Vespa ET4 Springt schlecht an.

Technik im Detail!
Antworten
Nachricht
Autor
Papermaker76
Beiträge: 5
Registriert: Sa 24. Nov 2018, 18:42
Vespa: ET4 125
Land: BRD

Vespa ET4 Springt schlecht an.

#1 Beitrag von Papermaker76 » Sa 24. Nov 2018, 18:49

Hallo
ich habe eine Vespa Et4 125 ccm Bj 98 Diese Springt sehr schlecht an . Wenn er mal gelaufen ist Springt er Sofort an.
1 Tag Später wieder Orgeln ohne Ende und dann kommt er irgendwann.
Chocke habe ich getestet der funktioniert. Vergaser wurde im Ultraschallbad gereinigt ist also Sauber . Zünkerze ist neu .Batterie Neu.
Habe mal den Vergaser inklusive Choke von ner anderen ET4 drauf gemacht gleiches Problem.
Der andere Roller springt mit dem Vergaser und Ansaugstutzen vom Problem Roller beim ersten mal an :-(.
Ich bin langsam Ratlos :( .
Wir haben die CDI getauscht gegen eine ohne Wegfahrsperre da wir den Schlüssel Verloren haben Zusammenhang ??
Oder könnte es der Unterdruckbenzinhahn sein . Benzin kommt aber !! Wenn ich den Schlauch abziehe kommt dann auch nichts.

Ventilspiel ?
oder Kompression?

Bin über jeden Tip Dankbar.

Gruss Stefan

Benutzeravatar
Wenne
Beiträge: 11558
Registriert: So 1. Nov 2009, 18:49
Vespa: ja
Land: Deutschland

Re: Vespa ET4 Springt schlecht an.

#2 Beitrag von Wenne » Sa 24. Nov 2018, 18:57

Ich würde den Benzinhahn erneuern. Er hält vielleicht dicht, aber die Membrane kann aushärten und schwerer auf den Unterdruck ansprechen.

Grüße
Wenne
Was ist eigentlich eine "T5"?
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=19&t=9329

Meine 1972-er Fahrschul-Vespa-Sprint
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=20&t=19763

Einbau i.e.-Motor in Vespa ET4
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=11&t=14574

Ein netter Bausatz im Maßstab 1:1
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=19&t=26046

Benutzeravatar
gongiman
Beiträge: 1521
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 16:57
Vespa: ET4/PX135/GTS250
Land: deutschland
Wohnort: kiel

Re: Vespa ET4 Springt schlecht an.

#3 Beitrag von gongiman » Sa 24. Nov 2018, 20:06

Moin..
Ich kicke 5-6 mal ohne Zündung,dann zündung an und sie kommt beim kicken oder
E starter sofort.
Grüße..

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 7004
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: Vespa ET4 Springt schlecht an.

#4 Beitrag von mikesch » Sa 24. Nov 2018, 21:08

Hallo Stefan.
Oft ist das schlechte anspringen der ET4 eine Summe von kleineren Fehlern.
Daher kommst du auch nicht weiter wenn du nur ein Teilursache beseitigst.
Ich hoffe das du eine hochwertige CDI ohne WFSP verbaut hast.
Welche Laufleistung hat der Motor?

Hier meine getestete Vorgehensweise:
Das von dir erwähnte Ventilspiel sollte genau stimmen.
Alle typischen Verschleißteile sollten pauschal getauscht bzw der Luftfilter gründlich gereinigt werden.
Zu den Tauschteilen gehört der Unterdruckschlauch, Vakuumbenzinhahn, Ansaugstutzen, Kerze, Kerzenstecker und Luftfilter.
Sehr wichtig ist eine gründliche Revision des Vergasers mit Austausch aller Dichtungen.
Besonders der Tausch der Chokedichtung und der winzigen Leerlaufgemischschraubendichtung ist sehr wichtig.
Beim Mikuni BS24 ist fast immer die teure Membran verhärtet oder sogar undicht und sollte getauscht werden.
Die kleineren Luftundichtigkeiten sind nun beseitigt und nach der Grundeinstellung der Leerlaufgemischschraube (2,5 U herausdrehen) befindet sich das System im Werkszustand.
Der Motor springt jetzt an und läuft wie im Neuzustand sofern die Kompression noch halbwegs gut ist.

Wenn der Motor über 40-50 Tausend Laufleistung hat lässt die Kompression nach und eine Motorrevision ist angesagt.
Dabei wird unter anderem eine mehr oder weniger starke Verschlackung des Auslasskanals sichbar, welche vollständig entfernt werden sollte.
Ein gutes Anspringverhalten, nebst guter Motorleistung und langer Lebensdauer kann nur so gewährleistet werden.

Wie du merkst ist dein Problem nicht einfach durch Tausch einer Komponente zu beseitigen.
Meine gründliche Methode ist zwar arbeitsintensiv und nicht ganz billig, führt aber sicher zum Ziel.

Mein Motor hat jetzt 53000km und läuft sehr gut. Er bekommt im neuen Jahr noch eine neue KW spendiert.
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

Papermaker76
Beiträge: 5
Registriert: Sa 24. Nov 2018, 18:42
Vespa: ET4 125
Land: BRD

Re: Vespa ET4 Springt schlecht an.

#5 Beitrag von Papermaker76 » Sa 24. Nov 2018, 21:31

Hallo
Luftfilter ist neu , Ansaugstutzen wurde kontrolliert ist ok. Kerze ist neu.
Wie gesagt Vergaser habe ich von meiner anderen ET inklusive Choke getauscht . Selbes verhalten die eine Springt Sofort an die andere wie immer nach langem Orgeln.
Somit würde ich den Vergaser ausschließen.
Laufleistung ist 31000 KM .
Problem ist auch wenn ich nach dem Starten gleich gasgebe würgt sie auch ab muss erst Vorsichtig gasgeben dann kann es los gehen.
Werde mal einen neuen Benzinhahn einbauen .
Bezüglich der CDI habe ich nur eine Gefunden im Netz hat glaub 30 Euro gekostet und ist Gelb.
Meinen ET4 bekomme ich nur mit dem Estarter an, mit Kickstarter bekomm ich sie gar nicht an .

Rita
Beiträge: 6199
Registriert: Do 22. Okt 2009, 22:16
Vespa: T5
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Vespa ET4 Springt schlecht an.

#6 Beitrag von Rita » Sa 24. Nov 2018, 21:43

Papermaker76 hat geschrieben:.......Problem ist auch wenn ich nach dem Starten gleich gasgebe würgt sie auch ab muss erst Vorsichtig gasgeben dann kann es los gehen.
klingt für mich nach einer defekten oder hängenden Startautomatic.....reichert das Genisch nicht genug an bei kaltem Motor

Papermaker76 hat geschrieben:Werde mal einen neuen Benzinhahn einbauen .
kann nicht schaden.... aber nimm nen originalen....

Papermaker76 hat geschrieben:
Bezüglich der CDI habe ich nur eine Gefunden im Netz hat glaub 30 Euro gekostet und ist Gelb.
zu dem Preis wird es keine qualitativ hochwertige sein... rausgeschmissenes Geld
Papermaker76 hat geschrieben:
Meinen ET4 bekomme ich nur mit dem Estarter an, mit Kickstarter bekomm ich sie gar nicht an .
auch nicht nach einem Zwischenstop mit warmgefahrenen Motor??

Rita

Papermaker76
Beiträge: 5
Registriert: Sa 24. Nov 2018, 18:42
Vespa: ET4 125
Land: BRD

Re: Vespa ET4 Springt schlecht an.

#7 Beitrag von Papermaker76 » Sa 24. Nov 2018, 21:52

Hy Rita
was meinst du mit Startautomatik den E Choke ?
Diese habe ich überprüft , und jetzt gerade den von der anderen ET eingebaut selbe Problem .
Zuletzt geändert von Papermaker76 am Sa 24. Nov 2018, 21:53, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 7004
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: Vespa ET4 Springt schlecht an.

#8 Beitrag von mikesch » Sa 24. Nov 2018, 21:53

Wie Rita bin ich der Meinung das die CDI für 30€ nichts taugt.
Hast du geprüft ob du beim Kaltstart überhaupt einen kräftigen Funken bekommst?

Wenn du den kalten Motor nicht sofort beschleunigen kannst ist das Gemisch zu mager und somit der Fehler am Vergaser/ E-Choke zu suchen bzw hast du minimale Falschluft.
Vor zehn Jahren hatte ich auch kein System bei der Beseitigung dieses ET4 Standartfehlers.
Ergebnis war das ich jahrelang mit den Start und Kaltruckelproblemen fahren mußte.
Ich empfehle dir daher meine bewährte Vorgehensweise.

Thema Kickstarter.
Kaltstart morgens.
Zwei dreimal pumpen.
Licht aus. Zündung an.
Mein Motor springt ohne Gas mit dem Kicker nach dem zweiten bis dritten Kick zuverlässig an.

Nach längerer Standzeit (> 1 Woche) muß erst wieder der Vergaser gefüllt werden. *
Dazu eignet sich gongimans Vorschlag weiter oben ganz gut.

* Neben einer verhärteten Schwimmerkammerdichtung als Hauptverlustgrund verdichtet sich der Verdacht das der Kraftstoff über die undichte Dichtfläche der unten liegenden Ablassschraube in der Schwimmerkammer entwichen ist.
Der Austausch dieser hat bei mir zu einer Reduzierung des Spritgeruchs in der Garage geführt.
Die Schraube kann bei Topham einzeln bestellt werden.
Die Wirkung wird weiter beobachtet.
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

Benutzeravatar
Gonzo0815
Beiträge: 2215
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 11:55
Vespa: ET4, ET3, Acma V56
Land: Österreich
Wohnort: Bruck/Mur
Kontaktdaten:

Re: Vespa ET4 Springt schlecht an.

#9 Beitrag von Gonzo0815 » So 25. Nov 2018, 10:51

Servus!

Lass dich von den Aposteln hier nicht verunsichern.
Die 30€ CDI ist gut und hält. Eine davon fahr ich seit über 2 Jahren und ca. 4tkm ohne Probleme und die andere mit ähnlicher Laufleistung (6tkm) war ein 60€ Teil, weil ich die günstigere erst erst später fand.

Das mit dem Vergaser kann man machen ist aber kein Muss! Wenn du da eh schon einen Vergleichstest hast, ohne erkennbares Errgebnis, ist es rausgeschmissenes Geld.

Deiner Fehlerbewschreibung nach klingt es nach Benzinhahn. Der dürfte einen weg haben. Ähnliches wird mmir auch bevorstehen. Da die letzten zwei Startversuche vor dem Einwintern ähnlich wie bei dir verliefen.
Versuch mal den Gummischlauch hinten am Vergaser abzuziehen und mit Startpilot nachzuhelfen, wenn sie dann sofot kommt, liegtt der Fehler zu 90% an der Spritversorgung und nicht im Vergaser. Der kann vielleicht auch ein kleines Problem haben, aber das kannst du nachher angehen.
Benzinhahn kannst du testen, indem du den Benzinschlauch vom Vergaser nimmst und dann prüfst ob beim Starten ausreichend Benzin nachkommt.

Ich an deiner Stelle würde mal dort zu suchen anfangen wo es am logischten ist, bevor die halbe ET saniert wird. Oder ist eine Resauration dein Ziel?
Wär Rechtschreibfähler finted tarf sie behalden!

Meine ET4 als Endlosprojekt -> ET4 Restauration und Tuning

Die Primavera ET3 -> Schaltvespe muss sein

Papermaker76
Beiträge: 5
Registriert: Sa 24. Nov 2018, 18:42
Vespa: ET4 125
Land: BRD

Re: Vespa ET4 Springt schlecht an.

#10 Beitrag von Papermaker76 » So 25. Nov 2018, 11:12

Hallo und Danke erstmal für die vielen Tips.
ich werde erstmal die Sache mit dem Benzinhahn verfolgen.
Restauration ist bis auf den Motor schon durch geführt.
Diesen wollte ich eigentlich nicht machen :-( .
Ich werde die Sache mit dem Benzinhahn nächste Woche mal in angriff nehmen und euch auf den laufenden halten.
Wenn ich den Motor aufmachen muss , möchte ich ihm dann schon dicken Zylinder Welle grossen Vergaser etc. verbauen.

Gruss Stefan

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 7004
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: Vespa ET4 Springt schlecht an.

#11 Beitrag von mikesch » So 25. Nov 2018, 11:20

Bei meinen Tips gehe ich von einem absolut alltagstauglichen Fahrzeug als Ergebnis aus.
Da darf man bei einem 20 Jahre altem Roller ruhig von sanieren sprechen.
Ich halte daher mein akribisches Vorgehen für sinnvoll, da sonst die nicht ausgetauschten oder minderwertigen Verschleißteile irgendwann während des Betriebs ausfallen.

Alles nur eine Frage der Sichtweise.
Als Techniker habe ich beruflich diese Sichtweise verinnerlicht und wende sie daher auch privat an.

Bei deinem Vorhaben "dicken Zylinder Welle grossen Vergaser etc." ist Gonzo der Profi schlechthin mit viel Erfahrung.
Und da nützen meine Tips zugegebener Maßen nicht viel, da hier nicht auf Haltbarkeit und Zuverlässigkeit sondern auf Leistung getrimmt werden soll.
Viel Erfolg.
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

Papermaker76
Beiträge: 5
Registriert: Sa 24. Nov 2018, 18:42
Vespa: ET4 125
Land: BRD

Re: Vespa ET4 Springt schlecht an.

#12 Beitrag von Papermaker76 » So 25. Nov 2018, 20:54

Nochmals vielen dank an alle.
Werde den Benzinhahn Tauschen und dann gebe ich nochmal bescheid.
Gruss

Benutzeravatar
Gonzo0815
Beiträge: 2215
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 11:55
Vespa: ET4, ET3, Acma V56
Land: Österreich
Wohnort: Bruck/Mur
Kontaktdaten:

Re: Vespa ET4 Springt schlecht an.

#13 Beitrag von Gonzo0815 » Mo 26. Nov 2018, 11:19

Tuning am M04 ist schwierig, da fast keine Tuningteile vorhanden sind.
142ccm sind das Maximum, damit sind 10PS am Hinterrad zu schaffen. Ales darüber würde ich als äusserst schwierig bzw. extrem kostspielig bezeichnen.
Kannst du aber alle in meinem Fred in der signatur nachlesen. Natürlich auch gerne Nachfragen!

Wenn du dirklich was reissen willst mit Tuning dann müsstest du auf Leader Umrüsten und dort die 187ccm rein schmeißen.

Scharfe Nokenwelle usw. gibt es beim M04 leider nicht. Entweder selber bauen oder eben mit der Serie leben. Bisschen den Fräser in die Kanäle halten schadet nie ;)
Ich werd mich demnächst auch wieder an ein Gebastel für meine Frau wagen. Die bekommt das gleich wie meine schwarze ET nur ohne das lange Getriebe. Von dem bin ich irgendwie nicht so richtig überzeugt.

Im übrigen hältt der getunte Motor spitze, ist auf mehrere Kilometer Vollgasfest ;)

Größere Welle und Vergaser kannst ebenso vergessen, Welle gibt es nicht und für den Gaser fehlt der passende Ansaugstutzen.
Kannst natürlich gerne suchen, wäre cool wenn du was findest, das ich nicht gfunden habe.

Cheers
Wär Rechtschreibfähler finted tarf sie behalden!

Meine ET4 als Endlosprojekt -> ET4 Restauration und Tuning

Die Primavera ET3 -> Schaltvespe muss sein

Groove25
Beiträge: 110
Registriert: Di 9. Okt 2012, 23:21
Vespa: Et4 M04
Land: Deutschland

Re: Vespa ET4 Springt schlecht an.

#14 Beitrag von Groove25 » Fr 13. Sep 2019, 15:10

Hallo Papermaker, was ist aus deiner schlecht anspringenden ET4 geworden.
Würde mich interessieren, wie du vorgegangen bist. Meine hat das Problem.

Antworten