven und der oben aufgeführten einsetzenden Verzweiflung.
Das ist kein allgemeiner Ratschlag.
Als Schrauber macht es sogar Spaß jeden einzelnen Mangel genüsslich zu elemenieren.

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 13. Jul 2019, 15:29 
Offline

Registriert: Sa 13. Jul 2019, 14:43
Beiträge: 13
Vespa: LX50
Land: Deutschland
Ich würde gerne dran Schrauben, aber mir fehlen die Ideen.
Sonst bin ich eigentlich handwerklich begabt, aber Vespa bzw. Roller ist Neuland.
Dennoch würde ich den Roller gerne wieder Fit bekommen und würde mich auf alle Tipps sehr freuen.
Ich habe mir soeben eine Kompression-Messer bestellt.

Wie hoch muss der Druck sein, weiss das jemand?

Sonst Tipps, in welche Richtung ich suchen müsste?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 13. Jul 2019, 15:34 
Offline

Registriert: Do 22. Okt 2009, 22:16
Beiträge: 5795
Wohnort: Frankfurt/Main
Vespa: T5
Land: Deutschland
wo bist Du daheim ??

Rita


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 13. Jul 2019, 15:50 
Offline

Registriert: Sa 13. Jul 2019, 14:43
Beiträge: 13
Vespa: LX50
Land: Deutschland
Rita hat geschrieben:
wo bist Du daheim ??

Rita


Stuttgart. Kann mir hier jemand weiter helfen?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 13. Jul 2019, 16:25 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Beiträge: 6350
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Frage, wie lange fährst du schon mit den Mängeln herum?

Oder ist das alles zeitgleich passiert?
Das wäre ja schrecklich.

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 13. Jul 2019, 18:26 
Offline

Registriert: Sa 13. Jul 2019, 14:43
Beiträge: 13
Vespa: LX50
Land: Deutschland
Ich fahre nicht oft und seit letzte 4-5 mal hat es mich im stich gelassen, trotz Service. Beim ersten mal ging nach dem Warmfahrt gar nichts mehr, musste vom Service abgeschleppt werden. Hatte solange gekickt, bis der Kickstarter abfiel. Jetzt packt der sich wieder ohne Probleme nach 1-2 Stunden abkühlen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 13. Jul 2019, 19:50 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Beiträge: 6350
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
VespaLaie hat geschrieben:
...Hatte solange gekickt, bis der Kickstarter abfiel...

Da hast du Glück gehabt das der Motor noch drin geblieben ist finde ich.
Wenn der mit rausgefallen wäre, au weia.

Die Verzahnung vom Kicker ist nun hin.
Wie ich schon sagte voll schrottig dein Moppet.
Tu weg das Teil.

Dein Nikname spricht Bände.
Voll cool.

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 13. Jul 2019, 20:17 
Offline

Registriert: Sa 13. Jul 2019, 14:43
Beiträge: 13
Vespa: LX50
Land: Deutschland
mikesch hat geschrieben:
VespaLaie hat geschrieben:
...Hatte solange gekickt, bis der Kickstarter abfiel...

Da hast du Glück gehabt das der Motor noch drin geblieben ist finde ich.
Wenn der mit rausgefallen wäre, au weia.

Die Verzahnung vom Kicker ist nun hin.
Wie ich schon sagte voll schrottig dein Moppet.
Tu weg das Teil.

Dein Nikname spricht Bände.
Voll cool.



Sagen wir so, momentan läuft der Roller klasse und mit einem Kick ist der an.
Hab nur das Problem mit den warmstart


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 14. Jul 2019, 10:57 
Offline

Registriert: Fr 26. Dez 2014, 15:30
Beiträge: 450
Wohnort: Untermain
Vespa: GTS 250
Land: Deutschland
VespaLaie hat geschrieben:
...
Hab nur das Problem mit den warmstart


... und mit den Reifen

... und mit der Batterie

Was muß denn noch kaputt gehen, damit der Fahrspaß leidet?

Vor jeder Fahrt Batterie laden und Reifen aufpumpen und trotzdem von der Eisdiele zurückschieben müssen - mir würde das reichen, um festzustellen: so nicht!

Entweder für teures Geld fachgerecht herrichten lassen, mit Hilfe eines erfahrenen Schraubers selbst herrichten oder verkaufen.

Schnellschüsse wie Reifenschaum oder sachunkundige try-and-error-Versuche an Elektrik, Motor und Vergaser werden die Situation eher verschlimmbessern.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 14. Jul 2019, 12:03 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Beiträge: 6350
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
VespaLaie hat geschrieben:
..mir fehlen die Ideen...Roller ist Neuland...Ich habe mir soeben eine Kompression-Messer bestellt.

Hey du Pofi, woher weist du das das die Kompression verantwortlich für schlechten Warmstart ist, oder warum bestellst du so ein Teil?
Gibts ja nicht umsonst, so ein Teil hab ich noch nicht mal als Schrauber.

Tut mir Leid aber ich werde den Verdacht nicht los das du uns auf den Arm nehmen willst.
Falls das nicht zutrift, versuche meinen Verdacht wenigstens ein bischen zu entkräften.

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 14. Jul 2019, 12:41 
Offline

Registriert: Sa 13. Jul 2019, 14:43
Beiträge: 13
Vespa: LX50
Land: Deutschland
mikesch hat geschrieben:
VespaLaie hat geschrieben:
..mir fehlen die Ideen...Roller ist Neuland...Ich habe mir soeben eine Kompression-Messer bestellt.

Hey du Pofi, woher weist du das das die Kompression verantwortlich für schlechten Warmstart ist, oder warum bestellst du so ein Teil?
Gibts ja nicht umsonst, so ein Teil hab ich noch nicht mal als Schrauber.

Tut mir Leid aber ich werde den Verdacht nicht los das du uns auf den Arm nehmen willst.
Falls das nicht zutrift, versuche meinen Verdacht wenigstens ein bischen zu entkräften.



Ich nehme niemanden auf dem Arm! Ich hab mir ein Kompressionsmesser für 14€ bei Ebay bestellt.
Fa ich den Vergase gereinigt und den Benzinhahn gewechselt habe, doch das Problem weiterhin besteht, wollte ich den nächsten Schritt eingehen, die ich bei meiner Online Suche gefunden habe und es wird empfohlen, dass man mal den Kompressionsdruck misst.
Sorry, wenn ich jetzt ein Fehler gemacht habe, aber einerseits werde ich hier angegriffen, wenn ich ein Laie bin und anderseits, wenn ich versuche mich an die Sache anzutasten. Ich veräpple niemanden, das einzige was ich wünsche sind Tipps von Profis, aber danke für Euer Geduld, ich bitte den Admin meine Threads zu schließen. Scheinbar muss ich außerhalb vom Forum mir Hilfe holen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 14. Jul 2019, 13:01 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Beiträge: 6350
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Ist ja gut.

Du sagst: "Scheinbar muss ich außerhalb vom Forum mir Hilfe holen."

Da muß ich dir recht geben.

Entschuldige, aber dein Kommunikationsproblem zu lösen ist nicht Aufgabe des Forums.

Tip: hole dir Hilfe vor Ort. Sorry.

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de