Variomatik -BGM PRO

Karosserie-Umbauten / Motor-Tuning!
Antworten
Nachricht
Autor
Mikosch29
Beiträge: 8
Registriert: Di 21. Jul 2020, 09:35
Vespa: GTS 300 HPE
Land: Deutschland

Re: Variomatik -BGM PRO

#121 Beitrag von Mikosch29 » Mi 29. Jul 2020, 09:52

Es bleibt weiterhin ein Geheimnis von Peter :mrgreen:

Benutzeravatar
zirri01
Beiträge: 955
Registriert: So 17. Jun 2012, 09:22
Vespa: 300GTS
Land: Österreich
Wohnort: Gleisdorf / Stmk

Re: Variomatik -BGM PRO

#122 Beitrag von zirri01 » Mi 29. Jul 2020, 16:58

Mikosch29 hat geschrieben:
Mi 29. Jul 2020, 09:52
Es bleibt weiterhin ein Geheimnis von Peter :mrgreen:
Dieses Vario-Setup rauszufahren erforderte bei Peter sicher einiges an Kosten und Zeit.
Ich wünsche Peter, dass - wenn es ihm wichtig ist - auch noch lange sein Geheimnis bleibt...

Grüsse zirri01

Mikosch29
Beiträge: 8
Registriert: Di 21. Jul 2020, 09:35
Vespa: GTS 300 HPE
Land: Deutschland

Re: Variomatik -BGM PRO

#123 Beitrag von Mikosch29 » Mi 29. Jul 2020, 17:55

Ist das gleiche wenn jemand in einem Kochforum ist und das Essen postet ohne das Rezept zu verraten . Aber muss man halt respektieren ... allzeit gute Fahrt an Peter !

Supersteven
Beiträge: 10
Registriert: Do 9. Jul 2020, 09:28
Vespa: GTS Super 300 hpe
Land: Österreich

Re: Variomatik -BGM PRO

#124 Beitrag von Supersteven » Do 30. Jul 2020, 09:34

GTS-Peter hat geschrieben:
Di 28. Jul 2020, 23:05
Hi,

bei der HPE passt das Setup leider nicht bzw. ich habe es noch nicht getestet und weiß nicht ob es kompatibel ist.

Viele Grüße
Peter
Schade, fahre nämlich auch mit einer HPE im Großraum Wien herum und EUR 240,00 wär mir das allemal wert!

Darf ich fragen, wie lange du ca. für den Umbau deines Setups brauchst?

lg

Super :vespa: steven

Randyak
Beiträge: 68
Registriert: Fr 16. Aug 2019, 18:27
Vespa: GTS 300 Super
Land: Deutschland

Re: Variomatik -BGM PRO

#125 Beitrag von Randyak » Do 30. Jul 2020, 12:09

@Mikosch29:
Das kann man zwar so sehen und das Beispiel mit dem Rezept im Kochforum finde ich ziemlich gut.
Aber ich verstehe auch Peters Seite.
Zubehör Anbieter wie Polini, Malossi, BGM, usw. bieten kommerzielle technische Lösungen an die Sie sich gut bezahlen lassen. Diese fertigen Produkte lassen aber scheinbar immer noch so viele Fragen offen, dass dieses Forum voll von Threads darüber ist. Keine dieser Lösungen scheint out of the box richtig gut zu funktionieren, was ich ein stückweit bedenklich finde. Begründet wird das dann mit dem Deckmantel "Tuning". Fairerweise muss man sagen, dass Spezialisten mit Prüfstand und Know how scheinbar auch gut abgestimmte Ergebnisse erzielen.
Nun hat sich Peter damit so intensiv auseinander gesetzt und jede Menge Zeit und Geld investiert, um eine optimale out of the box Lösung für einen Motor im Original Zustand zu erarbeiten.
Ich finde es legitim, dass er die Früchte seiner Arbeit nicht einfach kostenlos mit der Welt teilen möchte.
Mich reizt sein Paket, denn ich verfüge leider nicht über die technischen Möglichkeiten, um eine Tuning Vario sinnvoll abzustimmen und meine GTS nem Tuner hinzustellen und den machen zu lassen, will ich nicht bezahlen. Insofern bin ich gerne bereit für Peters Packet zu bezahlen.
Grüße Andreas

Allzeit gute Fahrt und immer ne Hand breit Teer unterm Krümmer :vespa:

GTS-Peter
Beiträge: 2254
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 14:33
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland

Re: Variomatik -BGM PRO

#126 Beitrag von GTS-Peter » Do 30. Jul 2020, 13:08

So ist es. Ich habe 5 Keilriemen in meiner Werkstatt hängen, die ich gekauft, getestet und wieder rausgeschmissen habe. Hab die BGM gekauft, getestet und wieder rausgeschmissen, ebenso die Malossi und die Polini 9 Rollen Vario.

Habe alle 3 Farben an Kupplungsfedern gekauft und getestet (der ein und Ausbau dieser ist das größere übel als die 25 Euro für das Set Federn)

Habe mir einen variodeckel halb geschnitten, damit ich sehen kann wie hoch der Riemen steigt und wie die Vario schaltet. Habe meinen halben Sommerurlaub letztes Jahr damit verbracht mit allen möglichen Kombinationen aus diesen Bauteilen und in Verbindung mit einem Race tracker die Zeiten von 0 auf 100 zu messen sowie den Topspeed und den Take off optimiert.

Wer es von mir kaufen mag, bekommt auch eine Anleitung dazu (die ich auch selbst aufgesetzt habe) sowie zwei Aufkleber als Hinweis für Werkstatt und etwaige unwissende Schrauber, die die umgebaute Vespa in ein paar Jahren unter die Finger bekommen und sich wundern was da verbaut wurde.

Das set funktioniert und weil es so viel Arbeit war, Posaune ich es nicht gleich raus. Seid mir gnädig, aber ein Tuner verrät seine besten Tricks eigentlich nicht ;)

Supersteven
Beiträge: 10
Registriert: Do 9. Jul 2020, 09:28
Vespa: GTS Super 300 hpe
Land: Österreich

Re: Variomatik -BGM PRO

#127 Beitrag von Supersteven » Do 30. Jul 2020, 13:34

GTS-Peter hat geschrieben:
Do 30. Jul 2020, 13:08
So ist es. Ich habe 5 Keilriemen in meiner Werkstatt hängen, die ich gekauft, getestet und wieder rausgeschmissen habe. Hab die BGM gekauft, getestet und wieder rausgeschmissen, ebenso die Malossi und die Polini 9 Rollen Vario.

Habe alle 3 Farben an Kupplungsfedern gekauft und getestet (der ein und Ausbau dieser ist das größere übel als die 25 Euro für das Set Federn)

Habe mir einen variodeckel halb geschnitten, damit ich sehen kann wie hoch der Riemen steigt und wie die Vario schaltet. Habe meinen halben Sommerurlaub letztes Jahr damit verbracht mit allen möglichen Kombinationen aus diesen Bauteilen und in Verbindung mit einem Race tracker die Zeiten von 0 auf 100 zu messen sowie den Topspeed und den Take off optimiert.

Wer es von mir kaufen mag, bekommt auch eine Anleitung dazu (die ich auch selbst aufgesetzt habe) sowie zwei Aufkleber als Hinweis für Werkstatt und etwaige unwissende Schrauber, die die umgebaute Vespa in ein paar Jahren unter die Finger bekommen und sich wundern was da verbaut wurde.

Das set funktioniert und weil es so viel Arbeit war, Posaune ich es nicht gleich raus. Seid mir gnädig, aber ein Tuner verrät seine besten Tricks eigentlich nicht ;)
Zuviel Wissen macht eh Kopfweh! Komm ich mit meiner Schätzung hin, dass ein versierter Schrauber dein Set in ca. 1,5 Stunden montieren kann. Schade, für mich, dass du keine HPE hast :lol:

lg

Super :vespa: steven

GTS-Peter
Beiträge: 2254
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 14:33
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland

Re: Variomatik -BGM PRO

#128 Beitrag von GTS-Peter » Do 30. Jul 2020, 13:39

1,5h ist schon flott. Eher zwei Stunden. Das aufwändigste und nervigste ist das wechseln der Kupplungsfedern.

Supersteven
Beiträge: 10
Registriert: Do 9. Jul 2020, 09:28
Vespa: GTS Super 300 hpe
Land: Österreich

Re: Variomatik -BGM PRO

#129 Beitrag von Supersteven » Do 30. Jul 2020, 13:54

GTS-Peter hat geschrieben:
Do 30. Jul 2020, 13:39
1,5h ist schon flott. Eher zwei Stunden. Das aufwändigste und nervigste ist das wechseln der Kupplungsfedern.
Vielen Dank für die Info! Vielleicht funktioniert es ja doch auf der HPE :?: . Da ich aber kein Techniker bin, eigne ich mich nicht zum Elchtest. Habe in den letzten 2 Monaten viel in diesem und anderen Foren gelesen und werde nach dem Tausender-Service mal mit Tech-Pulley 12,5 in der Original-Vario anfangen und sonst nix ändern. Deine Tuning-Variante wäre sowieso das Maximum, was ich an meiner Vespa ändern würde.

lg

Super :vespa: steven

Mikosch29
Beiträge: 8
Registriert: Di 21. Jul 2020, 09:35
Vespa: GTS 300 HPE
Land: Deutschland

Re: Variomatik -BGM PRO

#130 Beitrag von Mikosch29 » Fr 31. Jul 2020, 22:48

Wir sind gespannt Supersteven was Du berichtest !

Benutzeravatar
Vespaforfun
Beiträge: 309
Registriert: Mi 17. Apr 2019, 19:10
Vespa: GTS300HPE "notte"
Land: Deutschland

Re: Variomatik -BGM PRO

#131 Beitrag von Vespaforfun » Fr 31. Jul 2020, 23:45

Ich bin mittlerweile bei 14g Pulleys in der HPE Originalvario gelandet und damit sehr zufrieden..
Die Beschleunigung ist gleichmäßig druckvoll bis 120km/h und es gibt kein "Regelloch" (absacken der Drehzahl kurz nach Vollgas geben) mehr. Ausserdem mag ich die niedrigere Anfahrts- bzw. Einkuppeldrehzahl..
Topspeed mit "Kübler-Tonrad" nach Tacho 135km/h (vorher 130km/h) dann ganz sanft in den Begrenzer..

Bin vorher 12,5g gefahren und bin mit den 14g jetzt perfekt zufrieden.

By the way: Der Eddingtest zeigte bei den 12,5g pulleys noch 5mm bis zum Varioende (äußere Riemenscheibe) an.. bei 14g sind es immer noch 3mm - da geht also durchaus noch ein höheres Gewicht.. Mal sehen ob ich da nochmal höher gehe.. Das höhere Drehmoment der HPE hilft dabei sehr!

GTS-Peter
Beiträge: 2254
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 14:33
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland

Re: Variomatik -BGM PRO

#132 Beitrag von GTS-Peter » Sa 1. Aug 2020, 00:08

Die äußere Riememscheibe ist größer als die Vario. Solange der Riemen nicht an der Ölwanne schleift, ist alles safe.

Benutzeravatar
Vespaforfun
Beiträge: 309
Registriert: Mi 17. Apr 2019, 19:10
Vespa: GTS300HPE "notte"
Land: Deutschland

Re: Variomatik -BGM PRO

#133 Beitrag von Vespaforfun » Sa 1. Aug 2020, 00:16

nee.. da schleift bei der HPE nix! Weder mit 12,5 noch mit 14g..

Bei der "alten" 300er schleift der Riemen bereits mir den 12,5g Pulleys und man braucht min. 2mm, besser 3mm Distanzscheibenerhöhung um auf der sicheren Seite zu sein..

GTS-Peter
Beiträge: 2254
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 14:33
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland

Re: Variomatik -BGM PRO

#134 Beitrag von GTS-Peter » Sa 1. Aug 2020, 00:19

Ok... Interessant. Muss mir wohl doch mal ne HPE kaufen und mir ansehen, was da alles anders ist.

Supersteven
Beiträge: 10
Registriert: Do 9. Jul 2020, 09:28
Vespa: GTS Super 300 hpe
Land: Österreich

Re: Variomatik -BGM PRO

#135 Beitrag von Supersteven » Sa 1. Aug 2020, 01:44

Vespaforfun hat geschrieben:
Sa 1. Aug 2020, 00:16
nee.. da schleift bei der HPE nix! Weder mit 12,5 noch mit 14g..

Bei der "alten" 300er schleift der Riemen bereits mir den 12,5g Pulleys und man braucht min. 2mm, besser 3mm Distanzscheibenerhöhung um auf der sicheren Seite zu sein..
14 g? Interessant! Dachte, du bist mit 12,5 g so zufrieden. Aber das Bessere ist der Feind des Guten! Hast du dich da in 0,5 g Schritten hochgearbeitet, oder gleich mehr riskiert? Bin jetzt unsicher, ob ich nicht doch mehr als 12,5 g nehme. Spielt da das Fahrergewicht (90 kg) und das Fahrprofil (kurvige Landstraßen, am liebsten bergauf und ein bisschen in der Stadt) eine Rolle bei der Auswahl der Gewichte?

lg

Super :vespa: steven

Antworten