Der Spaß hat grad ein Loch. Besschädigter Variatordeckel

Technik im Detail!
Antworten
Nachricht
Autor
Joeker
Beiträge: 15
Registriert: Mi 10. Nov 2021, 21:17
Vespa: LX 125, Bj 2010
Land: Deutschland

Der Spaß hat grad ein Loch. Besschädigter Variatordeckel

#1 Beitrag von Joeker » Di 23. Nov 2021, 20:04

Hi Volks,

es war alles so schön im Fluss mit der ersten Vespa. Die erste eigene und längere Probefahrt war gut, ich fühlte mich wohl auf dem neuen Gefährt, nach den doch eher umständlichen Ausfahrten mit meinem zwischenzeitig verkauften BMW C1 125er Roller.

Beim Abstellen mit laufendem Motor vor der Garage hörte ich ein schleifendes Geräusch, was bei den kürzren Fahrten nicht da war. Da mir der Verkäufer gesagt hatte, dass er alles außer dem Riemen gmacht hatte, nahm ich mir vor hier mal nachzusehen. Bei der Laufleistung von 11600 km hatte ich mittlerweile nachgelesen, dass Riemen und Rollen ausgetauscht werden sollten und ging davon aus, dass die Geräusche hier herrührten.

Ergebnis: Riemen an der Verschleißgrenze, Rollen ebenfalls. Variator und Kupplung sehen gut aus. Bei der Kupplung fiel mir allerdings auf, dass ich sie (entgegen der Anleitungen im Netzt) mit Riemen nicht auseinanderziehen konnte. Ohne Riemen gelang es dann, aber mit enormen Handkräften und kaum bis zum Ende. Die Kupplung glitt aber gut, nur die Federkraft war halt stark.

Nun gut, neue Teile bei Rita bestellt, die Wartezeit mit Reinigen des Variatorbereiches verbracht und Spezialwerkzeug zusammengesucht. Ich hatte bei der Inspektion nämlich festgestellt, dass das Lager für die geführte Kpplungswelle im Variatordeckel rau lief und wollte dies auch tauschen, wie im Werkstatthandbuch auch angesagt. Das Lager war jetzt nicht wackelig oder ausgeschlagen, lief aber wie ein ungeschmiertes Nadellager.

Nachdem also alles gereinigt war, habe ich die vermutlich passenden Matritzen zur Montage diese Lagers gesucht und dabei folgendes gesehen, was mir vorher nicht aufgefallen war.

Gehäuse innen 1
Bild

Gehäuse innen 2
Bild

Gehäuse außen 1
Bild

Gehäuse außen 2
Bild

Kupplung 1
Bild

Kupplung 2
Bild

Wo kann der Grund für diesen Schaden liegen? Der Riemen ist zwar ablegereif, weist an den Kanten aber keine Reibspuren auf. Auch die Kupplungsscheiben haben m. E. keine Schleifspuren. Im Variatordeckel hatte ich auch keine Aluminiumspäne. Wenn ich dieses Geräusch nicht gehört hätte, würde ich vermuten, dass es ein Altschaden ist.

Kann mir da einer nen Rat geben? Gleichzeitig stellt sich mir auch die Frage, ob der Deckel noch benutzt werden kann, zumal da ja auch ein neues Lager eingebaut werden soll.

Die Vespe sträubt sich anscheinend.

Tschö Joe

Rita
Beiträge: 7194
Registriert: Do 22. Okt 2009, 22:16
Vespa: T5
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Der Spaß hat grad ein Loch. Besschädigter Variatordeckel

#2 Beitrag von Rita » Di 23. Nov 2021, 21:16

Deine Teile (alle da) liegen fertig gepackt in meinem Auto.... hatte kurz nach 18.oo vom UPS den Nachschub bekommen....
--------------------------------------------

ich würde erstmal am Ende vom Riß jeweils ein kleines Loch bohren (1,5mm z.B.) damits nicht weiter reißt...

Rita

Benutzeravatar
Gonzo0815
Beiträge: 2521
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 11:55
Vespa: ET4, ET3, Acma V56
Land: Österreich
Wohnort: Bruck/Mur

Re: Der Spaß hat grad ein Loch. Besschädigter Variatordeckel

#3 Beitrag von Gonzo0815 » Di 23. Nov 2021, 22:07

Der Schaden sieht für mich auf den Bildern älter aus und dürfte vonm nicht oder nicht richtig festgezogenem Wandler kommen. Mutter vergesser oder so ähnlich.
Der Schaden am Deckel ist zwar nicht schön aber unkritisch und fällt auch nicht weiter auf.

Was den Deckel betrifft hast du mehrere Möglichkeiten:
1. wie Rita schon schrieb, Loch bohren damit er nicht weiter kann.
2. beim Schloßer ums Eck schweißen lassen
3. mit Dremel den Riss öffnen und mit Flüssigmetall auffüllen

4. so lassen wie es ist
Wär Rechtschreibfähler finted tarf sie behalden!

Meine ET4 als Endlosprojekt -> ET4 Restauration und Tuning

Die Primavera ET3 -> Schaltvespe muss sein

Joeker
Beiträge: 15
Registriert: Mi 10. Nov 2021, 21:17
Vespa: LX 125, Bj 2010
Land: Deutschland

Re: Der Spaß hat grad ein Loch. Besschädigter Variatordeckel

#4 Beitrag von Joeker » Di 23. Nov 2021, 22:50

Danke Leute,
das mit der Rißstopbohrung werde ich auf jeden Fall machen. Wenn die neuen Teile eintreffen, will ich probieren, woran es liegen könnte, falls es noch da ist, ohne ein teures Neuteil zu zerstören.
Flüssigmetall wäre ne Idee zum stabilisieren.
Alu schweißen ist nix für den Schlosser an der Ecke, zumal dann auch der Deckel außen Scheisse aussieht.
Und lassen, wie es ist.... na ja, das Lager ist sicher nicht umsonst da. Ist nicht viel Laßt drauf, aber Bewegung ist schon.
Ich werd ma sehen
Ich hab den Verkäufer mal damit konfrontiert und die Beteiligung an einem neuen Deckel als Lösung angeboten.
Tschö Joe

Joeker
Beiträge: 15
Registriert: Mi 10. Nov 2021, 21:17
Vespa: LX 125, Bj 2010
Land: Deutschland

Re: Der Spaß hat grad ein Loch. Besschädigter Variatordeckel

#5 Beitrag von Joeker » Di 23. Nov 2021, 23:10

Frage noch an die Fachleute: die sehr stramme Kupplung sorgt nicht dafür, dass evtl der Riemen zu hoch kommt?
(Vario is nicht mein Fachbereich)
Tschö Joe

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Vespa: ET4 M04
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: Der Spaß hat grad ein Loch. Besschädigter Variatordeckel

#6 Beitrag von mikesch » Mi 24. Nov 2021, 05:32

Hallo Joe und willkommen im Forum :D
Die Gegendruckfeder muß den Riemen immer soweit nach oben drücken wie es die Varioscheibe vorn, bewegt durch die Fliehkraft der Variogewichte, zulässt.
Hast du es verstanden? Nein? Macht nichts, ging mir Anfangs auch so.
Ich kannte nur die unzuverlässige Rutschkupplung meiner Mobilette aus den 70ern, mit der du am steilen Berg stehen bliebst.
Anfangs dachte ich das die Rollervario ähnlich arbeitet. Weit gefehlt. Der Händler konnte mir die Funktion auf einfache Weise damals auch nicht erklären.

Als Neuling würde ich mir ein Video zur Funktion einer Rollervariomatik im Netz anschauen.
Mit Bildern oder bewegten Bildern ist die Funktion viel einfacher zu verstehen als mit langatmigen Erklärungen.
Mir hat es damals jedenfalls sehr geholfen.
Viel Erfolg.

Ich würde an dem Deckel gar nichts machen, es sei denn du bekommst zufällig mal einen anderen gebrauchten im "besseren" Zustand.
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

Benutzeravatar
Tom-Tiger
Beiträge: 648
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:16
Vespa: 125 GTS SS +V50(125)
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg

Re: Der Spaß hat grad ein Loch. Besschädigter Variatordeckel

#7 Beitrag von Tom-Tiger » Mi 24. Nov 2021, 07:30

Könnten natürlich aus älterenTunnigversuchen stammen, bei dem dem der Riemen und Scheibe durch veränderten Federn und Gewichten bis nach ausssen getrieben worden sein könnten

Doc B
Beiträge: 799
Registriert: Di 18. Jul 2017, 10:52
Vespa: GTS 300
Land: Niedersachsen

Re: Der Spaß hat grad ein Loch. Besschädigter Variatordeckel

#8 Beitrag von Doc B » Mi 24. Nov 2021, 09:41

Joeker hat geschrieben:
Di 23. Nov 2021, 23:10
Frage noch an die Fachleute: die sehr stramme Kupplung sorgt nicht dafür, dass evtl der Riemen zu hoch kommt?
(Vario is nicht mein Fachbereich)
Tschö Joe
Ich verstehe nixht, was Du mit strammer Kupplung meinst, die kuppelt ein oder nicht. Je nach Federn früher oder später.

Benutzeravatar
Gonzo0815
Beiträge: 2521
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 11:55
Vespa: ET4, ET3, Acma V56
Land: Österreich
Wohnort: Bruck/Mur

Re: Der Spaß hat grad ein Loch. Besschädigter Variatordeckel

#9 Beitrag von Gonzo0815 » Mi 24. Nov 2021, 13:41

Joeker hat geschrieben:
Di 23. Nov 2021, 22:50
...
Alu schweißen ist nix für den Schlosser an der Ecke, zumal dann auch der Deckel außen Scheisse aussieht.
...
Und lassen, wie es ist.... na ja, das Lager ist sicher nicht umsonst da. Ist nicht viel Laßt drauf, aber Bewegung ist schon.
.....
Das würde ich mal sagen kommt ganz auf den Schlosser an ;) Bei der Naht gehts genau um nix und die ist sogar ohne Zusatz machbar. Einfach den Riss wieder verschmelzen.

Der oder die Risse haben auf das Lager mal genau keinen Einfluss. Das einzige was passieren kann, ist, dass durch die Dynamik die Risse größer werden. Das Lager wird sich davon aber eher unbeeindruckt zeigen.
Wär Rechtschreibfähler finted tarf sie behalden!

Meine ET4 als Endlosprojekt -> ET4 Restauration und Tuning

Die Primavera ET3 -> Schaltvespe muss sein

Joeker
Beiträge: 15
Registriert: Mi 10. Nov 2021, 21:17
Vespa: LX 125, Bj 2010
Land: Deutschland

Re: Der Spaß hat grad ein Loch. Besschädigter Variatordeckel

#10 Beitrag von Joeker » Mi 24. Nov 2021, 14:44

Hi Volks,
zumindest die Frage des Deckels ist durch: neuer Deckel ist bestellt. Den alten Deckel werde ich zu Testzwecken erstmal einsetzen um sicherzustellen, dass das verursachende Problem tatsächlich ein Altschaden und nicht ein akutes Problem ist.

Tschö Joe

Benutzeravatar
Superralle
Beiträge: 1318
Registriert: Do 6. Aug 2009, 10:41
Vespa: GTS 250 i.e.
Land: Deutschland

Re: Der Spaß hat grad ein Loch. Besschädigter Variatordeckel

#11 Beitrag von Superralle » Mi 24. Nov 2021, 23:32

Der Variodeckel sorgt auch für die Festigkeit/ Stabilität des Rollers. Ich würde nicht mit einem defekten Deckel weiterfahren.
Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seinen Erfahrungen.

Joeker
Beiträge: 15
Registriert: Mi 10. Nov 2021, 21:17
Vespa: LX 125, Bj 2010
Land: Deutschland

Re: Der Spaß hat grad ein Loch. Besschädigter Variatordeckel

#12 Beitrag von Joeker » Do 25. Nov 2021, 00:06

Hi Ralle,
da ich es verhindern kann, werde ich es auch nicht tun: Zweiradfahrer haben keine Knautschzone.
Wenn es ein Altschaden ist, fährt der Roller ja nun schon ein paar Jahre so rum und es ist nichts passiert. Die Rahmenstabilität wird durch die beiden Risse eher nicht geschwächt. Aber da ist ein Kickstarter und eben ein Wellenlager. Beides bringt Lasten in das Bauteil, ebenso die dynamischen Fahrbelastungen (Verspannungen und Vibrationen). Mag lange gut gehen, aber ich bin nicht so risikofreudig wie mit 16.
Tschö Joe

Doc B
Beiträge: 799
Registriert: Di 18. Jul 2017, 10:52
Vespa: GTS 300
Land: Niedersachsen

Re: Der Spaß hat grad ein Loch. Besschädigter Variatordeckel

#13 Beitrag von Doc B » Do 25. Nov 2021, 09:16

Superralle hat geschrieben:
Mi 24. Nov 2021, 23:32
Der Variodeckel sorgt auch für die Festigkeit/ Stabilität des Rollers. Ich würde nicht mit einem defekten Deckel weiterfahren.
Das ist falsch, einzig das Gegenlager der Kupplungswelle befindet sich da. Der Schaden hat keinerlei Einfluß auf die Stabilität des Rollers.

Benutzeravatar
Superralle
Beiträge: 1318
Registriert: Do 6. Aug 2009, 10:41
Vespa: GTS 250 i.e.
Land: Deutschland

Re: Der Spaß hat grad ein Loch. Besschädigter Variatordeckel

#14 Beitrag von Superralle » Do 25. Nov 2021, 11:25

Doc B hat geschrieben:
Do 25. Nov 2021, 09:16
Superralle hat geschrieben:
Mi 24. Nov 2021, 23:32
Der Variodeckel sorgt auch für die Festigkeit/ Stabilität des Rollers. Ich würde nicht mit einem defekten Deckel weiterfahren.
Das ist falsch, einzig das Gegenlager der Kupplungswelle befindet sich da. Der Schaden hat keinerlei Einfluß auf die Stabilität des Rollers.
Das ist falsch, was meinst Du warum der Variodeckel mit 12(?) Schrauben angebracht wird? 4 Schrauben würden auch reichen.
Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seinen Erfahrungen.

Doc B
Beiträge: 799
Registriert: Di 18. Jul 2017, 10:52
Vespa: GTS 300
Land: Niedersachsen

Re: Der Spaß hat grad ein Loch. Besschädigter Variatordeckel

#15 Beitrag von Doc B » Do 25. Nov 2021, 11:47

Superralle hat geschrieben:
Do 25. Nov 2021, 11:25
Doc B hat geschrieben:
Do 25. Nov 2021, 09:16
Superralle hat geschrieben:
Mi 24. Nov 2021, 23:32
Der Variodeckel sorgt auch für die Festigkeit/ Stabilität des Rollers. Ich würde nicht mit einem defekten Deckel weiterfahren.
Das ist falsch, einzig das Gegenlager der Kupplungswelle befindet sich da. Der Schaden hat keinerlei Einfluß auf die Stabilität des Rollers.
Das ist falsch, was meinst Du warum der Variodeckel mit 12(?) Schrauben angebracht wird? 4 Schrauben würden auch reichen.
Die Schrauben halten doch nix, guck Dir das Drehmoment mal an. Die Schwinge selbst ist für die Stabilität der Radführung verantwortlich, die olle Abdeckung trägt dazu gar nichts bei.

Antworten