helm für 946

Alles rund um die Nove Quarantasei - 946!
Nachricht
Autor
administrator100
Beiträge: 109
Registriert: Mo 26. Sep 2016, 21:33
Vespa: px125, px221
Land: deutschland

helm für 946

#1 Beitrag von administrator100 » Fr 14. Apr 2017, 18:53

hat jemand von euch erfahrungen mit dem helm für die 946?
im netz findet man keine tests oder meinungen....


http://www.sip-scootershop.com/DE/Produ ... AgZQ8P8HAQ

Benutzeravatar
TomRo
Beiträge: 4541
Registriert: Do 3. Nov 2011, 22:58
Vespa: SG & AfrikaTwin
Land: Oberbayern
Wohnort: Rosenheim
Kontaktdaten:

Re: helm für 946

#2 Beitrag von TomRo » Fr 14. Apr 2017, 19:19

hmmmm...

Ist der schön...? :roll:
Bild



Nimm doch gleich das Original. Der hat was :mrgreen:
Bild
Was bin ich? Der hier: http://www.foto-wachinger.de/ueber-mich.html ...oder welches "Schweinderl" hätten's denn gerne?
Bild
Meine Sei Giorni: http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=15&t=43080
Dahoam is do wo ma mid da Vespa hifahrn ko, und wo ned do muas de dausnda Afrika Twin herhoidn

administrator100
Beiträge: 109
Registriert: Mo 26. Sep 2016, 21:33
Vespa: px125, px221
Land: deutschland

Re: helm für 946

#3 Beitrag von administrator100 » Fr 14. Apr 2017, 19:30

ich finde weder den helm noch einen automaten schön....
der test für den helm hat informative gründe ;)

Benutzeravatar
Gonzo0815
Beiträge: 2201
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 11:55
Vespa: ET4, ET3, Acma V56
Land: Österreich
Wohnort: Bruck/Mur
Kontaktdaten:

Re: helm für 946

#4 Beitrag von Gonzo0815 » Fr 14. Apr 2017, 19:35

TomRo hat geschrieben:hmmmm...

Ist der schön...? :roll:
Sinnerfassend lesen wäre oft sehr hilfreich!
Er fragte nach Erfahrungen und nicht nach deinem persönlichen Geschmack, was den Helm betrifft. :roll:

Erfahrungen mit genau dem Helm, kann ich auch nicht zum Besten geben.
Aber generell kommen die Piaggio und Vespa Helme eher nicht so gut weg, was Preis/Leistung betrifft.
Um das Geld würd ich eher was anständiges von Schuber, Nolan, Shark usw. kaufen. Da bekommst dann auch vernünftige Qualität und Schutz.
Wär Rechtschreibfähler finted tarf sie behalden!

Meine ET4 als Endlosprojekt -> ET4 Restauration und Tuning

Die Primavera ET3 -> Schaltvespe muss sein

Benutzeravatar
Vilstaler
Beiträge: 12310
Registriert: Mo 4. Aug 2014, 17:37
Vespa: eine 2020-er
Land: Deutschland
Wohnort: Niederbayern

Re: helm für 946

#5 Beitrag von Vilstaler » Sa 15. Apr 2017, 06:33

Helmfrage... Nach welchen Kriterien werden die Tests denn durchgeführt um zu einem Ergebnis zu kommen - genau! Nach der Geldbörse...also in Preis-/Leistungs- Kategorien in "von und bis" gestaffelt. Wer ist der beste um 100 € und wer ist der beste um 1.000 €.... :roll:

Dem Verbraucher wird ein Sicherheitsgefühl vorgegaukelt das einem manchmal das große Grausen kommt - vergleicht man mal einen teuren Testsieger mit einem billigen sogenannten Testsieger und Unfällen mit gleichem Szenario und den Folgen daraus... Spätestens dann,- wenn´s zu spät ist wünschte man sich was besseres gekauft zu haben wenn 2 Schalenhälften vor einem liegen oder der teurere mit paar Schrammen davon gekommen ist um hier ableitend als Beispiel sich vorzustellen wie´s mit dem Kopf dann ausgesehen hätte.....

Und weil´s hier um die Frage des Piaggio Helmes geht - kauf Dir um die Kohle lieber was gescheites (ist meine pers. Meinung) wo nicht das Design passend zur 946-er maßgebend der Entscheidungstäger ist, sondern der Sicherheitsaspekt der im Vordergrund steht und da gibt´s wesentlich besseres um ähnliche Kohle vor allem und deshalb schon weil Du Dich ja auch weder mit einem ausführlichen Testergebnis oder besser mehreren unabhängigen Testergebnissen belesen konntest und so ne Murmel im Moment nur dch. Werbung und nicht mehr glänzen kann,- und genau das wäre ein Grund für mich nicht eine Sekunde an so einen Helmkauf zu denken :roll:

Manchmal ist´s schon grausam mit welchen Murmeln die sog. Profi- bzw. Langzeitfahrer unterwegs sind....Helme aus den 70-igern die "IN" sind und weit entfernt von Sicherheitsstandards die neuzeitliche Helme heutzutage erst erfüllen müssen um auf den Markt geschmissen zu werden. Die Ausreden "ich fahr ja nur in der Stadt dann brauch ich ja auch nicht u.s.w." ist doch auch nur ein Vorwand der Geiz ist geil Gesellschaft oder derer die sich eben gerade noch den Roller so zusammengekratzt haben und für sich selbst reichts dann nicht mehr....

Ein Helm gehört nach allerspätestens 8 - 10 Jahren sowieso ausgetauscht gegen einen Neuen...Die Birne dankt es einem!was zu unterstellen, aber beim Thema Sicherheitsausrüstung kommt mir im Alltag was ich so sehen oftmals das große Grausen wie die unterwegs sind, aber mit dem neuen bike oder Roller einen auf Dicke Hose machen....

Sorry,-... musste mal raus in diesem Zusammenhang - bei so einem Thema bekomm ich immer nen dicken Hals und das hat mit dem Treadersteller und seiner Person nichts zutun - das war mir ein allgem. Bedürfnis ;)

"Schau Dir die Klamotten vom Fahrer an und dann erst das bike"... Davor hab ich pers. mehr Respekt wenn jemand die Sicherheit in den Vordergrund stellt statt 100 ccm mehr unter`m Hintern zu haben oder dies oder das Zubehörteilchen - dafür aber lieber der Roller-Vollausstattung und oben drüber hinaus... :roll:

Gruß!

Florian
"Ich guck erst was IHR habt und entscheide später"

Benutzeravatar
Willi59
Beiträge: 10267
Registriert: Mo 4. Feb 2013, 16:49
Vespa: GTS 300 touring
Land: Süd-Niedersachsen
Wohnort: Hoch-Solling-Vogler-Weserbergland

Re: helm für 946

#6 Beitrag von Willi59 » Sa 15. Apr 2017, 07:36

Alle Helme müssen hier und in der EU eine Norm erfüllen.
Die Dinger haben alle die gleichen Tests bewältigt und sind sicher.

Preise kommen mit der Ausstattung der Helme und vor allem dem Herstellernamen zustande.

Ich hab mir grad wieder einen Jet gekauft. Von einem Hersteller aus Frankreich von denen ich schon einen habe.
Recht günstig und eine Top-Qualität und Ausstattung.
Da kommen meine beiden Piaggio Helme nicht mit......die mehr als das doppelte kosten.
Für lange Touren fahre selbst ich als Jethelmfan, nen Nolan Klapp. Die lassen sich ihren Namen aber auch bezahlen.

Der oben gezeigte 946 Helm kommt in den Schublade "Unverschämtheiten". Preis und Aussehen sind indiskutabel.
Jede Playmobilfigur hat den Gleichen auf.
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
avanti
Beiträge: 10984
Registriert: Sa 19. Jun 2010, 23:21
Vespa: GTS 8 DB
Land: neulanD

Re: helm für 946

#7 Beitrag von avanti » Sa 15. Apr 2017, 07:57

Willi59 hat geschrieben:Alle Helme müssen hier und in der EU eine Norm erfüllen.
Die Dinger haben alle die gleichen Tests bewältigt und sind sicher.
Guckt man auf das, was man auf der Straße so rumfahren sieht, ist die Aussage Wunschdenken oder Restalkohol ...

Besonders beim Alteisen aus Milwaukee.

Benutzeravatar
Mapos
Beiträge: 884
Registriert: Mo 6. Jun 2011, 22:12
Vespa: GTS 300 Super
Land: Deutschland
Wohnort: Grünstadt, Deutsche Weinstraße

Re: helm für 946

#8 Beitrag von Mapos » Sa 15. Apr 2017, 08:11

Die Alteisenfraktion fährt ja auch bewusst Helme ohne Norm/ Strassenzulassung.

Das teure Helme generell besser schützen ist Wunschdenken.

Benutzeravatar
Willi59
Beiträge: 10267
Registriert: Mo 4. Feb 2013, 16:49
Vespa: GTS 300 touring
Land: Süd-Niedersachsen
Wohnort: Hoch-Solling-Vogler-Weserbergland

Re: helm für 946

#9 Beitrag von Willi59 » Sa 15. Apr 2017, 08:17

avanti hat geschrieben:
Willi59 hat geschrieben:Alle Helme müssen hier und in der EU eine Norm erfüllen.
Die Dinger haben alle die gleichen Tests bewältigt und sind sicher.
Guckt man auf das, was man auf der Straße so rumfahren sieht, ist die Aussage Wunschdenken oder Restalkohol ...

Besonders beim Alteisen aus Milwaukee.
Restalkohol....???? Hatte Dunkeldienst damit die Leuts Ihre Zeitung heute im Briefkasten haben..bestenfalls Kaffeeflash.

Die Eisenritter mit Ihren Wehrmachtshelmen gehen mir aber auch den S...

Mapos hat recht, der Preis entscheidet nicht die Sicherheit.
Bild
Bild
Bild

Schorsch
Beiträge: 1871
Registriert: Mi 4. Apr 2012, 22:01
Vespa: PX 200
Land: Deutschland

Re: helm für 946

#10 Beitrag von Schorsch » Sa 15. Apr 2017, 09:00

Vilstaler hat geschrieben: Dem Verbraucher wird ein Sicherheitsgefühl vorgegaukelt das einem manchmal das große Grausen kommt - vergleicht man mal einen teuren Testsieger mit einem billigen sogenannten Testsieger und Unfällen mit gleichem Szenario und den Folgen daraus... Spätestens dann,- wenn´s zu spät ist wünschte man sich was besseres gekauft zu haben wenn 2 Schalenhälften vor einem liegen oder der teurere mit paar Schrammen davon gekommen ist um hier ableitend als Beispiel sich vorzustellen wie´s mit dem Kopf dann ausgesehen hätte.....
Kannst Du das belastbar belegen? Aber bitte nicht Integralhelm mit Jet oder Halbschale vergleichen.
Manchmal ist´s schon grausam mit welchen Murmeln die sog. Profi- bzw. Langzeitfahrer unterwegs sind....Helme aus den 70-igern die "IN" sind und weit entfernt von Sicherheitsstandards die neuzeitliche Helme heutzutage erst erfüllen müssen um auf den Markt geschmissen zu werden.........
Aber genausooft kommt die Begründung dass das ein Top Helm ist und man so einen sündteuren Helm eben nicht so einfach nach 5 oder 6 Jahren wegwirft wie eine Billigschüssel um einen Fuffy.

Ein billiger Helm wird wie schon geschrieben nach den gleichen Normen getestet und unterscheidet sich in erster Linie eben im teureren Material und der Verarbeitung von der Billigschüssel.

Schorsch

Sfera R.I.P.
Beiträge: 461
Registriert: Fr 26. Dez 2014, 14:30
Vespa: GTS 250
Land: Deutschland
Wohnort: Untermain

Re: helm für 946

#11 Beitrag von Sfera R.I.P. » Sa 15. Apr 2017, 09:08

Die ECE-Norm prüft lediglich die Mindestanforderungen an die Sicherheit, nicht die individuelle Qualität und nicht die tatsächliche Sicherheit. Genauso wie eine ABE oder ein CoC oder der TÜV.

Wie laut ein Helm ist beim Fahren, wie bequem, wie heiß der Kopf im Sommer wird - spielt alles keine Rolle. Auch für die Stammtischfrage nach Integral- oder Jethelm ist noch Platz. Und sogar für die Schlacht zwischen Lidl und Piaggio oder Hui oder Pfui.

Ebenfalls nicht geprüft wird die Alterungsbeständigkeit der Plastikschale und ob ein Helm nach 5 oder 10 Jahren noch die Mindestanforderungen erfüllt ...

Aber natürlich gibt es noch diejenigen, denen ECE-Norm, ABE, TÜV und CoC am A* vorbei gehen.

Meine Erfahrung mit Vespa-Helmen beschränkt sich auf den Visor - laut, zugig, nur in der Stadt brauchbar.

administrator100
Beiträge: 109
Registriert: Mo 26. Sep 2016, 21:33
Vespa: px125, px221
Land: deutschland

Re: helm für 946

#12 Beitrag von administrator100 » Sa 15. Apr 2017, 09:29

ich dachte jetzt gar nicht mal an die sicherheit, die ist bei jet helmen, wie soll ich sagen, so wie so fragwürdig.
wichtig finde ich vor allem den geräuschpegel, tragekomfort, gewicht....usw.
ich habe mir vor zwei monaten den nolan n21 als ganzjahreshelm gekauft, letzte woche noch den caberg freeride als sommerhelm....vorher hatte ich so billigschüsseln auf dem kopf, kein vergleich.
zur zeit vergleiche ich jetzt mal die testberichte ob das mit der realität so stimmt, kommt aber hin.
auf ece lege ich zwar keinen wert, ist glaube auch nur in italien pficht...aber die helme die ich mir vorstelle haben die alle.
einen klassischen jethelm mit visier zu finden war gar nicht so einfach...nach vier jahren überzeugten fahren mit jet ohne visier habe ich endgültig die nase voll....
ps: so in der art, gemischte platte....
http://www.motorradonline.de/motorradhe ... 86864.html

Benutzeravatar
Willi59
Beiträge: 10267
Registriert: Mo 4. Feb 2013, 16:49
Vespa: GTS 300 touring
Land: Süd-Niedersachsen
Wohnort: Hoch-Solling-Vogler-Weserbergland

Re: helm für 946

#13 Beitrag von Willi59 » Sa 15. Apr 2017, 09:51

.....ECE nur in Italien..... :roll:
Es ist ne EU-Norm.
Jets mit Visier nicht zu finden ???????

Mal richtig schlau machen.

Habe zwei Piaggio-Copter abzugeben.
Bild
Bild
Bild

administrator100
Beiträge: 109
Registriert: Mo 26. Sep 2016, 21:33
Vespa: px125, px221
Land: deutschland

Re: helm für 946

#14 Beitrag von administrator100 » Sa 15. Apr 2017, 10:13

[quote="Willi59"].....ECE nur in Italien..... :roll:
Es ist ne EU-Norm.
Jets mit Visier nicht zu finden ???????

Mal richtig schlau machen.


wer ich?
mit der ausnahme von italien gilt in deutschland und so weit ich weiss allen ländern europa mit außnahme italien follgende regel:
Zum 1. Januar 1990 wurde die bisherige DIN 4848 durch die ECE-22 Norm ersetzt. Durch zwei Ausnahmeverordnungen wurde diese Vorschrift so gestaltet, dass auch Helme, die nicht nach ECE geprüft wurden, in der Bundesrepublik zulässig sind, solange sie aufgrund ihrer Bauart als Schutzhelme geeignet sind.

bei den jethelmen habe ich mich nicht deutlich ausgedrückt. ich meinte damit die klassischen jethelme mit vollvisier.
damit meine ich nicht so moderne helme wie du in anbietest..... da habe ich mich nicht richtig ausgedrückt. die meisten klassichen jets die mir zusagen haben nur die druckknöpfe auf der stirn, zum kotzen.....und die meisten anderen jets sehen für mich ähnlich aus wie der vespa 946 helm.

Benutzeravatar
Vilstaler
Beiträge: 12310
Registriert: Mo 4. Aug 2014, 17:37
Vespa: eine 2020-er
Land: Deutschland
Wohnort: Niederbayern

Re: helm für 946

#15 Beitrag von Vilstaler » Sa 15. Apr 2017, 10:14

@Schorsch
Die ECE R22/05 haben sie heute alle um "auf die Straße zu dürfen"... Schon gewusst, das es sich hier nur um kontrollierte Laborwerte handelt welche weder auf Größenunterschiede - also auch Helmschalen-Größen/Formen unterscheidet - und nun kommt´s:" BEI 28 km/h Aufprallgeschwindigkeit - einer Geschwindigkeit die ein Fahrradfahrer fährt.....und nicht der biker oder Rollerfahrer der mit 100 Sachen über die Landstraße düst.

Was mich anbelangt reicht mir das nicht sich mit so einem Helm "sicherer" zu fühlen - schon gar nicht wenn ich diese nackten Laborwerte vor Augen habe die völlig überholt sind... :roll:

Also was wäre eine bessere Alternative? Vielleicht einen Helm zu wählen den es schon mal nicht nur in einer Einheitschale gibt,- vielleicht auch kein kantiges Profil aufweist nur weil´s modern und gut ausschaut und bei einem Aufprall auf der Straße die Kanten für zusätzliche Schläge sorgen die Energie aufnehmen aber nicht ableiten? Vielleicht ist eine rundere Form deshalb besser wie diese Designhelme im Streetfighterlook ? Spezialharze und entsprechende Glasfasern - gar Kohlefaser aus der Flugzeugtechnik sorgen dafür dass die Belastbarkeit nach oben gerichtet um bis zu 30% besser einen Aufprall absorbieren kann .... Die Größe,- Aussparung des Visier´s - das gewählte Material dazu - alles Faktoren um weit ab der ECE Norm sich von Richtung "Fahrradhelm" in den Rennsport zu begeben welche ganz andere Erfordernisse an Helme stellt und wo nicht das Labor sondern x Stürze und Rennerprobt und Erfahrungen aus dem Motorsport dahinterstehen....

Nicht´s also gegen einen Dacia Logan,- und auch nichts gegen einen beispielsweise VW Golf.... Beide dürfen auf die Straße,- aber wer wird wohl bei einem (gleichen) Aufprall besser aus der Wäsche schauen.... Der Dacia oder der Golf? .... Oder gar der Fahrer der hinterm Steuer - und so schaut´s mit Helmen eben auch aus.

Worauf ich raus wollte: Die ECE ist einfach nicht mehr tragbar meiner Meinung nach und die Aufklärung darüber was die eigentlich beinhaltet ist dürftig und nicht mehr zeitgemäß um sich gar in Sicherheit zu wägen - die ist von vorvorgestern und das ist die ECE bei der ein Billighersteller nicht viel an Investitionskosten aufbringen "muss" um trotzdem gut da zu stehen weil er die Norm erfüllt mit seinem Produkt..... Die Großen Hersteller die auch im Rennsport zu finden sind haben ganz andere - der Realität entsprechendere Vorkehrungen zu treffen und das kostet richtig Geld welches sich über die Produkte und deren Preis im Fachhandel niederschlägt - und ganz wichtig:" Der heutigen Zeit angepasst ist,- wo 200 PS Motorräder und Spitzengeschwindigkeit im Vordergrund stehen um sich andererseits eine Schüssel über´n Kopf zu stülpen die schön lackiert ist und nichts taugt wenn´s krachen sollte - unabhängig davon wie schnell oder langsam man da unterwegs war....

Gruß! ;)

Florian
Zuletzt geändert von Vilstaler am Sa 15. Apr 2017, 10:30, insgesamt 1-mal geändert.
"Ich guck erst was IHR habt und entscheide später"

Antworten