Honda PCX 125

Neben meiner Vespa ist noch Platz! Was Lambretta und Co so bauen...
Nachricht
Autor
Dr.Mabusse
Beiträge: 970
Registriert: So 4. Sep 2016, 09:12
Vespa: mehrere
Land: Deutschland

Honda PCX 125

#1 Beitrag von Dr.Mabusse » Fr 24. Jul 2020, 12:20

Nachdem mein Vater seine 250 GTS an mich abgetreten hat.
War nun wieder Bedarf nach einem Roller.
Aufgrund der jahrelangen Negativerfahrung mit diversen Vespen / Piaggio (GTS, Sprint, MP3, ET, Yourban),
war von vornherein klar, dass es kein Produkt aus diesem Konzern wird.

Da ich nun selbst schon 2 meiner GTS gegen ein Produkt von Honda getauscht habe,
wurde kurzerhand spontan eine Honda PCX 125 gekauft.

Die Optik ist m.E. eine Zumutung.
Die praktischen Werte sind allerdings echt überzeugend.
Nach 300 km, gestern 250 am Stück, lässt sich feststellen, dass die PCX wirklich beeindruckend ist.

Mit 12,2 PS erreicht sie GPS gemessene 106 Spitze,
Der Verbrauch liegt bei 2,5 l auf 100 km - überwiegend Autobahn.
Bei 8 Liter Tankinhalt ist da lange zu fahren.
Das Fahrwerk ist komfortabel, nicht besser als bei der GTS, aber eben auch nicht schlechter.
Fahrspass ist garantiert durch das sehr agile Fahrwerk und das sehr geringe Gewicht (130 kg).
Vollkommen überzeugend ist die Start / Stopp Funktion, dieses "Idling" System gibt es nur bei Honda. Einfach nur klasse.
Der Motor entfaltet seine Leistung sehr homogen.
Die Bremse ist eine Ansage.
LED Licht Serie.
Die Sitzposition entspannt.

Insgesamt eine sehr überzeugende Vorstellung.
Noch dazu ein "echter" Italiener. Denn gefertigt wird die PCX 125 in Italien.
Der Motor kommt aus Vietnam.

Und das für 3200€.
Damit gleich mehrere Tausender günstiger als eine Vespa Primavera, Sprint, GTS.
Vom Leistungsniveau definitiv deutlich besser als die GTS 125 mit 15 PS.

Problem:
Image, Optik ...
Aber im Vergeich zu einer Vespa ein Exot.

Fazit:
Wenn man sich Verarbeitung, Technik und das Fahrerlebnis anschaut,
bleibt die Erkenntnis, dass eine Vespa keinen Stich macht.
Und das für 2000€ weniger.

Benutzeravatar
DorfGuerilla
Beiträge: 969
Registriert: Di 12. Apr 2011, 15:41
Vespa: GTS 125 Touring ABS
Land: Germany
Wohnort: Nähe BAB-Dreieck Walsrode
Kontaktdaten:

Re: Honda PCX 125

#2 Beitrag von DorfGuerilla » Fr 24. Jul 2020, 14:48

Da haben wir ja alle was gelernt!
Guerillero Caffinero

Mein neuer Roman:“Mein unfassbarer Sommer in Sitebüttel" – Kann eine alte Vespa eine Zeitmaschine sein?
Weitere Bücher von mir:
"Der Käsesturm" – Bizarres Treiben im Hamburger Großmarkt.
"Bangkok Oneway" – Drei ältere Damen erleben Abenteuer in der thailändischen Metropole.
"Flugangst … und weitere amüsante Kurzgeschichten"

Dr.Mabusse
Beiträge: 970
Registriert: So 4. Sep 2016, 09:12
Vespa: mehrere
Land: Deutschland

Re: Honda PCX 125

#3 Beitrag von Dr.Mabusse » Fr 24. Jul 2020, 15:00

DorfGuerilla hat geschrieben:
Fr 24. Jul 2020, 14:48
Da haben wir ja alle was gelernt!
Nein, das glaube ich nicht. :mrgreen:

Benutzeravatar
The_Bastian
Beiträge: 981
Registriert: Sa 13. Mai 2017, 16:36
Vespa: Lambretta V Special
Land: Deutschland
Wohnort: Stade

Re: Honda PCX 125

#4 Beitrag von The_Bastian » Fr 24. Jul 2020, 15:16

Gute Wahl. Was die Optik angeht: Man kann sich daran gewöhnen :D Inzwischen ist das bei mir der Fall. Es gibt verschiedene Plastik- / Maxiscooter, die ich inzwischen optisch ganz OK finde. Hätte ich vor Jahren nicht für möglich gehalten. Vielleicht lässt auch einfach die Sehkraft nach oder ich werde Altersmilde. Was weiß ich … :oops:

Klar sind die klassischen Formen immer noch die Schönsten, finde aber aus ganz praktischen Erwägungen haben die hier geschmähten Plastikscooter eben auch ihre Daseinsberechtigung und ihren Fankreis. Und ja, man muss ehrlicherweise zugeben das die meisten dieser Roller fast alles besser können als die Vespa - bis auf’s Aussehen.

Die PCX finde ich optisch für dieses Fahrzeugsegment sehr gelungen. Technisch sicherlich auch eine der attraktivsten 125er. Dicht dran – auch qualitativ – ist tatsächlich der SYM Jet 14. Sicherlich auch ein Roller der den meisten Leuten hier im Forum optisch übel aufstösst aber wenn man sich davon mal frei macht und eine Probefahrt unternimmt, kann man feststellen das auch diese Roller wirklich sehr viel Spaß machen und eine Menge stimmige Details für’s Geld bieten.

Ich wünsche dir jedenfalls viel Freude an dem Roller :genau:

Benutzeravatar
Michael1
Beiträge: 203
Registriert: Mo 25. Jun 2018, 10:15
Vespa: GTS300+Honda NC750X
Land: Deutschland

Re: Honda PCX 125

#5 Beitrag von Michael1 » Fr 24. Jul 2020, 15:20

Aber das Einwachsen der Vespa-Backen ist schon was besonderes :)
LG + bleibt gesund!
Michael

Achtung: Vespa fahren macht schnell abhängig!

GrafKrolock
Beiträge: 298
Registriert: Di 31. Dez 2019, 16:44
Vespa: Primavera 150
Land: Deutschland

Re: Honda PCX 125

#6 Beitrag von GrafKrolock » Fr 24. Jul 2020, 16:16

Technisch ist jeder einigermaßen qualitativ brauchbare Roller besser als eine Vespa (und kostet die Hälfte). Das würde vermutlich auch kaum jemand bestreiten. Uns ist allen klar, warum man eine Vespa kauft.
Diese PCX gefällt mir trotzdem nicht. Bin kein Freund dieser ausgesprochenen Maxi-Scooter-Dinger von 2,30 m Länge.

Benutzeravatar
Z_1
Beiträge: 657
Registriert: Mo 20. Jul 2009, 18:45
Vespa: GT 200
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: Honda PCX 125

#7 Beitrag von Z_1 » Fr 24. Jul 2020, 16:53

Wenn einem so etwas gefällt, dann ist das doch ok.
Warum rechtfertigst du das dann aber?

Gruß Stefan

P.S. Mein Fall wäre das trotz aller Vorteile auf keinen Fall. Gehe nach der Optik, und da stinkt die Honda ab.

Pablor
Beiträge: 80
Registriert: Fr 8. Mär 2019, 13:49
Vespa: PX135 (HPE 300)
Land: Deutschland
Wohnort: Taunus

Re: Honda PCX 125

#8 Beitrag von Pablor » Fr 24. Jul 2020, 17:33

Bin ihn 2018 über Rent a Bike Honda auch gefahren ein WE.

Toller Roller gerade für den Preis

Dr.Mabusse
Beiträge: 970
Registriert: So 4. Sep 2016, 09:12
Vespa: mehrere
Land: Deutschland

Re: Honda PCX 125

#9 Beitrag von Dr.Mabusse » Fr 24. Jul 2020, 18:57

Ich selbst bin von der PCX überzeugt.
Könnte mich allerdings nicht zu einem Kauf zu entscheiden.

Der Roller ist für meinen Vater.
Der war immer nur unter Druck des Familienrates bereit Vespa zu fahren.
Ist also kein ausgesprochener Vespafan.

Er hat aber nach seiner ersten spontanen Ausfahrt ungefragt seine Begeisterung geäußert.
Und ohne Zutun erklärt, dass seine GTS 250 dagegen "schwach" war.
Und unseren Vater zur Begeisterung zu bringen, ist sehr selten der Fall.
Dass er dies aber auch noch durch Worte zum Ausdruck bringt, grenzt an ein Wunder.

Benutzeravatar
Rollerundkleinwagen
Beiträge: 3684
Registriert: So 11. Jul 2010, 21:57
Vespa: LX 50 S de luxe
Land: Rheinland-Pfalz
Wohnort: Mainz

Re: Honda PCX 125

#10 Beitrag von Rollerundkleinwagen » Fr 24. Jul 2020, 23:37

Wenn einem die Optik egal ist, mag der Honda PCX ein Roller der Wahl sein, aber ich vermute mal für mindestens 90% der hier im Forum vertretenen ist die Optik eines der wichtigsten, wenn nicht das wichtigste Auswahlkriterium. Und damit gibt es nur recht wenige Alternativen zur Vespa (und ggf. noch Lambretta). Vielleicht noch der Peugeot Django, aber dann hört es hierzulande schon auf. Die Briten haben noch Scomadi und dessen Kopie Royal Alloy, aber hierzulande sind die kaum bis gar nicht zu bekommen. Honda hatte ja mit dem Giorno so vor 15...20 Jahren einen auch optisch recht ansprechenden Retro-Roller im Programm, den es aber hierzulande nie zu kaufen gab. Vermutlich hat Honda aber gar kein Interesse, im Vespa-Revier zu angeln, schließlich war vorhergehende Versuche anderer (z.B. TGB Bellavita) ziemlich erfolglos.

Volker

Schorsch
Beiträge: 1941
Registriert: Mi 4. Apr 2012, 22:01
Vespa: PX 200
Land: Deutschland

Re: Honda PCX 125

#11 Beitrag von Schorsch » Sa 25. Jul 2020, 07:03

Rollerundkleinwagen hat geschrieben:
Fr 24. Jul 2020, 23:37
Vermutlich hat Honda aber gar kein Interesse, im Vespa-Revier zu angeln, schließlich war vorhergehende Versuche anderer (z.B. TGB Bellavita) ziemlich erfolglos.
Vermutlich wird vom deutschsprachigen vespagläubigen die Nachfrage auch etwas stark überschätzt. Was wird den in den Zweiradländern gefahren? BMW GS 1250.

dornum4467
Beiträge: 237
Registriert: Mi 29. Apr 2015, 11:42
Vespa: PX125 + Guzzi V7 III
Land: Ostfriesland
Wohnort: Dornum, südliche Nordsee

Re: Honda PCX 125

#12 Beitrag von dornum4467 » Sa 25. Jul 2020, 07:18

Ich fahre seit 35 Jahren Vespa PX und hatte noch nie Probleme damit :vespa: .

Dein Honda-Roller ist nicht nur ganz tüchtig hässlich, ich verstehe zudem nicht, warum Du in einem Vespa-Forum Schulterklopfer suchst, die Dir Deine Geschmacksverirrung schönreden ... :kotz:

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 7257
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: Honda PCX 125

#13 Beitrag von mikesch » Sa 25. Jul 2020, 11:25

dornum4467 hat geschrieben:
Sa 25. Jul 2020, 07:18
Ich fahre seit 35 Jahren Vespa PX und hatte noch nie Probleme damit :vespa: .

...ich verstehe zudem nicht, warum Du in einem Vespa-Forum Schulterklopfer suchst...
Kannst du mit der angeborenen Fremdrollerintoleranz auch nicht.
Offensichtlich halten die meisten Vespaforisten Geschmack für einen dehnbaren Begriff der nicht in irgendeine eine Schublade passt.
Toleranz ist nicht angeboren sondern muß wie alles andere erlernt werden.
Probefahren würde ich den Sofaroller auf jeden Fall bevor ich massiver Kritik mit dem :kotz: -Symbol äußern würde.

Wenn man das Dessign und die sicher exelente Technik des Honda mal außer acht läßt stört mich der lange Radstand und somit die Unhandlichkeit in der Stadt.
Das sind Fakten und haben mir vor mehr als 20 Jahren geholfen die Wahl auf eine ET4 anstatt auf einen X7 zu lenken den der Händler wie Sauerbier anbot.
Das in den Sofaroller gleich zwei Helme passen hat mich leider auch nicht überzeugen können.
Aber die Probefahrt mußte damals sein, keine Frage.
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

Dr.Mabusse
Beiträge: 970
Registriert: So 4. Sep 2016, 09:12
Vespa: mehrere
Land: Deutschland

Re: Honda PCX 125

#14 Beitrag von Dr.Mabusse » Sa 25. Jul 2020, 12:01

Die Design der PX war 1977 sehr umstritten.
Die Cosa oder PK XL sind es bis heute.
Selbst die T5 wird kontrovers betrachtet.

Die GT 200 / 125 war schlicht arschhässlich.
Die Motorrad- / Vespaszene war damals schockiert.
Und noch heute möchte ich nicht tot über einer GT hängen.

Selbst die Überarbeitung zur GTS wurde zunächst als notwendige Verschlimmbesserung des miserablen Designs betrachtet.
Da sieht man, wie die Zeit den Geschmack verändert.
Hält diese "gewöhnungsbedürftige" Optik jetzt schon seit 2003.

Benutzeravatar
Speedi
Beiträge: 121
Registriert: Di 24. Apr 2018, 17:11
Vespa: GTS Grigio Dolomiti
Land: Deutschland
Wohnort: Niedersachsen

Re: Honda PCX 125

#15 Beitrag von Speedi » Sa 25. Jul 2020, 12:49

Moin Mabusse,wie man hört kein Interesse mehr an irgend einer Vespe! :unwissend:
Ok,kein Problem kann ja jeder Fahren was er will ABER,die Vespa so schlecht zu
machen hier in diesen Forum wird nicht gerade unsere Vespa Gemeinde begeistern
vermute ich ;)

Trotzdem gute Fahrt in Zukunft :vespa:
,

Antworten