Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: Mi 12. Dez 2018, 01:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr 1. Jun 2018, 08:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 26. Jan 2018, 12:53
Beiträge: 174
Wohnort: Sarpsborg
Vespa: Et4M04 PX200 V50spec
Land: Norwegen
Moin,
ich betreibe grad ein bisschen Grundlagenforschung an meiner neuerworbenen PX :geek:

Der Anlasser funktioniert nicht, man hört nur ein leichtes klicken, wenn man auf den Startknopf drückt.
Die Getrenntschmierung wurde abgeklemmt, wahrscheinlich wegen eine Defektes, man muss jetzt mit Gemisch fahren.
Das möchte ich (neben anderen Kleinigkeiten) gern wieder in Ordnung bringen....

Jetzt meine Frage:
Hat dieser gelöste, isolierte Steckerkontakt (rechts auf den Bildern) etwas damit zu tun?
Oder was hatte der sonst für eine Funktion?

Bin auch dankbar für Tipps zur Ursachenforschung bei der offenbar defekten Ölversorgung und zum Anlasser,
komme da vieleicht in eigenen Threads nochmal drauf zurück.

Bild

Bild

Grüsse, Hans
Übrigens Bombenwetter hier im Norden seit 4 Wochen, Hitzerekorde, ich roller was das Zeug hält auf meiner ET4 - und hinterher ein kühles Bierchen :vespa: :bier:

_________________
And now.... for something completely different! (Monty Pyton)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 1. Jun 2018, 08:40 
Offline

Registriert: Do 22. Okt 2009, 21:16
Beiträge: 5241
Wohnort: Frankfurt/Main
Vespa: T5
Land: Deutschland
unter der Gummikappe ist das Kabelende mit einer Öse, die an den Anschluß des Anlassers geschraubt wird

Rita


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 1. Jun 2018, 09:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 26. Jan 2018, 12:53
Beiträge: 174
Wohnort: Sarpsborg
Vespa: Et4M04 PX200 V50spec
Land: Norwegen
OK, Danke Rita, wieder einen kleinen Schritt weiter :)

Könnte man das Kabel einfach wieder anklemmen (kommt man da ran?) für einen Testversuch oder muss man dafür erstmal den Motor lösen/abklappen?
Der Anlasser sitzt auf der anderen Seite, wie ich mir erlesen habe....

Wollte jetzt den Motor in meiner Ahnungslosigkeit :mrgreen: jetzt noch nicht komplett lösen, dachte man könnte vorher noch ein paar Sachen testen, auch in Bezug auf die Ölpumpe?

Kann man evtl. die Tanks lösen, hochnehmen, um ranzukommen - wollte die gesamte Spritversorgung jetzt wg. eventueller Tests eigentlich noch nicht abklemmen.

Grüße, Hans

_________________
And now.... for something completely different! (Monty Pyton)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 1. Jun 2018, 13:22 
Offline

Registriert: So 1. Dez 2013, 20:24
Beiträge: 152
Vespa: PX200E GS
Land: Deutschland
Hallo,

Glückwunsch zur PX! So wie es aussieht solltest Du das Ansauggummi Rahmen - Vergaser erneuern, damit hier nicht "Nebenluft" gezogen wird. Die Ölpumpe muss nicht zwangsläufig defekt sein. Das sieht man aber erst, wenn geprüft wird, was von der Pumpe noch vorhanden ist. Viele PX Fahrer haben das stillgelegt (ich auch), weil sie dann besser läuft (ist zumindest bei mir so) und die Gefahr eines Klemmers eben durch einen Defekt an der Anlage (Tank wird undicht etc.) gebannt wird. Es fahren aber genauso viele mit funktionierenden Pumpen seit vielen Jahren durch die Gegend. Bitte mal den Vergaserwannendeckel abschrauben, dann wird schon sichtbar, was und ob dort entfernt worden ist oder nicht. Wenn das Schauglas im Tritt noch da ist, sollte auch der Öltank noch drin sein. Der Antrieb hinter der Kupplung wird in den meisten Fällen noch eingebaut sein.

Dann noch viel Spaß!
Gruß Jens


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 1. Jun 2018, 14:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 26. Jan 2018, 12:53
Beiträge: 174
Wohnort: Sarpsborg
Vespa: Et4M04 PX200 V50spec
Land: Norwegen
Hallo Jens, danke für die Glückwünsche :D
das mit dem Ansauggummi hab ich auf der Liste...

Wegen der Ölpumpe hab ich mir auch schon ähnliche Gedanken gemacht. (Der Tank ist auf jeden Fall noch drin)
Luftfilter aufschrauben kommt als nächstes (wohl heute abend)
Da ich sowieso meist in der eigenen Garage nachtanke, wäre es eigentlich kein Problem, 10 Liter Mischung dort auf Vorrat zu haben und weiter ohne Pumpe zu fahren.

Habt ihr noch einen Tipp, ob man das Anlasserkabel für einen Test jetzt anschliessen kann, ohne den Motor weiter abzubauen?
Wie kommt man da am einfachsten ran?

Ich vermute mal, dass der Anlasser nicht in Ordnung ist und deshalb abgeklemmt wurde, aber würde gern einfach mal testen, bevor ich evtl. später den ausgebauten Anlasser durchmesse oder einen neuen bestelle...
Kann man da dann eigentlich auch einfach mal anklopfen, um zu gucken, obs an den Kohlebürsten liegt und er dann wieder anspringt - kommt man da ran?
(Bei der ET4 möglich, der Anlasser ist unter dem Vergaser - man setzt eine Ratschen verlängerung von oben drauf und schlägt leicht mit dem Hammer drauf)

Das Anlasserrelais - Sitzt da eigentlich auch der Magnetschalter, den man nach J. Schneider evtl. reinigen soll, wenns beim Druck auf den Startknopf nur klickt?
(ist für mich wichtig, wenn nachher bei angeschlossenem Anlasser weiterhin nur Klick zu hören ist und nichts passiert...)

Konnte diesen Magnetschalter sonst auf keinem Bild finden.

Grüße, Hans

_________________
And now.... for something completely different! (Monty Pyton)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 1. Jun 2018, 15:10 
Offline

Registriert: Do 22. Okt 2009, 21:16
Beiträge: 5241
Wohnort: Frankfurt/Main
Vespa: T5
Land: Deutschland
einen Magnetschalter wie beim Auto gibt's da nicht....

das Relais schaltet den Strom ein.... der Startermotor läuft an( oder eben nicht)....
der Anlasserfreilauf spurt durch Massenträgheit das Ritzel ein...(wenn der Motor schnell genug anläuft)


Rita


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 4. Jun 2018, 14:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 26. Jan 2018, 12:53
Beiträge: 174
Wohnort: Sarpsborg
Vespa: Et4M04 PX200 V50spec
Land: Norwegen
OK, danke,
dann ist es wohl falsch/missverständlich bei H.J. Schneider auf S.204:

"Häufig kommte es auch vor, daß der (bei der Vespa separat angebrachte) Magnetschalter hörbar einrastet, der Motor aber trotzdem nicht durchgedreht wird; in diesem Fall sind meist die Kontakte des Magnetschalters verschmort oder verschmutzt."

Er meint dann wohl die Kontakte des Relais?

Grüsse, Hans

_________________
And now.... for something completely different! (Monty Pyton)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 6. Jun 2018, 20:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 26. Jan 2018, 12:53
Beiträge: 174
Wohnort: Sarpsborg
Vespa: Et4M04 PX200 V50spec
Land: Norwegen
Moin,
habe heute ein bisschen weiter geforscht - kam mir ziemlich blöd vor zuletzt, fand den Anlasser nicht, Kabel war doch da (aber abgeklemmt), Schalter auch, Relais klickte auch beim Schalter betätigen - wollte einfach mal den Anlasser ausprobiern....

Heute endlich mal Luftfilter/Vergaser aufgemacht, keine Spur von einem Ölschlauch-Anschluss oder Ölpumpe.
Bild

Ich nehme jetzt an, es ist ein Austauschmotor, Motornummer VDE1M 13260, also 10 PS - Motor für Deutschland.

Jetzt meine Frage:

Gabs den Motor überhaupt ohne Getrenntschmierung und Anlassser?

Habe bisher keine eindeutige Bestätigung im Netz gefunden, meist wird einfach gesagt: "Das ist ein Lusso-Motor!"

Könnte ja evtl. sein, das ein anderer Vergaser draufsitzt und Anlasser einfach ab?
(Aber da müsste man doch wenigstens erkennen, wo er saß, habe leider keine brauchbaren Übersichts-Fotos im Netz gefunden die den Anlasser in eingebautem Zustand am Motor zeigen, die Zeichnung des Motors in der Teileliste ist leider von der anderen Seite. Fand selber am Motor keine Montageaussparung, auch keine Löcher für die Welle und die Schrauben bisher gefunden)

Wohl leicht dumme Fragen für erfahrene Vespistis, aber ich sehe mich nach wie vor als Anfänger und bin immer noch vorsichtig damit, mal einfach alles weiter auseinanderzuschrauben, um die Sachen zu klären - muss es ja auch wieder zusammen kriegen :mrgreen:

Grüsse aus dem warmen Norden,
(schönstes Vespa-Wetter, aber inzwischen höchste Waldbrandgefahr)
Hans

_________________
And now.... for something completely different! (Monty Pyton)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 6. Jun 2018, 21:34 
Offline

Registriert: Do 22. Okt 2009, 21:16
Beiträge: 5241
Wohnort: Frankfurt/Main
Vespa: T5
Land: Deutschland
in Deutschland gabs bis 84 nur solche 200er

10PS ohne Getrenntschmierung

Lima mit 7 Kabeln

Rita


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 6. Jun 2018, 21:37 
Offline

Registriert: Do 22. Okt 2009, 21:16
Beiträge: 5241
Wohnort: Frankfurt/Main
Vespa: T5
Land: Deutschland
ich glaube, es ist auch der falsche Vergaserwannendeckel montiert....

Du hast den doch grade ab... bitte mal Bild von innen....

Rita


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 7. Jun 2018, 03:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 4. Feb 2015, 22:20
Beiträge: 357
Wohnort: Deutschland
Vespa: P200E Bj.81
Land: Westfalen
Ich habe einen VDE1M 10811 Motor mit ursprünglich 10 PS
Ist von 1981 und befindet sich in einer Vespa P200E (VSX1T) °1.
Das ist noch die P200E mit Außenverschlüssen und 16 mm Achse.
Rahmen und Motor gehören zusammen. Habe den Roller aus erster Hand.

Der Motor ist ohne Ölpumpe und ohne Anlasser.

Es hat schon alte 200er Modelle gegeben mit Ölpumpe. In den USA sind viele Ölpumpen unterwegs. Beispiel

1978 gab es einen mehrsprachigen Ersatzteilkatalog für P200E und P125X und dort war
die Ölpumpe schon in den Explosionszeichnungen mit drin. (Quelle Seite 19 & 39)

_________________
Pferd wurd irgendwann langweilig. Jetzt fahre ich Roller. Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 7. Jun 2018, 06:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 26. Jan 2018, 12:53
Beiträge: 174
Wohnort: Sarpsborg
Vespa: Et4M04 PX200 V50spec
Land: Norwegen
Moin, danke für die Infos - bei mir gehören Rahmen und Motor sicher nicht zu sammen.
Erstzulassung 1998, Rahmennr. VSX1T 3042103.
Bremstrommel hinten Wellendichtring ø31,5 (ein weiteres Indiz für eine neuere Maschine, glaube ich...)

Hier mal Bilder, Rita
Deckel Vergaserwanne:

Bild

Bild

Scheint doch auch mal recht semiprofessionell geschraubt worden zu sein an der Kiste :? ....

Je 1 Schraube Lüfterabdeckung, Zündspulenbefestigung fehlt, Dichtring an der Einstellschraube Vergaser oben fehlt, Lutfilter leergeräumt (keine Stahlwolle)
Unterlegscheibe Bremstrommel fehlt, Kappe der Mutter zur Splintsicherung auch, Splint völlig sinnfrei reigesteckt, Hinterrad schlackerte auf der Welle - die sieht zum Glück noch gut aus, im Gegensatz zur Zahnung in der Trommel - neue Trommel wird auf jeden Fall bestellt.
Wollte nach Empfehlung Scooter Center auf OEM ø 30 mm statt 31,5 mm Original - dann also mit geschliffener Dichtfläche (ohne Filzring) und entsprechendem Wellendichtring umstellen. (Die Piaggio Originale31,5 mm sollen nach ScooterC. nicht stetig gleiche Qualität haben und von verschiedenen Zulieferern kommen)

Überlege auch einen kompletten neuen Vergaser/Luftfilter zu bestellen, statt neuen Filter, Dichtring und relativ aufwendiger Vergaser-Reinigung....

Grüße, Hans

_________________
And now.... for something completely different! (Monty Pyton)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 7. Jun 2018, 13:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 26. Jan 2018, 12:53
Beiträge: 174
Wohnort: Sarpsborg
Vespa: Et4M04 PX200 V50spec
Land: Norwegen
Hab grad mal ein bisschen gecheckt bei SIP.
Deckel sieht tatsächlich falsch aus, wenn ohne Getrenntschmierung.
Eins der teuersten Teile ist die Vergaserwanne, die werd ich dann wohl behalten und die anderen Teile, evtl. einschliesslich neuem Vergaser, dazubestellen.

Mal sehn was noch so kommt, werde mal gucken was an der Tachowelle und vorderen Bremse ist...
(Bremse geht, Tacho nicht)
Ausserdem Sprit raus, Motor absenken und evtl. zur Vorbereitung der Karosseriearbeiten (Rost, Schutz Radkästen) schon mal abbauen

Fragen:
Ist so ein lehrbuchmässiges Gestell zum aufsetzen des Motors zum Schrauben eigentlich notwendig oder kann man sich gut anders behelfen?
Wär vielleicht noch gut abzuklären, ob der Motor von vor 84 ist (hoffentlich nicht), Scooterhelp weiss da kein Jahr anhand der Nummer- ist das wichtig wegen Teilen?

Grüsse, Hans

_________________
And now.... for something completely different! (Monty Pyton)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 7. Jun 2018, 14:02 
Offline

Registriert: Do 22. Okt 2009, 21:16
Beiträge: 5241
Wohnort: Frankfurt/Main
Vespa: T5
Land: Deutschland
Hallo Hans,

wenn Du die Schaltraste abnimmst.....
gucken, ob Schaltstange SW 13 oder 17 hat

Rita


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 7. Jun 2018, 15:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 1. Nov 2009, 18:49
Beiträge: 9609
Vespa: ja
Land: Deutschland
Wenn ich mir die Ausführungen so durchlese, komme ich zu dem Schluss, dass die Vespa doch nicht so ein Glücksgriff war.
Sehr schade.

Viele Grüße
Wenne

_________________
Was ist eigentlich eine "T5"?
viewtopic.php?f=19&t=9329

Meine 1972-er Fahrschul-Vespa-Sprint
viewtopic.php?f=20&t=19763

Einbau i.e.-Motor in Vespa ET4
viewtopic.php?f=11&t=14574

Ein netter Bausatz im Maßstab 1:1
viewtopic.php?f=19&t=26046


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de