Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX
https://vespaforum.de/

EICMA 2017
https://vespaforum.de/viewtopic.php?f=26&t=43496
Seite 5 von 5

Autor:  Vilstaler [ Mo 6. Nov 2017, 16:13 ]
Betreff des Beitrags:  Re: EICMA 2017

Aaaah interessant.... Da sieht man schon den Zugang zum Akku oder ist das das Helmfach für so´n Fahrradhelm? :)

Autor:  Hansebaron [ Mo 6. Nov 2017, 16:22 ]
Betreff des Beitrags:  Re: EICMA 2017

Danke für´s Foto, flocke!

Sehr geiler LED-Hauptscheinwerfer :P sabber...

Sowas müsste meiner Meinung nach in die normale Serie einfliessen, meinetwegen auch als aufpreispflichtige Option.
(ist bei Autos ja auch so, Halogen Serie, LED Option, Matrix LED Doppeloption). :lol:

Dieses Feature künftig für die E im Regal zu haben, aber in der normalen PV nicht als Option anzubieten, wäre betriebswirtschaftlich einfach nur dumm, und für uns schade.

Autor:  Vilstaler [ Mo 6. Nov 2017, 16:38 ]
Betreff des Beitrags:  Re: EICMA 2017

Ob man da so lange warten muss bis die was neues bringen...?

Bild

Autor:  avanti [ Mo 6. Nov 2017, 22:37 ]
Betreff des Beitrags:  Re: EICMA 2017

Ist das Edelstahl oder verzichtet Luigi jetzt komplett aufs Lackieren

Autor:  DJ WOLF [ Mo 6. Nov 2017, 22:52 ]
Betreff des Beitrags:  Re: EICMA 2017

avanti hat geschrieben:
Ist das Edelstahl oder verzichtet Luigi jetzt komplett aufs Lackieren


beim 2018er modell bekommt jeder 5 spraydosen mitgeliefert und man kann sich den lack selbst aufbringen oder nicht :P dafür gibt es 20% preisaufschlag :mrgreen:

Autor:  flocke [ Mo 6. Nov 2017, 22:56 ]
Betreff des Beitrags:  Re: EICMA 2017

Übersetzung der nachfolgenden Pressemeldung aus La Stampa/Motori:

Hier ist die Vespa Elettrica, Piaggio erfindet den großen italienischen Klassiker neu
Sie hat eine zur 50cc- Version überlegene Leistung und eine Reichweite von 100 km. Und dann gibt es noch die "X" Version mit eingebautem Zusatzmotor.

Es ist nie zu spät, um Revolutionen, auch wenn es (schön) ist in den Siebzigern: Eicma 2017 Piaggio Vespa Electric präsentiert, eine ursprüngliche Version mit null Emissionen des bekanntesten italienischen Rollers in der Welt.

In gewissem Sinne ist die neueste Ausgabe der beiden Räder von Pontedera (Pisa), scheint die guten Absichten des ursprünglichen Modells der '46 zu erhalten: Es wurde, wenn die primitive Vespa mit der Idee geboren Italien nach dem Zweiten Weltkrieg motorisieren, könnte der Strom einen wichtigen Beitrag zur Verbreitung der "grünen" Mobilität leisten.

Für Piaggio ist es sogar "ein zeitgenössisches Kunstwerk mit technologischem Herzen". In der Tat sind die Formen bekannt und die Neuheiten sind alle Feinheiten. Der Sound des Motors geht damit verloren, ersetzt durch den leisen Betrieb der elektrischen Einheit (gedämpft zur Lärmbelästigung), der eine Dauerleistung von 2 kW und eine Spitzenleistung von 4 kW liefern kann. Die Zahlen, wenn man sie konkret übersetzt, bedeuten eine bessere Leistung als die einer traditionellen 50cc-Vespa.

Der Gesamtbereich ermöglicht es ihnen das Hause ohne Beruhigungsmittel verlassen: Der Hersteller behauptet, eine Reichweite von 100 km, die 200 werden, wenn Sie die Vespa Electrical „X“ -Version wählen, ausgestattet mit einem Benzinmotor und dem Elektroantrieb. Wenn Sie das Lithium-Ionen-Batteriekabel an eine Haushaltssteckdose anschließen, ist das in "vollen" 4 Stunden erledigt.

Auch über die Vespa Multimedia Platform können Sie Ihr Smartphone mit dem Roller verbinden und verschiedene Funktionen über digitale Farbinstrumente steuern. Vespa Elettrica wird vollständig in Italien produziert und kommt 2018 zu noch zu definierenden Preisen auf den Markt; es wird auch mit monatlicher Gebühr zur Verfügung stehen und ab Frühjahr nächsten Jahres online buchbar sein.

Zitat:
Ecco la Vespa Elettrica, Piaggio reinventa il grande classico italiano
Ha prestazioni superiori a quelle del “cinquantino” e un centinaio di km di raggio d’azione. E poi c'è la versione “X” con generatore a bordo

Non è mai troppo tardi per le rivoluzioni, anche quando si è (splendidi) settantenni: all’Eicma 2017 Piaggio presenta la Vespa Elettrica, un’inedita versione a emissioni zero dello scooter italiano più famoso nel mondo.

In un certo senso quest’ultima edizione della due ruote di Pontedera (Pisa), sembra conservare i buoni propositi del modello originale del ‘46: se la Vespa primigenia nacque con l’idea di motorizzare l’Italia del secondo dopoguerra, quella elettrica potrebbe dare un contributo importante alla diffusione della mobilità “green”.

Per Piaggio rappresenta addirittura “un’opera d’arte contemporanea con un cuore tecnologico”. In effetti le forme sono quelle note e le novità sono tutte sottopelle. Sparisce quindi il suono del motore, sostituito dalla silenziosità dell’unità elettrica (scacco matto all’inquinamento acustico) in grado di erogare una potenza continua di 2 kW e una potenza di picco di 4 kW. Cifre che tradotte in concreto significano prestazioni superiori a quelle di un tradizionale cinquantino.

L’autonomia complessiva consente di lasciare a casa gli ansiolitici: il costruttore dichiara un raggio d’azione di 100 km, che diventano 200 se si sceglie la Vespa Elettrica “versione X”, dotata di un generatore ausiliario al propulsore elettrico. Collegando il cavo della batteria agli ioni di litio a una presa di corrente domestica il “pieno” si fa in 4 ore.

Inoltre tramite il Vespa Multimedia Platform si può connettere lo smartphone allo scooter e controllare diverse funzioni tramite la strumentazione digitale a colori. Vespa Elettrica sarà integralmente prodotta in Italia e arriverà sul mercato nel corso del 2018 a prezzi ancora da definirsi; sarà acquistabile anche con canone mensile e prenotabile on-line a partire dalla primavera del prossimo anno.


http://www.lastampa.it/2017/11/06/motor ... agina.html

Autor:  DJ WOLF [ Mo 6. Nov 2017, 23:01 ]
Betreff des Beitrags:  Re: EICMA 2017

eine 50er fuffi, toll :P wie soll ich da meine 500 kilometer touren innerhalb von 12 stunden schaffen :unwissend:

Autor:  flocke [ Mo 6. Nov 2017, 23:05 ]
Betreff des Beitrags:  Re: EICMA 2017

DJ WOLF hat geschrieben:
eine 50er fuffi, toll :P wie soll ich da meine 500 kilometer touren innerhalb von 12 stunden schaffen :unwissend:


Ein Fuffi geht maximal 45 km/h, das sind 45km pro Stunde und in 12 Stunden sind das 540 km. Passt doch! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Flocke

Autor:  avanti [ Mo 6. Nov 2017, 23:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: EICMA 2017

Angeblich soll BMW einen kleineren Roller als den 650er zeigen ...

Autor:  flocke [ Di 7. Nov 2017, 11:55 ]
Betreff des Beitrags:  Re: EICMA 2017

Bild

Zitat:
Piaggio, la Vespa si fa «sostenibile»:
dal 2018 arriva il modello elettrico
Non fa rumore e non inquina, ha fino a 100 km di autonomia. Sarà prenotabile on-line a partire dalla primavera 2018. Prodotta a Pontedera, sarà proposta con un canone mensile che includerà un esclusivo pacchetto di servizi

Muoversi in modo elegante. E sostenibile. È la rivoluzione della nuova Vespa elettrica , presentata in prima mondiale all’EICMA 2017 di Milano, che si aprirà il 9 novembre, e protagonista dello stand Piaggio.
La Vespa è mossa da un motore elettrico in grado di erogare una potenza continua di 2 kW e una potenza di picco di 4 kW, che garantisce prestazioni superiori a quelle di un tradizionale «cinquantino». Dispone di un pacco batterie che garantisce un’autonomia sino a 100 km per ciclo di ricarica. Silenziosa e scattante, ai padiglioni della fiera di Rho viene presentata anche nella versione X che, affiancando un generatore al motore elettrico, ne raddoppia l’autonomia. La moderna batteria agli ioni di litio non necessita di manutenzione o di particolari precauzioni. «Per la ricarica - spiegano i tecnici - è sufficiente svolgere il cavo situato nel vano sottosella e collegare la spina a una normalissima presa elettrica a muro, oppure a una delle colonnine di ricarica sempre più diffuse nelle grandi città. Il tempo necessario per una ricarica completa è pari a 4 ore».
La connettività è assicurata da Multimedia Platform, che permette di collegare all’impianto lo smartphone. L’interfaccia uomo-macchina prevede anche una strumentazione digitale con display TFT a colori.
Per poterla guidare bisognerà pazientare qualche mese:la Vespa green sarà prenotabile on-line a partire dalla primavera 2018. Prodotta a Pontedera, sarà proposta con un canone mensile che includerà un esclusivo pacchetto di servizi.


http://www.corriere.it/economia/17_nove ... 4574.shtml

Autor:  mirom [ Mi 15. Nov 2017, 10:59 ]
Betreff des Beitrags:  Re: EICMA 2017

Morgen !

was denkt Ihr wann die 2018er Modelle beim Händler in DE stehn ;-) ?
Ist die schwarz matte "Notte" GTS ein Sondermodell oder wird das eine Standardfarbe ?

Hintergrund: schwanke gerade zwischen grau matte 2017er kaufen oder auf die schwarze in 2018 warten...

Autor:  Vilstaler [ Mi 15. Nov 2017, 13:20 ]
Betreff des Beitrags:  Re: EICMA 2017

mirom hat geschrieben:
Morgen !

was denkt Ihr wann die 2018er Modelle beim Händler in DE stehn ;-) ?
Ist die schwarz matte "Notte" GTS ein Sondermodell oder wird das eine Standardfarbe ?

Hintergrund: schwanke gerade zwischen grau matte 2017er kaufen oder auf die schwarze in 2018 warten...


Tja,-... wenn ich von der Sei Giorni ausgehe die ja erst so als 1000Stck. Ltd. Edition angepriesen wurde und die sich dann gut verkauft hat, könnte man fast wieder davon ausgehen das der Nachfrage entsprechend nochmal paar tausend nachgelegt werden - freilich jedes Gute Stück fortlaufend nummeriert und DIE mit der Schnapszahl stehen sicher in 20 Jahren hoch im Kurs :) 11.111 zum Beispiel oder Zweiundzwanzigtausendzweihundertzweiundzwanzig - :P

Autor:  DJ WOLF [ Mi 15. Nov 2017, 19:18 ]
Betreff des Beitrags:  Re: EICMA 2017

mirom hat geschrieben:
Hintergrund: schwanke gerade zwischen grau matte 2017er kaufen oder auf die schwarze in 2018 warten...


kauf dir die neue gts notte, die schaut in natura echt geil aus, da braucht man nur noch ein paar teile schwärzen und es wird nicht viele geben davon, nächstes jahr wird der nachfolger der gts präsentiert und daher haben die herren aus pontedera der gts kein ledlicht verpasst weil es sich nicht auszahlt, dafür aber der erst knapp 4 jahre alten primavera und sprint und die bekamen noch zusätzlich ledrücklicht, digitaltacho und wunderschöne neue 12 zoll felgen... jetzt kann man davon ausgehen, dass das nachfolgemodell der gts sicher 13 zoll felgen bekommt und sicher auch ledlicht :D

Autor:  derLimburger [ Mi 15. Nov 2017, 19:21 ]
Betreff des Beitrags:  Re: EICMA 2017

DJ WOLF hat geschrieben:
.......nächstes jahr wird der nachfolger der gts präsentiert ...


:o

Woher weißt Du ......hab ich was verpasst ?

Autor:  DJ WOLF [ Mi 15. Nov 2017, 20:54 ]
Betreff des Beitrags:  Re: EICMA 2017

limi, ganz logisch, jedes jahr wird irgendetwas neues von vespa auf der eicma präsentiert, da heuer die elettrica in der serienversion vorgestellt wurde und die primavera ein tolles facelift bekam, was soll dann nächstes jahr präsentiert werden... die px gibt es nicht mehr, die 946er höchstwahrscheinlich auch nicht mehr lange weil heuer nicht einmal eine neue farbe für die 946er präsentiert wurde und es ziemlich traurig war die 946er red ein zweites mal bei der eicma auszustellen, noch dazu mit dem alten euro 3 motor aus der alten lx... der i-get motor passt ja nicht in die 946er und irgendwann ist einmal schluss mit der euro 3 sondergenehmigung...
also warum bekam die relativ neue primavera ledlicht und die alte gts nicht? weil es die gts nicht mehr lange geben wird...

Seite 5 von 5 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/