Seite 6 von 6

Re: Ich bin gegen Tuning und schreibe hier warum....

Verfasst: Mi 11. Jul 2018, 07:33
von Vilstaler
Einfach mal locker bleiben und nicht alles für voll nehmen was da schnell mal hingeschrieben wird. Die Leute hier sind durchaus wohlgesonnen und offen für alles. Bissl Spitzfindigkeit oder mal drüber hinaus hat noch keinen umgebracht. ;)

Re: Ich bin gegen Tuning und schreibe hier warum....

Verfasst: Mi 11. Jul 2018, 07:56
von Reinhard Hermann
Vilstaler.
Ich bin locker, und wie! Meine Antwort trieft nur so vor Spitzfindigkeit ;) .

Leider sind aber einige - wenige - user in der Pubertät stecken geblieben :lol: .

Re: Ich bin gegen Tuning und schreibe hier warum....

Verfasst: Mi 11. Jul 2018, 10:14
von Mr.Moltisanti
PrimaVespa hat geschrieben:Back to topic:

Ich bin dagegen, weil es unverschämt teuer ist.
Och, das geht eigentlich. Drossel entfernen kostet nix und ein Sito+ liegt bei 100€... dafür ist ist die Beschleunigung und Vmax aber um fast 80% gestiegen!

Ok, wenn man eine mögliche Strafe hinzufügt, ist das ganze nicht mehr so billig! Allerdings liegt der Führerschein Klasse A heute auch schon bei ca. 1400€, dazu kommt noch der Aufpreis zur 125ccm..


Im Schnitt ist eine getunte 50ccm Vespa wohl doch deutlich billiger... summa summarum 2800€ günstiger. Da würde ja abzüglich einer Strafe sogar noch was übrig bleiben :mrgreen:

Re: Ich bin gegen Tuning und schreibe hier warum....

Verfasst: Mi 11. Jul 2018, 11:18
von Mr.Moltisanti
Gibt es da neue Richtlinien bzw. Neue Regelungen?
Was man allerdings dann auch noch mit einbeziehen sollte, wäre die Wahrscheinlichkeit des erwischt werden’s, die sogar laut Aussagen einiger echten Polizisten im Forum, doch sehr sehr gering ist. Dazu kommt noch, das wir mit Vespa, einhalten der Erlaubten Geschwindigkeit und jenseits der 20 eh unter dem Radar durchtauchen :vespa: :mrgreen:

Wie sieht es eigentlich aus wenn man die passende Fahrerlaubnis hat? Dann wäre es ja „nur“ noch fahren ohne Betriebserlaubnis und fahren ohne Versicherungsschutz, oder?

Re: Ich bin gegen Tuning und schreibe hier warum....

Verfasst: Mi 11. Jul 2018, 19:55
von Till
Das Fahren ohne Versicherungsschutz als Straftatbestand ist nicht erfüllt, denn es besteht ja ein Vertrag, der auch von seiten der Versicherung eingehalten wird. Dass sie anschließend den Versicherungsnehmer bis zu 5000,- Euro in Regress nehmen könnnte, hat nichts mit Strafrecht zu tun, sondern mit einer Obliegenheitsverletzung.

Re: Ich bin gegen Tuning und schreibe hier warum....

Verfasst: Mi 11. Jul 2018, 21:14
von Vollhorst
Exakt so sieht das aus.

Re: Ich bin gegen Tuning und schreibe hier warum....

Verfasst: Do 12. Jul 2018, 14:29
von dbtech
Till hat geschrieben:Das Fahren ohne Versicherungsschutz als Straftatbestand ist nicht erfüllt, denn es besteht ja ein Vertrag, der auch von seiten der Versicherung eingehalten wird. Dass sie anschließend den Versicherungsnehmer bis zu 5000,- Euro in Regress nehmen könnnte, hat nichts mit Strafrecht zu tun, sondern mit einer Obliegenheitsverletzung.
Hups ja. Mein Fehler lag darin, dass ich im Kopf hatte, OHNE Versicherungsschutz zu fahren. Also z. B. ohne Kennzeichen...
ist aber ja definitiv nicht der Fall.

Also meinen Beitrag oben einfach mal in die Rundablage. :compu:

Liebe Grüße,
Dominik