Problem mit schwachem Licht

Technik im Detail!
Antworten
Nachricht
Autor
Speedmeister
Beiträge: 4
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:59
Vespa: LX50 2T
Land: Deutschland

Problem mit schwachem Licht

#1 Beitrag von Speedmeister » Sa 1. Sep 2018, 22:29

Hallo zusammen,

Ich bin neu hier, deshalb erst einmal eine kurze Vorstellung. Ich bin seit kurzem Vespafahrer, hatte zuerst eine neue Primavera 4t 3V iGet, bin aber jetzt auf eine LX 2T umgestiegen... die fährt einfach besser ;-). Das beste an der neuen Primavera war das LED Licht. Wirklich hell in der Nacht.

Nun, bei der LX ist das Licht schon eher schwach, das habe ich auch schon hier im Forum gelesen. Aber bei meiner ist es richtig schwach. Meine Frau hat eine LX 4T und da ist das Licht OK.

So, nun zu meinem Problem. Ich habe heute mal rumgemessen. Wenn ich die Birne entferne, kommen an den Kontakten (Abblendlicht und Fernlicht) 12-14V Wechselstrom an. Sobald ich die Birne reinmache, fällt die Spannung auf 5-6V ab und das Birnle funzelt vor sich hin.

Nun die Frage:

Ich habe an der Lampenfassung Wechselstrom gemessen. Ist das richtig oder sollte da Gleichstrom ankommen? Und wenn ja, was könnte der Grund dafür sein?

Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe

Heiko

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 6881
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: Problem mit schwachem Licht

#2 Beitrag von mikesch » So 2. Sep 2018, 09:27

Willkommen im Forum, Heiko.
Brachte der Wechsel der Glühlampe keinen Erfolg oder hast du diesen noch gar nicht versucht?
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

Speedmeister
Beiträge: 4
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:59
Vespa: LX50 2T
Land: Deutschland

Re: Problem mit schwachem Licht

#3 Beitrag von Speedmeister » So 2. Sep 2018, 09:44

Hallo Mikesch,

Doch, habe ich versucht. Leider kein Erfolg. Als ich die Vespa gekauft habe, ging das Licht gar nicht. Bei normaler Stellung (Abblendlicht), ging weder das Abblendlicht, noch das Standlicht, noch das Rücklicht. Blinker haben getan. Wenn ich dann das Fernlicht eingeschaltet habe, ging eben das Fernlicht, das Standlicht und das Rücklicht wieder. Zumindest das ist seit dem Einsetzen einer neuen Birne wieder OK. Lichter tun, wie sie tun sollen... eben nur extrem schwach.

Wie gesagt, ich habe gestern sehr viel gemessen. Der Ausgang an der LiMa hatte knappe 40V. Dann habe ich quasi das Kabel „verfolgt“ und am Zündschloss kamen dann 10V (bei Leerlauf) bzw. Etwa 13V (bei Gas) an. Das war so bis zur Fassung der Birne, also auch der Lichtschalter hatte genug Power. Erst als ich die Birne reingesetzt habe, ist die Spannung abgefallen. Ich habe auch eine 2. Birne probiert - selbes Ergebnis.

Dann habe ich der Lichtschalter überbrückt, d.h. Ein Kabel im Stecker von grün-gelb (Power) auf braun (Abblendlicht)gelegt und auch da ist die Spannung abgefallen.

Die Masse habe ich gecheckt, sieht gut aus. Ich habe sogar ein Kabel direkt von der Birne zum Minuspol der Batterie gelegt... kein Einfluss.

Kann das sein, dass der Spannungsregler/Gleichrichter kaputt ist und nicht mehr in Gleichstrom umwandelt und deshalb das Licht nur. Ich die Hälfte des Stroms bekommt?

Schönen Sonntag und viele Grüße

Heiko

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 6881
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: Problem mit schwachem Licht

#4 Beitrag von mikesch » So 2. Sep 2018, 10:11

Ich denke da liegst du richtig.
Die Leerlaufspannung zu messen hat in diesem Fall kaum Aussagekraft.
Der Probetausch des Reglers wird im warsten Sinne des Wortes Licht ins Dunkel bringen.
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

Speedmeister
Beiträge: 4
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:59
Vespa: LX50 2T
Land: Deutschland

Re: Problem mit schwachem Licht

#5 Beitrag von Speedmeister » Mo 3. Sep 2018, 19:36

Danke... das probier ich mal... ich meld mich wieder.

Danke fpr die Hilfe

Speedmeister
Beiträge: 4
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:59
Vespa: LX50 2T
Land: Deutschland

Re: Problem mit schwachem Licht

#6 Beitrag von Speedmeister » Sa 8. Sep 2018, 23:05

So, hab mal den Gleichrichter getauscht. Leider ohne Erfolg. Keine Veränderung... hat noch jemand ne Idee?

roberto1
Beiträge: 1508
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 10:48
Vespa: LX50
Land: Deutschland
Wohnort: Vorort von München

Re: Problem mit schwachem Licht

#7 Beitrag von roberto1 » Di 11. Sep 2018, 21:10

Dann kanns eigentlich nur mehr an der Lichtmaschine liegen. Stichwort Lichtspule.

Rita
Beiträge: 6106
Registriert: Do 22. Okt 2009, 22:16
Vespa: T5
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Problem mit schwachem Licht

#8 Beitrag von Rita » Di 11. Sep 2018, 22:28

da ist ein kurzschluß auf dem Kabel zum Abblendlicht....

oder eine defekte Birne, die den Kurzschluß verursacht

Rita

Antworten