LX 50 springt nicht mehr an.

Technik im Detail!
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 6894
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: LX 50 springt nicht mehr an.

#16 Beitrag von mikesch » Fr 30. Aug 2019, 14:24

Hallo Nico, du schreibst: "Beim kicken leuchtet das Licht vom Tacho kurz auf."

Soll das bedeuten das es nicht leuchtet wenn du Zündung und Standlicht auf On hast?
Dann ist es der AKKU und hat nichts mit der Zündung zu tun.
Melde dich mal, sonst wirst du nur noch mit Spekulationen zugeschüttet.
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

n1c0st0
Beiträge: 12
Registriert: Mo 29. Jul 2019, 22:06
Vespa: LX50
Land: Deutschland

Re: LX 50 springt nicht mehr an.

#17 Beitrag von n1c0st0 » Fr 30. Aug 2019, 15:25

Moin meine lieben, ich war gerade bei der Werkstatt meines Vertrauens. Er hat geprüft: Starterbatterie ran. Dann hat die Vespa versucht zu starten, beim 2. mal nur noch klicken. Dann Zündfunke überprüft mit einem Gerät. Kein Zündfunke da. Neue CDI ran, immer noch kein Zündfunke. Dann sagte er es könne mit großer Wahrscheinlichkeit nur noch die Lichtmaschine sein. Was sagt ihr dazu?

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 6894
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: LX 50 springt nicht mehr an.

#18 Beitrag von mikesch » Fr 30. Aug 2019, 16:50

Verstehe ich das richtig das der Starterakku aus der Werkstatt sofort leer war, so das der Anlasser nur noch klickte, oder klickte nur das Relais und der Anlasser machte gar nichts?
Die Werkstatt muß doch wissen was jetzt zu tun ist.
So richtiges Vertrauen scheinst du nicht zu haben.

Erst mal muß der Fehler gesucht werden warum der Anlasser nicht dauerhaft dreht solange der Startknopf gedrückt bleibt.
Ein voller Akku dreht den Anlasser locker 2-3 Minuten dauerhaft.
Wenn es ein Masseschluß im Stator wäre und der Akku würde sich über diesen Weg schnell entladen würde dein Kabelbaum Rauchzeichen geben bzw eine Sicherung hätte sich längst verabschiedet.
Aus der Ferne kommt man schnell an die Grenzen den Fehler zu lokalisieren.
Hast du außer der Werkstatt noch andere professionelle Hilfe vor Ort?
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

n1c0st0
Beiträge: 12
Registriert: Mo 29. Jul 2019, 22:06
Vespa: LX50
Land: Deutschland

Re: LX 50 springt nicht mehr an.

#19 Beitrag von n1c0st0 » Fr 30. Aug 2019, 18:40

Hi, der Anlasser hat kurz versucht zu starten (typisches Startgeräusch) für 2-3 Sekunden. Danach beim betätigen des E-Starters nur noch klicken hinten am Relais und kein Starten beim Anlasser. Nach den beschriebenen Tests (Zündfunke, CDI mit Zündkerzenstecker) sagte er dass es eigentlich nur noch die Lichtmaschine sein kann. Mich verwundert allerdings, dass der Roller nur einmal probiert hat zu starten trotz voll aufgeladener Starterbatterie.

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 6894
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: LX 50 springt nicht mehr an.

#20 Beitrag von mikesch » Fr 30. Aug 2019, 18:51

Wenn es klickt und der Anlasser dreht nicht, könnte das Startrelais defekt sein.
Diese These stimmt aber nur wenn die Akkuspannung gut über 12V liegt.
Das muß nachgemessen werden.

Einige Fragen.
Wie hoch ist die derzeitige Spannung und wie weit bricht sie beim Startvorgang zusammen?
Ohne diese Messwerte kann ich keine sicheren Aussagen machen.
Hast du ein Vielfachmessgerät und kannst du damit umgehen?
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

n1c0st0
Beiträge: 12
Registriert: Mo 29. Jul 2019, 22:06
Vespa: LX50
Land: Deutschland

Re: LX 50 springt nicht mehr an.

#21 Beitrag von n1c0st0 » Fr 30. Aug 2019, 18:54

Hi mike, ja ich habe ein Multimeter hier und weiß einigermaßen wie es funktioniert. Bin sehr lernfreudig was sowas angeht.

n1c0st0
Beiträge: 12
Registriert: Mo 29. Jul 2019, 22:06
Vespa: LX50
Land: Deutschland

Re: LX 50 springt nicht mehr an.

#22 Beitrag von n1c0st0 » Fr 30. Aug 2019, 19:12

Habe gerade an den Batteriepolen gemessen. 12,5V und kein Abbruch beim „Startvorgang“.

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 6894
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: LX 50 springt nicht mehr an.

#23 Beitrag von mikesch » Fr 30. Aug 2019, 20:53

Dann ist das Startrelais oder der Anlasser selbst defekt.
Tausche zunächst das Startrelais. Ich denke es ist steckbar.
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

n1c0st0
Beiträge: 12
Registriert: Mo 29. Jul 2019, 22:06
Vespa: LX50
Land: Deutschland

Re: LX 50 springt nicht mehr an.

#24 Beitrag von n1c0st0 » Fr 30. Aug 2019, 21:23

Kann man das Problem mit Messen genau bestimmen? Hat das Klicken was mit der Funktionalität zu tun oder kann ein kaputtes Relais auch klicken?

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 6894
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: LX 50 springt nicht mehr an.

#25 Beitrag von mikesch » Fr 30. Aug 2019, 23:47

n1c0st0 hat geschrieben:Kann man das Problem mit Messen genau bestimmen? Hat das Klicken was mit der Funktionalität zu tun oder kann ein kaputtes Relais auch klicken?
Ich erkläre hier nicht wie ein Relais funktioniert, dafür gibts Wikipedia.
Das gilt auch für den Anlasser, Akku, Regler usw.
Sorry wir kommen sonst nicht weiter.
Tausche es erst mal aus und dann sehen wir weiter.
Es darf zur Not auch ein gebrauchtes aus deiner Werkstatt deines Vertrauens sein.

Ja, ein defektes Relais kann klicken und trotzdem wird der Laststromkreis nicht geschaltet und das kannst du sogar messen. Ist in dem Fall aber nicht nötig, es sei denn du hast den Verdacht der Anlasser ist defekt.
In dem Fall mußt du sogar den Schaltkontakt im Relais messen um das Relais als Fehlerquelle auszuschließen.
Da man den ersten vor dem zweiten Schritt macht brauchst du noch etwas Geduld.
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

Antworten