2-Takter mit Euro5?!

Alles was sonst keinen Platz findet. Off Topic!
Antworten
Nachricht
Autor
megafoxx
Beiträge: 1180
Registriert: Di 9. Jun 2020, 01:19
Vespa: GTS 300 & PX 125
Land: Deutschland
Wohnort: Taunus

2-Takter mit Euro5?!

#1 Beitrag von megafoxx » Mi 14. Dez 2022, 23:15

„Motori Minarelli entwickelte einen neuen Zweitakter mit Einspritzung und Euro 5. Der Einzylinder hat 300 Kubik und einen E-Starter.“

https://www.motorradonline.de/enduro/mo ... weitakter/

Spannendes Thema…

Benutzeravatar
Gonzo0815
Beiträge: 2979
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 11:55
Vespa: ET4,ET3,V56,Sprint
Land: Österreich
Wohnort: Bruck/Mur

Re: 2-Takter mit Euro5?!

#2 Beitrag von Gonzo0815 » Do 15. Dez 2022, 08:56

Kalter Kaffee!
War bei KTM schon 2018 mit der E4 Thema und Vorbereitung für E5 in der Schublade.
Dellorto hat "Vergaser" für E5 (Mopeds) im Sortiment.

Wie immer gilt, wo ein Wille, da ein Weg.

In Pontedera spart man halt lieber Geld, als das man innovativ ist! Was hätten die noch PXn verkaufen können.
Wär Rechtschreibfähler finted tarf sie behalden!

Meine ET4 als Endlosprojekt -> ET4 Restauration und Tuning

Die Primavera ET3 -> Schaltvespe muss sein

Schorsch
Beiträge: 2519
Registriert: Mi 4. Apr 2012, 22:01
Vespa: PX 200
Land: Deutschland

Re: 2-Takter mit Euro5?!

#3 Beitrag von Schorsch » Do 15. Dez 2022, 10:35

Gonzo0815 hat geschrieben:
Do 15. Dez 2022, 08:56

Wie immer gilt, wo ein Wille, da ein Weg.

In Pontedera spart man halt lieber Geld, als das man innovativ ist! Was hätten die noch PXn verkaufen können.
Warum sollten ausgerechnet die in Pontedera wollen?

Ist mal einem von den "Ingenieuren, Betriebswirten, Zukunftsforschern..." hier aufgefallen wie sich der Markt entwickelt hat und für welchen Markt die 2 Takter entwickelt wurden?

Benutzeravatar
Gonzo0815
Beiträge: 2979
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 11:55
Vespa: ET4,ET3,V56,Sprint
Land: Österreich
Wohnort: Bruck/Mur

Re: 2-Takter mit Euro5?!

#4 Beitrag von Gonzo0815 » Do 15. Dez 2022, 15:54

Weil sich die PX sehr gut weiterverkaufen hätte lassen, vor allem als 2 Takter.
Wohin soll sich der den entwickelt haben? Wenn man zeitnah und vorausschauend entwickelt, ist schon die Hälfte gewonnen.

Sicher ist irgendwann strategisch entschieden worden den 2T sterben zu lassen.
Wenn das alle gemacht hätten wäre er heute Tod, zum Glück ist es nicht so gekommen.
Wär Rechtschreibfähler finted tarf sie behalden!

Meine ET4 als Endlosprojekt -> ET4 Restauration und Tuning

Die Primavera ET3 -> Schaltvespe muss sein

Schorsch
Beiträge: 2519
Registriert: Mi 4. Apr 2012, 22:01
Vespa: PX 200
Land: Deutschland

Re: 2-Takter mit Euro5?!

#5 Beitrag von Schorsch » Do 15. Dez 2022, 16:57

Gonzo0815 hat geschrieben:
Do 15. Dez 2022, 15:54
Weil sich die PX sehr gut weiterverkaufen hätte lassen, vor allem als 2 Takter.
Wenn Du das sagst, wird es so sein, auch wenn die PX meist doch recht lange bei den Händlern standen.
Wohin soll sich der den entwickelt haben? Wenn man zeitnah und vorausschauend entwickelt, ist schon die Hälfte gewonnen.
Die heutigen Zweitakter sind alle für den Sport entwickelt worden, wie die Vespa ja auch??
Sicher ist irgendwann strategisch entschieden worden den 2T sterben zu lassen.
Wenn das alle gemacht hätten wäre er heute Tod, zum Glück ist es nicht so gekommen.
Das hat so vor ca. 40 Jahren begonnen was die Gründe waren weiß der Forenprofi sicher besser.

Benutzeravatar
Gonzo0815
Beiträge: 2979
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 11:55
Vespa: ET4,ET3,V56,Sprint
Land: Österreich
Wohnort: Bruck/Mur

Re: 2-Takter mit Euro5?!

#6 Beitrag von Gonzo0815 » Do 15. Dez 2022, 20:35

Schorsch hat geschrieben:
Do 15. Dez 2022, 16:57
Wenn Du das sagst, wird es so sein, auch wenn die PX meist doch recht lange bei den Händlern standen.
Da mag es gut und gerne regionale Unterschiede geben. Aber zumindest in meinem Aktionsradius bestand reges Interesse an den PX´n.
Was gerne Stehen blieb war die LML, aber als die PX eingestampft wurde, waren die dann auch schnell weg.
Schorsch hat geschrieben:
Do 15. Dez 2022, 16:57
Die heutigen Zweitakter sind alle für den Sport entwickelt worden, wie die Vespa ja auch??
Aha und weils für den Sport entwickelt wurde darfs nicht auf die Straße?
Erzähl mal wo passiert den Entwicklung und Innovation, die dann zur Serienreife gebracht wird?
Schorsch hat geschrieben:
Do 15. Dez 2022, 16:57
Das hat so vor ca. 40 Jahren begonnen was die Gründe waren weiß der Forenprofi sicher besser.
Ja, ne is klar. Piaggio hat die 2T Schiene vor ca. 40 Jahren zu Grabe getragen :roll:

Mir ist es auch relativ wurscht was Piaggio aktuell so macht. Die GTS ist ein notwendiges Übel, mehr nicht.
Tod dem Verbrenner schreiben sich aktuell ohnehin alle auf die Fahnen. Passt ja immer schön mit der Masse!

Keine Ahnung wo du mit der Diskussion überhaupt hin willst, da du genau nix zum Thema beiträgst.
Initial ging es darum dass oh Wunder, andere den 2T Motor noch nicht aufgegeben haben und ihn sogar noch entwickeln. Was, wenn man nur den Mikrokosmos Piaggio kennt, tatsächlich einen Eintrag wert ist.

Stell dir vor es gibt sogar Privatleute, die die alten 2T Bauernmotoren von Piaggio auf Einspritzung hochrüsten. Dass dann auch noch funktioniert.
Ist es Wahnsinn? Betriebswirtschaftlich ganz sicher, aber vor solchem Können zieh ich meinen Hut.
Wär Rechtschreibfähler finted tarf sie behalden!

Meine ET4 als Endlosprojekt -> ET4 Restauration und Tuning

Die Primavera ET3 -> Schaltvespe muss sein

Schorsch
Beiträge: 2519
Registriert: Mi 4. Apr 2012, 22:01
Vespa: PX 200
Land: Deutschland

Re: 2-Takter mit Euro5?!

#7 Beitrag von Schorsch » Do 15. Dez 2022, 21:12

Gonzo0815 hat geschrieben:
Do 15. Dez 2022, 20:35

Aha und weils für den Sport entwickelt wurde darfs nicht auf die Straße?
Erzähl mal wo passiert den Entwicklung und Innovation, die dann zur Serienreife gebracht wird?
Nur bei Piaggio und da besonders bei Vespa.
Ja, ne is klar. Piaggio hat die 2T Schiene vor ca. 40 Jahren zu Grabe getragen :roll:
Wenn Du das sagst dann war es so.
Ich hätte da an die Japaner gedacht, Kawasaki, Suzuki und Yamaha.
Initial ging es darum dass oh Wunder, andere den 2T Motor noch nicht aufgegeben haben und ihn sogar noch entwickeln. Was, wenn man nur den Mikrokosmos Piaggio kennt, tatsächlich einen Eintrag wert ist.
Und die Neuentwicklungen stammen von Piaggio?
Stell dir vor es gibt sogar Privatleute, die die alten 2T Bauernmotoren von Piaggio auf Einspritzung hochrüsten. Dass dann auch noch funktioniert.
Ist es Wahnsinn? Betriebswirtschaftlich ganz sicher, aber vor solchem Können zieh ich meinen Hut.
Wo Du recht hast will ich nicht widersprechen.

Keine Ahnung wo du mit der Diskussion überhaupt hin willst, da du genau nix zum Thema beiträgst.
Der Zweitakter mag in verschiedenen Bereichen wie Sport, sinnvoll sein, dann spricht auch nichts für die Nutzung auf der Straße, teilweise müssen die Sportgeräte sogar zugelassen oder zumindest zulassungsfähig sein, oder bei der Nutzung als Kettensäge oder Feuerwehrspritze schon wegen des Gewichts.

Antworten