Rätselhafte Lackablösung Trittbrett PX

Alles rund um die PX + PK!
Nachricht
Autor
weissbierjojo
Beiträge: 828
Registriert: Mi 19. Mai 2010, 14:50
Vespa: GTS300, 72erGTR, PX
Land: Baden !
Wohnort: in der Nähe von Lahr/Schwarzwald

Re: Rätselhafte Lackablösung Trittbrett PX

#16 Beitrag von weissbierjojo » So 12. Aug 2018, 22:30

Eine Dose Bremsenreiniger unter die Leisten und Druckluft wären ein Beispiel für hslbwegs fachgerechte Beseitigung des Maleurs.
Und was bitte hat die angebliche Fachwerkstatt für 880 Teuronen gemacht?
Guter Kunde und Ehrenmänner oder nicht........für mich ist das Pfusch!

Benutzeravatar
TomRo
Beiträge: 4544
Registriert: Do 3. Nov 2011, 22:58
Vespa: SG & AfrikaTwin
Land: Oberbayern
Wohnort: Rosenheim
Kontaktdaten:

Re: Rätselhafte Lackablösung Trittbrett PX

#17 Beitrag von TomRo » So 12. Aug 2018, 23:10

Das muss keine Bremsflüssigkeit sein.
Da reicht schon Benzin um den Lack abzulösen :!:
Was bin ich? Der hier: http://www.foto-wachinger.de/ueber-mich.html ...oder welches "Schweinderl" hätten's denn gerne?
Bild
Meine Sei Giorni: http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=15&t=43080
Dahoam is do wo ma mid da Vespa hifahrn ko, und wo ned do muas de dausnda Afrika Twin herhoidn

Benutzeravatar
TomRo
Beiträge: 4544
Registriert: Do 3. Nov 2011, 22:58
Vespa: SG & AfrikaTwin
Land: Oberbayern
Wohnort: Rosenheim
Kontaktdaten:

Re: Rätselhafte Lackablösung Trittbrett PX

#18 Beitrag von TomRo » So 12. Aug 2018, 23:12

TomRo hat geschrieben:Das muss keine Bremsflüssigkeit sein.
Da reicht schon Benzin um den Lack abzulösen :!:
Habe einen Benzinkanister auf dem Mitteltunnel Gepäckträger transportiert und es ist bisschen Benzin ausgelaufen.

Gleiches Erscheinungsbild :cry:
Was bin ich? Der hier: http://www.foto-wachinger.de/ueber-mich.html ...oder welches "Schweinderl" hätten's denn gerne?
Bild
Meine Sei Giorni: http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=15&t=43080
Dahoam is do wo ma mid da Vespa hifahrn ko, und wo ned do muas de dausnda Afrika Twin herhoidn

Benutzeravatar
usalabici
Beiträge: 449
Registriert: Do 1. Sep 2016, 20:15
Vespa: GTS300
Land: Deutschland
Wohnort: Allerurstromtal

Re: Rätselhafte Lackablösung Trittbrett PX

#19 Beitrag von usalabici » Mo 13. Aug 2018, 18:28

Wenn über längere Zeit Benzin auf die selbe Stelle eines lackierten Kunststoffteils tropft, kann es durch den Lack in den Kunststoff diffundieren, diesen aufquellen und so den Lack "absprengen". Bei Blech als Untergrund verdunstet Benzin so schnell, daß bei üblichen KFZ-Lacken kein Schaden angerichtet wird.
So Gates nicht!

Benutzeravatar
Michel
Beiträge: 14337
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 22:22
Vespa: LX/GTS/PX/PV
Land: Deutschland
Wohnort: München

Re: Rätselhafte Lackablösung Trittbrett PX

#20 Beitrag von Michel » Mo 13. Aug 2018, 19:52

Ihr Lieben,

es gibt gute Neuigkeiten! Mein Mechaniker hat mich heute auf meine E-Mail mit den auch hier eingestellten Photos angerufen und frank und frei eingestanden, dass es sich so wie von Wenne und einigen anderen vermutet verhalten hat: Es war wohl Bremsflüssigkeit auf das Trittbrett ausgelaufen, die nach Annahme des Mechanikers aber sofort und gründlich beseitigt worden war, leider eine irrige Annahme. Das rechte Trittbrett werde selbstverständlich auf Kosten der Werstatt fachmännisch durch einen Lackierer restauriert. Ich muss allerdings bis nach den. Schulferien warten, in München herrscht gerade allgemeine Sommerpause.

Mein Vertrauen in die Werkstatt und deren Ehrenmanneigenschaft war also durchaus berechtigt, ich freu mich! :)

Nochmals vielen Dank an Euch alle und herzliche Grüße,

Michel
chi VESPA mangia le mele - (chi non VESPA no)

Verband der Prodomo-Fahrer, Zweigstelle München
Bild


Das VESPA-Highlight 2012 - das Portal:
Bild

Benutzeravatar
usalabici
Beiträge: 449
Registriert: Do 1. Sep 2016, 20:15
Vespa: GTS300
Land: Deutschland
Wohnort: Allerurstromtal

Re: Rätselhafte Lackablösung Trittbrett PX

#21 Beitrag von usalabici » Mo 13. Aug 2018, 20:06

Glückwunsch!
So Gates nicht!

Benutzeravatar
Wenne
Beiträge: 11660
Registriert: So 1. Nov 2009, 18:49
Vespa: ja
Land: Deutschland

Re: Rätselhafte Lackablösung Trittbrett PX

#22 Beitrag von Wenne » Mo 13. Aug 2018, 21:03

Sage ich doch - einen guten Kunden verprellt man nicht. :D
Lob an den Mechaniker. Das würde nicht Jeder eingestehen. :genau:
Ich freue mich für Dich, dass die Vespa nun wieder in Ordnung gebracht wird. :klatschen:

Viele Grüße
Wenne
Was ist eigentlich eine "T5"?
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=19&t=9329

Meine 1972-er Fahrschul-Vespa-Sprint
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=20&t=19763

Einbau i.e.-Motor in Vespa ET4
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=11&t=14574

Ein netter Bausatz im Maßstab 1:1
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=19&t=26046

Benutzeravatar
Smalli
Beiträge: 452
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 22:20
Vespa: P200E Bj.81
Land: Westfalen
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Rätselhafte Lackablösung Trittbrett PX

#23 Beitrag von Smalli » Di 14. Aug 2018, 00:12

Auch wenn es sich wiederholt. Diese Reaktion der Lackschicht deutet ganz klar auf Bremsflüssigkeit hin. Bei dem Zeug müsst Ihr aufpassen. Das greift sehr stark und schnell an.
Pferd wurd irgendwann langweilig. Jetzt fahre ich Roller. Bild

Benutzeravatar
Vilstaler
Beiträge: 12312
Registriert: Mo 4. Aug 2014, 17:37
Vespa: eine 2020-er
Land: Deutschland
Wohnort: Niederbayern

Re: Rätselhafte Lackablösung Trittbrett PX

#24 Beitrag von Vilstaler » Di 14. Aug 2018, 06:48

Der ist ja nicht von heute auf morgen Mechaniker geworden.....gsch´lampert gearbeitet nach dem Motto "wird schon schief gehen" statt den Roller ordentlich zu waschen wenn schon sowas passiert. Der Orilack is jedenfalls futsch,- und nachgebessert ist nun mal nachgebessert... So 100 pro wie vorher bekommen die das auch nicht mehr hin. Der Mangel bleibt auch "ungesehen" weiter bestehen was sich im Preis auch auswirkt. :roll: Jaaaa,- is schon klar das Du sie nicht hergibst aber stinken würde mir trotzdem gewaltig. :(
"Ich guck erst was IHR habt und entscheide später"

Benutzeravatar
cool breeze
Beiträge: 3597
Registriert: Fr 12. Jun 2009, 16:01
Vespa: GTS300/09 PX150/15
Land: D
Wohnort: Hauptstadt

Re: Rätselhafte Lackablösung Trittbrett PX

#25 Beitrag von cool breeze » Di 14. Aug 2018, 14:19

Hi Michel,

klingt gut und ist doch die beste Lösung.
Freu mich für Dich und sende Dir beste :vespa: - Grüße!
The higher the mountain the cooler the breeze
the younger the girl the tighter the squeeze.

Rebel music.

Benutzeravatar
Michel
Beiträge: 14337
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 22:22
Vespa: LX/GTS/PX/PV
Land: Deutschland
Wohnort: München

Re: Rätselhafte Lackablösung Trittbrett PX

#26 Beitrag von Michel » Di 14. Aug 2018, 21:14

Danke Euch allen fürs freundliche Mitfreun! :)
Und was die Thematik Original-Lack anbelangt: der gute Timo hat ja nun schon einige Jährchen aufm Buckel und schon die ein oder andere Lackstelle ausgebessert bekommen, so etwas gehört zu einem Oldtimer dazu und stört mich nicht. Und wie der Flori ja schon zu Recht festgestellt hat: Hergeben tu ich den alten Knaben eh nicht mehr, also was soll’s ;) :vespa:

Werde dann im September ein paar Bilder der neuen Trittbrett-Lackierung hier einstellen.

Herzliche Grüße, Michel
chi VESPA mangia le mele - (chi non VESPA no)

Verband der Prodomo-Fahrer, Zweigstelle München
Bild


Das VESPA-Highlight 2012 - das Portal:
Bild

Benutzeravatar
Feldi
Beiträge: 1148
Registriert: So 3. Okt 2010, 09:23
Vespa: PX 150 + PX200
Land: Bayern
Wohnort: südl. Landsberg am Lech

Re: Rätselhafte Lackablösung Trittbrett PX

#27 Beitrag von Feldi » Mi 15. Aug 2018, 09:32

Hallo Michel,
Deine Einstellung zu einem Oldtimer ist genau richtig. Unsere fahrenden Oldis sind ja keine Ausstellungsstücke, sondern unterwegs in der "Wildnis" des Strassenverkehrs. Auch da gibt es mal kleine "Andenken". Auch einer guten Werkstatt passiert mal etwas und Deine verhält sich ja Korrekt dazu.
Timo und Du werden mit dieser Reparatur schon trotzdem glücklich bleiben, da bin ich mir sicher!
Weiterhin viel Freude mit ihm und ich hoffe ihn mal in Natura sehen zu dürfen.
Liebe Grüsse vom Erich
Einmal Vespa, immer Vespa. Man kommt nie los davon! Ist auch recht so!

snej63
Beiträge: 225
Registriert: So 1. Dez 2013, 20:24
Vespa: PX/GTS/Rally
Land: Deutschland

Re: Rätselhafte Lackablösung Trittbrett PX

#28 Beitrag von snej63 » Mi 15. Aug 2018, 11:14

Hallo,

tja es ist passiert und immerhin stehen sie zu dem Schaden (was angesichts der Kosten für die Inspektion ja auch zu erwarten ist und Michel hat dort bestimmt schon einige Euros gelassen).

Fachmännisch und ordentlich nachlackiert und gut ist es. Wir fahren mit unseren Liebhaberstücken im harten Alltag, es sind keine Museumsfahrzeuge, und immer kann da was passieren.

In den gut 30 Jahren meiner Alt Auto und Oldtimerzeit habe ich gerade auch auf Treffen schon so manche haarsträubende Szene erlebt....( gut waren z. B. die beiden Typen in Bockhorn, die auf der verstaubten Motorhaube meines Ford 17m P3 Dokumente lesen wollten und zum Schutz für diese eine alte Lederjacke mit Nieten draufgeknallt hatten...).

Gruß Jens

Benutzeravatar
Vilstaler
Beiträge: 12312
Registriert: Mo 4. Aug 2014, 17:37
Vespa: eine 2020-er
Land: Deutschland
Wohnort: Niederbayern

Re: Rätselhafte Lackablösung Trittbrett PX

#29 Beitrag von Vilstaler » Mi 15. Aug 2018, 13:07

snej63 hat geschrieben:Hallo,


In den gut 30 Jahren meiner Alt Auto und Oldtimerzeit habe ich gerade auch auf Treffen schon so manche haarsträubende Szene erlebt....( gut waren z. B. die beiden Typen in Bockhorn, die auf der verstaubten Motorhaube meines Ford 17m P3 Dokumente lesen wollten und zum Schutz für diese eine alte Lederjacke mit Nieten draufgeknallt hatten...).

Gruß Jens
Jetzt sag bloß nicht das Du einem der beiden die Jacke um die Ohren.... Ne oder? :shock:

Bild

Jetzt ist mir klar wo die Nieten geblieben sind.. :lol:

Gruß!

Florian

P.S.: Der Typ is eigentlich ganz cool... Hab den schonmal im TV gesehen - ziemlich easy und sympathisch, also keine falschen Schlüsse ziehen ;)
"Ich guck erst was IHR habt und entscheide später"

snej63
Beiträge: 225
Registriert: So 1. Dez 2013, 20:24
Vespa: PX/GTS/Rally
Land: Deutschland

Re: Rätselhafte Lackablösung Trittbrett PX

#30 Beitrag von snej63 » Mi 15. Aug 2018, 17:19

Nee so viele waren da nicht an der Jacke......aber als ich damals ankam und ihnen zu verstehen gab, das ich was dagegen habe, wurden die noch patzig...

Antworten