Primavera 50 4t iGet einfahren

Alles rund um die Primavera + Sprint!
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
KarateRider
Beiträge: 44
Registriert: Mo 27. Mai 2019, 05:44
Vespa: Primavera 50
Land: Deutschland

Primavera 50 4t iGet einfahren

#1 Beitrag von KarateRider » Di 28. Mai 2019, 10:36

Hey, ich weiß es wurde schon oft bezüglich des Themas einfahren gefragt, jedoch meines Wissens nach nicht bezüglich der neuen Motoren. Da ich nächste Woche meine neue Primavera bekomme, wollte ich mal fragen, wie es bei den neuen Motoren diesbezüglich aussieht :?:
Die Hummel hat 0,7 cm² Flügelfläche und wiegt 1,2 Gramm. Nach den Gesetzen der Aerodynamik ist es unmöglich, bei diesem Verhältnis zu fliegen.
Die Hummel weiß das nicht und fliegt einfach.

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 6578
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 16:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: Primavera 50 4t iGet einfahren

#2 Beitrag von mikesch » Di 28. Mai 2019, 10:53

Du solltest dich an die Einfahrvorschrift halten wie sie in der BA stehen um deine Garantieansprüche nicht zu gefährden
Falls dir das egal ist genügen nach meiner Erfahrung 4 Betriebsstunden immer bei voller Betriebstemperatur, wechselnder Last und 80% Geschwindigkeit.
Danach kannst du ohne Bedenken auf Endgeschwindigkeit gehen. Nur noch nicht Dauervollgas. Bei 1000km zum Service und gut.

Aber denke daran, jeder selbst ernannte "Experte" rät die was anderes. :mrgreen:
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

Benutzeravatar
Vilstaler
Beiträge: 12304
Registriert: Mo 4. Aug 2014, 16:37
Vespa: eine 2020-er
Land: Deutschland
Wohnort: Niederbayern

Re: Primavera 50 4t iGet einfahren

#3 Beitrag von Vilstaler » Di 28. Mai 2019, 11:57

Hi da drüben! :)

Wie´s Mikesch schon richtig schrieb: A + O ,was in diesem Fall nichts mit Ar... und Ohren zutun hat ist "warm fahren". Die ersten paar hundert Kilometer kein Dauervollgas. Wechselnde Geschwindigkeiten - nicht stur mit konstanter Geschwindigkeit dahin rödeln. :) Anhöhe rauf, und beim runter fahren derselben das Gas auch zurücknehmen - Überdrehen absolut zu vermeiden.
Der Drittelmix ist ideal... Stadtfahrt mit stop and go,- dann mal paar Kilometer auf der Landstraße und die besagten leichten Berg- und Tal Fahrten womit ich nicht unbedingt den Großglockner rauf damit gemeint habe. :shock: :oops:

Nachdem sich der Vorgang - am wichtigsten sind die ersten Betriebsstunden eingelaufen hat kannst durchaus mal "kurzzeitig die Ohren anlegen" um zu gucken was der Roller so bringt. Ääähm,- tja,-... die 45 Sachen halt oder paar Schnäpps`ken obendrauf. Das alles nach etwa erst gut 300 - 400 km, und danach brauchst Dich bis auf die Dauervollgasfahrten auch keinen Kopf bis zum 1000-er zu machen.


Grüßi´kowski einstweilen und gute Fahrt! :)


Florian
"Ich guck erst was IHR habt und entscheide später"

Benutzeravatar
KarateRider
Beiträge: 44
Registriert: Mo 27. Mai 2019, 05:44
Vespa: Primavera 50
Land: Deutschland

Re: Primavera 50 4t iGet einfahren

#4 Beitrag von KarateRider » Di 28. Mai 2019, 12:54

na das klingt doch gut :mrgreen: , dachte auch so an 300km wechselnde Last bis max 75-80% und danach bis 1000 kein Dauerfeuer :D
kann die PV nach der 1000er Dauervollgas ab? :?:
Die Hummel hat 0,7 cm² Flügelfläche und wiegt 1,2 Gramm. Nach den Gesetzen der Aerodynamik ist es unmöglich, bei diesem Verhältnis zu fliegen.
Die Hummel weiß das nicht und fliegt einfach.

Benutzeravatar
KarateRider
Beiträge: 44
Registriert: Mo 27. Mai 2019, 05:44
Vespa: Primavera 50
Land: Deutschland

Re: Primavera 50 4t iGet einfahren

#5 Beitrag von KarateRider » Di 28. Mai 2019, 14:00

wie siehts mit Soziusbetrieb während der Einfahrzeit aus? :shock:
Die Hummel hat 0,7 cm² Flügelfläche und wiegt 1,2 Gramm. Nach den Gesetzen der Aerodynamik ist es unmöglich, bei diesem Verhältnis zu fliegen.
Die Hummel weiß das nicht und fliegt einfach.

Benutzeravatar
Vilstaler
Beiträge: 12304
Registriert: Mo 4. Aug 2014, 16:37
Vespa: eine 2020-er
Land: Deutschland
Wohnort: Niederbayern

Re: Primavera 50 4t iGet einfahren

#6 Beitrag von Vilstaler » Di 28. Mai 2019, 19:38

Nuja,-... schlagartig ab dem 1000-er Dauervollgas zu fahren würde ich zeitnah auf die darauffolgenden paar Tage mit einer flotteren Gangart angehen obwohl´s im Endeffekt wahrscheinlich eh keine Rolle mehr spielt wenn der Roller bis zum 1000-er sowieso durchgehalten hat :)

Sozia? Kommt drauf an was sie alles obendrauf im Gepäck dabei hat. Ne mal ohne Spaß: Manchmal läuft der Roller NACH der Einfahrzeit nicht ganz so dolle wenn man ihn zwischenzeitlich auch nicht mal belastet hätte die nette Sozia mitzunehmen - das kann ihm sogar gut tun wenn man´s nicht übertreibt um mit ihre ne Klippe zu erklimmen wo man ihn auf Dauer "sauer" fährt mit dem netten Zusatzgewicht hinten drauf. Was ich damit eigentlich sagen will: Auf normaler Ebene oder im Stadtverkehr etc. null Problemo und sogar förderlich ;)

Manchmal und leider macht man sich viel zu viel Gedanken - einfach fahren und Spaß haben und nicht so viel dran denken ob man jetzt was gut oder schlecht gemacht hat. Das lenkt nur ab und man bekommt die frische Luft und all das an dem man vorbeigefahren ist dann nicht mehr ganz so mit und das wäre doch schade oder?

Gruß und viel Freude mit oder ohne Sozia - völlig piepe. ;)

Florian
"Ich guck erst was IHR habt und entscheide später"

Benutzeravatar
KarateRider
Beiträge: 44
Registriert: Mo 27. Mai 2019, 05:44
Vespa: Primavera 50
Land: Deutschland

Re: Primavera 50 4t iGet einfahren

#7 Beitrag von KarateRider » Di 28. Mai 2019, 19:53

Perfekt. Dann muss ich nur noch 10 Tage warten :cry:
Die Hummel hat 0,7 cm² Flügelfläche und wiegt 1,2 Gramm. Nach den Gesetzen der Aerodynamik ist es unmöglich, bei diesem Verhältnis zu fliegen.
Die Hummel weiß das nicht und fliegt einfach.

Benutzeravatar
Vilstaler
Beiträge: 12304
Registriert: Mo 4. Aug 2014, 16:37
Vespa: eine 2020-er
Land: Deutschland
Wohnort: Niederbayern

Re: Primavera 50 4t iGet einfahren

#8 Beitrag von Vilstaler » Mi 29. Mai 2019, 08:05

Jetzt sind´s nur noch 9.... Morgen Vatertag bekommst es eh nicht mit - deliri larum :bier: , dann das verlängerte weekend, und schon schaut die Sache ganz anders aus um sie locker absitzen zu können die paar Tägchen :)
"Ich guck erst was IHR habt und entscheide später"

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 6578
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 16:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: Primavera 50 4t iGet einfahren

#9 Beitrag von mikesch » Mi 29. Mai 2019, 08:27

Mit Sozia den Motor einzufahren ist aus meiner Sicht sogar ein Vorteil soweit du die Drehzahl nicht am Endanschlag hälst.
Der Motor nimmt schneller die Betriebstemperatur an. :D
Gib Gas und freut euch wie Vilstaler schon sagte.
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

Benutzeravatar
KarateRider
Beiträge: 44
Registriert: Mo 27. Mai 2019, 05:44
Vespa: Primavera 50
Land: Deutschland

Re: Primavera 50 4t iGet einfahren

#10 Beitrag von KarateRider » Mi 29. Mai 2019, 09:36

Vilstaler hat geschrieben:Jetzt sind´s nur noch 9.... Morgen Vatertag bekommst es eh nicht mit - deliri larum :bier: , dann das verlängerte weekend, und schon schaut die Sache ganz anders aus um sie locker absitzen zu können die paar Tägchen :)
jap und nächste Woche Fortbildung bis Freitag Vormittag. Läuft also :D
Die Hummel hat 0,7 cm² Flügelfläche und wiegt 1,2 Gramm. Nach den Gesetzen der Aerodynamik ist es unmöglich, bei diesem Verhältnis zu fliegen.
Die Hummel weiß das nicht und fliegt einfach.

drehzahl
Beiträge: 69
Registriert: Fr 7. Sep 2018, 08:24
Vespa: Sprint 125
Land: Deutschland

Re: Primavera 50 4t iGet einfahren

#11 Beitrag von drehzahl » Mi 29. Mai 2019, 15:04

Generell muss man dem Thema "Einfahren" heute nicht mehr so große Bedeutung beimessen. Klar, erst Warmfahren und dann den Hahn aufregen sollte klar sein.

Viele Spaß !
Gruß,
Michael

Sprint 125 MY2017

drehzahl
Beiträge: 69
Registriert: Fr 7. Sep 2018, 08:24
Vespa: Sprint 125
Land: Deutschland

Re: Primavera 50 4t iGet einfahren

#12 Beitrag von drehzahl » Do 30. Mai 2019, 19:01

Ich war dienstlich bei AMG zu besuch. Da werden frische Motoren rund 1000km trocken auf dem Prüfstand getestet. Ausfallquote unter einem Promille. Noch fragen ?? Das "einfahren" ist heutzutage letztendlich ein Hintertürchen der Hersteller ums sich gegen Gewährleistungsansprüche zu schützen usw. Teilweise kann man diese Phase im Steuergerät dann auslesen und dem Kunden das dann irgendwann vorhalten.
Gruß,
Michael

Sprint 125 MY2017

Benutzeravatar
Vilstaler
Beiträge: 12304
Registriert: Mo 4. Aug 2014, 16:37
Vespa: eine 2020-er
Land: Deutschland
Wohnort: Niederbayern

Re: Primavera 50 4t iGet einfahren

#13 Beitrag von Vilstaler » Do 30. Mai 2019, 20:12

Da gehe ich nicht ganz einig mit der einen oder andern Meinung hier...

Es werden beim Motorenbau angefangen vom Alu/Guss Block der mit dem Sandstrahler nachbehandelt wird,- gespült wird oder Dichmittel die aufgetragen werden beim Zusammenbau sowie Fette und Öle beim Einstreichen und Verstreichen IMMER eine Suppe/Mix von allem geben mit evtl. Restpartikeln die nunmal erst nach dem 1. Kundendienst rausgespült werden auch wenn ein Großteil im Ölfilter aufgefangen wird.

Weiter ist das verbaute Material einem Zusammenspiel von Setzvorgängen - Ausdehnung und Zusammenziehen unterzogen. Nicht umsonst werden beim 1.KD auch diverse sicherheitsrelevante Schrauben nachgezogen und der Motor auf Undichtheiten geprüft. Alles zu seiner Zeit, und weil die Toleranzen eben immer "genauer" sind ist die Versorgung von qual. hochwertigem Öl erforderlich das dazwischen seine Aufgabe zu erfüllen hat um Schmierfilmabriss zu vermeiden bzw. immer zu gewährleisten das auch gnügend Schmiere vorhanden ist.

Kurzum: Es entstehen anfangs "Einschleifvorgänge" welche zunächst auch eine höhere Reibung der beweglichen Bauteile bedeuten ;)

Und bis zum 1.KD bis die Suppe mal raus ist sollte man meiner Meinung nach die Einfahrzeit mit Bedacht angehen,- die Warmlaufphase streng einhalten, und die läppischen 1000 km bis zum KD ein wenig sorgsamer umgehen was nicht heißen muss den warm gefahrenen Motor auch kurzzeitig die Sporen zu geben damit er später nicht an "Huf Lahmheit" leidet.

Suppe nach dem 1. KD raus, und alles ist gut und der Motor dankt es einem mit ner guten Leistung und mehr Lebensdauer. ;)

Das ein AMG-Motor der auf Höchstleistung getrimmt ist erstmal auf dem Prüfstand seine X Spezial-Runden zu drehen hat ist doch ganz was anderes...Klar das in dieser Klasse ganz andere Prioritäten zählen, und erst recht der kurze Dauerlauf von schlappen 1.000 (?!) km die aufzeigen ob der EINE Mann der den Motor kpl. gebaut hat seine Aufgabe wie am Schnürchen so wie´s bei AMG oder bei M-Technik der Fall ist voll auf dem Obersten Niveau was Motorenbau für die Straße anbelangt erfüllt hat. Allerhöchste Ingenieurskunst unf Bauteilen aus dem Rennsport sowie Materialien wie beispielsweise Magnesium und eine Beschichtungstechnik und Verfahren die ne ganz andere Welt sind.

Bei nem SLR um 200.000 Okken sicher nachvollziehbar warum da mehr dran hängt u.v.a der Name AMG der dahinter steckt. Ausfälle können die sich aus Prestigegründen erst gar nicht leisten,- da steht bei jeder Schraube höchste Qualität im Vordergrund die da verbaut wird, und da wird jedes Teil der Zulieferer strengstens untersucht. ;)

Also bitte bei allem Verständnis und der Liebe zu Vespa ..... Ne,- da kommt se leider nicht mehr mit :)

Also AMG mit der Vespe zuvergleichen ist schon mehr als weit hergeholt....

Servus und Gruß!

Florian
"Ich guck erst was IHR habt und entscheide später"

Benutzeravatar
Vilstaler
Beiträge: 12304
Registriert: Mo 4. Aug 2014, 16:37
Vespa: eine 2020-er
Land: Deutschland
Wohnort: Niederbayern

Re: Primavera 50 4t iGet einfahren

#14 Beitrag von Vilstaler » Fr 31. Mai 2019, 08:22

Da wurden die Zylinderwände aber noch mit der Handfeile ausgeschliffen und die Kolbenringe mit der Metallbügelsäge aus´m Stück Rohr rausgesägt. Freilich das da bei dem Zentimeter an Spiel auch genügend Öl durchgesickert ist und die Späne dazwischen durchflutschten. :lol: ;) ;)

Ääähm,- ja...oder so ähnlich :oops:
"Ich guck erst was IHR habt und entscheide später"

Benutzeravatar
buybritish
Beiträge: 173
Registriert: Mo 5. Mär 2012, 22:02
Vespa: GTS Notte 125
Land: Österreich

Re: Primavera 50 4t iGet einfahren

#15 Beitrag von buybritish » Fr 31. Mai 2019, 09:10

Auf meine Frage ob ich die neue GTS einfahren soll und wie das funktioniert meinte mein Händler das sei nicht notwendig. Immer schauen dass man "Dauerfeuer" erst nach 3-4 Minuten wenn der Motor warm gelaufen ist geben soll. Da ist es aber egal ob Neufahrzeug oder Oldie. Nach mittlerweile knapp 2.000km merke ich allerdings dass die Vespa jetzt runder läuft als zu Beginn. Vielleicht bild ich mir das auch bloß ein ;) Meine alte S50 hab ich übrigens von Beginn an "gequält" und hatte nie Probleme damit.
Il cafè è veramente perfetto solo con Giotto!!

Antworten