Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: Mi 19. Sep 2018, 22:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Stotternder Motor LXV 50
BeitragVerfasst: Sa 15. Sep 2018, 11:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 25. Jul 2018, 19:08
Beiträge: 7
Vespa: eine graue
Land: D
Guten Tag allerwärts!

Vor etwa sieben Jahren kaufte ich eine LXV 50, um sie meinen Kindern zu geben, bis sie allein Auto fahren dürfen. Seither habe ich mich gelegentlich hier lesend betätigt, um Tipps zur Problemlösung zu finden. Vor ein paar Wochen habe ich mich dann auch angemeldet, um die Suche benutzen und Dateianhänge sehen zu können. Das hier ist nun mein erster Beitrag.

Bisher wurde die LXV immer nur für kurze Strecken auf ebenen Straßen von leichten Fahrern gefahren. Auch eher selten bei hohen Temperaturen. 3300 km kamen so zusammen. Vor einigen Wochen kam ich aber auf die Idee, damit stilvoll zur Arbeit zu fahren und auf dieser Fahrt waren die Bedingungen schon ganz anders: 120 kg Fahrer und Gepäck, 30 km am Stück, 30°C Sommerhitze, 10% Steigung. Irgendwas muss dabei schief gegangen sein, denn nach etwa 10 km ging dem Motor die Kraft aus. Am Ende musste zurück geschoben werden.

Seither lässt er sich kaum noch fahren. Er springt zwar tadellos an und solange er kalt ist, geht es auch ganz normal voran. Aber sobald er warm wird, beginnt er kein Gas mehr anzunehmen. Ich muss dann zurückdrehen, damit er nicht abstirbt und selbst dann stottert er noch. Zwei bis drei Sekunden lang zieht er durch, dann kommt wieder genauso lange nichts und danach geht es von vorne los. In der Ebene erreicht er so stotternd etwa 35 - 40 km/h. Bergauf sind mit Viertelgas noch 15 km/h möglich, dreht man weiter auf, stirbt der Motor ab.

Leider habe ich immer noch keine Lösung für das Problem. Folgendes habe ich bisher gemacht:

1. Benzinhahn und Choke gegen manuelle Versionen ausgetauscht, um Verwirrung bei der Fehlersuche zu vermeiden. Beide mehrfach getestet, funktionieren einwandfrei.
2. Vergaser mehrfach gereinigt und durchgeblasen, Schwimmerventil erneuert. Schwimmer geprüft, kein Benzin drin. Beim Entleeren der Schwimmerkammer kommt eine plausible Menge heraus.
3. Mit offenem Tankdeckel gefahren, um Probleme mit der Tankbelüftung auszuschließen, keine Verbesserung.
4. Luftfilter erneuert, keine Verbesserung. Ohne Luftfilter gefahren, keine Verbesserung.
5. Zündkerze (RN2C) angesehen, ist leicht zu dunkel. Erneuert, aber ohne Verbesserung. RN3C probiert, keine Verbesserung.
6. Mit Starthilfe-Spray auf Nebenluft überprüft, keine Reaktion des Motors, es sei denn, ich sprühe direkt in den Luftfilter.
7. Leerlauf ist perfekt, kein Stottern, normale Reaktionen auf Änderungen der Gemischregulierung.
8. Betankt wurde die LXV stets mit Superplus von einer Markentankstelle, da diese Sorte am wenigsten Kondenswasser aufnimmt. Die derzeitige Tankfüllung ist frisch, der Tank wurde vorher komplett geleert, können keine Wasserreste drin sein.
9. Das Flatterventil habe ich mir angesehen, es sind keine Beschädigungen an den Lamellen erkennbar und sie liegen dicht am Gummi an.
10. Der Kolbenboden sieht auch gut aus, ist ja auch fast noch neu.

Ich weiß nun nicht recht, was ich in Anbetracht des Fehlerbildes am besten als Nächstes überprüfen könnte. Auspuff? Kompression messen? Wie überprüft man die Kurbelwellendichtringe? Oder gibt es noch andere mögliche Fehlerquellen? Wahrscheinlich ja, aber welche? Motor und Antrieb sind im Originalzustand wie die LXV nach der 1000-km-Wartung vor einigen Jahren aus der Werkstatt kam und nicht entdrosselt. Und bis vor ein paar Wochen lief sie bislang perfekt.

Viele Grüße
P.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stotternder Motor LXV 50
BeitragVerfasst: Sa 15. Sep 2018, 13:16 
Offline

Registriert: So 24. Jul 2011, 13:03
Beiträge: 3551
Vespa: LX 50 4V 4T, PK 50
Land: Deutschland
Erst mal Hallo und Herzlich Willkommen im Forum!

Ist es eine 4Takt-Vespa?

Dann hat sie bestimmt ein sensibles Motörchen so wie meine, lies mal hier:

viewtopic.php?f=8&t=30474&hilit=Lebensdauer

Ich habe mich mit der Mofa-Krankheit abgefunden, denn immerhin kommt und geht diese (zumindest bei meiner Vespa) auch ohne jede Behandlung! 30 Grad in Kombination mit hoher Luftfeuchtigkeit mag meine Schnurri auch gar nicht... Trockene Luft und / oder niedrige Temperaturen führen zu einem wunderbaren Fahrverhalten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stotternder Motor LXV 50
BeitragVerfasst: Sa 15. Sep 2018, 15:40 
Offline

Registriert: Mo 11. Apr 2011, 10:48
Beiträge: 1142
Wohnort: Vorort von München
Vespa: LX50
Land: Deutschland
Würde als nächstes Kompression prüfen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stotternder Motor LXV 50
BeitragVerfasst: Sa 15. Sep 2018, 16:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Beiträge: 4346
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Es ist ein 2T Motor.
Was passiert wenn du im Fehlerfall den manuellen Coke betätigst?
Tritt eine Verbesserung der Gasannahme ein oder keine Änderung?

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stotternder Motor LXV 50
BeitragVerfasst: Sa 15. Sep 2018, 20:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 25. Jul 2018, 19:08
Beiträge: 7
Vespa: eine graue
Land: D
Vespinella, die Geschichte um Deine LX habe ich auch schon gelesen. Überhaupt habe ich schon fast jeden Beitrag im LX-Bereich gefühlt 3x gelesen. Aber meine LXV hat einen Zweitaktmotor. Die sind doch sehr verschieden.

Ich werde mir dann mal ein Kompressionsmessgerät besorgen, um den nächsten Schritt zu machen.

Wenn ich den Choke bei warmem Motor betätige, geht er aus.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stotternder Motor LXV 50
BeitragVerfasst: Sa 15. Sep 2018, 20:41 
Offline

Registriert: Do 22. Okt 2009, 22:16
Beiträge: 5046
Wohnort: Frankfurt/Main
Vespa: T5
Land: Deutschland
Kerze mit "R" ist falsch, wenn ein entstörter Stecker (5 Kiloohm) verbaut ist....

probier mal Bosch W3CC

Rita

PS wo biste daheim ??


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stotternder Motor LXV 50
BeitragVerfasst: Sa 15. Sep 2018, 21:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 25. Jul 2018, 19:08
Beiträge: 7
Vespa: eine graue
Land: D
Ich wohne im Rheinland. Bei der Kerze habe ich das "R" bisher nicht angezweifelt. Eher schon den Wärmewert. In meiner Anleitung steht RN2C, aber als ich die Kerze erstmalig herausdrehte, war eine RN3C drin. Entweder schon ab Werk oder der Händler hat sie vielleicht zum Einfahren reingedreht. Konnte aber nicht mehr geklärt werden.

Woran kann ich erkennnen, ob ein entstörter Stecker eingebaut ist?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stotternder Motor LXV 50
BeitragVerfasst: Sa 15. Sep 2018, 22:55 
Offline

Registriert: Do 22. Okt 2009, 22:16
Beiträge: 5046
Wohnort: Frankfurt/Main
Vespa: T5
Land: Deutschland
guck mal, ob was aufm Stecker draufsteht..... oder Bilder machen...

Rita


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stotternder Motor LXV 50
BeitragVerfasst: So 16. Sep 2018, 07:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 25. Jul 2018, 19:08
Beiträge: 7
Vespa: eine graue
Land: D
Ich habe ein Bild vom Kerzenstecker angehängt.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stotternder Motor LXV 50
BeitragVerfasst: So 16. Sep 2018, 08:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 13. Jun 2009, 16:29
Beiträge: 661
Wohnort: München
Vespa: VBB, PX, GT, LX
Land: Deutschland
Guten Morgen.

Ich besitze ebenfalls eine LX50, die exakt die gleichen Symptome besitzt. Die oben stehende Liste habe ich nahezu auch komplett abgearbeitet; den Auspuff habe ich auch schon gewechselt und hat keine Besserung gebracht.

In einem anderen Forum haben zwei Besitzer den kompletten Vergaser getauscht und das Problem war im Anschluss behoben.

Das ist wohl auch mein nächster Schritt.

Viele Grüße aus München

Sven

_________________
Bild
http://www.vfcde.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stotternder Motor LXV 50
BeitragVerfasst: So 16. Sep 2018, 09:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Beiträge: 4346
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Bastromuc hat geschrieben:
...In einem anderen Forum haben zwei Besitzer den kompletten Vergaser getauscht und das Problem war im Anschluss behoben...

Die Methode wäre mir zu einfach und zu gefährlich.
Die Ursache heraus zu finden ist wichtig.
Was machst du wenn der Fehler nach einiger Zeit wieder auftritt?
Vergaser tauschen?

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stotternder Motor LXV 50
BeitragVerfasst: So 16. Sep 2018, 10:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 25. Jul 2018, 19:08
Beiträge: 7
Vespa: eine graue
Land: D
Also ich würde mich schon ärgern, wenn ich den Vergaser komplett tauschen müsste, um den Fehler zu beheben ohne ihn zu kennen. Und hätte vor allem Angst, dass er wieder auftritt. Nach meiner ersten Vergaserreinigung hatte ich auch zunächst den Eindruck, die Ursache wäre damit beseitigt, da der Roller wieder ganz normal rollerte. Leider nur etwa 40 km weit, dann kam das Problem zurück. Aber nach der zweiten Vergaserreingung, blieb es von vorherein bestehen. Danach montierte ich erst einmal die manuelle Peripherie, da ich mich schon übel getäuscht sah.

Viele Grüße an alle Helfer und vorab schon mal Tausend Dank dafür.
P.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stotternder Motor LXV 50
BeitragVerfasst: Mo 17. Sep 2018, 19:34 
Offline

Registriert: Mo 11. Apr 2011, 10:48
Beiträge: 1142
Wohnort: Vorort von München
Vespa: LX50
Land: Deutschland
Wenn die Kompression i.O. ist, mindestens 6 bar, dannn würde ich ebenfalls den Vergaser erneuern. Durch reinigen bringt man einen Vergaser nicht zwingend sauber. Da hilft auch kein Ultraschall.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stotternder Motor LXV 50
BeitragVerfasst: Di 18. Sep 2018, 19:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 25. Jul 2018, 19:08
Beiträge: 7
Vespa: eine graue
Land: D
Also wurde die Kompression gemessen:

    - gut 4 bar mit aufgedrehtem Gas
    - knapp 5 bar ohne Luftfilter
    - 6,5 bar mit 10 ml Öl im Brennraum

Als nächstes werde ich den Kolben ziehen und mir das Drama ansehen. Anscheinend hat der Motor die hohe Belastung nicht verkraftet.

Mit überhitzten Grüßen
P.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stotternder Motor LXV 50
BeitragVerfasst: Di 18. Sep 2018, 23:23 
Offline

Registriert: Do 22. Okt 2009, 22:16
Beiträge: 5046
Wohnort: Frankfurt/Main
Vespa: T5
Land: Deutschland
ein teil deiner fehlerbeschreibung könnte auf einen verstopften Auspuff hindeuten....

ist eigfentlich unwahrscheinlich bei den wenigen km.... aber nicht unmöglich...

mach mal den Auspuff ab und miß nochmal Kompression....
wenn jetzt höher.... bestätigt das meinen Verdacht....

gib mal aufm Ständer Gas..... und halte einen Hand 10-20 cm hinter den Auspuff....

kommt da nur ein laues Lüftchen ??

Rita

PS Stecker ist unentstört und paßt zur entstörten Kerze mit "R"


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de