Reifenwechsel bei Primavera 50 2T

Technik im Detail!
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Ruhr-Vespisto
Beiträge: 350
Registriert: Mi 26. Apr 2017, 21:45
Vespa: Primavera 50 2T
Land: Deutschland
Wohnort: Grüne Hauptstadt Europas 2017

Reifenwechsel bei Primavera 50 2T

#1 Beitrag von Ruhr-Vespisto » Do 7. Nov 2019, 19:34

Für meine kleine Paola habe ich einen Satz Michelin City Grip bestellt, die heute beim Händler eingetrudelt sind. Problem ist, dass ich die Räder dort abgeben muss, diese also selbst abmontieren muss. Vorderrad ist vergleichsweise simpel, nur die 5 Radschrauben lösen, oder? Für das Hinterrad muss ich zuerst den Auspuff abschrauben, also die beiden Schrauben am Krümmer und die großen Inbusschrauben am Topf. Dazu muss ich noch eine Schelle am Abgasrenigungssystem öffnen, um dort den Schlauch abzuziehen, richtig? Die größte Schwierigkeit ist, dass ich keine Einzelgarage mehr habe, sondern nur einen Stellplatz in einer Tiefgarage. Dort habe ich natürlich keine Werkbank oder ähnliches. Ich wollte probieren, ob ich einen Bierkasten mit einer dicken Wolldecke und einem mit Styroporkugeln gefüllten Kissen nutzen kann, um die kleine Primavera darauf aufzubocken. Hat jemand eine andere gute Idee für mich? Lieben Dank im Voraus!
Zuletzt geändert von Ruhr-Vespisto am Fr 8. Nov 2019, 12:58, insgesamt 1-mal geändert.
Ein herzliches Glückauf!

Uli

Benutzeravatar
Mauswanderer
Beiträge: 25
Registriert: So 30. Jun 2019, 22:25
Vespa: Primavera 50 2T
Land: Deutschland

Re: Reifenwechsel bei Primavera 50 2T

#2 Beitrag von Mauswanderer » Do 7. Nov 2019, 21:52

Hallo Uli!

alles richtig beschrieben!
Eigentlich sind nur die Schrauben am Krümmer etwas Funmelarbeit, alles andere ist kinderleicht!

Ich habe beim letzten Radwechsel die Primavera mit dem Hauptständer auf zwei dicke Pflastersteine gestellt, stand sauber und sicher und es konnte losgehen :)

LG Philipp

Benutzeravatar
Ruhr-Vespisto
Beiträge: 350
Registriert: Mi 26. Apr 2017, 21:45
Vespa: Primavera 50 2T
Land: Deutschland
Wohnort: Grüne Hauptstadt Europas 2017

Re: Reifenwechsel bei Primavera 50 2T

#3 Beitrag von Ruhr-Vespisto » Do 7. Nov 2019, 22:34

Vielen Dank, Philipp!
Ein herzliches Glückauf!

Uli

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 7156
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: Reifenwechsel bei Primavera 50 2T

#4 Beitrag von mikesch » Fr 8. Nov 2019, 07:59

Umgedrehte Mineralwasserkiste vorne unters Trittbrett, hinten das/die Kissen unter den Motor habe ich auch so gemacht.
Alles andere wäre mir zu unsicher/wackelig.

Klettband zum blockieren der Hinterradbremse mitnehmen sonst bekommst du die Radmutter mit 120Nm nicht ab bzw fest. (Dm Wert der ET4)

Du brauchst den großen Drehmomentschlüssel. Mein Proxxon geht nur bis 100, lässt sich aber problemlos bis 120 allerdings ohne Scala überziehen. :mrgreen:
Prüfe den Luftdruck, die ballern zum setzen gern 3 und mehr Bar drauf und liefern so aus.
Viel Erfolg.
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

Benutzeravatar
Ruhr-Vespisto
Beiträge: 350
Registriert: Mi 26. Apr 2017, 21:45
Vespa: Primavera 50 2T
Land: Deutschland
Wohnort: Grüne Hauptstadt Europas 2017

Re: Reifenwechsel bei Primavera 50 2T

#5 Beitrag von Ruhr-Vespisto » Fr 8. Nov 2019, 12:41

Auch Dir vielen Dank, Mikesch!
Ein herzliches Glückauf!

Uli

Butsche
Beiträge: 28
Registriert: Fr 27. Jul 2012, 12:37
Vespa: LX 125
Land: Deutschland
Wohnort: City of Moin

Re: Reifenwechsel bei Primavera 50 2T

#6 Beitrag von Butsche » Fr 8. Nov 2019, 13:02

Hallo Ruhr Vespisto,

bei mir sieht das so aus:

Bild

Neben der umgedrehten Holzkiste brauchte ich noch zwei Brettstücke um auf die richtige Höhe zu kommen.
Das grüne „Ding” unter dem Unterboden ist so’n Kniekissen für die Gartenarbeit und schützt recht gut.

Tschüss

Thomas

roberto1
Beiträge: 1565
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 10:48
Vespa: LX50
Land: Deutschland
Wohnort: Vorort von München

Re: Reifenwechsel bei Primavera 50 2T

#7 Beitrag von roberto1 » Sa 9. Nov 2019, 12:03

Unter den gegebenen Voraussetzungen würde ich das einer Werkstatt überlassen.

Antworten