Neue Batterie für Vespa Primavera

Technik im Detail!
Antworten
Nachricht
Autor
IngoFra
Beiträge: 10
Registriert: Sa 17. Feb 2018, 15:00
Vespa: Primavera
Land: Deutschland

Neue Batterie für Vespa Primavera

#1 Beitrag von IngoFra » Di 22. Jan 2019, 11:45

Die Batterie meiner Vespa Primavera (2,5 Jahre alt) tuts nicht mehr. Auch mal destilliertes Wasser nachgefüllt, nachgeladen etc. Steht in der kühlen Tiefgarage und nach ca. 1 Woche passiert gar nichts mehr. Mir wurde nun eine "wartungsfreie" Batterie empfohlen. Kann mir hier jemand eine empfehlen und sollte ich überhaupt so eine kaufen? Danke!

roberto1
Beiträge: 1534
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 10:48
Vespa: LX50
Land: Deutschland
Wohnort: Vorort von München

Re: Neue Batterie für Vespa Primavera

#2 Beitrag von roberto1 » Di 22. Jan 2019, 14:24

Nach 2,5 Jahren Batterie erneuern ist normal. Würde mir beim Vespa Händler eine wartungsfreie holen. Alternativ bei Polo, Gericke und wie die alle heissen.

Benutzeravatar
Jürmker
Beiträge: 1618
Registriert: Fr 12. Jun 2009, 17:29
Vespa: GT200
Land: NRW
Wohnort: in Ostwestfalen-Lippe

Re: Neue Batterie für Vespa Primavera

#3 Beitrag von Jürmker » Di 22. Jan 2019, 15:55

Ich habe gute Erfahrungen mit Tante Luise gemacht.
Gruß
Uli

Benutzeravatar
AnSch
Beiträge: 130
Registriert: Di 5. Jun 2018, 15:46
Vespa: PX80E Lusso
Land: Deutschland
Wohnort: Bochum

Re: Neue Batterie für Vespa Primavera

#4 Beitrag von AnSch » Di 22. Jan 2019, 17:50

Habe mir für ne PX80E ne Lifepo 4 geholt, hat wesentlich mehr Dampf als die anderen und spart ne Menge Gewicht. Über die Haltbarkeit gegenüber ner normalen kann ich leider noch nichts berichten.
Allerdings sagt man, das die nicht so gut für Temps unter 10 Grad sein sollen, daher weiß ich nicht ob das was für Dich ist.
Preislich ist es natürlich auch mehr als ne normale Standard

IngoFra
Beiträge: 10
Registriert: Sa 17. Feb 2018, 15:00
Vespa: Primavera
Land: Deutschland

Re: Neue Batterie für Vespa Primavera

#5 Beitrag von IngoFra » Di 22. Jan 2019, 17:54

Danke Euch erstmal!

Rita
Beiträge: 6197
Registriert: Do 22. Okt 2009, 22:16
Vespa: T5
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Neue Batterie für Vespa Primavera

#6 Beitrag von Rita » Di 22. Jan 2019, 17:58

Hallo Ingo,

wo bist Du denn daheim ??

Frankfurt ??

Rita

IngoFra
Beiträge: 10
Registriert: Sa 17. Feb 2018, 15:00
Vespa: Primavera
Land: Deutschland

Re: Neue Batterie für Vespa Primavera

#7 Beitrag von IngoFra » Di 22. Jan 2019, 18:01

Ja, Frankfurt

Benutzeravatar
Lucia
Beiträge: 344
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 07:09
Vespa: Primavera 50 2T
Land: Deutschland

Re: Neue Batterie für Vespa Primavera

#8 Beitrag von Lucia » Mo 24. Jun 2019, 06:29

Gestern lief alles top, Batterie hatte genug Saft.

Heute früh wollte ich zur Arbeit und dann das:

Die Tachonadel zuckte nur, der Tacho knurrte komisch. Die Anzeigen gingen erst gar nicht an, bis auf die Öl Lampe. Sicherung an der Batterie ist noch ok augenscheinlich.

Meine Batterie, gerade erst 2 Jahre alt maximal.

Klingt aber schon nach Batterie, oder? Oder hat wer noch andere Ideen?

Vielen Dank und Grüße
Lucia
La mia famiglia italiana

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 7003
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: Neue Batterie für Vespa Primavera

#9 Beitrag von mikesch » Mo 24. Jun 2019, 07:29

Hallo Luci.
Falls die Polklemmen nicht lose sind hat die Sollbruchstelle im Akku funktioniert.
Das ist der Klassiker beim heutigen Bleiakku.

Diagnose: Plötzlicher Akkutod.

Nicht versuchen den Akku aufzuladen, geht nicht, er ist intern unterbrochen/hochomig.
Es hilft nur austauschen.
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

gotin
Beiträge: 17
Registriert: Di 8. Mai 2012, 09:59
Vespa: GTS 125
Land: Österreich
Wohnort: Wien

Re: Neue Batterie für Vespa Primavera

#10 Beitrag von gotin » Mi 26. Jun 2019, 09:17

haben letzte Woche eine Primavera 125 3V für meine Freundin geholt.
Die Vespa ist 3 Jahre alt und hat ein bisschen über 1.000 km am Buckel.
Die Vorbesitzerin ist lange nicht damit gefahren, somit war klar, dass die Batterie nicht in top form sein wird.
Gleich bei der Abholung sind wir recht viel gefahren, wodurch ich der Meinung war, dass sie nun etwas geladen sein sollte.
Nun haben wir folgendes Problem:
jedes Mal wenn sie über 1 Stunde steht, will sie nicht anspringen. Tacho Beleuchtung, Lichter, etc funktionieren, doch beim Knopfdruck tut sich nichts.
Wenn man länger drauf bleibt, fangt sie irgendwann zu zucken an und springt dann an. Dauert allerdings und ist mühsam. Zudem glaube ich nicht, dass es unbedingt "gesund" ist, ewig auf dem Starter zu bleiben.
Das ist bei meiner GTS meistens der Tod.
Meint ihr, es ist die Batterie?

Holzschuh
Beiträge: 397
Registriert: Do 15. Mai 2014, 21:04
Vespa: PX80 E Lusso
Land: Germany

Re: Neue Batterie für Vespa Primavera

#11 Beitrag von Holzschuh » Mi 26. Jun 2019, 14:05

Mach ne neue ( volle ) rein u. du bist einige Sorgen los . Zur Not kannst du auch Fremdstarten .

Holzschuh
Beiträge: 397
Registriert: Do 15. Mai 2014, 21:04
Vespa: PX80 E Lusso
Land: Germany

Re: Neue Batterie für Vespa Primavera

#12 Beitrag von Holzschuh » Sa 29. Jun 2019, 13:33

Scheint doch was größeres zu sein .

Benutzeravatar
Lucia
Beiträge: 344
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 07:09
Vespa: Primavera 50 2T
Land: Deutschland

Re: Neue Batterie für Vespa Primavera

#13 Beitrag von Lucia » So 30. Jun 2019, 21:22

...also bei mir läuft wieder alles. :klatschen:
La mia famiglia italiana

Antworten