Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: Mo 16. Jul 2018, 15:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 55 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Auf großer Fahrt mit 50 Kubik
BeitragVerfasst: Do 22. Feb 2018, 18:51 
Offline

Registriert: Sa 11. Jul 2015, 22:55
Beiträge: 72
Wohnort: Böblingen
Vespa: ET2
Land: Deutschland
Hallo Stefan,

es ist ja schon alles gesagt....

Julius und Nooodles haben es ja schon gut und ausführlich zusammengefasst.

Plane DEINE Reise, wie es zu DIR passt. Mit Karte, Zettel, Navi oder Smartphone. Habe ich alles schon gemacht und funktioniert alles.
Wenn du nicht Zelten willst (ich auch nicht) dann suche dir eine nette Pension. Funktioniert auch immer. Manche brauchen ein festes
Ziel damit sie morgens wissen wo sie abends schlafen. Ich buche meine Hotel- / Pensionszimmer immer erst am späten Nachmittag
per Handy und einer der üblichen Hotelsuchapps. Aber auch einfach freundliche Einheimische fragen funktioniert immer sehr gut.

Werkzeug? Ich kann an der Vespa fast alles reparieren - und habe kaum Werkzeug dabei. Ich will nicht am Straßenrand bei Regen
basteln. Schraubenzieher, Zange, Kabelbinder, Klebeband und ein paar Gabelschlüssel reichen m.E. Eine Ersatz-Zündkerze und die
ADAC-Plus Karte. Nie gebraucht aber beruhigt.

Gepäck - so wenig wie möglich. Wenn Du den ganzen Tag fährst und abends im Hotel bist braucht man nicht viel. Ich bekomme alles
ins Helmfach und das Topcase.

Benzinkanister und Öl habe ich nie dabei. Öl reicht - wenn der Tank voll ist - für über 1200 km. Man muss nicht unbedingt bis zum letzten
Tropfen fahren. Regenkombi sollte sein.

Überhaupt schwitze ich lieber als auf dem Moped zu frieren. Daher ist meine Reisezeit eher ab Ende Mai bis Ende September. Aber auch
Ende Mai kann es auf den Pässen noch recht frisch sein. Gute Jacke und Handschuhe sollten es deshalb und aus Sicherheitsgründen schon
ein.

Ein D-Schild (magnetisch) habe ich mir beim ADAC gekauft und auf die Vespabacke geklebt. Vorschrift, sieht blöd aus, kann man wieder runter
machen. Und ein kleines Motorradverbandspäckchen und eine Warnweste habe ich aus Eigeninteresse immer dabei.

Viel Spaß Jo

_________________
Ein Leben ohne Vespa ist möglich, aber sinnlos. (Sehr frei nach Loriot)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf großer Fahrt mit 50 Kubik
BeitragVerfasst: Do 22. Feb 2018, 19:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 12. Jun 2009, 16:01
Beiträge: 3242
Wohnort: Hauptstadt
Vespa: GTS300/09 PX150/15
Land: D
cool breeze hat geschrieben:
Falls Du eine Vignette brauchst, kannst Du die beim ADAC kaufen.

Welche ist da gemeint?
In Österreich braucht man diese "beliebte" Vignette nur für die Autobahn, wo aber 50cc nicht fahren dürfen.

Kanaldeckel[/quote]

Ja, das hatte ich (bezogen auf Fuffis) nicht mehr auf dem Schirm.
Dann paßt ja alles oder "Geht sich´s aus"....sagt Ihr das so ;) ?

_________________
The higher the mountain the cooler the breeze
the younger the girl the tighter the squeeze.

Rebel music.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf großer Fahrt mit 50 Kubik
BeitragVerfasst: Do 22. Feb 2018, 21:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 25. Jun 2017, 11:21
Beiträge: 257
Wohnort: Raum Obb.
Vespa: Primavera 3V
Land: Deutschland
Also vor dem Start in die schönen Alpen checken , ob die gewünschte Tour / Pässe überhaupt geöffnet sind.
Vor ein paar Jahren waren auf meiner Tour durch Österreich in die Schweiz noch einige Passe gesperrt, die ich fahren wollte.
Je nach Schnee- und Wetterlage kann sich die Passfreigabe schon mal bis Mai / Juni hinziehen.

VG Jochen

_________________
Vespa Primavera 125 3V ie


Naturalmente Klemmfaust !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf großer Fahrt mit 50 Kubik
BeitragVerfasst: Do 22. Feb 2018, 22:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 13. Jul 2017, 19:22
Beiträge: 107
Wohnort: Im Zentrum deutscher Lebensfreude
Vespa: Sprint 50 2T
Land: Deutschland
cool breeze hat geschrieben:
Hallo Stefan!

Falls Du eine Vignette brauchst, kannst Du die beim ADAC kaufen.
Dort bekommst Du auch sehr gute Karten (kostenlos im Rahmen einer Mitgliedschaft) ausgehändigt, da lassen sie sich nicht lumpen und drücken Dir eher eine zuviel in die Hand.

Auf Touren fahre ich immer gut, wenn ich Funktionsoberhemden trage, auch, weil sie abends am Ziel mit ein paar Handgriffen gut zu waschen und am nächsten Morgen knitterfrei und trocken sind.

Fuel friend 1,5l und 1l 2T-Öl einpacken, vor der Reise den Öltank komplett füllen.
Dem Motor wird viel abverlangt werden. Mit D-Ring dreht er bereits in der Ebene künstlich hoch. Ich würde ihn entfernen, weil es besser für den Motor ist und die Tour mehr Spaß macht.


Ja, beim ADAC wollte ich vor der Fahrt sowieso eine Mitgliedschaft beantragen. Kann ja doch immer einmal was dazwischen kommen. Das mit dem D-Ring muss ich mir noch überlegen.

_________________
Ob eine schwarze Katze, an einem Freitagmorgen, den 13. Glück oder Pech bringt,
hängt davon ab, ob man ein Mensch oder eine Maus ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf großer Fahrt mit 50 Kubik
BeitragVerfasst: Do 22. Feb 2018, 22:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 13. Jul 2017, 19:22
Beiträge: 107
Wohnort: Im Zentrum deutscher Lebensfreude
Vespa: Sprint 50 2T
Land: Deutschland
Hallo an euch alle,

das Forum hier ist einfach das Beste. :herz: :klatschen:

Mit soviel guten Beiträgen und HIlfsangeboten habe ich überhaupt nicht gerechnet.
Ihr seid einfach Spitze und ich werde im Sommer nun bestimmt beruhigter meine Reise antreten.
Natürlich werde ich euch auch wieder mit einem ausführlichen Bericht meiner Tour erfreuen.
Vielen Dank auch noch einmal

Gruß Stefan :prost:

_________________
Ob eine schwarze Katze, an einem Freitagmorgen, den 13. Glück oder Pech bringt,
hängt davon ab, ob man ein Mensch oder eine Maus ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf großer Fahrt mit 50 Kubik
BeitragVerfasst: Sa 24. Feb 2018, 15:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Jul 2017, 17:29
Beiträge: 38
Vespa: Sprint S
Land: Deutschland
Hallo Stefan

Danke für das Danke sagen :klatschen:

Viele Grüße


Juilius

_________________
Nach der Reise ist vor der Reise


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf großer Fahrt mit 50 Kubik
BeitragVerfasst: Sa 3. Mär 2018, 01:04 
Offline

Registriert: Di 8. Sep 2015, 13:42
Beiträge: 196
Wohnort: Von der Ostsee
Vespa: Kymco Like 125i CBS
Land: Deutschland
Hi, ich möchte dieses Jahr auch evtl. wieder mit meinem allerdings 125er ne Tour machen. Ich kann dir nur empfehlen fahre mit deiner 50er nicht jeden Tag 180-200Km um Strecke zu machen. Das ist einfach kein Genuss, aus meinen Erfahrungen die Ich 2016 mit meinem Vater zusammen gemacht habe. Ich hatte damals den Neuen Liberty 150 und mein Vater den Downtown 350 zur Verfügung.

Wir wollten auch da hin und dort hin und haben so immer jeden Tag ordentlich km gerissen nach den 14 Tagen sah ich nicht mehr aus wie 30 sondern Gefühlt wie 50+ die Erinnerungen sind trotzdem schön gewesen würde es aber diesmal anders angehen.

Suche dir ein Ziel wo du gerne hin möchtest sagen wir das Ziel wäre der Bodensee und er währe 400km von dir weg. Versuche diese Distanz mit deinem 50er in Zwei Tagen zu schaffen evtl. mit einer Übernachtung und dann bleibe dort 5 Tage und Erhole dich mit deiner kleinen und Erkunde von dort aus die Gegend mit Tagestouren bevor du wieder 2 Tage nach hause fährst.

Ich geb dir nur den Tipp was du dir vorgenommen hast ist sich selber unter druck setzen in 9 wenigen Tagen die oder die Distanz zu schaffen das ist kein Zweiradurlaub. Und jeden Tag eine neue Unterkunft suchen wir auch gehen aber nervig werden. Vorher Buchen kannst du gleich vergessen denn damit setzt du dich noch mehr unter druck um dann rechtzeitig da zu sein. Versuche wenn immer einen Ort an zu fahren wo eine Touristininfo da ist und noch auf hat. Wenn nicht wirst du nach kaputten 200Km dort ankommen vielleicht noch im Regen und dann heißt es noch auf die suche gehen, wo du dann was schön teures nehmen musst. Die Info gibt und sucht dir schnell was raus für deine Preisvorstellung hat immer super geklappt bei mir.

Es kommt immer anders als man glaubt ;) denn es kann auch sein das ganz Deutschland im Sommer eine Umleitung ist :mrgreen:

_________________
Was bist du? Ich bin nichts! Wer nichts ist hat keine Probleme.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf großer Fahrt mit 50 Kubik
BeitragVerfasst: Sa 3. Mär 2018, 09:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 4. Aug 2014, 17:37
Beiträge: 10039
Wohnort: Niederbayern
Vespa: GTS300/HDFXDB/XSR900
Land: Deutschland
@F.Hunter

"es kann auch sein das ganz Deutschland im Sommer eine Umleitung ist :mrgreen:"

Davon gehe ich auch aus,- jetzt wo die Diesel rausmüssen die keiner mehr haben will, und die neu bestellten Benziner das Land überfluten wird wohl jede Autobahn und Zubringerstraßen bald dicht sein ;) Na dann wird´s erst so richtig stinken wenn die LKW´s nen Wettlauf starten - oder vielleicht bis dahin mit E-Technik freilich.... sonst dürfen die ja auch nicht rein in die Stadt. :?

_________________
KLEMMFAUST - what else?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf großer Fahrt mit 50 Kubik
BeitragVerfasst: Sa 3. Mär 2018, 11:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 1. Jun 2017, 15:16
Beiträge: 510
Vespa: Primavera 50 2T
Land: Deutschland
Ja, und vor allem werden die Baustellen und Umleitungen ausschließlich die Strecken betreffen, die man typischerweise mit der Fuffi fährt... :roll:

Max

_________________
»Das beste Werkzeug ist ein Tand in eines tumben Toren Hand« - Daniel Düsentrieb


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf großer Fahrt mit 50 Kubik
BeitragVerfasst: Sa 3. Mär 2018, 11:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 4. Feb 2013, 17:49
Beiträge: 8986
Wohnort: Hoch-Solling-Vogler-Weserbergland
Vespa: GTS 300 touring
Land: Süd-Niedersachsen
Ensitroll hat doch 2016 die Tour zum Gardasee ab München mit ner 50er gemacht.
Such mal den Beitrag.......denke da findest Du alle Antworten.
Oder einfach mal kontaktieren.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf großer Fahrt mit 50 Kubik
BeitragVerfasst: Sa 3. Mär 2018, 13:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 13. Jul 2017, 19:22
Beiträge: 107
Wohnort: Im Zentrum deutscher Lebensfreude
Vespa: Sprint 50 2T
Land: Deutschland
Ja, Ensitroll habe ich schon kontaktiert. Er hat mir auch wertvolle Informationen gegeben und mich darin bestätigt, dass der Weg das Ziel ist. 200 km findet auch er am Tag nicht unbedingt zu viel. Er ist nach wie vor von seiner Gardaseetour beeindruckt, auch wenn er sich im Mai auf seiner Reise noch den Hintern abgefroren hat. Jedenfalls hat er mich in meinen Vorhaben sehr bestärkt.

In den Bergen werde ich natürlich erheblich weniger Strecke machen können, weil man die Pässe vielleicht nur noch mit 10 bis 15 km/h bewältigt. Da ist dann schon so mancher Rennradfahrer schneller, aber was soll's. Hauptsache ist doch so weit zu fahren, wie einem selbst Spaß macht und wenn meine Reise in Südtirol zu Ende sein sollte, dann ist das auch ok.
Einfach los fahren und sehen, wo es einen hin treibt und die vielen Eindrücke genießen, an denen ich mit dem Motorrad immer viel zu schnell dran vorbei fliege. Und ob Umleitungen sind, soll mir dann auch egal sein. Das ist ja oft so.

Wenn ich einmal ganz viel Zeit im Urlaub habe, dann möchte ich 3500 km durch Deutschland fahren. Von mir daheim bis an die Elbe, dann durch Meck-Pom bis nach Rügen. Von dort dann die Ostseeküste entlang bis Flensburg, hin zur Nordsee und bis Niedersachsen an der Küste entlang. Anschließend nach NRW, am Rhein entlang bis zum Bodensee und dann am Alpenvorland entlang und über Niederbayern und die Oberpfalz wieder zurück. Aber wie gesagt, dafür brauche ich dann wirklich viel Urlaub und natürlich noch besseres Wetter. Denn vier Wochen im Regen macht da sicherlich keinen Spaß.

Gruß Stefan :bier:

_________________
Ob eine schwarze Katze, an einem Freitagmorgen, den 13. Glück oder Pech bringt,
hängt davon ab, ob man ein Mensch oder eine Maus ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf großer Fahrt mit 50 Kubik
BeitragVerfasst: Sa 3. Mär 2018, 13:43 
Offline

Registriert: Di 8. Sep 2015, 13:42
Beiträge: 196
Wohnort: Von der Ostsee
Vespa: Kymco Like 125i CBS
Land: Deutschland
Nein so solltest du auch da ran gehen mit einer entspannten Einstellung. Du hast wohl den Vorteil das du das alles alleine fahren willst oder? Naja das kann Vorteile haben aber auch Nachteile. Mein Nachteil wie hier auch schon einige geschrieben haben ist wenn du jemanden mit hast der oft uneinsichtig ist und man sich ständig reibt.

Mein Vater ist bei vielen Sachen oft schnell dabei und regt sich über alles auf, da wird man als jüngerer Sohn oft nicht für voll genommen und das kann auf so enger Zusammenarbeit im Urlaub recht schnell nerven. Bestes Beispiel waren wirklich die Tausenden Umleitungen in diesem Land. Ständig wurden unsere Strecken die wir vor hatten zu fahren anders geführt Er ist dann oft rechts ran gefahren und Explodiert, oder Er regt sich schnell auf wenn die Ampel Stundenlang auf Rot stand und so weiter.

Und das macht einen irgendwann k.o das kann schnell nerven da bin Ich eher der Harmonische Typ und geh die Sache gelassen an und drehe mir keinen Strick draus weil ich Genuss möchte und Entspannung.

Mann kann gut mit ihm fahren und auch crusen im Urlaub aber manchmal wenn ihn was nervt versucht er mit seinem Powerrolle andere zu erziehen :unwissend: das ist irgendwie nicht meine art mit dem Roller in den Urlaub zu fahren. Wenn vor mir einer auf der Landstraße 60 fährt zb. ein Lkw bleibe ich halt da hinter und nehme mich raus :) was anderes wird mir in Zkunft mit meinem 125er beladen auf Reisen wohl auch nicht übrig bleiben. Da muss ich mir 3 Mal überlegen ob Ich überholen sollte aber das finde ich nicht mal schlimm.

Finde ich gut was du machen willst da würde selbst Ich dich mit meinem kleinen Begleiten aber ich glaube du Wohnst weit weg?

_________________
Was bist du? Ich bin nichts! Wer nichts ist hat keine Probleme.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf großer Fahrt mit 50 Kubik
BeitragVerfasst: Sa 3. Mär 2018, 14:00 
Offline

Registriert: Di 8. Sep 2015, 13:42
Beiträge: 196
Wohnort: Von der Ostsee
Vespa: Kymco Like 125i CBS
Land: Deutschland
Vilstaler hat geschrieben:
@F.Hunter

"es kann auch sein das ganz Deutschland im Sommer eine Umleitung ist :mrgreen:"

Davon gehe ich auch aus,- jetzt wo die Diesel rausmüssen die keiner mehr haben will, und die neu bestellten Benziner das Land überfluten wird wohl jede Autobahn und Zubringerstraßen bald dicht sein ;) Na dann wird´s erst so richtig stinken wenn die LKW´s nen Wettlauf starten - oder vielleicht bis dahin mit E-Technik freilich.... sonst dürfen die ja auch nicht rein in die Stadt. :?


Ja liebe Leute verkauft mal schön euern neuen Diesel unter 100% Wert so wie die das immer grade mal wollen :kotz: zum glück fahre ich nur ne Aygo :cafe:

_________________
Was bist du? Ich bin nichts! Wer nichts ist hat keine Probleme.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf großer Fahrt mit 50 Kubik
BeitragVerfasst: Sa 3. Mär 2018, 16:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 13. Jul 2017, 19:22
Beiträge: 107
Wohnort: Im Zentrum deutscher Lebensfreude
Vespa: Sprint 50 2T
Land: Deutschland
F. Hunter hat geschrieben:
Nein so solltest du auch da ran gehen mit einer entspannten Einstellung. Du hast wohl den Vorteil das du das alles alleine fahren willst oder? Naja das kann Vorteile haben aber auch Nachteile. Mein Nachteil wie hier auch schon einige geschrieben haben ist wenn du jemanden mit hast der oft uneinsichtig ist und man sich ständig reibt.

Mein Vater ist bei vielen Sachen oft schnell dabei und regt sich über alles auf, da wird man als jüngerer Sohn oft nicht für voll genommen und das kann auf so enger Zusammenarbeit im Urlaub recht schnell nerven. Bestes Beispiel waren wirklich die Tausenden Umleitungen in diesem Land. Ständig wurden unsere Strecken die wir vor hatten zu fahren anders geführt Er ist dann oft rechts ran gefahren und Explodiert, oder Er regt sich schnell auf wenn die Ampel Stundenlang auf Rot stand und so weiter.

Und das macht einen irgendwann k.o das kann schnell nerven da bin Ich eher der Harmonische Typ und geh die Sache gelassen an und drehe mir keinen Strick draus weil ich Genuss möchte und Entspannung.

Mann kann gut mit ihm fahren und auch crusen im Urlaub aber manchmal wenn ihn was nervt versucht er mit seinem Powerrolle andere zu erziehen :unwissend: das ist irgendwie nicht meine art mit dem Roller in den Urlaub zu fahren. Wenn vor mir einer auf der Landstraße 60 fährt zb. ein Lkw bleibe ich halt da hinter und nehme mich raus :) was anderes wird mir in Zkunft mit meinem 125er beladen auf Reisen wohl auch nicht übrig bleiben. Da muss ich mir 3 Mal überlegen ob Ich überholen sollte aber das finde ich nicht mal schlimm.

Finde ich gut was du machen willst da würde selbst Ich dich mit meinem kleinen Begleiten aber ich glaube du Wohnst weit weg?


Im Grunde wollte ich die Strecke mit meiner Freundin ebenfalls auf einer 50er ZIP zurück legen, aber sie findet das lange Fahren als Belastung und da werde ich dann wohl alleine fahren, denn mir macht es nichts aus, den Tag auf der Vespa zu verbringen. Ich werde ja auch nicht nur fahren, sondern täglich so 6 bis 7 Stunden und dann auch noch genügend Pausen machen, damit die Konzentration erhalten bleibt. Es soll wie gesagt nicht auf Krampf gefahren werden, sondern der Spaß im Vordergrund stehen.

_________________
Ob eine schwarze Katze, an einem Freitagmorgen, den 13. Glück oder Pech bringt,
hängt davon ab, ob man ein Mensch oder eine Maus ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf großer Fahrt mit 50 Kubik
BeitragVerfasst: Sa 3. Mär 2018, 19:40 
Offline

Registriert: Di 8. Sep 2015, 13:42
Beiträge: 196
Wohnort: Von der Ostsee
Vespa: Kymco Like 125i CBS
Land: Deutschland
Ja genau die meisten Tusen habe auf sowas auch kein Bock! Mal Schnucki zum Eisladen im Sommer das vielleicht drin :mrgreen: Ich hab das zich fach durch. Die fahren lieber mit ner Diesellok Schrankwand zum shoppen in die Stadt wohl gemerkt in 2 Tonnen sitzen die meistens auch noch alleine drin :kotz:

Ps: Mann sagt mir immer Jan sei doch nicht so negativ das kann man doch nicht so sehen :klatschen: Ok mache deine Erfahrungen fahre jeden Tag 7-8 Stunden mit kleinen Pausen damit du dich Erholen kannst. Ich habe dir einen Tip gegeben was du draus machst wirst du merken ;)

_________________
Was bist du? Ich bin nichts! Wer nichts ist hat keine Probleme.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 55 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de