Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: Di 19. Feb 2019, 19:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Öldruck
BeitragVerfasst: Mi 13. Feb 2019, 17:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 3. Jun 2011, 07:55
Beiträge: 3322
Wohnort: Köln
Vespa: GTS 250ie ABS
Land: Deutschland
Hallo Vespagemeinde,
vielleicht interessiert es den ein oder anderen auch -
ich wollte mal genau wissen wie lange es dauert
bis bei meiner VESPA (GTS 250 ie) der Öldruck im Leerlauf sein max. erreicht hat.
Heute (13.02.2019, 16:30) war es bei uns in Köln 8°C.
Hab den Motor gestartet und die Zeit gestopt
bis der Öldruck sein Maximum (5bar) erreicht hat.
(Leerlauf-Drehzahl ca. 1500-1600 1/min)
Geschlagene 12sec. hat es gedauert.
Hätte ich so nicht gedacht.
Das liegt aber daran, dass zuerst die gesamte Luft aus Leitungen,
Lagern u.s.w herausgedrückt werden muss bis sich der Öldruck
aufbauen kann.

_________________
Alle meine Beiträge wurden von mir nach bestem Wissen und Gewissen verfasst.
Wer nach meinen Beiträgen vorgeht, macht dies ausdrücklich auf eigene Gefahr.
Wartung und Reparaturen besonders an Bremssystem,
Fahrwerk sollten ohnehin nur in einer Fachwerkstatt durchgeführt werden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öldruck
BeitragVerfasst: Mi 13. Feb 2019, 17:54 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 16:41
Beiträge: 5063
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Interessant, die lange Zeit hängt sicher mit der geringen Fördermenge der Pumpe bei 1500 1/min zusammen.
Diesen Effekt habe ich schon öfters bei Kälte bei meinem Oldtimer Diesel gesehen.
Die Öldrucklampe bleibt 5-6 sec. an im Leerlauf.
Gebe ich einen kurzen Gasstoß erlischt sie dagen sofort.

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öldruck
BeitragVerfasst: Mi 13. Feb 2019, 18:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 3. Jun 2011, 07:55
Beiträge: 3322
Wohnort: Köln
Vespa: GTS 250ie ABS
Land: Deutschland
Klar, dass bei höherer Drehzahl auch die Fördermenge der Pumpe steigt
ist ja auch eine Verdrängerpumpe die pro Umdrehung eine bestimmte Menge
an Öl fördert.
(abhängig von der Viskosität des Öls ==> Leckverluste mit steigender Temperatur)

_________________
Alle meine Beiträge wurden von mir nach bestem Wissen und Gewissen verfasst.
Wer nach meinen Beiträgen vorgeht, macht dies ausdrücklich auf eigene Gefahr.
Wartung und Reparaturen besonders an Bremssystem,
Fahrwerk sollten ohnehin nur in einer Fachwerkstatt durchgeführt werden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öldruck
BeitragVerfasst: Mi 13. Feb 2019, 18:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 1. Nov 2009, 18:49
Beiträge: 9869
Vespa: ja
Land: Deutschland
Jetzt wissen wir das auch, doch was ändert das an unserer Fahrweise?
Muss man jetzt speziell auf etwas aufpassen?

Grüße
Wenne

_________________
Was ist eigentlich eine "T5"?
viewtopic.php?f=19&t=9329

Meine 1972-er Fahrschul-Vespa-Sprint
viewtopic.php?f=20&t=19763

Einbau i.e.-Motor in Vespa ET4
viewtopic.php?f=11&t=14574

Ein netter Bausatz im Maßstab 1:1
viewtopic.php?f=19&t=26046


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öldruck
BeitragVerfasst: Mi 13. Feb 2019, 18:48 
Offline

Registriert: Fr 5. Apr 2013, 18:17
Beiträge: 17
Vespa: LML Star 125
Land: Baden Württemberg
Ja, Wenne,
möglichst nicht im Leerlauf fahren. :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öldruck
BeitragVerfasst: Mi 13. Feb 2019, 18:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 12. Jun 2009, 15:01
Beiträge: 3370
Wohnort: Hauptstadt
Vespa: GTS300/09 PX150/15
Land: D
Danke @kölle-st18 für die Info.
Bedeutet für mich: GTS erstmal im Leerlauf etwas laufen lassen und nicht draufsetzen, anlassen und sofort losfahren.

_________________
The higher the mountain the cooler the breeze
the younger the girl the tighter the squeeze.

Rebel music.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öldruck
BeitragVerfasst: Mi 13. Feb 2019, 20:05 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 16:41
Beiträge: 5063
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
cool breeze hat geschrieben:
Danke @kölle-st18 für die Info.
Bedeutet für mich: GTS erstmal im Leerlauf etwas laufen lassen und nicht draufsetzen, anlassen und sofort losfahren.

Komisch, für mich bedeutet es genau das Gegenteil.
Moppet anlassen, ein bis zwei Gasstöße und sofort gefühlvoll losfahren.

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öldruck
BeitragVerfasst: Mi 13. Feb 2019, 20:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 1. Nov 2009, 18:49
Beiträge: 9869
Vespa: ja
Land: Deutschland
Ja, was denn nun?? :?

Grüße
Wenne

_________________
Was ist eigentlich eine "T5"?
viewtopic.php?f=19&t=9329

Meine 1972-er Fahrschul-Vespa-Sprint
viewtopic.php?f=20&t=19763

Einbau i.e.-Motor in Vespa ET4
viewtopic.php?f=11&t=14574

Ein netter Bausatz im Maßstab 1:1
viewtopic.php?f=19&t=26046


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öldruck
BeitragVerfasst: Mi 13. Feb 2019, 22:23 
Offline

Registriert: Mo 7. Nov 2016, 20:32
Beiträge: 56
Wohnort: München
Vespa: GTS S300 GTS Notte..
Land: Bayern
So wie immer!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öldruck
BeitragVerfasst: Mi 13. Feb 2019, 23:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 3. Jun 2011, 07:55
Beiträge: 3322
Wohnort: Köln
Vespa: GTS 250ie ABS
Land: Deutschland
Soll jeder so handhaben wie er mag.
Aber:
Im Leerlauf wird der Motor (Lager u.s.w.) am geringsten belastet.
Direkt gasgeben und Losfahren dürfte jetzt in der kalten Jahreszeit der falsche Weg sein.
Und immer daran denken, dass Öl ist faul und geht immer den kürzesten und leichtesten Weg
und das ist der Weg über das Bypassventil (das ist unmittelbar hinter der Ölpumpe.
==> hier wird der größte Teil des Öls abgesteuert.

_________________
Alle meine Beiträge wurden von mir nach bestem Wissen und Gewissen verfasst.
Wer nach meinen Beiträgen vorgeht, macht dies ausdrücklich auf eigene Gefahr.
Wartung und Reparaturen besonders an Bremssystem,
Fahrwerk sollten ohnehin nur in einer Fachwerkstatt durchgeführt werden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öldruck
BeitragVerfasst: Do 14. Feb 2019, 08:07 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 16:41
Beiträge: 5063
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Hier tut sich bei mir sofort eine Verständnisfrage auf.
Kölle kannst du erklären warum das Bypassventil den größten Teil absteuert.
Ich dachte immer es ist ein Überdruckventil das nur im Fehlerfall bei zu hohem Druck öffnet.
Oder ist Bypass und Überdruckventil nicht das gleiche.

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öldruck
BeitragVerfasst: Do 14. Feb 2019, 09:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 4. Sep 2018, 11:24
Beiträge: 102
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis
Vespa: 300GTS
Land: Deutschland
Fakt ist , das eine gewisse Wartezeit im Leerlauf , gerade bei kalten Temperaturen die Lebensdauer des Motors deutlich erhöht. Früher hat man gesagt , das ein Kaltstart im Winter und sofortiges losheizen gleichzusetzen ist, mit gefahrenen 1000km , zumindest hat da die alte KFZ Garde so darauf bestanden.
Ob das nun stimmt oder nicht , habe mich immer so daran gehalten. Ob Motorrad oder Auto , 10Sek Leerlauf und dann im mittleren Drehzahlbereich bleiben , nach 5 Minuten kann man dann mal auf den "Kopf" treten...

_________________
NotteGTS300


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öldruck
BeitragVerfasst: Do 14. Feb 2019, 10:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 3. Jun 2011, 07:55
Beiträge: 3322
Wohnort: Köln
Vespa: GTS 250ie ABS
Land: Deutschland
mikesch hat geschrieben:
Hier tut sich bei mir sofort eine Verständnisfrage auf.
Kölle kannst du erklären warum das Bypassventil den größten Teil absteuert.
Ich dachte immer es ist ein Überdruckventil das nur im Fehlerfall bei zu hohem Druck öffnet.
Oder ist Bypass und Überdruckventil nicht das gleiche.

Hallo Mikesch,
weil die Pumpe eine Verdrängerpumpe ist (ccm/i/min) , würde die Pumpe mit steigender Drehzahl
linear auch immer mehr Öl fördern als der Motor benötigt,
das könnte dazu führen, dass der Öldruck so hoch würde das Verschlußteile herausdrückt oder gar das Gehäuse sprengen würde.
Außerdem würde auch die Ölverschäumung zunehmen. (Schaum im Öl schmiert schlecht)
Um das zu verhindern muss der Öldruck auf einen bestimmten max Druck reduziert werden.
==> dazu dient das Bypassventil (Öldruckregelventil).
Wenn der durch Federvorspannung eingestellte Öldruck erreicht wird, dann öffnet das Ventil
und steuert das Öl ab (in die Ölwanne zurück).
Das Öldruckregelventil wird so ausgelegt, dass bei einer bestimmten Öltemperatur und einer vorgegebener
Motordrehzahl ein bestimmter Öldruck nicht überschritten wird.
Damit ist auch sichergestellt, dass weit entfernte Lagerstellen (Nockenwelle, Kipphebel u.s.w.) noch ausreichend
mit Schmieröl versorgt werden.
Bei kaltem Motor ist das Öl aber noch so zäh, dass trotz des Ventils der Öldruck über den eingestellten Druck
hinausgehen kann. (bei mir ca. 5bar)

Im Automobilbau werden auch Ölpumpen verwendet, die in der Fördermenge geregelt werden.
Der Motor bekommt nur soviel Öl, wie für den sicheren Motorbetrieb erforderlich ist.
Es ist somit nicht mehr nötig zuviel gefördertes Öl abzusteuern.
Dadurch wird erreicht, dass der Leistungsbedarf der Ölpumpe sinkt ==> und somit sinkt auch der Kraftstoffverbrauch.
Bei Motoren mit Turboladern werden diese meistens als letztes mit Öl versorgt (der Turbolader sitzt somit am Ende der Nahrungskette)
==> deshalb ist es bei diesen Motoren ratsam nicht gleich mit Vollgas loszubrettern.
Immerhin dreht das Laufzeug der Lader über 100.000 1/min.
Daher ist eine ausreichende Versorgung mit Schmieröl dringend erforderlich.

_________________
Alle meine Beiträge wurden von mir nach bestem Wissen und Gewissen verfasst.
Wer nach meinen Beiträgen vorgeht, macht dies ausdrücklich auf eigene Gefahr.
Wartung und Reparaturen besonders an Bremssystem,
Fahrwerk sollten ohnehin nur in einer Fachwerkstatt durchgeführt werden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öldruck
BeitragVerfasst: Do 14. Feb 2019, 10:43 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 16:41
Beiträge: 5063
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Vielen Dank für die professionelle und dennoch verständliche Erklärung. :D

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Öldruck
BeitragVerfasst: Do 14. Feb 2019, 11:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 4. Feb 2013, 16:49
Beiträge: 9447
Wohnort: Hoch-Solling-Vogler-Weserbergland
Vespa: GTS 300 touring
Land: Süd-Niedersachsen
Jo, danke für die Erklärungen....sehr interessant.

Ich denke daß ein dünnflüssiges, vollsynthetisches 5/40er Öl was in unseren kleinen Pillepallemotoren seinen Dienst tut, ganz
schnell die zu schmierenden Bauteile erreicht... das zu jeder Jahreszeit.

Da ist nichts von zähflüssig und Schaum.......moderne vollsynthetische Öle sind auch kalt dünnflüssig und schäumen nun mal nicht.

Warmlaufen lassen beim Helm aufstülpen reicht....... ;)

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de