Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: Mi 21. Nov 2018, 09:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 62 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Bremshebel vertauschen
BeitragVerfasst: So 11. Nov 2018, 00:35 
Offline

Registriert: Fr 26. Jun 2009, 09:19
Beiträge: 726
Wohnort: Au bei Bad Aibling
Vespa: GTV 300, Rally, V50
Land: Deutschland
Ich kann die Gedanken von Mukas gut nachvollziehen und hab im Anfang, als ich mit dem Rollerfahren vor 8 Jahren mit dem Rollerfahren angefangen habe, selber auch schon über den Tausch der Bremsen auf linker Hebel vorne und rechter Hebel hintere Bremse nachgedacht, weil vom Fahrrad so gewöhnt. Und bei vierzig Jahren Gewöhnung mit dem Fahrrad, geht die Umgewöhnung nicht so schnell. Auch heute merke ich in "Notbrems-Situationen" manchmal noch, dass die ich die linke Bremse zum Vorderrad passend scharf und die linke zum Hinterrad passend kontrolliert betätige. Das Hinterrad gerät dann scharf gebremst etwas ins rutschen.
Ich hab mich dann, da ich auch wieder Motorrad fahren wollte, dagegen entschieden. Ansonsten hätte ich aber einfach mal beim TÜV gefragt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bremshebel vertauschen
BeitragVerfasst: So 11. Nov 2018, 08:51 
Offline

Registriert: Mo 20. Nov 2017, 01:18
Beiträge: 19
Vespa: GTS 300
Land: Deutschland
Vorderradbremse rechts ist allgemein gültiger Standard. Weltweit. Jeder TüV Mann wird die Plakette verweigern sollte das geändert sein.
Es ist richtig das das bei Fahrrädern oft anders ist. Da stellt sich die Frage wer hat das wo produziert?
Wenn jemand Probleme damit hat sollte das an seinem Fahrrad ändern und sich umgewöhnen. Ist einfacher als beim Motorrad oder Roller.
Bei meinen Fahrrädern ist die Vorderradbremse rechts und das ist auch gut so.


Meine Laverda 750 SF1 von 1970 hatte die Fußschaltung rechts. Es gab damals Hersteller die hatten das so.
Ist manchmal schwierig von dem einen Motorrad auf das andere zu wechseln, klappt aber. In nicht nachdenknurreagiersituationen tret ich trotzdem voll auf den Schalthebel.
Das steckt einfach so drin weil ich das so gelernt habe. Die Bremsen sind rechts. Punkt.


Es gab Umbausätze um das zu ändern. Weil sich der Weltweite Standard so entwickelt hatte. Kupplung und Schaltung sind links und die Bremsen sind rechts.
Das gilt auch für alte Schaltroller.

Heute würde das niemand anders produzieren. Und das ist auch gut so.

_________________
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da bin ich großzügig


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bremshebel vertauschen
BeitragVerfasst: So 11. Nov 2018, 10:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 17. Aug 2016, 12:30
Beiträge: 204
Vespa: GTS/LXV/Cosa
Land: Deutschland
wolleP hat geschrieben:
Heute würde das niemand anders produzieren.


Mir fällt eine Ausnahme ein. Das Sommer Diesel Motorrad hat die Schaltung rechts.

http://www.motorradmanufaktur.de/index.php?main=516&sub=technischedaten

_________________
Schöne Grüße aus der Oberpfalz, Michl


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bremshebel vertauschen
BeitragVerfasst: So 11. Nov 2018, 10:16 
Offline

Registriert: Di 18. Jul 2017, 09:52
Beiträge: 223
Vespa: GTS 300
Land: Niedersachsen
wolleP hat geschrieben:
Vorderradbremse rechts ist allgemein gültiger Standard. Weltweit. Jeder TüV Mann wird die Plakette verweigern sollte das geändert sein.


Wo steht, dass das allgemein gültiger Standard Ist? Es wird allgemein so gemacht, ja.....muss aber nicht. Ansonsten bitte Quellen!

Mein Post hast Du gelesen, oder? War ja nur zwei vor Deinem aber dann wüsstest Du, dass das nicht jeder Prüfer verweigert. Mein Chef (KFZ Ingenieur, amtlich anerkannter Sachverständiger, Fahrerlaubnisprüfer und Leiter einer technischen Prüforganisation) hat da gar keine Bedenken.
Es muss genau wie alle technischen Änderungen, die keine ABE haben und von der Typgenehmigung abweichen, eingetragen werden.

Die Logik, dass der Umbau verboten ist, weil ein Prüfer oder Mechaniker dann mit dem Roller stürzen könnte, würde ja jeden behindertengerechten Umbau unmöglich machen!

Bitte nicht (wie in vielen Foren gerne getan) sofort steile Behauptungen aufstellen ohne sie mit nachvollziehbaren Fakten belegen zu können!

Gib mir eine Quelle in der dieser Umbau definitiv verboten ist, dann nehme ich alles zurück!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bremshebel vertauschen
BeitragVerfasst: So 11. Nov 2018, 10:27 
Offline

Registriert: Mi 15. Feb 2017, 14:33
Beiträge: 1208
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland
Ich gehe nach weiterer Überlegung auch davon aus, dass es Eintragungsfähig ist.

Ob legal umsetzbar oder nicht, ist diese Idee aber trotzdem Mist. Bzw. Der genannte Grund ist kein eigentlicher Grund für solch einen Umbau.

Wenn er geschrieben hätte, dass es ein behindertenumbau werden soll, hätte ihm JEDER beugestanden und seine Ideen und Erfahrungen eingebracht.

Aber nur weil er die bremse vom Fahrrad so gewöhnt ist ? Das ist quatsch und kein Grund eine Vespa unnötig zu verbasteln.

Wenn man einen Stift in der Hand hält, ist das Gehirn ja auch in der Lage damit anders umzugehen als hätte man einen Hammer in der Hand. Alles eine Sache der Übung.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bremshebel vertauschen
BeitragVerfasst: So 11. Nov 2018, 10:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 3. Mai 2010, 14:07
Beiträge: 6585
Wohnort: Vordertaunus
Vespa: LXV, GTV
Land: Deutschland
GTS-Peter hat geschrieben:
Wenn man einen Stift in der Hand hält, ist das Gehirn ja auch in der Lage damit anders umzugehen als hätte man einen Hammer in der Hand. Alles eine Sache der Übung.

Quatsch!

Ich bin Linkshänder und umgelernt, das heißt, ich habe jetzt 44 Jahre Übung mit Rechts.

Und trotzdem ne Sauklaue.

Schau Dir einfach mal meine Schrift in diesem Beitrag an... :lol:

Also, jedem Tierchen sein Plaisierchen….

Und nicht alles als Unsinn abstempeln, weil es Anders ist, oder mit der "Ist Verboten"-Keule drohen, zumal es noch nicht mal stimmt... (Danke Doc für die Aufklärung!)

@Peter: :prost:

_________________
___________
Bild Verband der Prodomo-Fahrer, Geschäftsführung Hochtaunus, Karto-Graf h.c.

Meine Vespa-Videos


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bremshebel vertauschen
BeitragVerfasst: So 11. Nov 2018, 10:58 
Offline

Registriert: Di 18. Jul 2017, 09:52
Beiträge: 223
Vespa: GTS 300
Land: Niedersachsen
Zum Glück sind subjektive Gedanken nicht bindend. Ob es Mist ist oder nicht, kann jeder selbst für sich entscheiden.
Wenn mir einer sagt, er klettert Berge ohne Sicherungen hoch, denke ich:"Schön blöd, macht doch kein normaler Mensch!" ...verbietet es aber zum Glück nicht denen, für die das eine Leidenschaft ist.

Und was wird da verbastelt? Es werden im Idealfall zwei Leitungen gelöst und anders verbunden. Selbst wenn Leitungen oder Pumpen getauscht werden, kann alles wieder rückgängig gemacht werden.

Und nach der allgemeinen Meinung ist die GTS Bremse eh viel zu schlecht, da kann dann ja nix passieren ;-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bremshebel vertauschen
BeitragVerfasst: So 11. Nov 2018, 11:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 4. Feb 2013, 16:49
Beiträge: 9220
Wohnort: Hoch-Solling-Vogler-Weserbergland
Vespa: GTS 300 touring
Land: Süd-Niedersachsen
Na ja........da ist was dran........ ;)

Danke für die Hinweise von Deinem Kumpel......hätte ich nicht gedacht.
Kann das nur akzeptieren.

Gruß Willi

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bremshebel vertauschen
BeitragVerfasst: So 11. Nov 2018, 11:26 
Offline

Registriert: Mi 4. Apr 2012, 21:01
Beiträge: 1591
Vespa: PX 200
Land: Deutschland
r60fahrer hat geschrieben:
wolleP hat geschrieben:
Heute würde das niemand anders produzieren.


Mir fällt eine Ausnahme ein. Das Sommer Diesel Motorrad hat die Schaltung rechts.

http://www.motorradmanufaktur.de/index.php?main=516&sub=technischedaten



Gutes Argument, wobei hier ein Industriemotor alterer Konstruktion verwendet wird.

DAF hat z.B. bei seinen letzten Pkw mit Variomatik die Bedienungsrichtung der Schaltung geändert um wie bei Automatikfahrzeugen üblich zu schalten.
Zitat:
Wo steht, dass das allgemein gültiger Standard Ist? Es wird allgemein so gemacht, ja.....muss aber nicht.

So definiert man Standard.

Aus der Vergangenheit kenne ich das von einigen Fahrern die wegen Behinderung die Pedale umbauen mussten, dass die Nutzung der Umbauten abgenommen werden musste und nachdem die Fahrer die Behinderung (fehlender Unterschenkel) nachgewiesen hatten die Nutzung der Umbauten auf die Fahrer beschränkt war.
War auch sinnvoll, den ein Fahrzeug wurde in der Werkstatt geschrottet, weil die vermeintliche Kupplung in diesem Fall eben das Gaspedal war.

Fraglich ob das heute wirklich soviel lockerer gesehen wird oder habenwollen eine hinreichender Grund ist.

Mukas kann uns ja dann mal den Umbau vorstellen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bremshebel vertauschen
BeitragVerfasst: So 11. Nov 2018, 12:11 
Offline

Registriert: Di 18. Jul 2017, 09:52
Beiträge: 223
Vespa: GTS 300
Land: Niedersachsen
Willi59 hat geschrieben:
Na ja........da ist was dran........ ;)

Danke für die Hinweise von Deinem Kumpel......hätte ich nicht gedacht.
Kann das nur akzeptieren.

Gruß Willi


:prost:

@ Schorsch
In der Tat ist durch die EU einiges lockerer bzw. möglich geworden.
Dazu kommt dass die Prüfer von heute nicht mehr so verknöcherte Stinkstiefel sind, sondern durchaus offen für Umbaumaßnahmen sind und Vorhaben objektiv bewerten.

Grundsätzlich, kann alles, was nicht gegen ein Gesetz, eine Richtlinie oder Vorschrift verstößt und keine Gefahr im öffentlichen Straßenverkehr darstellt, eingetragen werden.
Ebenso liegt es in der Verantwortung des Halters, sich zu vergewissern, dass der jeweilige Fahrer mit der Bedienung des Fahrzeugs vertraut ist.
In diesem Fall besonders wichtig, da der Umbau kein Standard ist und der Fahrer damit nicht rechnen kann!

Wenn ich jemanden von meinen Mororradbekannten fahren lasse, sage ich vorher auch: " Denk daran, links ist keine Kupplung sondern die hintere Bremse!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bremshebel vertauschen
BeitragVerfasst: So 11. Nov 2018, 12:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 3. Nov 2011, 22:58
Beiträge: 4093
Wohnort: Rosenheim
Vespa: SG & AfrikaTwin
Land: Oberbayern
Ich sehe das auch nicht so kritisch.

Meine Honda Afrika Twin 1000 hat keinen Kupplungshebel & Schalthebel.
Schalten kann man mit den Fingern (Schaltwippen)

Da müsste ja ein Unfall vorprogrammiert sein :roll:

_________________
Was bin ich? Der hier: http://www.foto-wachinger.de/ueber-mich.html ...oder welches "Schweinderl" hätten's denn gerne?
Bild
Meine Sei Giorni: http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=15&t=43080
Dahoam is do wo ma mid da Vespa hifahrn ko, und wo ned do muas de dausnda Afrika Twin herhoidn


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bremshebel vertauschen
BeitragVerfasst: Mo 12. Nov 2018, 07:21 
Offline

Registriert: Mi 15. Feb 2017, 14:33
Beiträge: 1208
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland
Ist ja dann wieder wie am Fahrrad :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bremshebel vertauschen
BeitragVerfasst: Mo 12. Nov 2018, 08:32 
Offline

Registriert: Mo 20. Nov 2017, 01:18
Beiträge: 19
Vespa: GTS 300
Land: Deutschland
Ich habe gerade meinen Standpunkt geändert.
Macht men, ist mir Wurst...

_________________
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da bin ich großzügig


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bremshebel vertauschen
BeitragVerfasst: Mo 12. Nov 2018, 16:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 3. Mai 2010, 14:07
Beiträge: 6585
Wohnort: Vordertaunus
Vespa: LXV, GTV
Land: Deutschland
Schorsch hat geschrieben:
Mukas kann uns ja dann mal den Umbau vorstellen.


Glaube nicht, das der sich hier nochmal (an-)meldet. Der hat sicherlich die Schnauze voll von den unqualifizierten Bemerkungen hier... hat er ja auch schon geschrieben.

_________________
___________
Bild Verband der Prodomo-Fahrer, Geschäftsführung Hochtaunus, Karto-Graf h.c.

Meine Vespa-Videos


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bremshebel vertauschen
BeitragVerfasst: Mo 12. Nov 2018, 19:42 
Offline

Registriert: Mo 20. Mär 2017, 11:37
Beiträge: 257
Vespa: 16er GTS 300
Land: Breisgau
Das mit der Straftat ist natürlich Quatsch.

Könnte man strafrechtlich höchstens konstruieren, wenn ich meinem Feind heimlich die Hebel links rechts austausche und hoffe, dass er dann bei einer Fehlbedienung auf die Schnauze fällt... :D

_________________

" Ein Auto ist erst dann schnell, wenn man morgens davorsteht
und Angst hat es aufzuschließen "

Walter Röhrl


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 62 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: schnullervespe50 und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de