Lustiges Getriebe raten

Technik im Detail!
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Gonzo0815
Beiträge: 2215
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 11:55
Vespa: ET4, ET3, Acma V56
Land: Österreich
Wohnort: Bruck/Mur
Kontaktdaten:

Lustiges Getriebe raten

#1 Beitrag von Gonzo0815 » Di 23. Apr 2019, 17:38

Grüß Euch!

Gestern ist was komisches passiert.
Beim Hinterherfahren ist mir ein Surren an der ET meiner Frau aufgefallen. Anschließend Fahzeugwechsel und an meiner ET kein Surren. Das bei der ET meiner Frau sogar als Fahrer hörbar.

Es hört sich so an wie eben ein gerade verzahntes Getriebe surrt, wenn z.B. zu wenig Öl drinnen ist.
Daheim dann im Stand auch beim drehen des hinterrades ganz unschöne Geräusche. Alles als das Getriebe Betriebstemperatur hatte.
Je kühler es wurde desto weniger blieb vom Surren oder den unschönen Geräuschen im Stand.
Nach vollständiger Abkühlung nichts mehr.

Der Ölstand stimmt und auch das Öl der Spezifikation entsprechend ein 80W-90 mit allen nötigen Zusätzen.

Das Getriebe wurde im Zuge des Motortunings komplett zerlegt und neu gelager.
Auch ist mir bei den ersten Testfahrten und eine Tag zuvor (kurze Strecke) nichts aufgefallen.

Irgendwie will mir kein Grund einfallen, woher die lustigen Geräusche kommen.
Wetter heute ist zu schlecht zum Schrauben und am WE muss sie laufen. Da werd ich das ntürlich weiter beobachten. Ggf. muss das Getriebe halt nochmal auseinander.

Aber hatte sowas schon mal jemand von euch :?:

Gruß Gonzo
Zuletzt geändert von Gonzo0815 am Di 23. Apr 2019, 19:23, insgesamt 1-mal geändert.
Wär Rechtschreibfähler finted tarf sie behalden!

Meine ET4 als Endlosprojekt -> ET4 Restauration und Tuning

Die Primavera ET3 -> Schaltvespe muss sein

Benutzeravatar
Wenne
Beiträge: 11563
Registriert: So 1. Nov 2009, 18:49
Vespa: ja
Land: Deutschland

Re: Lustiges Getriebe raten

#2 Beitrag von Wenne » Di 23. Apr 2019, 18:38

Das ist ja interessant. :?
Ich selbst hatte diese Probleme zum Glück aber noch nicht.

Viel Erfolg bei der Suche nach dem Fehler und Grüße
Wenne
Was ist eigentlich eine "T5"?
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=19&t=9329

Meine 1972-er Fahrschul-Vespa-Sprint
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=20&t=19763

Einbau i.e.-Motor in Vespa ET4
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=11&t=14574

Ein netter Bausatz im Maßstab 1:1
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=19&t=26046

Benutzeravatar
Gonzo0815
Beiträge: 2215
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 11:55
Vespa: ET4, ET3, Acma V56
Land: Österreich
Wohnort: Bruck/Mur
Kontaktdaten:

Re: Lustiges Getriebe raten

#3 Beitrag von Gonzo0815 » Di 23. Apr 2019, 19:22

Ja, irgendwie wird kein Schuh drauß :compu:

Bei zähem Öl und kurzer Strecke merkt man nichts, bzw. ist bis jetzt nix aufgefallen.
Wenn das Öl dann dünner wird bei Betriebstemperatur, kommt das Surren.
Was ich oben noch vergessen habe, es ist Lastabhängig. Also nur wenn der Antriebsstrang belastet wird surrt es hörbar und wird mit steigender Drehzahl auch lauter.
Im Schiebebetrieb dann nix mehr, bzw. wird es dann von allem anderen übertönt.

Der Wandler steht auch eher nicht auf meiner Liste. Da die Kupplung stärkere Federn bekommen hat und dabei alles geprüft wurde und 1a aussah.

Hoffe morgen ist kein Regen, dann werd ich eine kleine Runde drehen. Mal sehen ob dabei was raus kommt.
Ansonsten muss wirklich nochmal alles auf.
Wär Rechtschreibfähler finted tarf sie behalden!

Meine ET4 als Endlosprojekt -> ET4 Restauration und Tuning

Die Primavera ET3 -> Schaltvespe muss sein

Benutzeravatar
schmoelzer
Beiträge: 1248
Registriert: So 8. Jun 2014, 19:52
Vespa: GTS 300, Sprint Velo
Land: Thüringen
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Lustiges Getriebe raten

#4 Beitrag von schmoelzer » Di 23. Apr 2019, 19:41

Was für eine ET? ET 3 Schaltroller?
Hast Du die originale Einstellscheibe drin gelassen? Hast Du eine Neue berechnet? Wenn ja, war der Offset Wert der Richtige?

Will sagen: Hat das Getriebe das richtige Spiel auf der Welle? Wenn es zu wenig Spiel hat und dann warm wird und sich die Zahräder ausdehnen, kann das zur Geräuschentwicklung führen.

Grüße

Martin

Benutzeravatar
Gonzo0815
Beiträge: 2215
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 11:55
Vespa: ET4, ET3, Acma V56
Land: Österreich
Wohnort: Bruck/Mur
Kontaktdaten:

Re: Lustiges Getriebe raten

#5 Beitrag von Gonzo0815 » Di 23. Apr 2019, 20:18

ET4 sonst wäre ich ja im falschen Unterforum ;)

Und wenn das Getriebe an der ET3 oder PV oder V50 nicht oder falsch ausdistanziert wird. Fliegen einem eher die Gänge raus, als das es Geräusche gibt.
Wär Rechtschreibfähler finted tarf sie behalden!

Meine ET4 als Endlosprojekt -> ET4 Restauration und Tuning

Die Primavera ET3 -> Schaltvespe muss sein

Benutzeravatar
flocke
Beiträge: 1057
Registriert: So 29. Nov 2009, 13:34
Vespa: GTS 100fünf&20
Land: Bayern

Re: Lustiges Getriebe raten

#6 Beitrag von flocke » Mi 24. Apr 2019, 00:21

Mach einen Ölwechsel und schau, was noch alles aus dem Getriebe heraus-suppt - vielleicht liefert das Hinweise.

flocke

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 7023
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: Lustiges Getriebe raten

#7 Beitrag von mikesch » Mi 24. Apr 2019, 05:06

Das mit zunehmender Temperatur die Pfeifgeräusch lauter werden ist völlig normal wegen der sich verändernden Viskosität des Öls.
Getriebeschäden kenne ich nur bei Trockenlauf.
Die Lager die belastet werden sind die der Eingangs und Ausgangswelle und die sind neu und fachgerecht eingesetzt worden unterstelle ich mal.
An diesem Getriebe geht nichts kaputt, es ist einfach und robust konstruiert und sollte ein Vespaleben halten wenn man nicht ständig daran herumfummelt.

Mein ET4 Getriebe hat immer schon eine relativ laute Geräuschkulisse erzeugt wenn ich im Teillastbereich fahre.
Dann scheppert es schön vor sich hin mit einem an und abschwellendem Ton.
Ah, eine Vespa denken die Passanten warscheinlich.

Ursache? Mir egal, war von Anfang an. Warscheinlich konstruktionsbedingt durch den Schlupf.
Ölwechsel mach ich seit dem es wieder dicht ist alle 15000 km wenn überhaupt.
Aktuelle Laufleistung 55900. Alles noch original.

Ich schließe mich Flockes Meinung an.
Mach das Getriebe sicherheitshalber auf wenn es dir keine Ruhe lässt und prüfe alles genau.
Kannst du nichts feststellen solltest du nicht enttäuscht sein.

Wenn du nichts findest und du Lust hast gib mal eine Hörprobe.
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

Benutzeravatar
Gonzo0815
Beiträge: 2215
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 11:55
Vespa: ET4, ET3, Acma V56
Land: Österreich
Wohnort: Bruck/Mur
Kontaktdaten:

Re: Lustiges Getriebe raten

#8 Beitrag von Gonzo0815 » Mi 24. Apr 2019, 07:30

Hörprobe wird schwierig, kann maximal das Scheppern im Stand bei warmen Getriebe aufnehmen.

Das Surren war zuvor nicht, oder nicht so ausgeprägt dass ich es unter dem Fahren gehört hätte.
Auch die Geräuschkulisse bei warem Getriebe, kenne ich so nicht.
Da geh ich sicher nochmal ran. In welchem Umfang wird sich zeigen.

Das Surren selber kenne ich von meiner ET3 seit ich dort ein gerades Primär fahre. Aber selbst dort ist es mMn nicht so extrem wie bei der ET4.
Ich werd euch am laufenden halten.
Wär Rechtschreibfähler finted tarf sie behalden!

Meine ET4 als Endlosprojekt -> ET4 Restauration und Tuning

Die Primavera ET3 -> Schaltvespe muss sein

Benutzeravatar
Gonzo0815
Beiträge: 2215
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 11:55
Vespa: ET4, ET3, Acma V56
Land: Österreich
Wohnort: Bruck/Mur
Kontaktdaten:

Re: Lustiges Getriebe raten

#9 Beitrag von Gonzo0815 » Fr 10. Mai 2019, 18:32

Kurzes Update:

Das Geräuscht hat mich derart genervt dass ich mal weitergesucht habe.
Also Variodeckel ab und mal den Wandler abgenommen. Dann mit Bohrmaschine und 2500 U/min an der Eingangswelle geteste. Nichts, kein Geräusch, keine Unwucht nichts.
Dann den Wandler unter die Luoe genommen. Eines der beiden Kugellager war nicht mehr ganz so toll.
Also aus einem anderen Wandler das Lager raus und alles wieder zusammen genaut.

Erster Test, etwas besser aber surren noch immer da.

Heute hab ich dann das Getriebe aufgerissen und konnte rein optisch nix finden.
Öl sah gut aus und auch an den Wellen und Zahnrädern war nix zu erkennen.

Aber aus welchem Grudn auch immer läuft das Kugellager (6201) etwas rau und auch das neue Nadellager (HK1616) mit Gummilippe macht mich skeptisch.
Werd die beiden jetzt nochmal tauschen und gucken was dann passiert.

Sollte es noch immer so surren, dann muss es wohl so sein.
Wär Rechtschreibfähler finted tarf sie behalden!

Meine ET4 als Endlosprojekt -> ET4 Restauration und Tuning

Die Primavera ET3 -> Schaltvespe muss sein

Benutzeravatar
Gonzo0815
Beiträge: 2215
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 11:55
Vespa: ET4, ET3, Acma V56
Land: Österreich
Wohnort: Bruck/Mur
Kontaktdaten:

Re: Lustiges Getriebe raten

#10 Beitrag von Gonzo0815 » Fr 17. Mai 2019, 16:37

So Getriebe ist wieder zusammen.

Rein optsch war nichts zu finden. Alles wie es sein sollte.
Das HK1616 und das 6201 sind jetzt geauscht, ob´s was gebracht hat wird sich zeigen.
Die paar Meter vom Keller zum Carport, hätte ich jetzt mal gesagt, es ist jetzt besser.

Eine echte Antwort wird die nächste längere Ausfahrt liefern. Mal gucken wann das Wetter dafür wieder mal passt :cafe:
Wär Rechtschreibfähler finted tarf sie behalden!

Meine ET4 als Endlosprojekt -> ET4 Restauration und Tuning

Die Primavera ET3 -> Schaltvespe muss sein

Benutzeravatar
Gonzo0815
Beiträge: 2215
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 11:55
Vespa: ET4, ET3, Acma V56
Land: Österreich
Wohnort: Bruck/Mur
Kontaktdaten:

Re: Lustiges Getriebe raten

#11 Beitrag von Gonzo0815 » So 26. Mai 2019, 12:54

So erste Testfahrt überstanden.

Gesinge ist immer noch da. Keine Ahnung wo das herkommt, ist mir jetzt auch schon wurscht.
Es gibt augenscheinlich keinen Schaden oder Defekt im Getriebe oder Wandler.
Fragliche Lager sind auch nochmalig erneuert.

Das Singen ist jetzt leiser aber um einiges höher. Klingt ein bisschen wie ein Staubsauger, wenn der Beutel schon voll ist.

Zur feier des Tages war dann auch noch der Lima Simmering undicht. die äussere Lippe (Staubschutz) war auf ca. 3mm eingerissen. Keine Ahnung wie das wieder gekommen ist. Beim Einbau lege ich eigentlich größten Wert auf Sauberkeit und Sorgfalt bei sollchen Dingen.
Ich gehe mal von einem Fremdkörper aus, der da irgendwie hingefunden hat.
Simmering ist jetzt ersetzt, mal schauen wie lange es diesmal hält.

Hier is dann vorerst mal zu.
Wär Rechtschreibfähler finted tarf sie behalden!

Meine ET4 als Endlosprojekt -> ET4 Restauration und Tuning

Die Primavera ET3 -> Schaltvespe muss sein

Benutzeravatar
schmoelzer
Beiträge: 1248
Registriert: So 8. Jun 2014, 19:52
Vespa: GTS 300, Sprint Velo
Land: Thüringen
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Lustiges Getriebe raten

#12 Beitrag von schmoelzer » Mo 27. Mai 2019, 08:43

Ein WDR kann mal kaputt gehen. Das passiert bei uns sogar mit neuen WDRs bei Erstmontage und automatisiertem Einpressen. Einsetzen des WDR bzw. bei Wiedermontage immer mit Fett auf der Dichtfläche zur Welle. Wo es geht und nicht zu viel Aufwand ist, immer einen neuen WDR einsetzen.

Grüße

Martin

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 7023
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: Lustiges Getriebe raten

#13 Beitrag von mikesch » Mo 27. Mai 2019, 10:11

Meinen KW Wellendichtring Antriebseite bekomme ich auch nicht dicht.
Nun ist schon der zweite drin und wieder undicht.
Fett allein hilft da nicht.
Mittlerweile habe ich mir ein Werkzeug aus einer Variohülse mit einem Dichtlippenschutz aus Kunststofffolie gebaut zum schadfreien einsetzen der Dichtlippe.
Wurde aber noch nicht getestet. Ich berichte...
Ferner werde ich das Ölpumpenzahnrad und den Ölwannendeckel (den runden mit den drei Schrauben) austauschen.
Entweder habe ich versehendlich zweimal die Dichtlippe beim einsetzen beschädigt oder den WDR beim setzen nur leicht verkantet.
Minimale Verkantungen reichen m.E. aus um den Metallkäfig des WDR leicht zu verformen und ihn so aus der Symetrie zu bringen.
Möglicherweise gibt es auf der Hülse des Ölpumpenzahnrads einen Kratzer oder sonst etwas was die Dichtigkeit des WDR verhindert.

Normalerweise braucht man das WDR Eintreibwerkzeug welches auf der KW geführt wird und gleichzeitig ein zu tiefes Eintreiben verhindert.
Leider wird es von Kiesler nur für den 50ccm Motor produziert klick

Selber machen wird ohne CNC Fräser kaum möglich sein.
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

Benutzeravatar
Gonzo0815
Beiträge: 2215
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 11:55
Vespa: ET4, ET3, Acma V56
Land: Österreich
Wohnort: Bruck/Mur
Kontaktdaten:

Re: Lustiges Getriebe raten

#14 Beitrag von Gonzo0815 » Di 28. Mai 2019, 20:17

Ach alles Blödsinn!
Simmeringe könne viel mehr ab als die meistenglauben. Auch leichtes Verkanten ist normla kein Problem.
Wenn wir damals (in meinem Lehrberuf) immer irgend ein Spezialwerkzeug zum Eintreiben benötigt hätten, wäre die Firma pleite gegangen.

Wichtig ist leicht ölen, damit er gut rutscht und in kleinen Schritten Eintreiben. Wenn die Welle schon montiert ist, muss man natürlich zusätzlich noch auf die Lippe achten.
Die Zeit wird es zeigen, ob er jetzt dichct ist oder nicht. Die Welle hat zumindest auf der Lauffläche der Dichtlippe keine Beschädigung. Der Simmering ist vollgummiert und sollte daher eignetlich aussen auch leicht abdichten. Wir werden sehen.

Spezialwerkzeuge sind eine tolle Sache, aber in 75% der Fälle nicht wirklich notwendig. Es kann auch mit anderen Mitteln montiert werden. Entsprechende Sorgfallt und teils Know How halt vorausgesetzt.
Wär Rechtschreibfähler finted tarf sie behalden!

Meine ET4 als Endlosprojekt -> ET4 Restauration und Tuning

Die Primavera ET3 -> Schaltvespe muss sein

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 7023
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: Lustiges Getriebe raten

#15 Beitrag von mikesch » Mi 29. Mai 2019, 07:11

Gonzo, in diesem Bericht steht das sogar einfache Werkstätten das stetzen von Wellendichtringen teilweise so sehen wie du. Zitat: Ach, alles Blödsinn.
Mit fatalen Folgen des Frühausfalls. klick

Ich behaupte nicht das man in jedem Fall Spezialwerkzeug zum eintreiben von Wellendichringen braucht.
In diesem Fall (WDR rechts Antreibsseite) scheint es aber so zu sein, da die Lippe des Wellendichtrings wegen der scharfen Kante des Ölpumpenzahnrads kaum beschädigungsfrei zu plazieren ist.
Nicht ohne Grund schreibt Piaggio oder andere Hersteller die Benutzung eines Setztools in Fachwerkstätten vor. Besonders bei eingebauter Welle.

Ich denke man muß erst so wie ich trotz Sachkenntnis auf die Nase fallen um es zu glauben.
Im übrigen benutze ich gern Spezialwerkzeug (habe mittlerweile einiges zur Verfügung) und freue mich jedes mal wenn ich es benutze weil ich den Unterschied zum arbeiten ohne kenne.

Na ja ,mein selbstgebautes Tool wird in den nächsten Tagen getestet.
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

Antworten