Mit der Vespa LX50 von Augsburg nach Spanien, 3.300 km, 5 Tg

Alles zum Thema Touren!
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Nooodles
Beiträge: 539
Registriert: Mo 15. Aug 2016, 18:30
Vespa: N50/PK50XL/LX50/Prim
Land: Deutschland
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Mit der Vespa LX50 von Augsburg nach Spanien, 3.300 km, 5 Tg

#1 Beitrag von Nooodles » So 28. Jul 2019, 18:27

.
.

Hallo Freunde der Vespa-Touren, nachdem ich im Juni in Italien war, habe ich im Juli 2019 mal eine Reise nach Spanien unternommen. Es kam zwar von der Strecken- und Tageplanung alles anders, aber immerhin war ich mal mit meiner „Emilia“, meiner Vespa, jetzt auch mal in Spanien und Andorra.

5 Tage Fahrt – 3.300 km.

1. Tag Augsburg-Lyon
2. Tag Lyon-Lamalou
3. Tag Lamalou-Figueres
4. Tag Figureres-Cap de Creus-Montelimar
5. Tag Montelimar-Augsburg


Eine tolle Reise, die wie folgt verlief:


Hier der Streckenverlauf von Augsburg zum Cap de Creus:

Bild




Einfach mal durch die Schweiz, vorbei am Lac de Neuchatel:

Bild




Dann auf dem Weg zum Lac de Joux ins Hinterland, zähfließender Verkehr aufgrund Kuhwanderung:

Bild




Ab Frankreich war es dann landschaftlich wieder mal traumhaft:

Bild




Am Lac de Sylans habe ich diese alte Fabrik entdeckt: Die Glacières de Sylans, eine Fabrik der Gewinnung und Vertrieb von Natureis, entstanden im 16. Jahrhundert. Interessante Historie.

Bild




Und diese alte verfallene Fabrik fand ich irgendwie faszinierend.

Bild




Irgendwo unterwegs habe ich diesen VW-Bus-Spezialisten entdeckt >> ich liebe Bullis.

Bild




Und der hier hats mir echt angetan. Wieviele Kinder wohl in diesem Bus schon gezeugt wurden?

Bild




Weiter geht’s durch traumhafte Landschaften....

Bild




und historische verschlafene Örtchen (die nach meiner Durchquerung wach waren).

Bild




Nach dem Col du Banchet kam eine legendäre Umleitung, woraufhin mein Navi mich stundenlang über kleinste Straßen, unbefestigte Straßen und Bauernhöfe jagte.

Bild




Irgendwann war ich dann auf dieser Brücke, die nur diesen erhöhten „Bordstein“ hatte. Mulmiges Gefühl, wenn kein Geländer da ist – war nämlich richtig hoch.

Bild




Der nächste Paß, nicht hoch, aber der Wind hat mich fast von der Straße geblasen.

Bild




Vor mir liegen die Gorges du Tarn, der hohe Berg ist der Single, im Tal die Tarn.

Bild




Die Landschaft rund um die Tarn (die Tarn ist ein Fluß) ist grandios.

Bild




Auf dem Weg ins Tal – Richtung Tarn.

Bild




Romantisch historische Städte, eingebettet von den Bergen, oh man...

Bild




....und die Straßen drumherum sind einfach ein Traum.

Bild




Weiter geht’s Richtung Gorges du Tarn.

Bild




Straßen sind in die Felsen gebaut und....

Bild




wer eine Vespa hat findet winzige Buchten zum Rausschauen.

Bild



Ich liebe diese alten Werbungen an den Häusern.

Bild




Die Tarn.

Bild




Und an der Tarn entlang gibt’s wunderschöne Straßen, die sich parallel dazu schlängeln.

Bild




Ohne Worte.

Bild




Immer noch die Tarn.

Bild




Ohne Worte.

Bild




Nach einer Nacht in Lamalou-des-Bains geht’s früh weiter....

Bild




Nach Ardeche, Cevennes durchquere ich das Gebiet Languedoc.

Bild




Und einfach mal ein Dorf wählen, durchfahren, einfach so – immer gut.

Bild




Weil irgendwie hat jeder Ort seine Sehenswürdigkeiten.

Bild




Oder kleine Gassen.

Bild




Weiter Richtung Spanien – hier am Col de Bedos.

Bild




Dann über das Col de Cascagne.

Bild




ENDLICH!! Höhepunkt der Reise: Gorges du Galamus am Fuße der Pyrenäen.

Bild




Eine irre tiefe Schlucht und Straßen, die aus den Felsen geschnitten wurden.

Bild




Sowas von geil.

Bild




Die Tiefe der Schlucht, die Höhe der Berge – ich kann es mit der Handy-Kamera nicht wirklich einfangen.

Bild




Tief unten in der Schlucht das Wildwasser.

Bild




Auch für Kajakfahrer wohl ein Paradies, da unten entlang zu fahren. Ich hoffe mal, daß ich die Faszination von Gorges du Galamus im kommenden Video entsprechend darstellen kann.

Bild




So, weiter geht’s. Hier bin ich am Defile du Joucou.

Bild




Auch hier geht’s mehrfach durch die Berge hindurch, mit entsprechender Schlucht daneben.

Bild




Ohne Worte.

Bild




Schon irre, wenn der Fels das Dach bildet.

Bild




Wie gesagt: Defile de Joucou, kein langer Abschnitt diese Strecke, nur ein paar Kilometer, aber echt sehenswert.

Bild



Cool, oder?

Bild




Rauf zum Col de Pradel!

Bild




Friedliche Landschaften, fast kein Verkehr, Einsamkeit – schöööön!!

Bild




Servus!

Bild




Dann kam das Col de Sept Freres, Col de Marmares und hier das Col du Chioula – also eine Paßhöhe nach der anderen.

Bild




Auch Col de Pailheres – mit 2.000 Meter Höhe etwas höher, hier im französischen Teil der Pyrenäen.

Bild




Danach fahre ich über die üblichen, verkehrsreichen Paßstraßen hoch nach......

Bild




Andorra!! Yeah. Das 12. Land, welches ich mit meiner Emilia bereise.

Bild





Aber a bissl entsetzt bin ich schon – hier mitten in den schönen Bergen der Pyrenäen solche Einkaufszentren zu bauen.

Bild




Andorra, steuerbegünstigt, lockt entsprechend die Menschen der umliegenden Länder an. Die Schönheit der Landschaft unterliegt dem Reiz der Prozente, die Gier nach mehr – naja.

Bild




Angekommen, ganz oben, am Port d’Envalira auf 2.400 Metern Höhe. Wow!

Bild




Danach geht’s über geile Straßen ins Tal, und ich durchquere Andorra, inklusive Andorra la Vella. Diese Anzeigetafel ist für mich nun Andorra, weil ich empfinde gefühlt, daß Andorra die höchste Tankstellendichte der Welt hat und zwischen den Tankstellen gibt’s alle typischen Geschäfte dieser Welt, von A wie Adidas bis Z wie Zara – Andorra hat keine Persönlichkeit. Also ich war enttäuscht. Außerdem ging meine Navigation in Andorra nicht mehr, shit! Wieso das denn?

Bild




Ich eile nach Spanien, um wieder mit Navigation zu fahren uuuuuuuund: SPANIEN!!!! 13. Land mit Emilia.
Spanien? Auch hier keine Navigation, verdammt. Mein blödes TomTom hat „nur“ Zentraleuropa und da ist kein Spanien und Andorra drin. Wahnsinn. Wer rechnet denn mit sowas? Meine ursprüngliche Tourenplanung ist damit futsch.

Bild




Navigation geht nicht. Emilia „röchelt“ irgendwie so komisch. Es ist echte 40° heiß (also ich röchle auch), mann, mann, mann – also Planänderung: Ich fahre die legendäre N-260 Richtung Meer.

Bild




Immer die N-260 entlang Richtung Figueres überquert man das Collada des Toses, sehr chillig.

Bild




Und so fahre ich dahin, bis Figueres und übernachte dort.

Bild





Am nächsten Morgen zieht es mich sofort Richtung Meer, es ist nicht mehr weit und Cadaques lockt mich!

Bild




Cadaques, wunderschön! Ich bin endlich am Meer.

Bild




Was für ein Anblick.

Bild




Und dann zum entferntesten Punkt meiner Reise durch den Naturpark CAP DE CREUS !!!

Bild




Cap de Creus. Der östlichste Punkt der iberischen Halbinsel.

Bild




Die Landschaft drumherum, der Nationalpark – muß man gesehen haben. Die Landschaft am Cap de Creus ist durch die Erosion der Tramuntana-Winde geprägt, so dass teilweise bizarre Felsenformationen entstanden sind. Das Gestein besteht aus Pegmatit, Migmatit und Schiefer. (Quelle: Wikipedia) Auch hier hoffe ich, daß mein Video mal mehr davon zeigen kann.

Bild




Hier fallen die Ausläufer der Pyrenäen ins Mittelmeer. Und das alles am frühen Morgen zu erleben – das frühe Aufstehen hat sich gelohnt.

Bild




Zurück vom Cap de Creus durch den gleichnamigen Nationalpark.

Bild




Immer wieder faszinierende Anblicke.

Bild




Immer die Küste entlang....

Bild




Ich glaube das ist El-Port-de-Selva. Und wenn nicht, auch egal. Es ist überall schön hier.

Bild




Irgendwann am frühen Vormittag, raus aus den Klamotten und eine Runde Schwimmen. Ist das herrlich!!!

Bild




Ohne Worte.

Bild




Ohne Worte.

Bild




Cooles Teil. Parkte an meinem Frühstückslokal.

Bild




Übrigens fahre ich noch immer (oder wieder) auf der legendären N-260.

Bild




Die legendäre N-260, alle Kilometer steht ein Schild mit der Kilometerangabe und ich nähere mich Kilometer 1.

Bild




Ohne Worte.

Bild




Ohne Worte.

Bild




Ohne Worte.

Bild




Kilometer 1 der N-260 und ich bin somit kurz vor der französischen Grenze.

Bild




Tja, wenn man irgendwo nicht zu Fuß hin darf....

Bild




....dann muß man halt mit der Vespa fahren.

Bild




So – Grenze überquert, die französische Küste ist natürlich nicht minder schön.

Bild




Immer am Meer entlang.

Bild




Dann sollte man ab und zu auch mal ans Meer vor laufen.
Bild




Ein bisschen Strandfeeling mitnehmen.

Bild




Danach gings nur noch ums Kilometerfressen bis nach Montelimar, Hotel, schlafen.

Bild




Und am nächsten Morgen frühstücken.

Bild




Dann fahren, fahren, fahren – immer wieder mal baden oder staunen.

Bild




Jedenfalls wollte ich aufgrund des röchelnden Geräusches von Emilia nur noch heim und bin von Montelimar wieder mal in einem Rutsch heimgefahren.

Bild







Somit war die Reise nur 5 Tage lang, kürzer wie geplant, aber was solls. Emilia wird natürlich repariert, kann ja nichts Großes sein, schließlich hat sie mich zuverlässig wie immer heimgebracht.
Die Sache mit den techn. Ärgernissen (Navi nicht mit den Ländern ausgestattet, Andorra = Länderzone2 beim Handy, Regenradar geht nur in Deutschland, Handy fällt bei Hitze aus) sind blöd, aber man lernt immer wieder dazu. Natürlich gabs auch Regenphasen, extreme Winde, bedrohliche Gewitter und die Regenkombi ist doch tatsächlich eines der wichtigsten Gepäckstücke überhaupt – aber alles in allem: Eine tolle Reise mit traumhaften Eindrücken, 5 Tage pure Entspannung (ja, auch bei 660km am Tag ist es für mich wunderschön), keine Kontakte, Einsamkeit, Ruhe.

Und wie immer: Emilia, meine Vespa LX50, ist der beste Roller der Welt.


Das mit meinen extrem langen Fahrzeiten, sorry, ich mache das, weil es MIR gefällt. Orientiert Euch nicht an diesen Tagesstrecken, das ist schon ein bisschen krank, aber ich liebe es halt. Und kein Urlaub ist schöner, als der, in welchem man immer nur das macht, was einem wirklich Spaß macht.

Ciao, bis demnächst, oder viellecht schon jetzt zum 4. August 2019 – beim Vespatreffen in Friedberg/Bayern nähe Augsburg, zum Marktsonntag beim Einrichtungshaus Segmüller (Adresse für Navi: Augsburger Str. 11-15, 86316 Friedberg). Dort gibt’s neben Livemusik, Street Food und Strandareal auch eine Wertungsprüfung wie bei echten Oldtimer-Rallyes. Den besten 10 Fahrern winken Gewinne und Radio RT1 (oder Fantasy?) wird moderieren. JEDER Vespa-Teilnehmer erhält Startnummer, kleines Willkommensgeschenk und Gutscheine für Street Food. Die letzten Jahre waren immer 300-400 Roller dabei, egal ob altes Blech oder aktuelle Modelle.

Würde mich freuen Euch zu sehen, Emilia ist natürlich auch da - mit der Teilnehmernummer 1.

Ciao,

Nooodles
2017 Augsburg-Nizza-Tour: https://www.youtube.com/watch?v=6b5VuHAHKbg
2018 Augsburg-Montenegro-Tour: https://www.youtube.com/watch?v=TPb-_nmRNpU
2018 Augsburg-Südfrankreich-Tour: https://www.youtube.com/watch?v=qR6FlCEWOTE
2019 Augsburg-Amalfiküste https://youtu.be/gRtU-fG5JJw
2019 Augsburg-Spanien: https://www.youtube.com/watch?v=VdF3MUwL5oU

Benutzeravatar
90Racer
Beiträge: 701
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 02:13
Vespa: 90Racer, GTS 300 Tou
Land: NRW

Re: Mit der Vespa LX50 von Augsburg nach Spanien, 3.300 km,

#2 Beitrag von 90Racer » So 28. Jul 2019, 18:40

:klatschen: :klatschen: wie immer - ohne Worte :klatschen: :klatschen:

Emilia gute Besserung :!:

Gruß aus dem Neandertal :vespa:
Vespa 90 Racer, Bj. 1972
Vespa 300 GTS Touring ABS/ASR Bj. 2016
BMW R1150R Is gone 06/17
BMW K1100LT SE Bj. 1994 since 04/18

manzanita
Beiträge: 35
Registriert: Do 1. Jan 2015, 12:47
Vespa: 300gts
Land: deutschland

Re: Mit der Vespa LX50 von Augsburg nach Spanien, 3.300 km,

#3 Beitrag von manzanita » So 28. Jul 2019, 18:47

Toller Bericht. Vielen Dank...

Ich bin mit meiner Guzzi auch viel unterwegs.

https://www.youtube.com/watch?v=IKu5ZxmjR8c

Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 7037
Registriert: Sa 13. Jun 2009, 17:43
Vespa: GTS 300 - Schwarz
Land: Rheinland
Wohnort: Bonn - Bad Godesberg
Kontaktdaten:

Re: Mit der Vespa LX50 von Augsburg nach Spanien, 3.300 km,

#4 Beitrag von Matt » So 28. Jul 2019, 18:56

Danke fürs Mitnehmen. Eine tolle Tour und "Hut ab"!
Matthias

Das Fahren einer Vespa GTS 300 kann süchtig machen!

++++ www.faehrengaeng.de ++++++

Benutzeravatar
Muffin
Beiträge: 41
Registriert: So 10. Jun 2018, 10:12
Vespa: Primavera 50 3V iGet
Land: Baden
Wohnort: Forst

Re: Mit der Vespa LX50 von Augsburg nach Spanien, 3.300 km,

#5 Beitrag von Muffin » So 28. Jul 2019, 18:56

Unfassbar beeindruckend :klatschen: :klatschen:

Danke für die tollen Bilder. :herz:

Tom
Vespa Primavera 50 3V iGet 2018

Benutzeravatar
avanti
Beiträge: 10599
Registriert: Sa 19. Jun 2010, 22:21
Vespa: GTS 8 DB
Land: neulanD

Re: Mit der Vespa LX50 von Augsburg nach Spanien, 3.300 km,

#6 Beitrag von avanti » So 28. Jul 2019, 19:02

Deine Zeitraffer-Touren sind der echte Wahnsinn:
Danke für den wieder einmal tollen Bericht!
Wenn es schnell gehen soll, mach langsam.

Benutzeravatar
avanti
Beiträge: 10599
Registriert: Sa 19. Jun 2010, 22:21
Vespa: GTS 8 DB
Land: neulanD

Re: Mit der Vespa LX50 von Augsburg nach Spanien, 3.300 km,

#7 Beitrag von avanti » So 28. Jul 2019, 19:09

Als Navi-Backup empfehle ich HERE WeGo App auf dem Handy zu installieren und vor der Reise alle Länder, die durchfahren werden zu laden.
Habe mir für 22.-€ eine 200GB-SD-Karte ins Handy gesteckt, da geht auch der Platz nicht aus.
Läuft optional auch offline, wenn die Karten auf dem Handy sind, und alles kostenfrei.

Ein separates Navi kann ja so mal ausfallen ...
Wenn es schnell gehen soll, mach langsam.

Benutzeravatar
Wenne
Beiträge: 11089
Registriert: So 1. Nov 2009, 18:49
Vespa: ja
Land: Deutschland

Re: Mit der Vespa LX50 von Augsburg nach Spanien, 3.300 km,

#8 Beitrag von Wenne » So 28. Jul 2019, 19:18

Danke für deinen Reisebericht und den vielen beeindruckenden Bildern. :elefant: :genau:

Viele Grüße
Wenne
Was ist eigentlich eine "T5"?
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=19&t=9329

Meine 1972-er Fahrschul-Vespa-Sprint
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=20&t=19763

Einbau i.e.-Motor in Vespa ET4
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=11&t=14574

Ein netter Bausatz im Maßstab 1:1
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=19&t=26046

Benutzeravatar
Magnum
Beiträge: 312
Registriert: Fr 28. Jul 2017, 21:01
Vespa: Sei Giorni verkauft
Land: Deutschland

Re: Mit der Vespa LX50 von Augsburg nach Spanien, 3.300 km,

#9 Beitrag von Magnum » So 28. Jul 2019, 19:43

Mein allergrößter Respekt!

Tolle Route gefahren...und das mit ner 50-er !

Benutzeravatar
Wespen_Stich
Beiträge: 303
Registriert: Di 23. Okt 2018, 18:15
Vespa: GTS
Land: GER

Re: Mit der Vespa LX50 von Augsburg nach Spanien, 3.300 km,

#10 Beitrag von Wespen_Stich » So 28. Jul 2019, 19:52

Wow, toller Bericht und vor allem die Reise mit ner 50er, Wahnsinn

Benutzeravatar
Katto
Beiträge: 501
Registriert: Do 24. Jul 2014, 17:18
Vespa: V. Sprint 125ie ABS
Land: Deutschland
Wohnort: Landkr. München

Re: Mit der Vespa LX50 von Augsburg nach Spanien, 3.300 km,

#11 Beitrag von Katto » So 28. Jul 2019, 20:04

Wieder so ein toller Langstrecken-Bilder-Reisebericht - super!
Bei der Kilometerleistung muss ich aufpassen, dass ich beim Lesen nicht das Atmen vergesse.....
LG Katto


Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt. (Joachim Ringelnatz)

Pfälzer50
Beiträge: 264
Registriert: Sa 2. Dez 2017, 14:08
Vespa: 125 GTS
Land: Deutschland

Re: Mit der Vespa LX50 von Augsburg nach Spanien, 3.300 km,

#12 Beitrag von Pfälzer50 » So 28. Jul 2019, 20:17

Super Daumen nach oben. Danke für die wunderschönen Bilder der LX50 gute Besserung.

oeme64
Beiträge: 545
Registriert: Di 11. Sep 2012, 11:15
Vespa: gts250
Land: deutschland
Wohnort: Mittelhessen

Re: Mit der Vespa LX50 von Augsburg nach Spanien, 3.300 km,

#13 Beitrag von oeme64 » So 28. Jul 2019, 23:19

Damit dürfte wohl endgültig und unbestreitbar feststehen, wer der
Forumsfuffiweitreisegott
ist :mrgreen: :mrgreen:
Noodles deine Berichte sind immer wieder ein Fest!!! :elefant:
Danke aus Mittelhessen,
steffen
Das Fremde ist nur fremd, solange man`s nicht kennt!
Wem viel nicht genug ist, dem ist alles zu wenig!
Das Leben kommt anders, wenn man denkt!

-------------------------------------------------------
Basteleien:
Innenraumbeleuchtung
Steckerumbau
Fußrastenadapter
Ein Ding entsteht

Touren und Trips:
Wintersonntag
Hessenrundfahrt
Goldener Oktober
Eifel
Süddeutschland
Deutschlands Osten
GardaseeVespaAusleihTour

Vespinella
Beiträge: 4318
Registriert: So 24. Jul 2011, 12:03
Vespa: LX 50 4V 4T, PK 50
Land: Deutschland

Re: Mit der Vespa LX50 von Augsburg nach Spanien, 3.300 km,

#14 Beitrag von Vespinella » Mo 29. Jul 2019, 06:54

Hallo Nooodeln, hallo Emilia,

eine tolle Tour habt ihr da wieder mal gemacht. Ich bin jedesmal schwer beeindruckt, wenn ich die Berichte lese!

Vielleicht mal ein Buch zu diesen Reisen veröffentlichen?! Ich würde es sofort kaufen ;) !

Sag mal, wie viele Gesamtkilometer hat Emilia eigentlich inzwischen? Und was hatte das Geröchel für Ursachen?

Danke und liebe Grüße vom Untermain, Vespinella

philipphansberg
Beiträge: 587
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 20:34
Vespa: GTS 300 Super HPE
Land: Deutschland
Wohnort: Wuppertal

Re: Mit der Vespa LX50 von Augsburg nach Spanien, 3.300 km,

#15 Beitrag von philipphansberg » Mo 29. Jul 2019, 16:38

An dieser Stelle will ich mal ein bekanntes Zitat aus dem Jahr 1954 in etwas abgewandelter Form bringen:
"Der Nooodles ist ein Teufelskerl, der Nooodles ist ein Vespa-Gott." :D

Mal wieder ein klasse Bericht, danke dafür. Südfrankreich ist einfach ein Traum.

Gruß, Philipp :vespa:

Antworten