Diskussion: Elektroroller?

Modellübergreifendes Unterforum! Allgemeine Vespa-Themen!
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Jeremy
Beiträge: 3
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 13:55
Vespa: Primavera
Land: Deutschland

Diskussion: Elektroroller?

#1 Beitrag von Jeremy » Sa 10. Nov 2018, 13:01

Na wie sieht's bei euch aus?
Muss man den Roller schon aus 3km Entfernung hören und es darf ordentlich müffeln oder kann es
auch ein zarter leiser Elektroroller sein?
Die Diskussion hatte ich letztens mit ein paar Freunden und wir konnten uns nicht einigen.
Ich hätte gerne einen Elektroroller mit dem Geräusch von einem normalen.

Wie steht ihr dazu?

Benutzeravatar
burschi
Beiträge: 859
Registriert: Sa 28. Mai 2016, 07:11
Vespa: 300 GTS + Cosa200
Land: Deutschland

Re: Diskussion: Elektroroller?

#2 Beitrag von burschi » Sa 10. Nov 2018, 13:07

Stinken und knattern muss eine Vespa, die 4 Takter ausgenommen :genau:
Glück auf und allzeit Gute Fahrt
VG Volker
https://www.vespatour.de
Bild

Benutzeravatar
r60fahrer
Beiträge: 252
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 13:30
Vespa: GTS/LXV/Cosa
Land: Deutschland

Re: Diskussion: Elektroroller?

#3 Beitrag von r60fahrer » Sa 10. Nov 2018, 13:18

Was der E-Roller an Geräusch macht oder nicht macht ist für mich Nebensache. Da sind andere Faktoren wichtiger.

Zum Beispiel: keine Abstriche mehr machen in puncto Leistung (Beschleunigung UND Endgeschwindigkeit), Reichweite und Ladezeit.

Nicht zu vergessen sollte das Design mir zusagen, mein persönliches Negativbeispiel am E-Roller Markt ist der Unu.

Die in einem anderen Thema kurz angesprochene E-GTS von Conti könnte das durchaus alles vereinen.

An den BMW E-Roller könnte ich mich gewöhnen, aber der Preis sollte auch halbwegs zum Gebotenen passen.


Uns selbst wenn alle oben genannten Wünsche in einem Fahrzeug vereint werden wäre das trotzdem nur ein zusätzliches Fahrzeug für mich.

Solange es geht werde ich am Benzin verbrennen festhalten.
Schöne Grüße aus der Oberpfalz, Michl

Immerschraub
Beiträge: 189
Registriert: Do 19. Okt 2017, 08:38
Vespa: GTS 125
Land: Deutschland
Wohnort: 65817 Eppstein

Re: Diskussion: Elektroroller?

#4 Beitrag von Immerschraub » Sa 10. Nov 2018, 13:22

Wenns Leistung und Preis halbwegs realistisch an einen Benziner drankommen,würde ich sofort tauschen

Benutzeravatar
flocke
Beiträge: 1057
Registriert: So 29. Nov 2009, 13:34
Vespa: GTS 100fünf&20
Land: Bayern

Re: Diskussion: Elektroroller?

#5 Beitrag von flocke » Sa 10. Nov 2018, 14:25

burschi hat geschrieben:Stinken und knattern muss eine Vespa, die 4 Takter ausgenommen
Das dachte sich auch der Volkswagenkonzern - und jetzt bekommen wir dafür Fahrverbote :pistole:

Flocke

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 6898
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: Diskussion: Elektroroller?

#6 Beitrag von mikesch » Sa 10. Nov 2018, 14:48

Das Pfeifen des E-Motors ist magisch und voller Kraft.
Es sollte nicht verändert werden.
Lärm war gestern.
Die neue Zeit wird leiser wenn auch nicht ruhiger.
Ganz klar ein Vorteil für Mensch und Tier.
Es ist bei Neuentwicklungen immer gleich.
Das Produkt reift beim Kunden.
Fehlerdiagnose übers Netz.
Updates notfalls unterwegs vom Smartphone einspielen.
Multidisplay mit Navi und Alarmanlage serienmäßig.
Preis rechnet sich weil kaum Wartungskosten.
Akkus werden immer preiswerter und leistungsfähiger.
Sprit wird eh immer teurer.
Es gibt kein zurück mehr, siehe VW.
Verkauft sich wie geschnitten Brot.
Kaufen.
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

Benutzeravatar
Appler
Beiträge: 168
Registriert: Do 28. Mai 2015, 21:51
Vespa: Sprint
Land: D

Re: Diskussion: Elektroroller?

#7 Beitrag von Appler » Sa 10. Nov 2018, 15:37

Krach und Gestank brauche ich nicht, vor allem nicht an der Ampel vor mir wenn der Stinker losfährt!

Sonst sollte die Leistung und das Fahrverhalten gleich sein. Akku muss ausbaubar sein, sonst kann ich weder auf der Arbeit, bei Freunden oder als Wohnungsbewohner zuhause aufladen. Einen etwas höheren Preis würde ich akzeptieren.

Benutzeravatar
Michel
Beiträge: 14337
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 22:22
Vespa: LX/GTS/PX/PV
Land: Deutschland
Wohnort: München

Re: Diskussion: Elektroroller?

#8 Beitrag von Michel » Sa 10. Nov 2018, 18:32

Ehrliche Antwort?
Finde schon die Frage degoutant! :roll:

Es lebe der Vebrennungsmotor, am liebsten im Zweitakt! :vespa:

Gruß, Michel
chi VESPA mangia le mele - (chi non VESPA no)

Verband der Prodomo-Fahrer, Zweigstelle München
Bild


Das VESPA-Highlight 2012 - das Portal:
Bild

Benutzeravatar
r60fahrer
Beiträge: 252
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 13:30
Vespa: GTS/LXV/Cosa
Land: Deutschland

Re: Diskussion: Elektroroller?

#9 Beitrag von r60fahrer » Sa 10. Nov 2018, 18:44

Michel hat geschrieben: Es lebe der Vebrennungsmotor, am liebsten im Zweitakt! :vespa:
Amen! Bestes Beispiel für mich: Meine Ape. Da ist das Fahrgefühl untrennbar mit dem Sound und Geruch verbunden.

Dennoch werde ich mir irgendwann ein E-Gerät anschaffen.
Schöne Grüße aus der Oberpfalz, Michl

Benutzeravatar
tiger46
Beiträge: 54
Registriert: Fr 30. Mär 2018, 18:08
Vespa: gourban sco2t mo2dri
Land: Österreich
Wohnort: Wien

Re: Diskussion: Elektroroller?

#10 Beitrag von tiger46 » Sa 10. Nov 2018, 21:18

Ich will nur mal den Vernunftaspekt Kosten einwerfen :-P

Geschmäcker sind ja verschieden (gerade was Design betrifft) & der Gebrauchtmarkt bei Elektroroller kommt gerade erst.

In AT gibt es auf Willhaben aber jetzt immer schon 2017 Niu N1S um 1.500 - 1.800€.

Vespa ist ja relativ wertstabil, dafür kosten Wartung & Ersatzteile auch wesentlich mehr.

However auf realistische Gesamtkosten (Wertverlust, Wartung, Verbrauch (Benzin, Öl, Strom) & Versicherung) auf die durchschnittlich gefahren 15.000 km in 5 jahren, komme ich auf folgende Gesamtkosten:

Niu gebraucht: 1.500€ = 10 Cent pro km
Niu neu: 2.200€ = 15 Cent pro km
Vespa gebraucht/neu: 2.650€ = 18 Cent pro km

hier die Berechnung: https://www.docdroid.net/Pqe7zqz/erolle ... -jahre.pdf

Benutzeravatar
r60fahrer
Beiträge: 252
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 13:30
Vespa: GTS/LXV/Cosa
Land: Deutschland

Re: Diskussion: Elektroroller?

#11 Beitrag von r60fahrer » Sa 10. Nov 2018, 21:59

tiger46 hat geschrieben:Ich will nur mal den Vernunftaspekt Kosten einwerfen :-P
Und ich werfe dazu den Aspekt ein dass die meisten hier (einschließlich mir) einen Fuhrpark rein aus Spaß an der Freude unterhalten ;)

Da stehen die Kosten eher hintenan.

Bezüglich der Restwerte: Bei den Vespas gibts Erfahrungs- und Richtwerte ohne Ende, bei den E-Rollern (noch) nicht. Da wird der Markt darüber entscheiden und der Zustand des Akkus nach 5 Jahren.
Schöne Grüße aus der Oberpfalz, Michl

Benutzeravatar
tiger46
Beiträge: 54
Registriert: Fr 30. Mär 2018, 18:08
Vespa: gourban sco2t mo2dri
Land: Österreich
Wohnort: Wien

Re: Diskussion: Elektroroller?

#12 Beitrag von tiger46 » Sa 10. Nov 2018, 22:15

Und warum glaubst du will ich in Zukunft nur mehr Elektroroller fahren?

Hat etwas mit purer FahrFreude bei mir zu tun :-P

Benutzeravatar
DorfGuerilla
Beiträge: 913
Registriert: Di 12. Apr 2011, 15:41
Vespa: GTS 125 Touring ABS
Land: Germany
Wohnort: Nähe BAB-Dreieck Walsrode
Kontaktdaten:

Re: Diskussion: Elektroroller?

#13 Beitrag von DorfGuerilla » So 11. Nov 2018, 01:32

E-Motor ist Brückentechnologie = Provisorium! Wenn die erste Vespa mit Wasserstoffmotoren auf den Markt kommt, fange ich an, nachzudenken. Der darf dann auch gerne leiser sein als die Benzinmotoren - egal ob 2-Takter, 4-Takter, Sechsachtel oder Walzer!
Guerillero Caffinero

Mein neuer Roman: "Der Käsesturm" - bizarres Treiben im Hamburger Großmarkt
... und mein noch neuerer Roman: "Bangkok Oneway"
... oder wie wäre es mit Kurzgeschichten?: "Flugangst … und weitere amüsante Kurzgeschichten"

BildBild Bild

Benutzeravatar
tiger46
Beiträge: 54
Registriert: Fr 30. Mär 2018, 18:08
Vespa: gourban sco2t mo2dri
Land: Österreich
Wohnort: Wien

Re: Diskussion: Elektroroller?

#14 Beitrag von tiger46 » So 11. Nov 2018, 11:47

Wasserstoff wird sich nie für den Massenbetrieb durchsetzen, vielleicht für Spezialanwendungen: Flugzeuge, Schiffverkehr & vielleicht bei sehr sehr schweren Fahrzeugen, weil Wasserstoff sehr energieaufwendig zu produzieren ist & erst bei sagen wir einmal 150% Ökostromversorgung Sinn macht :-P

Wasserstofffahrzeuge sind 70% energieineffizienter als Batteriefahrzeuge :-P

https://www.pic-upload.de/view-36245289 ... O.jpg.html

Benutzeravatar
avanti
Beiträge: 10991
Registriert: Sa 19. Jun 2010, 23:21
Vespa: GTS 8 DB
Land: neulanD

Re: Diskussion: Elektroroller?

#15 Beitrag von avanti » So 11. Nov 2018, 14:32

Und 2011 hiess es bei Daimler, dass 2015 Brennstoffzellen-PKWs nicht mehr teurer sind als ein Dieselhybrid ... :!:
Letzter Absatz hier: https://www.zeit.de/2011/09/Hydrogenaut ... ettansicht

Antworten