Elettrica lädt nicht

Alles rund um die Elettrica & Elettrica X! Technik + Tuning!
Nachricht
Autor
schnuschnu79
Beiträge: 39
Registriert: So 9. Jun 2019, 17:22
Vespa: GTS 300 HPE ST
Land: Deutschland

Elettrica lädt nicht

#1 Beitrag von schnuschnu79 » So 12. Apr 2020, 12:14

Als ich gestern den Ladestecker in die Steckdose steckte, gab es einen Knall und das Laden stoppte unverzüglich. Gleichzeit hat es mir am Sicherungskasten (der Steckdose) die Sicherung herausgehauen. Laden klappt nun nicht mehr, die Elettrica würde aber noch fahren. Wahrscheinlich ist das Ladegerät defekt.

Ich bin jetzt 2.400 km gefahren und habe 28 Ladezyklen hinter mir. Zum Glück habe ich noch Gewährleistung. Ich bin mal gespannt, was in der Werkstatt heraus kommt.

Benutzeravatar
Wenne
Beiträge: 11753
Registriert: So 1. Nov 2009, 18:49
Vespa: ja
Land: Deutschland

Re: Elettrica lädt nicht

#2 Beitrag von Wenne » So 12. Apr 2020, 13:45

Das sehe ich auch so. Wirst wohl nach den Osterfeiertagen deinen Händler mit der Elettrica beglücken dürfen.
Zu den Ladezyklen: Man kommt also pro Ladevorgang zwischen 80 und 90 km weit?
Grüße
Wenne
Was ist eigentlich eine "T5"?
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=19&t=9329

Meine 1972-er Fahrschul-Vespa-Sprint
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=20&t=19763

Einbau i.e.-Motor in Vespa ET4
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=11&t=14574

Ein netter Bausatz im Maßstab 1:1
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=19&t=26046

schnuschnu79
Beiträge: 39
Registriert: So 9. Jun 2019, 17:22
Vespa: GTS 300 HPE ST
Land: Deutschland

Re: Elettrica lädt nicht

#3 Beitrag von schnuschnu79 » So 12. Apr 2020, 14:08

Das ist richtig Wenne: die Reichweite hängt aber auch stark von der Temperatur ab. Unter 10° sind es 70-80km, ab 20°dann sichere 90km und bei sommerlichen Temperaturen sind es knapp 100km.

Benutzeravatar
Wenne
Beiträge: 11753
Registriert: So 1. Nov 2009, 18:49
Vespa: ja
Land: Deutschland

Re: Elettrica lädt nicht

#4 Beitrag von Wenne » So 12. Apr 2020, 15:30

Alles klar. Danke für die Info.
Jetzt bin ich mal gespannt, was die Ursache für den Aussetzer ist. Bitte auch nachfragen, ob dieses Problem bereits bekannt ist und auch, was es kosten würde.
Danke und Gruß
Wenne
Was ist eigentlich eine "T5"?
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=19&t=9329

Meine 1972-er Fahrschul-Vespa-Sprint
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=20&t=19763

Einbau i.e.-Motor in Vespa ET4
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=11&t=14574

Ein netter Bausatz im Maßstab 1:1
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=19&t=26046

schnuschnu79
Beiträge: 39
Registriert: So 9. Jun 2019, 17:22
Vespa: GTS 300 HPE ST
Land: Deutschland

Re: Elettrica lädt nicht

#5 Beitrag von schnuschnu79 » Mo 20. Apr 2020, 13:50

Die Ursache hat laut Werkstatt, bzw. dem Support von Vespa, mit dem Steuergerät zu tun. Das Problem ist bei Vespa nach Aussage meiner Werkstatt bereits bekannt und Vespa empfiehlt, gleich das komplette Steuergerät zu wechseln. Derzeit ist es jedoch weder in Deutschland noch aus Italien lieferbar. Die Elettrica ist einfach zu selten. Wie lange also die Reparatur jetzt noch dauert, erfahre ich in den nächsten Tagen. Ich werde berichten.

Kosten für das Steuergerät wären ca. 1.500€. :shock: Zum Glück habe ich Garantie!

Mich lässt dabei aufhorchen, dass es bei einem so seltenen Gefährt und so früh nach Marktstart, ein scheinbar gehäuftes Problem gibt, dass auch noch so teuer ist.

Naja, zum Glück fühle ich mich bei meiner Werkstatt gut aufgehoben. Wird schon werden.

Benutzeravatar
avanti
Beiträge: 11319
Registriert: Sa 19. Jun 2010, 23:21
Vespa: GTS 8 DB
Land: neulanD

Re: Elettrica lädt nicht

#6 Beitrag von avanti » Mo 20. Apr 2020, 13:56

Oha, das hört sich ja so an als sollte man die Vespa tunlichst nicht länger als die Garantie währt behalten, damit es nicht teure Überraschungen gibt.
Wenn es schnell gehen soll, mach langsam.

schnuschnu79
Beiträge: 39
Registriert: So 9. Jun 2019, 17:22
Vespa: GTS 300 HPE ST
Land: Deutschland

Re: Elettrica lädt nicht

#7 Beitrag von schnuschnu79 » Mo 20. Apr 2020, 13:58

Der Gedanke kam mir auch!

schnuschnu79
Beiträge: 39
Registriert: So 9. Jun 2019, 17:22
Vespa: GTS 300 HPE ST
Land: Deutschland

Re: Elettrica lädt nicht

#8 Beitrag von schnuschnu79 » Di 28. Apr 2020, 16:24

So liebe Leute, hier mal ein kurzer Zwischenstand.

Vorab möchte ich klar sagen, dass ich völlig akzeptiere, dass aufgrund der Corona Situation alles länger dauert. Kein Thema!
Nach nunmehr zwei Wochen habe ich folgenden Stand: Meine Werkstatt hat mit Hilfe eines Sachverständigen von Piaggio Deutschland den Fehler lokalisiert und mittels Messprotokollen und Fotos eindeutig dokumentiert. Scheinbar ist es so, dass es bei Piaggio Deutschland eine konkrete Person gibt, die sich um knifflige technische Probleme bei der Elettrica kümmert. Dieser hat den Fall als Garantiefall erkannt und mit Reparaturempfehlung zur Freigabe an Piaggio Italien weitergegeben.
Seit einer Woche stellt sich Piaggio Italien nun stur und verlangt Dokumentationen und Details, die bereits zusammen mit dem Experten von Piaggio D erstellt und über das Werkstattsystem ordnungsgemäß weitergegeben wurden.
Als mich heute meine Werkstatt über dieses Ping-Pong informiert hat, habe ich sofort beim Kundenservice von Piaggio D angerufen und mich höflich aber bestimmt beschwert. Kurze Zeit später rief mich meine Werkstatt sehr erfreut an und teilte mir mit, dass nun die Freigabe aus Italien vorliegt. Das Ersatzteil kann nun geliefert werden und ist hoffentlich irgendwann kommende Woche da.

Es bleibt spannend!

Panikpilz
Beiträge: 90
Registriert: Sa 6. Jul 2013, 17:34
Vespa: ET2, GTS, Primavera
Land: Deutschland

Re: Elettrica lädt nicht

#9 Beitrag von Panikpilz » Fr 15. Mai 2020, 20:33

Vielen Dank für diese aufschlussreichen Informationen, die mir bei meiner aktuellen Entscheidung für ein E-Moped sehr helfen. Trotz fest verbautem Akku und ordinärem Preis war die Elettrica bis dato im engsten Favoritenkreis, aber nun ist sie endgültig aus dem Rennen. Da hier bei uns die Förderung für E-Mopeds samt Ladeinfrastruktur nur noch bis Ende des Jahres läuft, muss ich mich nach etwas anderem umsehen, da von Piaggio sicherlich bis Jahresende keine 11-kW-Variante oder eine mit herausnehmbaren Akku angeboten werden wird.
Es ist mir ein Rätsel, warum sich Piaggio derart dämlich anstellen und so ziemlich alles - außer dem unbestreitbar hübschen Design - an ihrem ersten E-Moped verdummbeuteln konnte.

schnuschnu79
Beiträge: 39
Registriert: So 9. Jun 2019, 17:22
Vespa: GTS 300 HPE ST
Land: Deutschland

Re: Elettrica lädt nicht

#10 Beitrag von schnuschnu79 » Sa 16. Mai 2020, 12:04

Sehr gerne! Seit nunmehr einer Woche habe ich meine Elettrica zurück. Ich freue mich sehr darüber und bin in dieser Zeit schon wieder einige Kilometer gefahren. Bei dem schönen Wetter geht es auch nachher wieder raus.

Die Reparatur hat natürlich das Problem gelöst, Unterschiede zu vorher sind nicht erkennbar. Ich würde mir wünschen, dass sie einfach mehr aus ihrem vorhandenen Leistungspotential macht, mir kommt da im Vergleich zum Verbrenner zu wenig. Immerhin hat sie eine Spitzenleistung von 5,5 PS und ein höheres Drehmoment.

Ich finde die Elettrica trotzdem nach wie vor richtig toll zu fahren. Allerdings schaue ich auf die Situation schon etwas irritiert zurück. Derzeit wüsste ich keine eindeutige Antwort auf die Frage, ob ich sie mir noch einmal kaufen würde...

Schrauber92
Beiträge: 5
Registriert: Di 14. Jul 2020, 18:20
Vespa: GTS300 18; Elettrica
Land: Deutschland

Re: Elettrica lädt nicht

#11 Beitrag von Schrauber92 » Di 14. Jul 2020, 18:32

muss mich hier kurz einmischen...

wer hat gesagt das wäre ein serienfehler?
ich arbeite selbst in einer piaggio vertragswerkstatt und habe mit dem genannten techniker zu tun. habe ihn im märz (bevor ich mir meine gekauft habe) extra gefragt ob irgentwas bekannt wäre.
aussage von ihm "bis auf die pilotbatterie (12v batterie im trittbrett) gibts keine probleme mit der e-vespa"
das problem mit der 12v batterie soll angeblich mit den letzten updates behoben worden sein. (angeblich wurde diese nicht vollständig aufgeladen wodurch sich diese beim überwintern tiefentlädt)
hab extra mit dem gesprochen, ~6400€ ist ja ein haufen geld und man will sich keinen müll kaufen

es gibt leider nur ein steuergerät das sowohl ladegerät, fahrzeugmanagement und motor steuerung beinhaltet, ist also eins kaputt kann man nur den kompletten kasten tauschen, welcher leider 1500€ kostet.

habe aktuell 1500km drauf, keine probleme.

zur reichweite, wie schaffst du das?
schaffe mit meiner nur maximal 85km mit 5% rest akku.
ist bei mir ziemlich hügelig, wie schauts bei dir aus? irgentwelche speziellen fahr tipps außer reifendruck regelmäßig kontrollieren?

edit: das mit der garantie und piaggio ist leider bekannt, die stellen sich da gerne quer. wenn der mechaniker weiß was er denen geben muss gehts aber normalerweise reibungslos.

schnuschnu79
Beiträge: 39
Registriert: So 9. Jun 2019, 17:22
Vespa: GTS 300 HPE ST
Land: Deutschland

Re: Elettrica lädt nicht

#12 Beitrag von schnuschnu79 » Di 14. Jul 2020, 19:17

Bei 1.500km hatte ich auch noch keine Probleme. ;-)
Ich kann mich da nur auf die Aussagen der Werkstatt und des Vespa Support stützen. Es ist ja nicht so, dass es eine große Community gibt...
Ich bin der Meinung, dass sowas einfach nicht passieren darf. Ein so teures und elementares Bauteil muss funktionieren. Aber mittlerweile ist ja wieder alles gut.
Trotzdem bleibt ein fader Nachgeschmack, weil jede weitere Fahrt mit Ladezyklus etwas spannendes hat.

Also Deine Reichweite liegt völlig in der Norm. Normal sind auch bei mir die 85-90km mit 5% Restakku. Der Vorteil ist halt, dass die volle Leistung auch dann noch zur Verfügung steht. Bei Niu wird da schon weit früher gedrosselt.
Hohe Reichweite schaffe ich nur unter optimalen Bedingungen: keine Steigungen, kein Gegenwind, Reifendruck erhöht und nur bei einer Überlandfahrt ohne ständiges Beschleunigen.
Ansonsten ist die Reichweite nach meiner Erfahrung relativ stabil, es sei denn man fährt viel steile Berge oder Stop and Go.

Schrauber92
Beiträge: 5
Registriert: Di 14. Jul 2020, 18:20
Vespa: GTS300 18; Elettrica
Land: Deutschland

Re: Elettrica lädt nicht

#13 Beitrag von Schrauber92 » Mi 15. Jul 2020, 13:51

Das haben sachen so an sich das sie vor dem kaputt gehen noch gegangen sind ;)

ja, da stimme ich zu. sowas darf nicht passieren, tut es leider aber immer wieder. nicht direkt auf die vespa bezogen sonder generell auf jedes technische/eletronische bauteil.
wie gesagt, mir ist nichts bekannt das es da einen serienfehler, ein gehäuftes problem mit dem steuergerät oder sogar eine rückrufaktion gibt. würde deswegen mal die kirche im dorf lassen und mir so aussagen wie "fahr sie nur solange du garantie hast" sparen.
es gäbe noch die möglichkeit der garantieverlängerung auf 4 jahre. diese kannst du auch nach dem kauf solange du noch in der garantie bist bei deinem händler beantragen.

ahhh, also die 100km schafft sie nur unter optimalen bedingungen...
schade, dachte du gibst mir da jetzt nen heißen tipp wie ich mit ihr weiter komme^^

schnuschnu79
Beiträge: 39
Registriert: So 9. Jun 2019, 17:22
Vespa: GTS 300 HPE ST
Land: Deutschland

Re: Elettrica lädt nicht

#14 Beitrag von schnuschnu79 » Mi 15. Jul 2020, 17:27

Tja, wir werden wohl das Thema ob es Probleme mit dem Steuergerät gibt, nicht ergründen können...
Ich habe nicht vor, meine Elettrica zu verkaufen, daher soll es mir für den Moment egal sein.

Okay, einen Tipp habe ich noch: Der sicherste Weg die Reichweite zu maximieren, ist der Eco Modus. :lol:

werzi
Beiträge: 3
Registriert: Sa 20. Jun 2020, 09:29
Vespa: Elettrica
Land: Deutschland

Re: Elettrica lädt nicht

#15 Beitrag von werzi » Do 16. Jul 2020, 11:26

Hallo
Melde mich auch mal, habe die ganze Zeit nur mitgelesen.
Habe seit Okt. 19 auch eine Elettrica. Macht doll Spaß.
Bei ca. 900km hatte ich die gleichen Probleme, während des Ladevorgang Sicherung geflogen und nichts ging mehr. Konnte zwar noch Fahren mit dem was der Akku bereits hatte aber ein Laden war nicht mehr möglich. Da die erste Inspektion nicht mehr weit weg war bin ich zu meinem Händler gefahren. Coronabedingt dauerte die Ersatzteillieferung knapp 4 Wochen.
Bin seit der Reparatur weitere 1000km ohne Probleme gefahren. Das Teil macht mir richtig Freude. Jetzt kommen noch Fußrasten für die Beifahrerin.
Hoffe es bleibt bei der einen Reparatur.

Werner

Antworten