Konsortium für Tauschbatterien inkl. Piaggio / Vespa

Modellübergreifendes Unterforum! Allgemeine Vespa-Themen!
Nachricht
Autor
Rita
Beiträge: 7024
Registriert: Do 22. Okt 2009, 22:16
Vespa: T5
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Konsortium für Tauschbatterien inkl. Piaggio / Vespa

#46 Beitrag von Rita » Mi 15. Sep 2021, 00:03

M4rkus hat geschrieben:
Di 14. Sep 2021, 20:10
The_Bastian hat geschrieben:
Di 14. Sep 2021, 16:04
Vielleicht ein guter Rahmen um meine Frage nochmal zu stellen – vielleicht kann mich einer der Elektrokundigen ja aufklären:

Wie wirken sich Temperaturunterschiede auf die Haltbarkeit der Akkus in den Fahrzeugen aus?

Frage deswegen weil bei den Li-Akkus in meinen Elektrowerkzeugen recht eindringlich vor einer Lagerung bei Minus-Temperaturen gewarnt wird. Den Hinweis finde ich auch in der Anleitung des E-Bikes. Hält man sich nicht daran, lässt die Leistung des Akkus ebenso schnell wie spürbar nach. Ein Phänomen das ich zB bei meinem Akku-Schrauber durchaus beobachten konnte nachdem mir dieser Hinweis zunächst wurscht war. Seither lagere ich die Akkus im Winter halt im beheizten Keller.

Was macht man mit dem Roller wenn die Akkus fest eingebaut sind? Sind die Minus-Temperaturen dann egal? Wenn ja, warum gibt es die Warnung bei den o.g. Geräten und bei Fahrzeugen nicht? Ist doch dieselbe Akku-Technik, oder? Sorry falls die Frage dämlich ist aber ich kann mir da wirklich keinen Reim drauf machen :oops:
Circa 15 Prozent Reichweitenreduktion bei einer Temperaturdifferenz zwischen 25*C und 0*C

(Quelle: NIU Website)
war bei mehreren e-Autos, die ich die letzten 5 Jahre gefahren habe ähnlich.... eher so um die 10%

Rita

Benutzeravatar
The_Bastian
Beiträge: 1109
Registriert: Sa 13. Mai 2017, 16:36
Vespa: Lambretta V Special
Land: Deutschland
Wohnort: Stade

Re: Konsortium für Tauschbatterien inkl. Piaggio / Vespa

#47 Beitrag von The_Bastian » Mi 15. Sep 2021, 10:39

Rita hat geschrieben:
Mi 15. Sep 2021, 00:03
M4rkus hat geschrieben:
Di 14. Sep 2021, 20:10
Circa 15 Prozent Reichweitenreduktion bei einer Temperaturdifferenz zwischen 25*C und 0*C

(Quelle: NIU Website)
war bei mehreren e-Autos, die ich die letzten 5 Jahre gefahren habe ähnlich.... eher so um die 10%

Rita
Danke aber da habe ich mich unglücklich ausgedrückt. Mir geht es nicht um Reichweite. Ich meinte damit die Nutzbarkeit des Akkus an sich.

Bei meinem Werkzeug-Akku war dieser nach 3-4 Wintern bei denen er Minus-Temperaturen im Schuppen erleiden musst schlicht kaputt. Ja, man konnte ihn noch laden aber er hatte weder Kraft noch Ausdauer um zB den Schrauber wirksam einsetzen zu können. Also wurde dieser Akku in die Tonne geworfen und neu gekauft.

Wenn nun also die Akkus in Fahrzeugen ähnlich empfindlich auf niedrige Temperaturen reagieren, liegt die Befürchtung nahe das diese auch nach 3-4 Wintern ersetzt werden müssen wenn man die denn draußen belässt. Ist diese Befürchtung unbegründet? Und wenn ja, warum? Sie basieren doch auf derselben Akku-Technologie wie in meinem Werkzeug und dürften damit dieselben Schäden an den Zellen erleiden wenn sie bei Minus-Temperaturen gelagert werden.

Rita
Beiträge: 7024
Registriert: Do 22. Okt 2009, 22:16
Vespa: T5
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Konsortium für Tauschbatterien inkl. Piaggio / Vespa

#48 Beitrag von Rita » Mi 15. Sep 2021, 13:56

ist so nicht der Fall...
kenne etliche Autos, die mehrere Winter hinter sich haben.... kaum wirds im Frühjahr wieder wärmer ....ist auch wieder mehr rechweite da...
7-8 Jahre alte Fahrzeuge meist noch zwischen 80 und 90%

Rita

Benutzeravatar
Superralle
Beiträge: 1300
Registriert: Do 6. Aug 2009, 10:41
Vespa: GTS 250 i.e.
Land: Deutschland

Re: Konsortium für Tauschbatterien inkl. Piaggio / Vespa

#49 Beitrag von Superralle » Mi 15. Sep 2021, 17:30

Hier mal eine klasse Rede bei der es auch um die E- Mobilität geht...

https://www.youtube.com/watch?v=pdCRn2m4BMs
Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seinen Erfahrungen.

Benutzeravatar
M4rkus
Beiträge: 14
Registriert: Mi 14. Jul 2021, 19:15
Vespa: GTS 125
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Konsortium für Tauschbatterien inkl. Piaggio / Vespa

#50 Beitrag von M4rkus » Mi 15. Sep 2021, 20:21

Da kenne ich auch ein klasse Video...

https://youtu.be/tVqrGoNQWyA

Benutzeravatar
Rollerundkleinwagen
Beiträge: 3853
Registriert: So 11. Jul 2010, 21:57
Vespa: LX125 Lambretta V125
Land: Rheinland-Pfalz
Wohnort: Mainz

Re: Konsortium für Tauschbatterien inkl. Piaggio / Vespa

#51 Beitrag von Rollerundkleinwagen » Fr 17. Sep 2021, 13:06

M4rkus hat geschrieben:
Mi 15. Sep 2021, 20:21
Da kenne ich auch ein klasse Video...

https://youtu.be/tVqrGoNQWyA
Nur geil: „Der Opferschlumpf fängt an...“

Volker
Lieber Bockbier :bier: als Baerbock.

Benutzeravatar
DJ WOLF
Beiträge: 12689
Registriert: Sa 30. Jan 2010, 03:18
Vespa: 2x GTS 300 HPE
Land: Österreich
Wohnort: Graz, Wien

Re: Konsortium für Tauschbatterien inkl. Piaggio / Vespa

#52 Beitrag von DJ WOLF » Fr 17. Sep 2021, 13:57

ich kenne auch ein video...

https://m.youtube.com/watch?v=y1nrEssPHt0

Benutzeravatar
Rollerundkleinwagen
Beiträge: 3853
Registriert: So 11. Jul 2010, 21:57
Vespa: LX125 Lambretta V125
Land: Rheinland-Pfalz
Wohnort: Mainz

Re: Konsortium für Tauschbatterien inkl. Piaggio / Vespa

#53 Beitrag von Rollerundkleinwagen » Fr 17. Sep 2021, 21:06

Das Video zeigt einen LKW in Frankreich, der Propangasflaschen geladen hatte und in Brand geraten war. Mit e-Autos haben diese Bilder genau garnix zu tun. Aber Hauptsache mal wieder den Aluhut aufgesetzt.

Volker
Lieber Bockbier :bier: als Baerbock.

Benutzeravatar
DJ WOLF
Beiträge: 12689
Registriert: Sa 30. Jan 2010, 03:18
Vespa: 2x GTS 300 HPE
Land: Österreich
Wohnort: Graz, Wien

Re: Konsortium für Tauschbatterien inkl. Piaggio / Vespa

#54 Beitrag von DJ WOLF » Fr 17. Sep 2021, 21:14

ich trage keine aluhüte ;)

Benutzeravatar
Appler
Beiträge: 274
Registriert: Do 28. Mai 2015, 21:51
Vespa: Sprint
Land: D

Re: Konsortium für Tauschbatterien inkl. Piaggio / Vespa

#55 Beitrag von Appler » Fr 17. Sep 2021, 23:12

Dann trage nicht dazu bei Fake Videos zu verbreiten.

Benutzeravatar
DJ WOLF
Beiträge: 12689
Registriert: Sa 30. Jan 2010, 03:18
Vespa: 2x GTS 300 HPE
Land: Österreich
Wohnort: Graz, Wien

Re: Konsortium für Tauschbatterien inkl. Piaggio / Vespa

#56 Beitrag von DJ WOLF » Sa 18. Sep 2021, 00:15

Appler hat geschrieben:
Fr 17. Sep 2021, 23:12
Dann trage nicht dazu bei Fake Videos zu verbreiten.
ich hab extra bei google kontrolliert, dann soll google selbst besser recherchieren...
die ausgebrannten teslas sind wahrscheinlich dann auch alle auf fake news basierend, ich glaub es ab jetzt erst dann wenn ich selbst einen am straßenrand brennen sehe.

Benutzeravatar
M4rkus
Beiträge: 14
Registriert: Mi 14. Jul 2021, 19:15
Vespa: GTS 125
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Konsortium für Tauschbatterien inkl. Piaggio / Vespa

#57 Beitrag von M4rkus » Sa 18. Sep 2021, 16:50

Gegen die Angst und grundsätzliche Abneigung von Elektromobilität hilft sicherlich nur sich faktisch und ganzheitlich mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Leider gibt es viele unseriöse und wissenschaftlich fragwürdige Quellen die im Netz kursieren. Das Resultat findet sich in dieser Diskussion wieder.

Meine einzige Bitte an die Ablehnenden: Setzt euch bitte mit Quellen zu pro und contra, und nicht ausschließlich contra, auseinander. Bildet euch bitte basierend darauf eure eigene Meinung.

Benutzeravatar
Superralle
Beiträge: 1300
Registriert: Do 6. Aug 2009, 10:41
Vespa: GTS 250 i.e.
Land: Deutschland

Re: Konsortium für Tauschbatterien inkl. Piaggio / Vespa

#58 Beitrag von Superralle » Sa 18. Sep 2021, 21:51

M4rkus hat geschrieben:
Sa 18. Sep 2021, 16:50
Gegen die Angst und grundsätzliche Abneigung von Elektromobilität hilft sicherlich nur sich faktisch und ganzheitlich mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Leider gibt es viele unseriöse und wissenschaftlich fragwürdige Quellen die im Netz kursieren. Das Resultat findet sich in dieser Diskussion wieder.

Meine einzige Bitte an die Ablehnenden: Setzt euch bitte mit Quellen zu pro und contra, und nicht ausschließlich contra, auseinander. Bildet euch bitte basierend darauf eure eigene Meinung.
Gibt es tatsächlich eine "Quelle pro" für Elektromobilität???
Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seinen Erfahrungen.

Benutzeravatar
The_Bastian
Beiträge: 1109
Registriert: Sa 13. Mai 2017, 16:36
Vespa: Lambretta V Special
Land: Deutschland
Wohnort: Stade

Re: Konsortium für Tauschbatterien inkl. Piaggio / Vespa

#59 Beitrag von The_Bastian » Mo 20. Sep 2021, 13:25

M4rkus hat geschrieben:
Sa 18. Sep 2021, 16:50
Gegen die Angst und grundsätzliche Abneigung von Elektromobilität hilft sicherlich nur sich faktisch und ganzheitlich mit dem Thema auseinanderzusetzen.
...
Setzt euch bitte mit Quellen zu pro und contra, und nicht ausschließlich contra, auseinander. Bildet euch bitte basierend darauf eure eigene Meinung.
Das ist mMn leichter gesagt als getan. Vielleicht stelle ich einfach die falschen Fragen aber bisher waren die Antworten darauf sehr dürftig. "Ganzheitlich" ist jedenfalls ein gutes Stichwort denn idR sind die beherrschenden Themen "Reichweite und Ladedauer".


Ich habe nichts gegen E-Roller. Ich würde auch einen kaufen. Ich verwende meine Roller idR als 'Comuter' – also als Pendlerfahrzeug. Damit bin ich nicht auf Vespa festgelegt sondern folge mitunter einfach den Geboten der Wirtschaftlichkeit. Als ich zuletzt den Kauf eines E-Rollers in Betrachtung zog – NIU NGT – konnte mir keiner der befragten Händler die simplen Fragen zufriedenstellend beantworten:

Was rechtfertigt Wartungszyklen von nur 5 tkm (oder ähnlich kurze Intervalle bei den anderen Herstellern) bei einem elektrischen Antrieb? Es sind keine Schmierstoffe zu tauschen und Bremsen nutzen sich nicht so schnell ab. Warum sind die Kosten dieser Wartungen auf dem Niveau von Verbrennern wenn doch viele Arbeiten bei E-Antrieb nicht erforderlich sind?

Wie sieht es mit der Versorgungssicherheit aus? Die meisten Teile meiner ehemaligen, ollen GT 200 sind problemlos verfügbar um den Betrieb weiterhin sicherzustellen und die Kiste ist 18 Jahre alt. Wie ist es bei den E-Rollern um die Verfügbarkeit von Steuergerät, Motor und Akkusystem nach zB nur 5 Jahren bestellt? Darauf kamen nur irritierende und ausweichende Antworten.

Vielleicht geht es nur mir so aber wenn man so einen E-Roller an den Mann bringen möchte, der deutlich teurer in der Anschaffung ist als ein Verbrenner und im Unterhalt dann auch eher wenig einspart, sollte man mehr Argumente aufführen als Greenwashing, Ladedauer und Reichweite. Mich hat bisher keiner von den echten Vorteilen überzeugen können aber wie gesagt: Vielleicht stelle ich einfach die falschen Fragen :oops:

Benutzeravatar
fluxvalve
Beiträge: 164
Registriert: Do 20. Sep 2018, 08:42
Vespa: Vespa ET4, M019
Land: D
Wohnort: Bayern, oben

Re: Konsortium für Tauschbatterien inkl. Piaggio / Vespa

#60 Beitrag von fluxvalve » Mo 20. Sep 2021, 15:39

Nein, du stellst die richtigen Fragen. Das Problem ist, dass der Verkäufer dir die richtigen Antworten nicht geben darf. Das Thema E ist auch ein wenig Opfer der eigenen "Erfolgs": bei dem Fortschritt will eben keiner mit der Technik von vor 3 Jahren herumfahren.

Antworten