Von Stuttgart nach Südtirol

Alles zum Thema Touren!
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
lost~in~space
Beiträge: 858
Registriert: Do 3. Okt 2019, 18:07
Vespa: Sprint !!!
Land: Deutschland

Re: Von Stuttgart nach Südtirol

#16 Beitrag von lost~in~space » Mi 12. Aug 2020, 19:59

Daniel.Heilmann hat geschrieben:
Mo 10. Aug 2020, 12:40
... um dann am nächsten Tag über Lech, Leermos über Sölden und das Timmelsjoch an unser Ziel zu kommen.
Da ich gerade in der Gegend bin: Tour über Lermoos lässt den Fernpass vermuten. Vom Verkehr her wenig attraktiv. Attraktivere Alternative wenn du aus Richtung Lech kommst wäre das Hahntennjoch. In Elmen rechts ab rüber nach Imst und dann das Oetztal hoch zum Timmelsjoch:
Bild

Oder hier ein kurzer Eindruck: https://www.google.de/maps/@47.2861049, ... 312!8i6656

Viel Spass!
lost~in~space
Zuletzt geändert von lost~in~space am Mi 12. Aug 2020, 20:08, insgesamt 1-mal geändert.

Phil
Beiträge: 195
Registriert: So 23. Feb 2020, 18:37
Vespa: 300GTS HPE
Land: D

Re: Von Stuttgart nach Südtirol

#17 Beitrag von Phil » Mi 12. Aug 2020, 20:03

Aufgrund der eu weiten anerkennung der klassen und ueber die aequivalaenz der zugeteilten klasse kann man in I mit dem deutschen klasse B, wie mit einem italienischen fuehrerschein mit klasse B, 125er fahren, mieten, etc.

Leider gibt es das nicht in A oder CH, so dass auch diese möglichkeit fuer den TE wegfaellt und mein vorschlag ueber die schweiz nach I zu fahren, schon wieder vom tisch ist. Da musste ich jetzt 2 mal ums eck denken bis klar war, dass die CH Anerkennung von fe klassen woertlich nach der bestimmung des herkunftslandes bedeutet, dass „gilt nur in d“ mit in die regelung uebernommen wird. Schade schokolade.
Früher war mehr Lambretta...

Skipper1
Beiträge: 827
Registriert: Di 17. Mär 2020, 13:51
Vespa: GTS 300 Supertech
Land: DL

Re: Von Stuttgart nach Südtirol

#18 Beitrag von Skipper1 » Mi 12. Aug 2020, 20:33

Und wenn du in Öztal kommst, da gibts gleich am Anfang in Haiming eine urige Bikerkneipe. Du könntest meinen du bist an der Route66. Zu den vielen Harleys passt eine Vespa perfekt:

https://www.oetztal.at/tourismus/unterk ... rs-69.html

Dort dann einen Burger mit curly fries, oder ein perfektes Steak. Die richtige Stärkung dann fürs Timmelsjoch.

Zum Vorschlag Hahntennjoch. Wenn dir das zu "hart" ist. Gibt auch noch die Fahrt übers Tannheimer Tal. Landschaftlich sehr schön und gut ausgebaut.

Zum Fernpaß: Ich meine gelesen zu haben der ist geperrt, zumindest temporär wegen eines Schaden im Tunnel.
Auch nur'n Roller

Benutzeravatar
lost~in~space
Beiträge: 858
Registriert: Do 3. Okt 2019, 18:07
Vespa: Sprint !!!
Land: Deutschland

Re: Von Stuttgart nach Südtirol

#19 Beitrag von lost~in~space » Do 13. Aug 2020, 18:05

Skipper1 hat geschrieben:
Mi 12. Aug 2020, 20:33
Wenn dir das zu "hart" ist.
Was soll denn da "hart" sein? Rauf geht es vespatypisch gemächlich und runter kann man die Geschwindigkeit dem eigenen Wohlbefinden anpassen. So wie an jedem anderen Pass auch. Bei gutem Wetter gibt es unterwegs einfach viel zu schauen. Die italienische Abfahrt vom Timmelsjoch ist anspruchsvoller vom Straßenbelag. Fernpass ist bis übermorgen tatsächlich gesperrt. Tunnel bei Nassereith hat einen kleinen Riss.
Das Tannheimer Tal bringe ich noch nicht direkt mit dem Oetztal zusammen. Da ist noch eine Bergkette (Fernpass oder Hahntennjoch) dazwischen. Habe geografischen Erklärungsbedarf...

Skipper1
Beiträge: 827
Registriert: Di 17. Mär 2020, 13:51
Vespa: GTS 300 Supertech
Land: DL

Re: Von Stuttgart nach Südtirol

#20 Beitrag von Skipper1 » Do 13. Aug 2020, 19:30

Na ja, so schön ist das Hahntennjoch nicht. Ich fahre es sehr oft, aber ich weiss wann wenig los ist. Der Strassenbelag ist ziemlich schlecht und lauter Irre unterwegs. Und bei Nässe ziemlich tückisch.

Ich fahr oft die Runde Tannheimer Tal und Hahntennjoch. Erst das T Tal und dann das Hahntennjoch und dann Öztal (zum Öhlers) ist eine schöne Strecke. Oder auch umgekehrt.

Ansonsten gäbe es noch eine ganze Reihe Alternativen in dem Gebiet. Und wer mal Hardcore will, dann könnte man sogar das Stilfser Joch ins Auge fassen. Ein kleiner Umweg, sozusagen parallel zum Timmelsjoch. Dann weiter nach Meran.

Deinen geografischen Erklärungsbedarf löst sicher Google Maps.
Auch nur'n Roller

Benutzeravatar
lost~in~space
Beiträge: 858
Registriert: Do 3. Okt 2019, 18:07
Vespa: Sprint !!!
Land: Deutschland

Re: Von Stuttgart nach Südtirol

#21 Beitrag von lost~in~space » Do 13. Aug 2020, 20:11

Nun gut! Du hast deine Argumentations- bzw. Tourenkette ja einigermaßen hin bekommen. Dafür brauche ich kein Google-Maps. Können wir uns darauf einigen, dass das Tannheimer Tal nur der Auftakt ist um über das Hanntennjoch ins Oetztal zu kommen? Es ist keinesfalls eine alternative Strecke zum Hahntennjoch, so wie du es hier
Skipper1 hat geschrieben:
Mi 12. Aug 2020, 20:33
"Gibt auch noch die Fahrt übers Tannheimer Tal. Landschaftlich sehr schön und gut ausgebaut!"
dargestellt hast.
Bild
Bin beides letzten Samstag gefahren. Tourentipps sollten geografisch etwas mehr Realitätsnähe haben!

Entschuldigung!
lost~in~space

Skipper1
Beiträge: 827
Registriert: Di 17. Mär 2020, 13:51
Vespa: GTS 300 Supertech
Land: DL

Re: Von Stuttgart nach Südtirol

#22 Beitrag von Skipper1 » Do 13. Aug 2020, 21:23

Das ist nun zufällig mein Hausrevier wo ich jeden Winkel seit vielen vielen Jahren kenne und ich wüßte jede Menge Strecken. Insofern kein Grund zu argumentieren oder gar um Recht zu haben. Einfach ein paar Vorschläge zur Routenplanung die man nach Wunsch zusammen setzen kann.

Ich würde ja von Stuttgart vermutlich anders anreisen, über die Schweiz, Zürs. Eine herrliche Strecke.

Allerdings würde ich in dem ganzen Gebiet nie Samstag oder Sonntag fahren. Zu viele Verrückte unterwegs.
Auch nur'n Roller

steelhorse
Beiträge: 80
Registriert: Do 15. Aug 2019, 21:47
Vespa: GTS 300 HPE
Land: BRD
Wohnort: Asperg

Re: Von Stuttgart nach Südtirol

#23 Beitrag von steelhorse » Do 3. Sep 2020, 13:26

habt Ihr die Tour gemacht ??

gibst Bilder ??

Greetz
Steelhorse

Benutzeravatar
Pinin
Beiträge: 7
Registriert: Sa 19. Sep 2020, 23:03
Vespa: B196
Land: D

Re: Von Stuttgart nach Südtirol

#24 Beitrag von Pinin » Mo 26. Okt 2020, 14:46

Phil hat geschrieben:
Mi 12. Aug 2020, 17:39
Der code 111 aus A wird dafuer in anderen laendern als 125er schein teilweise oder voll akzeptiert. Teilweise, weil z.b. in cz (wimre) nur automatik modelle gefahren werden duerfen.
Bezüglich Österreich: Es gibt keine Anerkennung von Code 111 in anderen Ländern. Die Berechtigung dort gilt unabhängig von Code 111.
Sie gilt in den genannten Ländern somit auch für Inhaber von deutschen oder anderen EU-Fahrerlaubnissen/Führerscheinen der Klasse B (> =3-5 Jahre im Besitz oder in Frankreich B Schein zwischen 1. Januar 1955 bis zum 18. Januar 2013 ausgestellt), unabhängig davon, ob man im Besitz von B196 ist oder nicht. Jedes Land hat seine eigenen Regeln was mit der B Klasse noch erlaubt ist oder nicht. In Italien ist das in der "Codice della strada" geregelt, dass man mit der Klasse B auch Fahrzeuge der Kategorie A1 fahren darf


Quellen: Frag den Staat, Zulassungsstelle, Telefonat Rechtabteilung ADAC, Die Angaben dazu auf der ADAC Hompage sind übrigens irreführend, falsch.
Laut Telefonat Rechtsabteilung ADAC darf man als Deutscher mit dem B Schein (> =3-5 Jahre im Besitz oder in Frankreich B Schein zwischen 1. Januar 1955 bis zum 18. Januar 2013 ausgestellt) in manchen Ländern 125ccm max 15 PS fahren, z.B. Italien, Spanien, Portugal, Frankreich... Da sich die Rechtslage in den Ländern ändern kann bzw. nicht einheitlich geregelt ist gibt es vom ADAC kein offizielles Statement dazu.

B Schein Berechtigung 125ccm Hoheitsgebiete:
Italien: Italienische Pkw-Führerscheine umfassen auch die Klasse A1.

Spanien: Der spanische Pkw-Führerschein berechtigt nach 3 Jahren zu 125ern

Belgien: Belgische Pkw-Führerscheine, ausgestellt zwischen 1.1.1967 und 31.12.1988, umfassen die Klasse A.

Luxemburg: Luxemburgische Pkw-Führerscheine, ausgestellt vor dem 1.7.1977, umfassen ebenfalls die Klasse A.

Norwegen: Norwegische Führerscheine der Klassen 1 und 2, die vor dem 1.4.1979 ausgestellt wurden und später in das Modell N2/N3 der Klasse BE umgetauscht wurden, beinhalten die Klasse A1.

Frankreich: Französische Pkw-Führerscheine berechtigen zum Führen von A1-Krafträdern, wenn sie vom 1. Januar 1955 bis zum 18. Januar 2013 ausgestellt wurden, eine konkrete 5-jährige Fahrpraxis nachgewiesen wird oder, wenn dieser Nachweis nicht geführt werden kann, die Bescheinigung, an einer 3- bis 7-stündigen Schulung bei einer Fahrschule teilgenommen zu haben, vorgelegt wurde (Code 79).

Polen: Polnische Führerscheine der Klasse B berechtigen den Inhaber auch zum Führen eines Kraftrades mit einem Hubraum von höchstens 125 cm3, einer Leistung von höchstens 11 kW und einem Leistungs-/Gewichtsverhältnis von höchstens 0,1 kW/kg. Voraussetzung ist der Vorbesitz der Klasse B für mindestens 3 Jahre.

Portugal ab einem Mindestalter von 25 Jahren

Tschechische Republik nur mit Fahrzeugen mit Automatikgetriebe
Zuletzt geändert von Pinin am Do 19. Nov 2020, 17:51, insgesamt 5-mal geändert.

Benutzeravatar
schmoelzer
Beiträge: 1348
Registriert: So 8. Jun 2014, 19:52
Vespa: GTS 300, Sprint Velo
Land: Thüringen
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Von Stuttgart nach Südtirol

#25 Beitrag von schmoelzer » Mo 26. Okt 2020, 20:32

In was für einer Zeit lebe ich nur. Vor 35 Jahren war das eine Tour von Freitag Nachmittag bis Sonntag mit einer Sporttasche auf der Sitzbank der PX. Da war dann noch Campingzeug mit dabei und eine Palette Bier. Dafür bedarf es eine Planung von genau 10 Minuten und einer Packzeit von 30 Minuten.

Grüße

Martin

GrafKrolock
Beiträge: 395
Registriert: Di 31. Dez 2019, 16:44
Vespa: Primavera 150
Land: Deutschland

Re: Von Stuttgart nach Südtirol

#26 Beitrag von GrafKrolock » Di 27. Okt 2020, 07:22

@pinin: Der Streitpunkt wird schon sein, ob es ein im Inland ausgestellter Führerschein sein muss oder ob es auch ein EU-ausländischer sein kann. Entsprechend gibt es auch Aussagen, man dürfe auch mit einem deutschen B-Lappen in Italien 125er fahren.
Da spielt nämlich nicht nur beispielsweise italienisches Recht eine Rolle, sondern auch EU-Recht, Stichwort Diskriminierungsverbot.
Ich werde beizeiten mal eine benachbarte Mitarbeiterin des italienischen Konsulats befragen. Eventuell kann sie mehr dazu sagen.

Benutzeravatar
Pinin
Beiträge: 7
Registriert: Sa 19. Sep 2020, 23:03
Vespa: B196
Land: D

Re: Von Stuttgart nach Südtirol

#27 Beitrag von Pinin » Mi 28. Okt 2020, 13:18

Thema Italien 125ccm mit Pkw Führerschein:

1. 2006/126/EG, Art. 6, Nr. 3.: "Die Mitgliedstaaten können für das Führen von Fahrzeugen in ihrem Hoheitsgebiet folgende Äquivalenzen festlegen: b) Krafträder der Klasse A1 fallen unter den Führerschein der Klasse B"

2. Codice della strada Art. 125, Nr. 2.: h) la patente di guida della categoria B è valida, sul territorio nazionale, per condurre i tricicli di potenza superiore a 15 kW, purchè il titolare abbia almeno 21 anni, nonchè i veicoli della categoria A1. -->

Führerscheinklasse B erlaubt auf italienischem Gebiet auch Fahrzeuge der Kategorie A1 zu führen.

3. Art. 136-bis, Nr. 1.: "Le patenti di guida rilasciate dagli Stati membri dell'Unione europea e dello Spazio economico europeo sono equiparate alle corrispondenti patenti di guida italiane." -->

Führerscheine aus EU-Mitgliedsstaaten sind den italienischen Führerscheinen gleichgestellt.

GrafKrolock
Beiträge: 395
Registriert: Di 31. Dez 2019, 16:44
Vespa: Primavera 150
Land: Deutschland

Re: Von Stuttgart nach Südtirol

#28 Beitrag von GrafKrolock » Mi 28. Okt 2020, 17:54

Hervorragend, danke.

Benutzeravatar
Rollerundkleinwagen
Beiträge: 3704
Registriert: So 11. Jul 2010, 21:57
Vespa: LX 50 S de luxe
Land: Rheinland-Pfalz
Wohnort: Mainz

Re: Von Stuttgart nach Südtirol

#29 Beitrag von Rollerundkleinwagen » Do 19. Nov 2020, 15:51

Ein Hoch auf das einige Europa! :lol:


Volker

Benutzeravatar
Vespaforfun
Beiträge: 456
Registriert: Mi 17. Apr 2019, 19:10
Vespa: GTS300HPE "notte"
Land: Deutschland

Re: Von Stuttgart nach Südtirol

#30 Beitrag von Vespaforfun » Do 19. Nov 2020, 18:46

Wie wäre es denn mal so rum:

Macht doch einfach einen vernünftigen Motorradführerschein (der gilt dann in Verbindung mit einem internationalen Führerschein sogar für ne Tour rund um den Globus) , dann klappt das auch mit den Urlaubsfahrten :) :) :)

Ist im übrigen wahrscheinlich auch sicherer für alle Beteiligten..

Antworten