Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: Di 21. Mai 2019, 01:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 86 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: ET4 187 Projekt..MYTHEN
BeitragVerfasst: Mi 11. Apr 2018, 10:42 
Offline

Registriert: Do 9. Mär 2017, 19:38
Beiträge: 702
Vespa: GTS
Land: deutschland
Apropos Distanzscheibe für Variator, soeben hat mir meine Werkstatt erklärt, diese ominösen Distanzscheibe den man überall sehen kann auf diverse Explosionszeichnungen waren früher auf die ET4 50er verbaut um als Begrenzer zu agieren. Die ET4 125er hatten sie nie gehabt, was mich auch gewundert hat da eh kein Platz für zusätzliches auf die Welle. Ich habe drei verschiedene Vari's gehabt, keine Distanzscheibe.

Nur mal zur Info.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ET4 187 Projekt..MYTHEN
BeitragVerfasst: Do 12. Apr 2018, 22:19 
Offline

Registriert: Do 9. Mär 2017, 19:38
Beiträge: 702
Vespa: GTS
Land: deutschland
Heute noch mal alles aufgemacht. Riemenwechsel.

Jetzt das Piaggio Riemen drin, die 8 Gr. Dr. Pulleys geblieben.

Das langsame Fahrt ist gut, ich bin zufrieden. Beschleunigung auch prima, überglücklich.

Top Speed gleich all den vorherigen Setups.

Als nächstes, werden ich 3 x 8 Gr und 3 x 9 Gr Ecken probieren, alle zusammen. Ich habe da so eine Idee, mal sehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ET4 187 Projekt..MYTHEN
BeitragVerfasst: Mi 18. Apr 2018, 12:31 
Offline

Registriert: Do 9. Mär 2017, 19:38
Beiträge: 702
Vespa: GTS
Land: deutschland
Heute sind die letzten Sachen nachgeschaut und alles Fertig jetzt.

Auf die gemischten Dr. Pulleys habe ich verzichtet, wahrscheinlich eh dummes zeug. Die Vespa läuft ganz hervorragend, besser als je zuvor. Der Walbro Vergaser ist optimal abgestimmt, etwas fetter und es bekommt die Maschine bestens. Die 8 gr. Pulleys sind eine Wucht. Gestern auch die Rentnerscheibe runter gemacht, und den kleinen Flyscreen für Sommerbetrieb, auch gleich 8km/h schneller als die Rentnerscheibe! Wieder mal Vollgas fahrt, die solide 118 am Tacho, ich meine die 8gr. Teile sind perfekt. Besonders auch freut mich der Vergaser Abstimmung, es läuft durchzugsstarker. Das 187er Motor braucht mehr als das OEM Einstellung, es war zu mager.

Nur noch im Herbst, das vordere Radlager zu kontrollieren und neue Michelin Reifen, dann ist alles was ich mir vorstellen kann gemacht worden. Eine gute Maschine, dürfte ein paar Jahre halten. Jetzt mit 58, 500 km drauf, aber neuer Motor insgesamt nur 9000 jetzt. Gut isses.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ET4 187 Projekt..MYTHEN
BeitragVerfasst: Di 29. Mai 2018, 23:07 
Offline

Registriert: Do 9. Mär 2017, 19:38
Beiträge: 702
Vespa: GTS
Land: deutschland
UPDATE:

Die Vespa hat jetzt die 60,000 drauf. 187er Motor hat 6000km in einen Jahr gemacht, ohne ein mal zu mucken. Wunderbar.

Die Start Automatik am Walbro ist tot. Ein 1.5 mm Loch im Anzugrohr gebohrt, kurz vor der Vergaser, um Bremsreiniger einzujagen, die Kiste startet sofort. Ich habe auch von Ballistol, den "Starter Spray" probiert, geht auch. Ich meine im Winter, wird Bremsreiniger effektiver sein. Das kleine Loch wird dann mit klebrigen duct tape (sorry, Ami Begriff, überall lese ich es als "Duck Tape.....Falsch!) aus den Baumarkt wieder mal zugeklappt.

Der Typ beim HU letzte Woche zeigte Interesse auf das "Rig". Ich sagte lieber so als €120 für einen Start-Automatik, das ggf. gar nicht paßt. Er lachte, meinte es war etwas Rustikal, aber kein Problem.

Dem stimme ich zu.

Bald gibst eine neue Kupplung mit Glocke. Ich werde Polini kaufen. Später mit neuen Update. Ich bekomme eine Garage am 1.7., dann werden die Ventil-Einstellung nachgeguckt, vielleicht auf eine neue hydraulischen Rampe, möchte ich haben.

Bis später.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ET4 187 Projekt..MYTHEN
BeitragVerfasst: Di 29. Mai 2018, 23:49 
Offline

Registriert: Mi 11. Jul 2012, 21:15
Beiträge: 875
Wohnort: Rheinland
Vespa: P200E, NC750SD
Land: D
ET Oldie hat geschrieben:
Das kleine Loch wird dann mit klebrigen duct tape (sorry, Ami Begriff, überall lese ich es als "Duck Tape.....Falsch!) aus den Baumarkt wieder mal zugeklappt.


Tatsächlich ist "duct tape" falsch, der richtige Name ist eigentlich ein Markenname der wie Tempo-Tücher gattungsmäßig etabliert ist.

Bild

So, jetzt aber genug davon ;)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ET4 187 Projekt..MYTHEN
BeitragVerfasst: Mi 30. Mai 2018, 06:58 
Offline

Registriert: Do 9. Mär 2017, 19:38
Beiträge: 702
Vespa: GTS
Land: deutschland
Klugscheißer = wize ass.

I just saw one.

Duct tape ist nicht "falsch" wie du schreibst. Steht doch auf die Dose.....d.u.c.t. tape.

Duck Tape ist eine Marke, und es gibt nicht in den Baumarkt das ich den duct tape gekauft habe.

Auf diesen Topic, meine, ist es "genug" wenn ich es so empfinde. Genug habe ich aber öfters, von wize-assed Kommentare wie deines.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ET4 187 Projekt..MYTHEN
BeitragVerfasst: Do 31. Mai 2018, 08:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 25. Jul 2017, 09:41
Beiträge: 97
Wohnort: Münster
Vespa: ET2 50
Land: Deutschland
d-marc hat geschrieben:
Tatsächlich ist "duct tape" falsch, der richtige Name ist eigentlich ein Markenname der wie Tempo-Tücher gattungsmäßig etabliert ist.

Nö, ist richtig: http://www.dictionary.com/browse/duct-tape


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ET4 187 Projekt..MYTHEN
BeitragVerfasst: Do 31. Mai 2018, 13:10 
Offline

Registriert: Do 9. Mär 2017, 19:38
Beiträge: 702
Vespa: GTS
Land: deutschland
Dateianhang:
-fix-it-with-duct-tape.jpg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ET4 187 Projekt..MYTHEN
BeitragVerfasst: So 3. Mär 2019, 13:30 
Offline

Registriert: Do 9. Mär 2017, 19:38
Beiträge: 702
Vespa: GTS
Land: deutschland
UPDATE:

Es ist etwa 2 Jahre her, und mittlerweile an die 10,000 km gefahren seit der Malossi 187er Einbau.

Der Motor verbrennt kein Tropfen Öl, der Sprit Verbrauch ist etwas höher, 3.5 Liter Super, kein E10 Zeug, auf die 100. Egal ob ich schonend fahre (selten) oder immer Vollgas (meistens), kein stottern, kein komischen Geräusche, nichts aber auch gar nichts auffälliges zu berichten. Auch kein Rauch aus d. Auspuff.

Vor gut einen Jahr ist mir der E-Choke am Walbro WVF Vergaser abgefallen, es hing einfach an die Kabeln herunter. Doof ist, für das Walbro Modell gibt es kein Ersatzteile mehr. Einigen von Ebay probiert, nichts hat gepasst. Wenn eine zu finden ist, dann €120 ist angesagt. Aber wirklich nicht!

So, ein 6mm Loch im Ansaugrohr gebohrt, diese mit ein kleinere Schlauch hinein gestopft, dann mit ein Pfropf zum herausnehmen versehen. Das ganze gleich vor der Vergaser. Hier wird bei jeden Kaltstart 2 kurze Schüsse Kaltstartspray oder Bremsenreiniger, dann starten. Sogar bei 0° geht es prima. Pfropf hinein, Helmfach drin, sitzt runter und ab die Post. Erst nach etwa 6 Stunden muss wieder der Motor höflich zum starten gebeten werden.

Jetzt aber, ist mir auch am Vergaser der Vakuum-Membran gerissen. Kein Ersatzteile mehr. Der Vergaser ist somit Schrott.

Ein alten Keihin CV 26mm hatte ich gehabt, war original beim LX Motor der aufgemotzt wurde drauf. Dieser habe ich komplett bereinigt, alle Dichtungen waren gut. Hierzu Dank an der vorherigen Besitzer....er hatte nämlich der Vergaser komplett von Sprit entleert, und alle Teile leicht mit Ballistol versehen, auch die Dichtungen, dann in eine dicken Plastikbeutel zum Aufbewahrung! Einfach Klasse vorbereitet. Der Vergaser war somit wie neu, auch nach etlichen Jahren.

Beim Revision, habe ich gleich eine größere Hauptdüse eingebaut. Das bekommt der 187er Zylinder sehr gut.

Heute war Einstand. Da der Keihin ohne Sprit war, habe ich auf ein zähes Start-Zirkus verzichtet, und gleich 2 mal Starter Spray rein gejagt. Sofort angesprungen und lief erwartungsgemäß, schneller Leerlauf wegen Motor-Kälte. Etwas gewartet bis es langsamer lief, dann Helm drauf und leise durchs Ort gerollt. Erst auf die Landstraße, 2km flach und 70km erlaubt, mit Vollgas....JA!

Und ob es läuft. Der Keihin ist wesentlich schneller im Beschleunigung als der Walbro. Ich war sehr überrascht! Es sieht aber richtig auf und davon, viel intensiver las das olle Walbro Teil.

Es ist windig Heute, und mit der hohen Scheibe (wohl auf etwa 55cm gekürzt) habe ich nur die 110 geschafft. Was auch normal ist. Der Flyscreen drauf, kriege ich die 118 am Tacho. So, alles gut.

Ich bin mit der Beschleunigung begeistert. Ein ganz andere 187er jetzt, habe ich nicht für möglich gehalten.

Bald werde ich mich an die Kupplung machen, es rutscht etwas. Ich denke das 187er kann ein Performance Kupplung ertragen, ich habe ein Polini Modell im Auge.

Mehr dazu wenn es eingebaut wird.

Weiter so!

Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ET4 187 Projekt..Neuer Vergaser
BeitragVerfasst: Mo 4. Mär 2019, 05:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Beiträge: 5561
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Gratulation mein lieber und Danke für die detaillierte Schilderung.
Nach meiner Meinung hatte der alte Vergaser bereits vorher einen Fehler an der Membran oder sonst wo, sonst wäre der Leistungsunterschied beim beschleunigen nicht so groß.
Oft muß es erst zu einem Crash kommen damit sich etwas ändert.
Viel Freude mit dem neuen Fahrgefühl.

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ET4 187 Projekt..Neuer Vergaser
BeitragVerfasst: Mi 13. Mär 2019, 18:52 
Offline

Registriert: Do 9. Mär 2017, 19:38
Beiträge: 702
Vespa: GTS
Land: deutschland
Danke mikesch,

Der Vergaser ist ein Hit, besser als der ollen Walbro.

UPDATE:

Heute habe ich eine neue Kupplung eingebaut, mit neue Glocke.

Zuerst hat mich eine Polini Einsteiger Modell, Renn Kupplung auch angeblich für regulären Fahrbetrieb. Nach gründlichen Recherche, hätte diese mit den schwächsten Feder erst bei 5400 UpM die Vespa erst bewegt. Nö, nicht nötig.

Auch ein Polini Gegendruckfeder war Interessant, nun habe ich wieder alles neu einstellen können, schwere Roller, usw. Kein Interesse. Das alte System funktioniert für mein bedarf ganz ausgezeichnet.

Neue Piaggio Kupplung, €55
Neue RMS Glocke, €34,80
Ein 10er Satz Vergaserdüsen, €12,50

Versandkostenfrei, von Racing-Planet. Angenehme Shop Plattform, Montag bestellt, Dienstag geliefert.

Alles nach geguckt, Riemen ist in Ordnung, die Dr. Pulley 8g. Ecken sehen sehr gut aus, neue Luftfilter Filter im Einsatz.

Die alte Kupplung hat geruckelt beim anfahren, und machte leisen Geräusche. Auch die Glocke war blau angelaufen, also weg damit.

Dann hat es angefangen zu regnen, etwas am Parkplatz herum gefahren, leise und sachte geht es ab. Bei trockenem Wetter, wird Frühmorgens eine gute Probefahrt gemacht.

Die Vespa ist jetzt fit und auch einen Tick saubere als vorher. Auch gut.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 86 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de