LX 50 Touring - vorderen Gepäckträger lösen

Technik im Detail!
Antworten
Nachricht
Autor
F_L_E_X
Beiträge: 3
Registriert: Do 16. Jul 2015, 13:08
Vespa: LX50
Land: Deutschland

LX 50 Touring - vorderen Gepäckträger lösen

#1 Beitrag von F_L_E_X » So 10. Jul 2022, 11:11

Hallo zusammen,

ich wollte bei meiner LX50 Touring Kabel und Relais für eine größere Hupe verlegen. Zusätzlich muss ich die Tachowelle tauschen. Um das Beinschild zu demontieren muss ich ja die Kaskade entfernen. Bei der Touring muss dafür ja zunächst der Gepäckträger vorne entfernt werden. Daran scheitert es leider schon… die oberen Inbus Schrauben bekomme ich nicht gelöst. Gibt es da einen Trick? Bei vollem Krafteinsatz beginnt der Schlüssel sich zu bewegen, allerdings nur weil der Schraubenkopf nachgibt…
Oder lässt diese sich garnicht lösen sondern nur die Hülse dahinter mit einem Maulschlüssel??? So viele Versuche habe ich leider nicht mehr, da die Köpfe sonst völlig ausgeleiert sind.

Vielen Dank,

Alex

Benutzeravatar
Wenne
Beiträge: 13349
Registriert: So 1. Nov 2009, 18:49
Vespa: ja
Land: Deutschland

Re: LX 50 Touring - vorderen Gepäckträger lösen

#2 Beitrag von Wenne » So 10. Jul 2022, 14:26

Das Beinschild lässt sich nicht demontieren, da es Teil der Karosse ist.
Die Schraube am Gepäckträger lässt sich lösen, indem du mit dem Maulschlüssel die dahinter liegende Schraube festhälst. Nach der Demontage des Trägers dann noch die Halteschraube entfernen und dann kannst du die Frontkaskade abnehmen.
Grüße
Wenne
Was ist eigentlich eine "T5"?
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=19&t=9329

Meine 1972-er Fahrschul-Vespa-Sprint
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=20&t=19763

Einbau i.e.-Motor in Vespa ET4
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=11&t=14574

Ein netter Bausatz im Maßstab 1:1
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=19&t=26046

Benutzeravatar
Rollerundkleinwagen
Beiträge: 4117
Registriert: So 11. Jul 2010, 21:57
Vespa: LX125 i.e. 2V
Land: Rheinland-Pfalz
Wohnort: Mainz

Re: LX 50 Touring - vorderen Gepäckträger lösen

#3 Beitrag von Rollerundkleinwagen » So 10. Jul 2022, 16:31

Um die Tachowelle zu tauschen, muss zumindest das Vorderrad, und wenn es dann immer noch nich geht, auch das vordere Federbein demontiert werden. Das geht nicht „mal eben so“. Wenn du schon daran scheiterst, ohne um Hilfe zu fragen den Frontgepäckträger zu demontieren, solltest du dir das mit der Tachowelle nochmal überlegen. Auch die zerstörungsfreie Demontage der Lenkerverkleidung ist nicht so einfach, denn die Klammerkonstruktion ist echt besch...eiden.

Volker

F_L_E_X
Beiträge: 3
Registriert: Do 16. Jul 2015, 13:08
Vespa: LX50
Land: Deutschland

Re: LX 50 Touring - vorderen Gepäckträger lösen

#4 Beitrag von F_L_E_X » So 10. Jul 2022, 20:44

Danke für eure Antworten. Ich habe mich vorab ziemlich viel mit dem Thema auseinandergesetzt. Ich habe auch bereits sämtliche Benzin- bzw . Unterdruckleitungen gewechselt, Vergaser und co gereinigt etc.. Bin also technisch nicht unbegabt. Ich wollte nur sicher gehen, dass es da nicht einen „Trick“ gibt. Die untere Schraube konnte ich durch kontern mit dem Maulschlüssel lösen. Bei den oberen dreht sich allerdings nichts mit, sondern die Schraube ist einfach so fest, dass es die Inbus Aufnahme eher zerstört, als dass sich die Schraube bewegt. Ich werd es dann jetzt wohl über die hintere Aufnahme mit dem Maulschlüssel versuchen, da die Hülse ja auch eingeschraubt sein wird?!

Bild

Zum Beinschild: mein Fehler, ich meinte das Handschuhfach bzw. Die gesamte rückseitige Verkleidung. Und ja, ich habe hier schon diverse Themen zum Thema Tachowelle studiert. Da es von „einfach durchziehen“ über durchfummeln bis zu alles demontieren diverse Tipps & Erfahrungen gibt, werde ich mit der einfachen Lösung anfangen und notfalls alles demontieren.

Edit: jetzt mit Bild zur Verdeutlichung

Grüße,

Alex

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 10592
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Vespa: ET4 M04
Land: GER/NRW/OWL
Wohnort: Warburg

Re: LX 50 Touring - vorderen Gepäckträger lösen

#5 Beitrag von mikesch » Di 12. Jul 2022, 17:12

Wie Volker schon sagte muß bei der LX neben dem Rad auch die Stoßdämpferhalterung gelöst werden um eine neue Tachowelle zu montieren.
Warnung:
Das ganze ist eine fürchterliche Fummelei, erfordert viel Geduld, Geschick, einen ganz schmalen Gabelschlüssel und kleine Kinderhände.
Solltest du die Welle so wie ich nur vorsorglich tauschen wollen weil die Nadel so unruhig ist, vergiss es.
Da ich keine Bühne oder Rampe habe lag ich mit meiner Kopflampe auf dem Beton und versuchte irgendwie mit dem Gabelschlüssel in 10 Gradschritten die selbstsichernde Mutter der Stoßdämpferhalterung zu lösen die sich wie ich erst später merkte auch noch mitdrehte.
Natürlich ist der Kopf der Schraube innen hinterm Kotflügel, also völlig unerreichbar.
Am Ende hab ich es tatsächlich geschafft.

Die neue Welle hat das Problem der unruhigen Tachonadel bei mir nicht gelöst!
Alles war wie vorher.
Bei mir war der ganze Aufwand also umsonst.

Im Vergleich war bei meiner ET4 der Aufwand der Wechselei längst nicht so hoch.
Die Rastnasen der Verkleidung brechen bei der LX sofort wenn du nicht nach Vorschrift mit einem Plastikspatel arbeitest. YT Video vorher anschauen hilft.
Die Schrauben mit Inbuskopf am Gepäckträger sind aus meiner Sicht nur Verzierung und lassen sich nicht wirklich bearbeiten.
An der Bremsscheibe sind die gleichen Mistdinger aber zusätzlich mit Sicherungslack verbaut was ungefähr deinen verrotteten am Träger entspricht.
Wenn du hier nicht von Anfang an den Handschlagschrauber nimmst ist der Kopf sofort rund mit den bekannten Folgen.
Weil die Zinkschicht jetzt zerstört ist rostet der Mist auch noch später.
Nur Mut, mach weiter, viel Erfolg und berichte.
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

Antworten