Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: So 26. Mai 2019, 15:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Vespa Elettrica im Test
BeitragVerfasst: So 13. Jan 2019, 08:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 30. Mär 2018, 18:08
Beiträge: 52
Wohnort: Wien
Vespa: gourban sco2t mo2dri
Land: Österreich
Eigentlich alles schon bekannt.

Außer:

- maue Trommelbremse hinten
- lediglich 80 km Realreichweite im Powermodus (45 km/h)

Um 3,90€ gibt es das aktuelle Heft zu kaufen
(https://motoretta.de/downloads/ueber-30 ... n-motorrad)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vespa Elettrica im Test
BeitragVerfasst: So 13. Jan 2019, 11:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Nov 2018, 19:03
Beiträge: 339
Wohnort: N-****
Vespa: gts300 hpe
Land: DE | OÖ
@tiger46

Danke für den LINK.

Die "maue" Trommelbremse ist unter anderem auch an der Primavera 125ccm vorhanden. In der heutigen Zeit, in der sogar ein Fahrrad über Scheibenbremsen verfügt, völlig unverständlich. Beim Kultroller Vespa akzeptabel :D
Trotzdem...….E-Roller steht bereit. :vespa:
Sobald es die Straßenverhältnisse zulassen, gibt es eine Probefahrt. Der Reiz, in der Stadt elektrisch herum zu stromern, ist vorhanden. 8-) Und schick ist das Fräulein sowieso.

Dateianhang:
elek.jpg


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
gts 300 hpe, blau energia


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vespa Elettrica im Test
BeitragVerfasst: So 13. Jan 2019, 15:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 17. Aug 2016, 13:30
Beiträge: 247
Vespa: GTS/LXV/Cosa
Land: Deutschland
tiger46 hat geschrieben:
- maue Trommelbremse hinten

Ich kenne nur die Trommelbremse meiner LXV. Sollte vergleichbar sein, denke ich.
Ich habe nichts dran auszusetzen, bremst halt.

krisu hat geschrieben:
E-Roller steht bereit. :vespa:
Sobald es die Straßenverhältnisse zulassen, gibt es eine Probefahrt.

Steht bereit zur Probefahrt beim Händler? Oder hast du schon eine gekauft, wenn ich fragen darf?
Egal wie, ich würde mich freuen wenn du uns deine Erfahrung damitmitteilen willst.

krisu hat geschrieben:
Und schick ist das Fräulein sowieso.

:genau:

_________________
Schöne Grüße aus der Oberpfalz, Michl


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vespa Elettrica im Test
BeitragVerfasst: Mo 14. Jan 2019, 00:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 28. Mai 2015, 21:51
Beiträge: 140
Vespa: Sprint
Land: D
Verstehe nicht, wie man den Akku der Vespa auf der Arbeit oder Zuhause aufladen soll, wenn er nicht herausnehmbar ist. 90% der Roller parken doch an irgend einer Ecke in der Stadt. Und die City-Bewohner sind doch bei so einer kurzen Reichweite doch wohl die Zielgruppe, und nicht die Leute mit dem Häuschen im Grünen, die eine eigene Garage haben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vespa Elettrica im Test
BeitragVerfasst: Mo 14. Jan 2019, 09:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Nov 2018, 19:03
Beiträge: 339
Wohnort: N-****
Vespa: gts300 hpe
Land: DE | OÖ
r60fahrer hat geschrieben:
Steht bereit zur Probefahrt beim Händler? Oder hast du schon eine gekauft, wenn ich fragen darf?

Gekauft eine 50th PV 125 und bereits geliefert.
Gekauft eine 300 GTS hpe, wird (hoffentlich) demnächst geliefert.
E-Vepsa noch nicht gekauft, vorerst nur im Schauraum beim Händler besichtigt und Probefahrt vereinbart.

_________________
gts 300 hpe, blau energia


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vespa Elettrica im Test
BeitragVerfasst: Mo 14. Jan 2019, 09:55 
Offline

Registriert: Do 19. Okt 2017, 08:38
Beiträge: 189
Wohnort: 65817 Eppstein
Vespa: GTS 125
Land: Deutschland
Interessieren würde es mich ja schon.Hab ein Häuschen im Grünen,20 Kilometer zur Arbeit und einen Carprot mit Steckdosen.
Was mich etwas abschreckt sind die nur 45 km/h würde sie 55-60 km/h laufen,würde ich mir eine kaufen.

Was kostet die eigentlich genau ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vespa Elettrica im Test
BeitragVerfasst: Mo 14. Jan 2019, 11:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Nov 2018, 19:03
Beiträge: 339
Wohnort: N-****
Vespa: gts300 hpe
Land: DE | OÖ
Appler hat geschrieben:
Verstehe nicht, wie man den Akku der Vespa auf der Arbeit oder Zuhause aufladen soll, wenn er nicht herausnehmbar ist. 90% der Roller parken doch an irgend einer Ecke in der Stadt. Und die City-Bewohner sind doch bei so einer kurzen Reichweite doch wohl die Zielgruppe, und nicht die Leute mit dem Häuschen im Grünen, die eine eigene Garage haben.

Da stimme ich Dir voll und ganz zu und ist für mich momentan ein großer Minuspunkt. Habe zwar an dem Ort, wo die Vespa ihren Einsatz finden würde eine Einzelgarage, allerdings ohne Steckdose. Da wäre ein abnehmbarer Akku sehr wünschenswert.

_________________
gts 300 hpe, blau energia


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vespa Elettrica im Test
BeitragVerfasst: Mo 14. Jan 2019, 17:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 5. Apr 2011, 20:35
Beiträge: 1032
Wohnort: Graz
Vespa: GTS300Super ABS/ASR
Land: Österreich
krisu hat geschrieben:
Appler hat geschrieben:
Verstehe nicht, wie man den Akku der Vespa auf der Arbeit oder Zuhause aufladen soll, wenn er nicht herausnehmbar ist. 90% der Roller parken doch an irgend einer Ecke in der Stadt. Und die City-Bewohner sind doch bei so einer kurzen Reichweite doch wohl die Zielgruppe, und nicht die Leute mit dem Häuschen im Grünen, die eine eigene Garage haben.

Da stimme ich Dir voll und ganz zu und ist für mich momentan ein großer Minuspunkt. Habe zwar an dem Ort, wo die Vespa ihren Einsatz finden würde eine Einzelgarage, allerdings ohne Steckdose. Da wäre ein abnehmbarer Akku sehr wünschenswert.

Dann würde ich erst das Faceliftmodell mit höherer Reichweite und entnehmbaren Akku kaufen. ;)

_________________
Vespa GTS 300i.e. Super ABS ASR blu gaiola EZ 07/2014
Vergangenheit: Vespa GT125L silber EZ 09/2005 | Schaltblech: Vespa PX200E Lusso schwarz EZ 1988 | Vespa PK50XL schwarz EZ 1986


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vespa Elettrica im Test
BeitragVerfasst: Mo 14. Jan 2019, 20:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 4. Aug 2014, 17:37
Beiträge: 11668
Wohnort: Niederbayern
Vespa: GTS300YachtClub
Land: Deutschland
Mensch Leute.... Einfach mal durchlesen und dann reden wir hier weiter …… :roll:

Gebt mal ein:"Der sinnlose Traum von der elektrischen Zukunft" bei Google... :o


Und nun?
Jetzt hätte ich gerne positive Meinungen zu diesem Thema falls noch paar übrig bleiben.... falls! ;)

_________________
"Ich guck erst was IHR habt und entscheide später"


Zuletzt geändert von Vilstaler am Mo 14. Jan 2019, 20:47, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vespa Elettrica im Test
BeitragVerfasst: Mo 14. Jan 2019, 20:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 30. Jan 2010, 04:18
Beiträge: 9507
Wohnort: Graz, Wien
Vespa: 2x GTS 300 HPE
Land: Österreich
heuer kommt ja noch die "125er" version, mal sehen wie weit dort die reichweite reicht...
positive meldungen? hmm, die farbe und die felgen gefallen mir ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vespa Elettrica im Test
BeitragVerfasst: Mo 14. Jan 2019, 22:33 
Offline

Registriert: So 14. Jun 2009, 17:24
Beiträge: 3872
Vespa: GTS 300 SS,HD FatBob
Land: Deutschland
Vilstaler hat geschrieben:
Mensch Leute.... Einfach mal durchlesen und dann reden wir hier weiter …… :roll:

Gebt mal ein:"Der sinnlose Traum von der elektrischen Zukunft" bei Google... :o


Und nun?
Jetzt hätte ich gerne positive Meinungen zu diesem Thema falls noch paar übrig bleiben.... falls! ;)




Genau.... eine Umweltpolitische Katastrophe !!! ....dieser ganze E Firlefanz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vespa Elettrica im Test
BeitragVerfasst: Mo 14. Jan 2019, 23:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 25. Jun 2017, 11:21
Beiträge: 381
Wohnort: Raum Obb.
Vespa: Primavera 3V
Land: Deutschland
...aber so schön leise! ;)

VG Jochen

_________________
-s-p-e-t-t-a-c-o-l-a-r-e-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vespa Elettrica im Test
BeitragVerfasst: Di 15. Jan 2019, 09:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 4. Aug 2014, 17:37
Beiträge: 11668
Wohnort: Niederbayern
Vespa: GTS300YachtClub
Land: Deutschland
Jochen

Genau! Und der Storch bringt trotzdem die Kinderchen <sapperlot> auch wenn´s ganz anders "geschrieben steht" :lol:

_________________
"Ich guck erst was IHR habt und entscheide später"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vespa Elettrica im Test
BeitragVerfasst: Di 15. Jan 2019, 10:43 
Offline

Registriert: So 25. Dez 2016, 21:58
Beiträge: 348
Vespa: GTS300
Land: Baden-Württemberg
Wenn es vergleichbares irgendwann mal mit ca. 100 Km/h und um die 100 - 150 Km tatsächlicher Reichweite gibt wird's interessanter.
So wird das nix für den Vater sein Sohn.

Grüße
Jörg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vespa Elettrica im Test
BeitragVerfasst: Di 15. Jan 2019, 11:14 
Offline

Registriert: Mi 31. Aug 2016, 13:39
Beiträge: 106
Wohnort: Breitengüßbach
Vespa: PK80S, PK50XL, ET4
Land: Deutschland
Vilstaler hat geschrieben:
Mensch Leute.... Einfach mal durchlesen und dann reden wir hier weiter …… :roll:

Gebt mal ein:"Der sinnlose Traum von der elektrischen Zukunft" bei Google... :o


Und nun?
Jetzt hätte ich gerne positive Meinungen zu diesem Thema falls noch paar übrig bleiben.... falls! ;)


Mal abgesehen davon, das irgendwo in der Wüste am Tag 21 Mio. Liter Wasser verbraucht werden (wo 400km weit weg Kinder an Wassermangel sterben weil sie nichts zu trinken haben) um Lithium zu fördern, finde ich diese E-Sche***e langsam nicht mehr witzig. Reichweite ist gering, schnellloading ist mit 0,40er Kapazität viel zu gering bis 30 Prozent Reichweite. Zudem einfach zu viele elektrische Verbraucher (Tacho, etc.) und keine Energierückgewinnung (Trommelbremse)! Und als Angestellter einer Firma die Batterien herstellt hat und bereits für E-Roller in Großstädten gebaut und geforscht hat, nehme ich mir mal raus behaupten zu wollen, wovon ich rede.

Für mich ein Fahrzeug das wohl hauptsächlich von Leuten gefahren wird, die einfach genug Kohle haben um sich das just 4 fun zu kaufen und nach 2 Monaten feststellen wie schlecht die Kiste einfach ist und es einfach fahren weil Vespa drauf steht.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de