Seite 78 von 85

Re: Stammtisch Pfalz

Verfasst: Mo 2. Sep 2019, 08:08
von Bella cosa
Moin Moin,

hier ein par Pics von gester, Benzingelaber Speyer:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Re: Stammtisch Pfalz

Verfasst: Di 10. Sep 2019, 13:19
von scooter88
Moinsen,
ich bin unsicher, ob ich mich richtig erinnere, Holger(?) aus Frankenthal(?), der das erste Mal an unserem letzten Stmmtisch in Schifferstadt teilgenommen hat, (erster Kontakt in Wachenheim) meld` Dich doch mal bitte irgendwie, wenn Du Interesse an den kommenden Unternehmungen hast, die vor unserem nächsten Stammtisch stattfinden.
Gruß
scooter88

Re: Stammtisch Pfalz

Verfasst: Do 12. Sep 2019, 19:33
von Obelix200
Hah, schon haben wir die nächste Fahrt:
Am nächsten Sonntag, am 15.09.
Treffpunkt HBF Ludwigshafen, 09:15 h, dann
HBF Weinheim, 10:00 h, weiter, ca 50km über die B3 nach Kranichstein, zum DAMPFLOKFEST.

So, jetzt sind Zeiten und Wege bekannt, vielleicht kommt ja Holger aus FT mal mit?

Bis neulich, Obelix

Re: Stammtisch Pfalz

Verfasst: Mo 16. Sep 2019, 09:00
von Mapos
Eine lustige ereignisreiche Ausfahrt zum Dampflokfest in Darmstadt liegt hinter uns!
Erst setzte sich ein Safety Car auf der B38 vor uns, dann am Treffpunkt in Weinheim konnten wir einen Senioren bei seinen Parkkünsten bewundern.
Zum Glück gab es weder Verletzte noch Schäden an den heiligen Rollern ähh Vespas.
Die weiterfahrt in Richtung Darmstadt war geprägt von einem Blitzermarathons der dank unseres Führers ohne Auslösung bewätigt werden konnte.
Dafür warteten zahlreiche Umfahrungen und Straßensperrungen auf uns. Auch übten wir uns in der Kunst der roten Welle. Geschätzte 35 Ampeln sprangen direkt vor uns auf Rot, was uns ausgiebig Zeit zur Bewunderung der Architektur der hessischen Baukunst gab.
Kurz nach passieren des Stadteingangs in Darmstadt war dann erstmal ganz Schluß. Wild wedelnde Odnungshüter mit blau blitzenden Fahrzeugen zwangen uns zum Stopp. Passenderweise hatten die Stadtplaner vorgesorgt und an der dortigen Stelle eine amerikanische Hamburgerbude platziert.
Nach kurzer Pause war auch der letzte Teilnehmer der Demo über die Kreuzung passiert und wir konnten nach weitern Ampeln das Festgelände erreichen.
Kaum angekommen stellte unser Führer auch schon seine Kräfte unter Beweis und hantelte kurz mal eine dort ausgestellte Achse (siehe Foto)
Danach wurde ausgiebig der Drehteller und eine daneben stehende Dampfspeicherlok bewundert. Unser Führer verwickelte den Vorsitzenden des Vereins in ein Fachgespräch in dessen Verlauf nicht nur sein Eis zerfloss, sondern es sich auch andeutete das die Suche nach der im Rhein versunkenden Lok, nach dem Desaster vom letzten Jahr wieder aufgenommen wurde.
Nach Stärkung und Abgabe von Pfandbons wandelten wir noch über das Gelände bevor es an die Rückfahrt ging.
Leider traffen wir in der Stadt abermals auf über die Straße wandelten Gesellen, die uns dank der zahlreichen gar nicht helfenden Ordnungshüter zur mehrfachen Umkehr zwangen. Auch eine Sackgasse mit kurzer Fahrt gegen die Einbahnstrasse konnten uns nicht aufhalten und wir nahmen der erst besten Weg aus der Stadt in Richtung nirgendwo. Nach mehrmaligen passierens der A5 und A67 fand sich auch der Weg zur Bergstraße zurück.
Ausschau haltend nach einer Eisdiele bzw Biergarten landeten wir abermals in zahlreiche Streckensperrungen. Da wir den Schilder nicht glauben wollten, begutachteten wir kurz darauf die Baufortschritte. Dutzende Ampeln später fand sich ein Sportplatz wo es zwar kein Eis aber dafür ein kühles Alkoholfreies gab. Leider begrüßte uns nicht nur ein grölender Fan, sondern auch zwei minderjährige Mädels die ihr Smartphone lautstark testeten.
Da die Sonne sich schon auf dem Weg zum Untergang machte, beschlossen wir den Tag mit einer Sternfahrt nach Hause zu beenden.
Mein Weg führte mich zu allererst wieder in eine Straßensperrung und danach direkt in eine rote Ampeln. Dort fand ich den wartenden Führer wieder. Da diese letzte Ampel so gar nicht grün werden wollte, gaben wir ihr noch 10 Sekunden und fuhren danach direkt los was wohl einige Blechdosenfahrer hinter uns bleich werden lies. An besagter Kreuzung entschloss sich mein Führer zu einer spontanen Ausfahrt in den Odenwald wo er nicht mehr gesehen war.
Nach zahlreichen weiteren roten Ampeln konnte ich dann die Auffahrt zur Autobahn nehmen die mich zurückbrachte.
Was für ein Tag! Eindeutig war der Weg das Ziel!

Interessieren würde mich wie es den restlichen Teilnehmern auf der Rückfahrt ergangen ist.
War die Rheinbrücke in Worms gut passierbar? Haben sich noch Ampeln gegen euch verschworen?



Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Re: Stammtisch Pfalz

Verfasst: Mo 16. Sep 2019, 14:42
von variante
Danke für den ausnahmslos köstlichen Bericht vom Besuch des Dampfloktreffens! Ich hoffe, jeder von euch ist noch gut daheim gelandet und nicht nur die Loks konnten noch an geeigneter Stelle Dampf ablassen. Weiter so, lasst euch nicht entmutigen.
GLG Jutta
Von der anderen Rheinseite

Re: Stammtisch Pfalz

Verfasst: Mo 16. Sep 2019, 16:15
von Matt
Mapos hat geschrieben:Eine lustige ereignisreiche Ausfahrt zum Dampflokfest in Darmstadt liegt hinter uns!
Erst setzte sich ein Safety Car auf der B38 vor uns, dann am Treffpunkt in Weinheim konnten wir einen Senioren bei seinen Parkkünsten bewundern.
Zum Glück gab es weder Verletzte noch Schäden an den heiligen Rollern ähh Vespas.
Die weiterfahrt in Richtung Darmstadt war geprägt von einem Blitzermarathons der dank unseres Führers ohne Auslösung bewätigt werden konnte.
Dafür warteten zahlreiche Umfahrungen und Straßensperrungen auf uns. Auch übten wir uns in der Kunst der roten Welle. Geschätzte 35 Ampeln sprangen direkt vor uns auf Rot, was uns ausgiebig Zeit zur Bewunderung der Architektur der hessischen Baukunst gab.
Kurz nach passieren des Stadteingangs in Darmstadt war dann erstmal ganz Schluß. Wild wedelnde Odnungshüter mit blau blitzenden Fahrzeugen zwangen uns zum Stopp. Passenderweise hatten die Stadtplaner vorgesorgt und an der dortigen Stelle eine amerikanische Hamburgerbude platziert.
Nach kurzer Pause war auch der letzte Teilnehmer der Demo über die Kreuzung passiert und wir konnten nach weitern Ampeln das Festgelände erreichen.
Kaum angekommen stellte unser Führer auch schon seine Kräfte unter Beweis und hantelte kurz mal eine dort ausgestellte Achse (siehe Foto)
Danach wurde ausgiebig der Drehteller und eine daneben stehende Dampfspeicherlok bewundert. Unser Führer verwickelte den Vorsitzenden des Vereins in ein Fachgespräch in dessen Verlauf nicht nur sein Eis zerfloss, sondern es sich auch andeutete das die Suche nach der im Rhein versunkenden Lok, nach dem Desaster vom letzten Jahr wieder aufgenommen wurde.
Nach Stärkung und Abgabe von Pfandbons wandelten wir noch über das Gelände bevor es an die Rückfahrt ging.
Leider traffen wir in der Stadt abermals auf über die Straße wandelten Gesellen, die uns dank der zahlreichen gar nicht helfenden Ordnungshüter zur mehrfachen Umkehr zwangen. Auch eine Sackgasse mit kurzer Fahrt gegen die Einbahnstrasse konnten uns nicht aufhalten und wir nahmen der erst besten Weg aus der Stadt in Richtung nirgendwo. Nach mehrmaligen passierens der A5 und A67 fand sich auch der Weg zur Bergstraße zurück.
Ausschau haltend nach einer Eisdiele bzw Biergarten landeten wir abermals in zahlreiche Streckensperrungen. Da wir den Schilder nicht glauben wollten, begutachteten wir kurz darauf die Baufortschritte. Dutzende Ampeln später fand sich ein Sportplatz wo es zwar kein Eis aber dafür ein kühles Alkoholfreies gab. Leider begrüßte uns nicht nur ein grölender Fan, sondern auch zwei minderjährige Mädels die ihr Smartphone lautstark testeten.
Da die Sonne sich schon auf dem Weg zum Untergang machte, beschlossen wir den Tag mit einer Sternfahrt nach Hause zu beenden.
Mein Weg führte mich zu allererst wieder in eine Straßensperrung und danach direkt in eine rote Ampeln. Dort fand ich den wartenden Führer wieder. Da diese letzte Ampel so gar nicht grün werden wollte, gaben wir ihr noch 10 Sekunden und fuhren danach direkt los was wohl einige Blechdosenfahrer hinter uns bleich werden lies. An besagter Kreuzung entschloss sich mein Führer zu einer spontanen Ausfahrt in den Odenwald wo er nicht mehr gesehen war.
Nach zahlreichen weiteren roten Ampeln konnte ich dann die Auffahrt zur Autobahn nehmen die mich zurückbrachte.
Was für ein Tag! Eindeutig war der Weg das Ziel!

Interessieren würde mich wie es den restlichen Teilnehmern auf der Rückfahrt ergangen ist.
War die Rheinbrücke in Worms gut passierbar? Haben sich noch Ampeln gegen euch verschworen?



Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Mapos,
Ein sehr schöner Bericht. Ich danke Dir dafür. Fast so als wenn man selbst dabei gewesen wäre :D

Re: Stammtisch Pfalz

Verfasst: Mo 16. Sep 2019, 18:36
von scooter88
Köstlich Marcus!!!
Bleibt zu ergänzen: Die Menschen, die ihrer Sehnsucht nach Polizeibegleitung freien Lauf ließen, waren Zuschauer des Zweitligaspiels SV Darmstadt 98 gegen 1.FC Nürnberg! Dass ich plötzlich auf dem Weg in den Odenwald war lag wohl daran, dass ich einfach nur fahren wollte, egal wohin, Hauptsache keine rote Ampel und keine Umleitung mehr!!! :lol: :lol: :lol:

Re: Stammtisch Pfalz

Verfasst: Di 1. Okt 2019, 08:07
von Mapos
Für unseren Vespa Stammtisch am 2.10 im Restaurant Orchidea Blue in Schifferstadt habe ich um 18.30 ein Tisch bestellt.
Freue mich aufs zahlreiche Erscheinen.
Gruß Marcus

Re: Stammtisch Pfalz

Verfasst: Di 1. Okt 2019, 17:28
von Obelix200
Hallo Pfälzer Vespastammtisch,
bin am Mittwoch dabei,
bis neulich,
Obelix

Re: Stammtisch Pfalz

Verfasst: Mi 2. Okt 2019, 07:42
von Bella cosa
Komme auch, Gäste willkommen, 18:30 Uhr hier:

www.ristorante-orchidea-blu.de

Bis heute Abend, BC

Re: Stammtisch Pfalz

Verfasst: Sa 26. Okt 2019, 18:28
von scooter88
Heute waren einige Stammtischler unterwegs durch Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Hessen und Bayern bis nach Miltenberg. Nachdem der Nebel sich aus dem Neckartal verzogen hatte, genossen wir das schöne Wetter und die kurvenreiche Strecke. Hier ein paar Impressionen:

Bild
Strahlend blauer Himmel
Bild
Twin Towers
Bild
Männeken Pis
Bild
Beliebte italienische Fahrzeuge
Bild
Schwere japanische Kost
Bild
Bayerisches Schmankerl

Grüße aus dem Rotlichtviertel!

Re: Stammtisch Pfalz

Verfasst: So 27. Okt 2019, 07:52
von Mapos
Sehr schöne Fotos. Da habt ihr ja eine tolle Runde genossen.
Und Glück mit dem Wetter gehabt. Bei uns war es mittags um 14 Uhr noch komplett neblig und kalt.
Der ganz rechte Ferrari. War das ein 4 Sitzer??!
Liebe Grüße
Marcus

Re: Stammtisch Pfalz

Verfasst: So 27. Okt 2019, 13:53
von scooter88
Mapos hat geschrieben: Der ganz rechte Ferrari. War das ein 4 Sitzer??!
In der Tat ein Viersitzer, Ferrari FF, 6,3Liter Hubraum, V12 mit 660PS, Allrad, 0-200 km/h in 11s, kostet schlappe 260000 € ohne Extras. Erwägst Du eine Anschaffung? Darf ich dann mal mitfahren? :lol: :lol:

Re: Stammtisch Pfalz

Verfasst: Sa 2. Nov 2019, 08:53
von scooter88
Remember,remember, the 6th of November.......
Ob Schnitzel, ob Pizza, ob Fisch
uns lockt zum Vespa-Stammtisch,
es bleibt null und nichtig
denn einzig ist wichtig:
Wir treffen uns in alter Frisch´!
und zwar ab 18:30 hier. Gäste, wie immer, herzlich willkommen!

Gruß
Dieter

Re: Stammtisch Pfalz

Verfasst: Mo 4. Nov 2019, 13:15
von Mapos
Dabei! Oh weih!

Il tavolo è già riservato?