Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: Do 16. Aug 2018, 20:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 17. Mai 2018, 21:17 
Offline

Registriert: Mo 16. Jan 2017, 21:25
Beiträge: 26
Vespa: ET4 / PCX
Land: CH
Hallo

Ich habe mir das Werkzeug besorgt und die Lima geöffnet. Nun möchte ich die Messungen machen. Ich wäre dankbar um Anleitung, wo ich an der Lima, am Pickup und den Kabel genau messen kann um einen möglichen Fehler festzustellen.

Danke euch.

Grüsse
Jac


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 18. Mai 2018, 08:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Beiträge: 4113
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Auf dem Foto kann ich das grüne Kabel nicht erkennen.
Aber ich gehe davon aus das es die rot gelackte Lötstelle unten ist.
Ziehe mal den LiMa Stecker im Motorraum ab und miss dort vom grünen bis zum grünen an der LiMa. Lack abkratzen. Der Wert null oder einige Ohm sollte angezeigt werden.
Nun das eine Messkabel am LiMa Stecker lassen und gegen Masse messen.
Wenn der Wert unter 300 Ohm liegt ist die Ladespule oder wie schon gesagt die Verkabelung der LiMa bis zum LiMaStecker defekt.
In beiden Fällen die Zündgrundplatte tauschen.

PS das rote Teil ist die Pickupspule und der weiße Block sollte die Zündladespule sein.

Hier noch mal die Messwerte laut Handbuch:

Pikup zwischen braun und rot 90-140 Ohm.
Die Pikupspule darf keinerlei Masseverbindung haben. Bitte überprüfen.

Ladespule zwischen weiß und grün 300-400 Ohm.
Wobei weiß Masse sein soll.

Auf diesem Foto siehst du das grüne Kabel.
Gut zu erkennen ist das es vom Rundstecker in dem Fall zur schwarzen Ladespule geht, und wieder zurück an den Flachstecker zur CDI<klick<

Eventuell ist bei dir auf diesem Stück ein Masseschluß im Kabel.
Feststellen könntest du es indem du den grünen an der Ladespule ablötest und den abgelöteten gegen Masse misst.
Hast du jetzt Messwert null Ohm, liegt "nur" ein Masseschluß in dem Stück Kabel vor. (eigentlich reparabel in dem du das Kabel auswechselst)
Die Zündgrundplatte wäre jetzt wieder betriebsbereit.
Aber...ich rate dir dennoch davon ab, weil meist die anderen Kabel im grauen Schlauch so brüchig sind, daß sie dir zukünftig nur Unheil bescheren werden.
Es sollte der gesamte Zündgrundplattenkabelbaum ausgetauscht werden.
Das wiederum erfordert gute praktische Kenntnisse im löten und isolieren der Kabel weil die Stecker erhalten werden müssen.

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 19. Mai 2018, 14:22 
Offline

Registriert: Mo 16. Jan 2017, 21:25
Beiträge: 26
Vespa: ET4 / PCX
Land: CH
Hallo Mikesch

Habe die Lima ausgebaut, ausgesteckt und gemessen. Am Schloss habe ich nicht mehr versucht, da die Kabel dort 1. angelötet sind und ich verstanden habe, dass man die Lima im ausgebauten Stadium auch ausmessen kann.

Ergebnisse:

Pikup zwischen braun und rot komme ich auf 111 Ohm
Die Pikupspule hat keinerlei Masseverbindung. Die Spulen sind untereinander auch ok .

Ladespule zwischen weiß (auf dem Foto ist das Kabel eher gelblich und liegt auf den anderen Seite des Grünen (war rot lackiert) erhalten ich NICHTS, d.h. Ohm bleibt auf 1.

Weiss ist auf Masse. Die grüne Kabelschlaufe via Rundstecker und zurück scheint auch ok.

Kann ich noch etwas testen oder ist sie Sache klar und ich kann unbesorgt eine neue LIMA kaufen gehen?

Danke dir und beste Grüsse
Jac


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 19. Mai 2018, 16:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Beiträge: 4113
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Dann ist die Ladespule hochomig also unterbrochen und kann gar keine Zündspannung erzeugen.
Schau mal nach ob an den Lötstellen nur der Wicklungsdraht abgebrochen ist.
Das kann man mit etwas Geschick wieder löten.
Der Wicklungsdraht muss aber verlängert und sauber verlötet werden.
Nicht einfach den Draht mit Lötzinn "ankleben". Das hält nicht lange.

Falls augenscheinlich kein Drahtbruch vorliegt, wirst du die Zündgrundplatte bestellen müssen.
Der Vorteil wäre in dem Fall das du eine grundsätzliche Schwachstelle an der ET4 für lange Zeit beseitigt hast.

Viel Erfolg.

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 19. Mai 2018, 20:28 
Offline

Registriert: Mo 16. Jan 2017, 21:25
Beiträge: 26
Vespa: ET4 / PCX
Land: CH
Hallo Mikesch

Vielen Dank für alle Tips und Informationen. Ich habe eine neue LIMA bestellt und hoffe ich bekomme das Ding dann zum laufen. Auf jeden Fall konnte ich etwas lernen dank euch und freu mich auf den Zusammenbau und den ersten Funken.

grüsse
Jac


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 20. Mai 2018, 10:18 
Offline

Registriert: Mo 11. Apr 2011, 10:48
Beiträge: 1126
Wohnort: Vorort von München
Vespa: LX50
Land: Deutschland
Eine neue Lima schadet nie.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 23. Mai 2018, 12:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 26. Jan 2018, 13:53
Beiträge: 113
Wohnort: Sarpsborg
Vespa: Et4 125, PX 200
Land: Norwegen
Phuuh, habe versucht diesen Thread zu folgen :shock: , kann nur hoffen, dass meine Elektrik noch ne Weile durchhält.
Ich wäre sicher auch auf Mikesch´s Fernsteuerung angewiesen, bin absoluter Elektrik-Laie.
Bewundernswerte Geduld und Gründlichkeit. :klatschen:

Grüße, Hans

_________________
And now.... for something completely different! (Monty Pyton)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 2. Jun 2018, 08:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Beiträge: 4113
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
jac1969 hat geschrieben:
Hallo Mikesch

Vielen Dank für alle Tips und Informationen. Ich habe eine neue LIMA bestellt und hoffe ich bekomme das Ding dann zum laufen. Auf jeden Fall konnte ich etwas lernen dank euch und freu mich auf den Zusammenbau und den ersten Funken.

grüsse
Jac


Hallo Jac, was macht der neue Generator?
Läuft deine ET4 wieder?

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 5. Jun 2018, 23:26 
Offline

Registriert: Mo 16. Jan 2017, 21:25
Beiträge: 26
Vespa: ET4 / PCX
Land: CH
Hallo
Nach dem Austausch der kompletten Lichtmaschine (durch eine gebrauchte für ca. 80 Euro) läuft das Baby wieder. Vielen Dank für die wertvolle Hilfe. Durch die gute Anleitung und eure Geduld konnte ich schritt für schritt die Messungen durchführen und so das defekte Teil ermitteln. Die Lima konnte ich ausbauen ohne den Motor abzunehmen. Man kommt an die Lima dran, wenn man den Plastik wegdrückt und den Auspuff abmontiert. Viel Platz ist nicht da, aber es hat geklappt. Habt ihr einen Tipp um die Motorleistung (im unteren Bereich) etwas zu tunen?
Also, mikesch, vielen Dank dir speziel für die tolle Hilfe.
Es grüsst
Jac


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 6. Jun 2018, 06:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Beiträge: 4113
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Erst mal Gratulation zum Erfolg. :D
Den Effekt hatte ich früher auch das der Motor beim beschleunigen sagen wir erst ab 30km/h so richtig in Gang kam.
Ein Tausch der Variorollen in etwas leichtere 11,5gr satt 12,0gr Typen hat bei mir eine spürbare Verbesserung gebracht.
Experimente mit noch leichteren Rollen hatten für mich keinen positiven Effekt, da sie nur das Drehzahlniveau nach oben trieben ohne Leistungszuwachs.
Voraussetzung für die typisch satte Beschleunigungsleistung des M04 Motors sind natürlich auch noch viele andere Faktoren.
Bei mir haben folgende arbeiten zum gewünschten Ziel beigetragen.

-sauberer richtig eingestellter Vergaser mit neuer Membran und neuen Dichtungen. Original Bedüsung!
-neuer original Luftfiltereinsatz
-Entschlackung des Kopfes besonders des Auslaßkanals bei einer Revision
-eher knapp eingestelltes Ventilspiel 0,1 0,1

Diese Maßnahmen brachten meinen Motor mit mittlerweile 49.500 km wieder auf Höchstleistung.
Super Beschleunigung an der Ampel und 110 km/h nach Tacho.
Die gute Leistung enfaltet der Motor seit gut 15.000 km ohne weitere Eingriffe und Pseudozusätze wie Markensprit.
Tanke das billigste an der freien Tankstelle.

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 29. Jun 2018, 12:58 
Offline

Registriert: Mo 16. Jan 2017, 21:25
Beiträge: 26
Vespa: ET4 / PCX
Land: CH
Hallo Mikesch

Brauche dein Rat.
Problem:
Abgenutzes kurbelwellegewinde am variomat.
Das vario hält nicht und rutscht ab. Dazwischen ist ja der kickstarter nehmer bzw diese kleine scheibe mit den zähnen. Wenn ich die weglasse kann ich die
Vario ggf auf dem restgewinde festschrauben, da das gewinde hinter besser ist.
Was ist die Folge, wenn ich sie weglasse? Auf den kickstarter kann ich eigentlich verzichten.
Habe mir noch überlegt ob ich sonst versuchen soll auf dem beschädigten gewinde mit einer kleineren schraube das gewinde nachzuziehen (1-2cm).
Evtl ist das aber gar nicht möglich.
Danke für deinen Rat.
Jac


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 29. Jun 2018, 13:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Beiträge: 4113
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Das Kurbelwellengewinde ist oberflächengehärtet und wird sich kaum nachschneiden lassen.
Ein Versuch ist es dennoch Wert, aber nur mit einem Gewindeschneider mit Feingewinde!
Das ist kein normales metrisches, aber das weißt du sicherlich.
Keinesfalls mit einer kleineren Mutter versuchen, das ist verboten und geht auch gar nicht.
Danach wäre deine Kurbelwelle Schrott, zumindest das Gewinde auf ihr.
Neue Muttern hast du ja immer genommen, oder?
Falls nein ist das die Ursache für das defekte Gewinde.

Du kannst die dicke Kickstartermitnehmerscheibe weglassen, aber sicherstellen das nichts passiert wenn du bei laufendem Motor den Kicker betätigst.
Eine etwas dünnere Scheibe gleichen innen und außendurchmessers ist dennoch nötig wegen der Druckverteilung.
Ich habe so etwas natürlich noch nie probiert.
Ein wirklich gutes Gefühl habe ich nicht dabei.

Zeig mal ein Foto von der Schadstelle wenn es geht.

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 7. Jul 2018, 05:57 
Offline

Registriert: Mo 16. Jan 2017, 21:25
Beiträge: 26
Vespa: ET4 / PCX
Land: CH
Ich konnte durch das weglassen der letzten unterlagsscheibe 1-2 mm auf dem kickstartnehmer die Mutter noch ans Restgewinde kräftig festschrauben und schaue mal ob die Vario sich hält. Sonst muss ich die Welle ersetzen oder die Mutter anschweissen.

Der Einbau der kickstarter Feder macht mir noch grosse Mühe und meine Finger finden keinen Weg. Hast du eine Idee ?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 7. Jul 2018, 08:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Beiträge: 4113
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Hallo Jac.
Für die Kickstarterfeder gibt es ein Spezialwerkzeug und selbst mit dem macht es noch Mühe, aber geht.
Nur mit der Hand fast unmöglich.

Schau dir auf Youtube verschiedene Videos zum einsetzten der Feder an.
Da sind wahre Künstler dabei.

Auf keinen Fall die Mutter festschweißen!
Die geht nie wieder ab.
Notfalls Welle tauschen.
Mach ich warscheinlich auch bald.
Die macht schon leichte Klopfgeräusche beim starten und die Lager mahlen etwas.
Laufleistung 50000km.

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 3. Aug 2018, 12:05 
Offline

Registriert: Mi 1. Aug 2018, 08:00
Beiträge: 13
Vespa: ET4 125
Land: Deutschland
Moin zusammen,

ich klemme mich mal in den Thread weil ich vor den gleichen Problemen stehe.

Kurze Vorgeschichte:
Habe eine Vespa ET4 125 ZAPM04 von meinem Vater geerbt. Die Vespa stand jahrelang rum und jetzt versuche ich sie wieder flott zu machen.
Bislang erledigt:
- Neue Batterie
- Ölwechsel
- Benzin getauscht
- Zündkerze, Kerzenstecker, Zündspule ersetzt
- Reparaturhandbuch besorgt ;)

Nun das gleiche Problem:
Es kommt kein Zündfunke und an der Zuleitung zur Zündspule kann ich auch beim Anlassen keine Spannung messen.

Daher hab ich mich weiter "nach vorne" begeben und bin von der CDI aus Richtung Pick-Up/Zündplatte. Ziehe ich den Stecker ab bekomme ich bei rot/braun (das rot ist kabelfarbenmäßig mittlerweile eher pink) auf ~40Ohm, das gleiche für Ladespule, ähnlicher Wert.

Nun die Frage, muss ich zur Kontrolle der Lima-Komponenten ALLES auseinanderbauen, inkl Abzieher und Motorausbau oder geht das auch einfacher?
Ich scheitere ja schon daran, den Deckel über dem Auspuff zu entfernen, der klemmt sich in Höhe Zündkerze ein.

Habt ihr da einen Tipp? Kann man den Kabelbaum auch "von unten" kontrollieren?


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de