Beverley 400 Motor

Karosserie-Umbauten / Motor-Tuning!
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Juxus
Beiträge: 126
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 21:49
Vespa: PX200
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: Beverley 400 Motor

#16 Beitrag von Juxus » Di 6. Apr 2021, 22:11

GTS01 hat geschrieben:
Di 6. Apr 2021, 21:53


Wen man mal 30 PS am rad hat, ist es für die Vespa eigentlich schon wirklich schön zu fahren und Gegner wie eine t-max 530 oder BMW c650 auf 200m keine Chance haben. (Nur mal als Vorstellung wie 30ps sich auf der Vespa fahren )
GTS 300 mit ca. 30 PS am Rad vs BMW c650
https://youtu.be/zivrEDYEyjk
GTS 300 mit ca. 30 PS am Rad + 10 PS Lachgas vs BMW c650
https://youtu.be/FEo4UK_tuDk
Die Zieleinläufe der beiden Videos sehen abstandsmässig irgendwie nicht groß anders aus.

Bild

Bild

GTS01
Beiträge: 146
Registriert: Di 4. Aug 2020, 20:31
Vespa: GTS 300
Land: Deutschland

Re: Beverley 400 Motor

#17 Beitrag von GTS01 » Di 6. Apr 2021, 22:19

Da ich der Fahrer bei der BMW c650 war :( , kann ich dir sagen das es doch ein ziemlicher unterschied wahr 8-) wie man auch an deinen Bildern sehr gut sehen kann :D :vespa:

GTS01
Beiträge: 146
Registriert: Di 4. Aug 2020, 20:31
Vespa: GTS 300
Land: Deutschland

Re: Beverley 400 Motor

#18 Beitrag von GTS01 » Di 6. Apr 2021, 22:27

Es geht aber auch noch ein wenig wilder ;) dan mit dicker Lachgasflasche :D
GTS 300 mit ü50 PS am rad vs smallframe ü60 PS am Rad
https://youtu.be/yMPhHJehZj4

Benutzeravatar
ratekau23626
Beiträge: 12
Registriert: Sa 9. Jun 2018, 22:52
Vespa: 300 Notte,Sei Giorni
Land: Deutschland

Re: Beverley 400 Motor

#19 Beitrag von ratekau23626 » Di 6. Apr 2021, 22:45

Also Leistung ist nichts was mich abschreckt. Wenn man das Lachgas häufiger einsetzt - wie weit kommt man mit 1 Flasche? Ich habe selbst schon Autos auf Turbo umgebaut. Das hat mit frei programmierbarem Steuergeräte gut funktioniert und auch gehalten. Das wäre meine nächste Sorge das der Motor mit Lachgas sehr schnell den Geist aufgibt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

GTS01
Beiträge: 146
Registriert: Di 4. Aug 2020, 20:31
Vespa: GTS 300
Land: Deutschland

Re: Beverley 400 Motor

#20 Beitrag von GTS01 » Di 6. Apr 2021, 22:58

Hi
In der Flasche passt zB. 1 kg Lachgas, da man es immer nur für wenige Sekunden zum beschleunigen benutzt, hebt es wirklich lange.

Zum Thema Haltbarkeit
Was ist deiner Meinung nach haltbarer, 40 PS Rein Sauger oder 40 PS aus Lachgas beim 300 Motor ?

Benutzeravatar
schmoelzer
Beiträge: 1649
Registriert: So 8. Jun 2014, 19:52
Vespa: GTS 300, Sprint Velo
Land: Thüringen
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Beverley 400 Motor

#21 Beitrag von schmoelzer » Mi 7. Apr 2021, 17:13

Warum ist der stärkere Motor größer als der Schwächere?

GTS01
Beiträge: 146
Registriert: Di 4. Aug 2020, 20:31
Vespa: GTS 300
Land: Deutschland

Re: Beverley 400 Motor

#22 Beitrag von GTS01 » Mi 7. Apr 2021, 20:19

Nach eigenen Test was ich mit Lachgas und mit rein Saugertuning machen durfte beim GTS 300 Motor.
Bin ich der Meinung, das wen wir beispielsweise ein GTS 300 Motor mit 40 PS Rein Sauger bauen möchten.
Dieser Motor ein stärkeren Verschleiß, höhere Belastung und in seinen Materialien stärker geschwächt werden muss um die selbe Leistung mit Lachgas abzurufen.

Das ist auch der Grund, warum ich mich bei mein eigenen Projekt für Lachgas entschieden habe.
Da ich dan ein Motor bauen kann der 30 PS am Rad Rein sauger macht (was ja schon wirklich sehr viel Spaß macht zu fahren :vespa: ), wo von ich weiß, das der Motor die Leistung sehr gut umsetzen kann, haltbar und vor allem Robust genug ist um nochmal 10 - 20 PS übers Lachgas abrufen kann ;)

Wem es interessiert, habe ich mal auf der schnelle die Website gefunden, da kann man sich ein wenig einlesen zum Thema Lachgas
http://www.cw-racing.de/lachgassysteme/

Benutzeravatar
dinopez13
Beiträge: 1759
Registriert: So 14. Jun 2009, 18:55
Vespa: Twinni-Raptor300
Land: Österreich
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Re: Beverley 400 Motor

#23 Beitrag von dinopez13 » Fr 9. Apr 2021, 09:48

So ein tolles vespa projekt machten wir schon 2011,zwar mit einen saugmotor und 278cm Küblerumbau,war echt lustig zu testen was da an leistung rauskam .
Hat leider aber auch großen Schaden angerichtet wie alle stehbolzen des zylinder wurden locker,Vario hat sich mehrmalig gelockert und kupplungen sind abgeraucht. Aber hat spass gemacht.
Bin mal gespannt was ihr aus euren Projekt so macht.
gutes gelingen !


@Dj.Wolf würde dich bitten ,deine unqualifizierten Aussagen hier im Tread zu unterlassen ,Danke !!

Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
avanti
Beiträge: 12069
Registriert: Sa 19. Jun 2010, 23:21
Vespa: GTS 8 DB
Land: neulanD

Re: Beverley 400 Motor

#24 Beitrag von avanti » Fr 9. Apr 2021, 09:54

@dino
Was läuft dir denn quer mit dem DJ?
Den 500er Umbau hier auch zu zeigen, finde ich weder anstößig noch unqualifiziert.
Wenn es schnell gehen soll, mach langsam.

Benutzeravatar
DJ WOLF
Beiträge: 12420
Registriert: Sa 30. Jan 2010, 03:18
Vespa: 2x GTS 300 HPE
Land: Österreich
Wohnort: Graz, Wien

Re: Beverley 400 Motor

#25 Beitrag von DJ WOLF » Fr 9. Apr 2021, 16:57

ist zwar jetzt ziemlich off topic , aber ein asiate würde sich jetzt über unseren thread ziemlich zerkugeln, die asiaten bauen ganz andere dinge in vespas rein ;)

Bild

Benutzeravatar
avanti
Beiträge: 12069
Registriert: Sa 19. Jun 2010, 23:21
Vespa: GTS 8 DB
Land: neulanD

Re: Beverley 400 Motor

#26 Beitrag von avanti » Fr 9. Apr 2021, 17:09

Naja, das ist eher etwas Vespablech an ein Mopped gedengelt.
Grausam
Wenn es schnell gehen soll, mach langsam.

Benutzeravatar
DJ WOLF
Beiträge: 12420
Registriert: Sa 30. Jan 2010, 03:18
Vespa: 2x GTS 300 HPE
Land: Österreich
Wohnort: Graz, Wien

Re: Beverley 400 Motor

#27 Beitrag von DJ WOLF » Fr 9. Apr 2021, 17:39

avanti, hast eh recht, grausam, aber vom schrauben her halt ein bisschen mehr als eine flasche lachgas in die vespa zu schrauben ;)

Benutzeravatar
lost~in~space
Beiträge: 1295
Registriert: Do 3. Okt 2019, 18:07
Vespa: Sprint !!!
Land: Deutschland

Re: Beverley 400 Motor

#28 Beitrag von lost~in~space » Fr 9. Apr 2021, 18:25

DJ WOLF hat geschrieben:
Fr 9. Apr 2021, 17:39
...halt ein bisschen mehr als eine flasche lachgas in die vespa zu schrauben...
Für mich sieht das nach einem Bild-Fake aus! Da stimmt die Perspektive, der Schattenwurf nicht und am Ende fehlt da was...

Benutzeravatar
DJ WOLF
Beiträge: 12420
Registriert: Sa 30. Jan 2010, 03:18
Vespa: 2x GTS 300 HPE
Land: Österreich
Wohnort: Graz, Wien

Re: Beverley 400 Motor

#29 Beitrag von DJ WOLF » Fr 9. Apr 2021, 18:35

lost~in~space hat geschrieben:
Fr 9. Apr 2021, 18:25
DJ WOLF hat geschrieben:
Fr 9. Apr 2021, 17:39
...halt ein bisschen mehr als eine flasche lachgas in die vespa zu schrauben...
Für mich sieht das nach einem Bild-Fake aus! Da stimmt die Perspektive, der Schattenwurf nicht und am Ende fehlt da was...
du hast wahrscheinlich sogar recht, aber solche umbauten gibt's wirklich mit alten primaveras, gibt davon youtube videos wo so eine umgbaute alte primavera mächtig gas gibt ;)
mir ging es eigentlich um etwas ganz anderes...

GTS01
Beiträge: 146
Registriert: Di 4. Aug 2020, 20:31
Vespa: GTS 300
Land: Deutschland

Re: Beverley 400 Motor

#30 Beitrag von GTS01 » Fr 9. Apr 2021, 21:59

Genau davon rede ich ja. :D
"Das das Lachgas nicht für jeden gedacht ist, da muss man schon wissen was man macht" Ich rede da nicht davon, das man mit der Leistung zurecht kommen muss ;), sondern das man das ganze setup wie , Kolben Spiel ,Kolben Geometrie, Ringstoßspiel, Verdichtung, Ventile, Benzin Versorgung, Zündung, usw. auf das Lachgas anpassen muss. Wen eins der Parameter nicht dazu passt, braucht man sich nicht wundern das es nicht funktioniert ;). Das tolle ist, das es hier in Stuttgart wunderbar funktioniert :vespa: ;), das kann man glauben oder nicht, das ist mir wirklich relativ egal ;),
da ich das Projekt für mich mache weil es mir einfach Spaß macht. :bier:
Wer glaubt das man einfach eine Flasche an der Vespa dran baut und 40 PS am rad hat :D ( sehr schwache Antwort Sorry :? ) den kann ich nur empfehlen, Spart euch das Geld, wie es enden kann, hat hier der dinopez13 ja schon beschrieben ;).
Wen man es aber richtig macht und auch die praktische Erfahrung hat, kann ich sagen das 40 PS am rad sehr gut machbar und auch Haltbar sind ;),
selbst 50 PS am rad sind gut machbar, wird Jährlich 10000 bis 15000 km gefahren und über 40 kg Lachgas eingespritzt, und im Winter wird der Motor komplett zerlegt, um zu sehen wie der Verschleiß ist. Wo es wirklich schwierig wird ist in Richtung 60 PS am rad, da kommen dan Probleme wo sich hier wahrscheinlich die meisten gar nicht erst vorstellen können, aber auch hier wird weiter probiert ( warum macht man so was. Ganz einfach, da es einfach Spaß macht ) um es einigermaßen standfest zu bekommen, ob es klappt steht noch in den Sternen ;)

Hoffe das sich hier jetzt nicht einige angegriffen fühlen :prost:
Sondern wollte einfach mal ein wenig klarer machen was es heißt ein Motor mit Lachgas umzubauen und zwar so das es auch funktioniert ;)

Antworten