Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: Sa 19. Okt 2019, 07:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 69 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 22. Okt 2018, 08:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 4. Aug 2014, 17:37
Beiträge: 12301
Wohnort: Niederbayern
Vespa: eine 2020-er
Land: Deutschland
Vilbelvespa hat geschrieben:
Wie überwintert man die, wenn man den Akku nicht ausbauen kann?


Wird man ja wohl kaum in den Personenlift bekommen dat Dingens, also heisst´s den Roller per Kran über´n Balkon in den 8. Stock heben zu lassen. Unbedingt beim Ordnungsamt anrufen bzw. bei der Stadtverwaltung um beispielsweise in München den Mittleren Ring für 2 Stunden komplett sperren zu lassen damit das Aufgebot an geschätzten 200 Polizisten den Großeinsatz auch in Ruhe planen kann in Abrede mit den ganzen Verantwortlichen und dem Kirchenvorstand damit man den Segen dazu auch noch obendrauf bekommt. :D

Eigentlich ne ganz lockere Geschichte wenn man´s dann öfter gemacht hat. :D

_________________
"Ich guck erst was IHR habt und entscheide später"


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 22. Okt 2018, 08:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 30. Jan 2010, 04:18
Beiträge: 10108
Wohnort: Graz, Wien
Vespa: 2x GTS 300 HPE
Land: Österreich
Vilbelvespa hat geschrieben:
Wie überwintert man die, wenn man den Akku nicht ausbauen kann?


vespa präsentiert bei der eicma eine spezielle wärmedecke für die elettrica, der hacken daran ist, die wärmedecke funktioniert nur mit stromkabel und muss permanent an der stromversorgung angeschlossen sein :P


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 22. Okt 2018, 09:31 
Offline

Registriert: Mo 4. Jun 2018, 17:26
Beiträge: 138
Vespa: Sprint 50
Land: Deutschland
DJ WOLF hat geschrieben:
Vilbelvespa hat geschrieben:
Wie überwintert man die, wenn man den Akku nicht ausbauen kann?


vespa präsentiert bei der eicma eine spezielle wärmedecke für die elettrica, der hacken daran ist, die wärmedecke funktioniert nur mit stromkabel und muss permanent an der stromversorgung angeschlossen sein :P


Nicht wirklich, oder?!

Wie Realitätsfern kann so ein Unternehmen denn bitte sein!
Wie gesagt, ich verweise noch mal auf die Zielgruppe hin „Großstädter“....
Beruflich stehe ich recht gut da, aber werde wohl jetzt schon (29jahre) klar ausschließen können, dass ich mir in Hamburg niemals ein Einfamilienhaus kaufen werde/kann/möchte, da ich mir bei 800.000€+ einfach verarsc*t vorkomme. Und würde ich diese Summe ausgeben, hätte ich wohl keine 45kmh E-Vespa in der Garage stehen, sondern Harley‘s ersten E-Chopper ^^

Also für wenn ist so ein Teil bitte konzipiert? Für 50+ jährige Hauserben? Spaß beiseite, mich würde das echt mal interessieren! Denke schon das es eher für den Reichen Vorstädter zum Backup für‘n Tesla gedacht ist... allerdings pendeln die dann doch meist ein ganzes Stück in die Großstadt rein. :unwissend:

_________________
Vespa Sprint 50 2T (2017) —————— Mercedes C63 AMG (2016)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 22. Okt 2018, 10:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 30. Jan 2010, 04:18
Beiträge: 10108
Wohnort: Graz, Wien
Vespa: 2x GTS 300 HPE
Land: Österreich
ich hatte auf instagram ein werbevideo gesehen von einem wirklich hübschen roller, der herausnehmbare akku ist in 4 stunden aufgeladen, leider konnte ich das video nicht abspeichern, aber dieser roller könnte als echte vespa durchgehen, so schön war er. ich hoffe ich werde diesen e-roller auf der eicma sehen!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 22. Okt 2018, 11:05 
Offline

Registriert: Mo 4. Jun 2018, 17:26
Beiträge: 138
Vespa: Sprint 50
Land: Deutschland
Halb China wohnt aber auch in selbstzusammengeschusterten Hütten mit Wildem Stromnetz! Auserdem kann man bei den meisten E-Chinaknallern die Akkus rausnehmen. Die Komplette E-Infrastruktur ist doch auch eine völlig andere als bei uns.... im kompletten Hamburger Innenstadt Gebiet gibt es vllt 20 Ladesäulen. Vom Preis brauchen wir da ja erst gar nicht anfangen.

Ich würde aber dennoch gerne mal eine Lösung zum besagten Großstadtwohnungsproblem im Bezug zum Festen Akku hören! Vllt denke ich auch nur falsch?

_________________
Vespa Sprint 50 2T (2017) —————— Mercedes C63 AMG (2016)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 22. Okt 2018, 11:43 
Offline

Registriert: Mi 4. Apr 2012, 22:01
Beiträge: 1759
Vespa: PX 200
Land: Deutschland
Wir hatten bei unserer Anlage schon vor Jahren die Diskussion, da ging es eher um E-Bikes, Meinung damals war wenn ich dann 30 Cent mehr für eine Ladung zahlen muss nehme ich den Akku mit in die Wohnung. So sollen es gelegentlich auch Gäste unterwegs machen.

Wenn erstmal nachgefragt wird kommt auch das Angebot.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 22. Okt 2018, 12:05 
Offline

Registriert: Do 22. Okt 2009, 22:16
Beiträge: 5795
Wohnort: Frankfurt/Main
Vespa: T5
Land: Deutschland
Mr.Moltisanti hat geschrieben:
.... im kompletten Hamburger Innenstadt Gebiet gibt es vllt 20 Ladesäulen. Vom Preis brauchen wir da ja erst gar nicht anfangen.

in Hamburg gibt's weit über 100 Ladesäulen für E-Autos
außerdem hat Hamburg dahingehend Vorbildfuntion....daß Falschparker an Ladesäulen konsequent abgeschleppt werden...
während die Säulen in Ffm fast immer zugeparkt werden

Mr.Moltisanti hat geschrieben:
Ich würde aber dennoch gerne mal eine Lösung zum besagten Großstadtwohnungsproblem im Bezug zum Festen Akku hören! Vllt denke ich auch nur falsch?

leicht herausnehmbarer Acku wie beim Niu ist die beste Lösung

Rita


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 22. Okt 2018, 13:09 
Offline

Registriert: Mo 4. Jun 2018, 17:26
Beiträge: 138
Vespa: Sprint 50
Land: Deutschland
Rita hat geschrieben:
Mr.Moltisanti hat geschrieben:
.... im kompletten Hamburger Innenstadt Gebiet gibt es vllt 20 Ladesäulen. Vom Preis brauchen wir da ja erst gar nicht anfangen.

in Hamburg gibt's weit über 100 Ladesäulen für E-Autos
außerdem hat Hamburg dahingehend Vorbildfuntion....daß Falschparker an Ladesäulen konsequent abgeschleppt werden...
während die Säulen in Ffm fast immer zugeparkt werden

Mr.Moltisanti hat geschrieben:
Ich würde aber dennoch gerne mal eine Lösung zum besagten Großstadtwohnungsproblem im Bezug zum Festen Akku hören! Vllt denke ich auch nur falsch?

leicht herausnehmbarer Acku wie beim Niu ist die beste Lösung

Rita


In der Hamburger INNENSTADT gibt es 100 Ladesäulen??
Aber selbst damit würden wir keine Asiatisch vorbildlichen Zustände bekommen... dafür müsste es mehr Auflademöglichkeiten geben, die Teile müssten in der Anschaffung günstiger werden und selbstverständlich müsste der Akku entnehmbar sein!

Ich sag’s auch gern ein drittes Mal, E-Mobilität macht Sinn und Ich habe mich riesig auf die Elettrica gefreut (wobei meiner Meinung Wasserstoff eher die Zukunft wird), aber das was Vespa da für 6400€ auf den Markt wirft, ist absolut undurchdacht und spricht maximal eine minimale Futuristische Käuferschicht an. Wenn E-Roller in der Großstadt, dann E-Sharing! Alles andere mit Festverbautem Akku ist nicht Praktikabel.

_________________
Vespa Sprint 50 2T (2017) —————— Mercedes C63 AMG (2016)


Zuletzt geändert von Mr.Moltisanti am Mo 22. Okt 2018, 13:34, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 22. Okt 2018, 13:11 
Offline

Registriert: Mo 4. Jun 2018, 17:26
Beiträge: 138
Vespa: Sprint 50
Land: Deutschland
Hier übrigens ein Screenshot von den Ladesäulen in der Hamburger Innenstadt, Stand Oktober 2018
Und wir reden hier über eine Metropole von fast 2millionen Einwohnern!

Bild

_________________
Vespa Sprint 50 2T (2017) —————— Mercedes C63 AMG (2016)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 22. Okt 2018, 14:27 
Offline

Registriert: Do 25. Mai 2017, 13:28
Beiträge: 350
Vespa: GTS Sei Giorni
Land: Deutschland
...diese ganze Elektromobilitätsdebatte nervt mich nur noch. Alle hopsen nun, gesteuert durch die Medien etc, auf diese Antriebstechnologie um.
Aus meiner Sicht nonsens hoch 8 - es handelt sich um keine Alternative Energie. Oder glaubt wirklich jemand, dass wir mit den paar Solarparks, Windanlagen, Gezeitenkraftwerken den Bedarf auch nur im Ansatz decken können?!
Alternative Ansätze wären Brennstoffzellen, Wasserstoff oder ähnliches.
Der Strom wird von einer Strom-Lobby vertrieben - Benzin von einer Öl-Lobby. Wie sieht es denn mit dem Recycling der alten Batterien aus? Was passiert bei Unfällen? Ich weiß nicht, wie nahe ich einem verunfallten Tesla kommen möchte. Die Akkus brennen auf jeden Fall sehr gut, ob ich einen Stromschlag beim Öffnen der Türen bekomme? Ich weiß es nicht...

Um es klar zu sagen - ich bin für Alternativen zum Öl, insbesondere im Sinne unserer Erben. Doch das was sich hier gerade entwickelt, ist lediglich eine Verlagerung von einem Industriezweig auf den Nächsten.
Stellt Euch doch mal vor Ihr würdet einen Motor entwickeln, der mit Wasser läuft. Der Erfinder würde m.E. die nächsten 4 Wochen gar nicht überleben, da es viele Leute gibt, die um die Rendite Iher Unternehmen fürchten müssten. Unterstützung/Schutz durch die Presse? Hahaha - Könnte man auch vergessen.

Das Thema wo ich nun eine Steckdose finde, erübrigt sich für mich derzeit noch. Die entscheidende Frage für mich wäre - wie lange muss ich denn überhaupt meine Fahrt/Reise unterbrechen?!
Und dann - was kostet zukünftig der Strom? Wird doch sicherlich immer billiger, da mehr Bedarf. Ja ja ja...

Bevor es Diskussionen - Anfeindungen oder sonstwas gibt. Dies ist meine aktuelle Meinung zum Thema.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 22. Okt 2018, 16:16 
Offline

Registriert: Do 22. Okt 2009, 22:16
Beiträge: 5795
Wohnort: Frankfurt/Main
Vespa: T5
Land: Deutschland
ThonaV hat geschrieben:
Alternative Ansätze wären Brennstoffzellen, Wasserstoff oder ähnliches.


nein wäre keine Alternative, weil der Wirkungsgrad erheblich schlechter als beim BEV ist

Rita


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 22. Okt 2018, 16:18 
Offline

Registriert: Do 22. Okt 2009, 22:16
Beiträge: 5795
Wohnort: Frankfurt/Main
Vespa: T5
Land: Deutschland
Mr.Moltisanti hat geschrieben:
Halb China wohnt aber auch in selbstzusammengeschusterten Hütten mit Wildem Stromnetz! Auserdem kann man bei den meisten E-Chinaknallern die Akkus rausnehmen. Die Komplette E-Infrastruktur ist doch auch eine völlig andere als bei uns.... im kompletten Hamburger Innenstadt Gebiet gibt es vllt 20 Ladesäulen. Vom Preis brauchen wir da ja erst gar nicht anfangen.

Ich würde aber dennoch gerne mal eine Lösung zum besagten Großstadtwohnungsproblem im Bezug zum Festen Akku hören! Vllt denke ich auch nur falsch?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 25. Okt 2018, 00:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 30. Jan 2010, 04:18
Beiträge: 10108
Wohnort: Graz, Wien
Vespa: 2x GTS 300 HPE
Land: Österreich
so jetzt hab ich die seite und das video gefunden, der roller schaut nicht schlecht aus, der preis ist ein hammer und natürlich ein herausnehmbarer akku, 4 stunden aufladen und 100 kilometer reichweite, da kann man sich drei e-roller kaufen und es bleibt sogar noch etwas übrig als wenn man sich eine elettrica kauft und die elettrica in die wohnung zum aufladen schleppen muss...

https://de.simplemobility.org/


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 25. Okt 2018, 10:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:16
Beiträge: 1110
Vespa: Primavera 125 iGET
Land: bremen@germany
@ThonaV :klatschen:

# Keine bessere Klimabilanz von Elektroautos
# Wohin mit den ausgedienten Akkus? - ab nach Gorleben in den Salzstock neben die Atommüllfässer - aus den Augen, aus dem Sinn :D
# Umweltschädliche Batterie-Produktion
# CO2 Emission steigt sogar an

# einer der dreckigsten Orte der Welt: die Elektroschrott-Mülldeponie in Accra/GHANA.
Auch künftig wird man den Ärmsten der Armen einfach unseren ganzen Elektromüll samt Akkus (illegal) vor die Füße kippen. Chapeau!

https://de.wikipedia.org/wiki/Elektrom% ... bogbloshie

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 25. Okt 2018, 10:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 13. Mai 2017, 16:36
Beiträge: 681
Wohnort: Stade
Vespa: GT200
Land: Deutschland
Hansebaron hat geschrieben:
# Wohin mit den ausgedienten Akkus? - ab nach Gorleben in den Salzstock neben die Atommüllfässer - aus den Augen, aus dem Sinn :D

Oh, die Legende vom Salzstock :) Tatsächlich wären die Akkus dort recht einsam. So sehr wie man meint sind die Castoren gar nicht aus den Augen. Ist ein interessanter Tagesausflug ins Wendland, der zumindest mich damals nachhaltig schockierte.

Sorry für OT aber so wie ich dich anhand deine Beiträge einschätze, könnte der verlinkte Artikel vielleicht interessieren (zumal sehr unterhaltsam geschrieben).


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 69 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de