Cosa 1 200 (VSR1T) - Vergaser sifft / Wer hat eine Idee?

Damit sich auch unsere geliebten Klassiker hier zu Hause fühlen!
Antworten
Nachricht
Autor
sabin225
Beiträge: 36
Registriert: So 8. Jul 2012, 06:32
Vespa: gt200l
Land: Deutschland

Cosa 1 200 (VSR1T) - Vergaser sifft / Wer hat eine Idee?

#1 Beitrag von sabin225 » Do 21. Nov 2019, 17:46

Hallo,

nach mehr als 9 Jahren Standzeit "wiedererweckt", dazu allerei erneuert (u.a. Reifen, Bremsen, Luftfilter, Züge, E-Benzinhahn... und einiges mehr), ging sie ohne jegliche Beanstandung durch den TÜV. Die ersten Testfahren liefen auch ohne größere Probleme ab. Bis ich vor paar Tagen eine "Benzinspur" hinter mir her zog. Im Stand bildete sich auch sofort ein Benzinsee unter der Vespa, . Ein erster Check lockalisiert die Ursache am Vergaser. Nachdem die Benzinleitung i. O. war und der Benzinfluss bei ausgeschaltetem Motor (-> geschlossenem E-Benzinhahn ) versiegte, vermutete ich ein hängendes/verschlissenes Schwimmernadelventil. Habe zur Reparatur gleich einen kompletten Vergaser-Dichtungssatz und ein neues Schwimmernadel besorgt (SIP).

Dann heute folgendes - zum Teil mehrmals - durchgeführt:
1. Schwimmer auf Dichtigkeit geprüft -> OK
2. Neue Schwimmerkammerdichtung(en) montiert
3. Die Dichtungen des Anschluss des E-Benzinhahns an der Schwimmerkammer getauscht
4. Den Schwimmernadelventilsitz gesäubert.
5. Die neue Schwimmernadel montiert

Dann alles mehrfach montiert und zur Probe die Zündung und damit den E-Benzinhahn eingeschaltet. Ergebnis: Es suppt immer noch wie gehabt. Die Quelle der Undichtigkeit ist von oben leider nicht ersichtlich. Man sieht nur abfließenden Sprit am Boden der Vergaserwanne. Aus dem Mischrohr tropft nach einiger Zeit Benzin in die Ansaugkammer

Ich habe dann nochmals den Anschluss der Benzinleitung/ des E-Benzinhahn und den Schwimmerkammeldeckel demontiert. Dabei folgendes festgestellt
- Die geöffnete Schwimmerkammer ist etwa zu 2/3 mit Benzin gefüllt.
- Der Stutzen des Benzinschlauchanschlusses, des Umgeheungsventils sowie des E-Benzinhahns ist dicht. Der E-Benzinhahn dichtet nicht vollständig. Im geschlossenen Zustand lässt er Benzin tropfenweise durch. Dies sollte mit säubern und einem neuen O-Ring behebbar sein.

So der Stand der Dinge. Und ich muss ehrlich sein: Ich habe keine vernünftige Idee mehr, wo die Undichtichtigkeit
am Vergaser noch zu suchen wäre. Hat eine Dellorto-Spezialist hier evtl. den entscheidenden Typ?
Bin für alle zielführenden Hinweise dankbar.

Grüsse
Herbert

Rita
Beiträge: 5984
Registriert: Do 22. Okt 2009, 21:16
Vespa: T5
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Cosa 1 200 (VSR1T) - Vergaser sifft / Wer hat eine Ide

#2 Beitrag von Rita » Do 21. Nov 2019, 19:27

hast Du die richtige Schwimmernadel verbaut....
Vergaseroberteil PX hat ne kleinere viereckige
Vergaseroberteil Cosa hat ne dickere (gefederte) viereckige
im Zweifelsfall auf Verdacht neuen Schwimmer verbauen....
und wenn das auch nicht hilft.... neues Oberteil

Rita

sabin225
Beiträge: 36
Registriert: So 8. Jul 2012, 06:32
Vespa: gt200l
Land: Deutschland

Re: Cosa 1 200 (VSR1T) - Vergaser sifft / Wer hat eine Ide

#3 Beitrag von sabin225 » Fr 22. Nov 2019, 08:10

Hallo Rita,

vielen Dank für die kurzfristige Rückantwort.

Die aktuelle Schwimmernadel ist eine quadratische 5,2er mit einer Kantenlänge von 4mmx4mm. Ich habe die "alte" mit minimalen Verschleißspuren als Muster genommen und dieselbe bestellt/eingebaut - leider ohne befriedigenden Ergebnis.

Zum Schwimmer: Er ist dem Augenschein nach unbeschädigt. Ein Tauchtest in einem Wasserglas ergab keinen Hinweis für einen Wassereinbruch. Auch ist er im montierten Zustand frei beweglich.

Wenn ich das ausgebaute Schwimmerkammer-Oberteil "auf den Rücken drehe", so daß der Schwimmer mit dem Eigengewicht auf die Schwimmernadel drückt, zeigt ein durchblasen am Benzinhahnanschluss, dass die Nadel den Zulauf vollkommen abdichtet. Damit sollte doch auch der Nadelsitz i. O. sein?

Zu einem neuen Deckel: Es handelt sich hier um eine VSR1T301. Dann benötige ich doch einen Deckel für einen SI 24.24H. Ist das richtig? (die kleine Metallplakete am Benzinhahnstutzen hat den Aufdruck R 607 - wenn ich mich recht erinnere)

Eine letzte Frage zum Verständnis. Wenn die Schwimmernadel nicht korrekt schließt: Wo tritt dann das Benzin aus, wenn die Schwimmerkammerdichtung korrekt dichtet?

Sorry, für die vielen Fragen. Ich kommer mit meinen Schraubererfahrungen eher aus der Ecke japanischer 4-Zylinder.
Das hier ist dazu eine doch etwas andere Technik........

Herbert

Rita
Beiträge: 5984
Registriert: Do 22. Okt 2009, 21:16
Vespa: T5
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Cosa 1 200 (VSR1T) - Vergaser sifft / Wer hat eine Ide

#4 Beitrag von Rita » Fr 22. Nov 2019, 08:23

wenn der Flüssigkeitsstand in der schwimmerkammer zu hoch wird...
passieren 2 dinge
A: es tropft sprit durch den vergaser ins Kurbekgehäuse ( ich habe hier einen Roller da war der komplette Tankinhalt durchgelaufen....Wellendichtringe der Kurbelwelle beide hinüber durch anhaltendes Spritbad....Getriebe und Auspuff voller sprit)
B: es gibt eine Überlauföffnung da kann der sprit hinten am Kupplungsdeckel runterlaufen
wenn du den Vergaser raushebst, siehst du die Durchführung durch die Vergaserwanne mit dickem Gummiring

Rita

wo hattest Du die neue Nadel bestellt ...?? Teilenummer?? haste die Rechnung noch

PS Originalteile kannst Du von mir bekommen

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 6697
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 16:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: Cosa 1 200 (VSR1T) - Vergaser sifft / Wer hat eine Ide

#5 Beitrag von mikesch » Fr 22. Nov 2019, 08:34

Unabhängig von Ritas wertvollen Praxistips hier nur einige Gedanken zum Fall.

Bin kein Dellortospezialist.
Offensichtlich liegt es nicht am Schwimmer oder Schwimmernadelventil.
Das hast du mehrfach überprüft.
Dementsprechend sollte der Schwimmerstand bzw der Kraftstoffpegel nicht zu hoch sein, oder?
Außerdem verstellt sich ein Schwimmerstand nicht von heute auf morgen von selbst.
Oder gibts Restzweifel?

Wenn der Schlauch 100% dicht ist kann der Sprit nur auf dem kurzen Stück vor dem Nadelventil austreten.
Ein Fremdkörper im Nadelventilsitz?
Ein Haarriss vielleicht?
Bau das Teil mal aus und nimm eine Lupe und helles Licht.
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

sabin225
Beiträge: 36
Registriert: So 8. Jul 2012, 06:32
Vespa: gt200l
Land: Deutschland

Re: Cosa 1 200 (VSR1T) - Vergaser sifft / Wer hat eine Ide

#6 Beitrag von sabin225 » Fr 22. Nov 2019, 09:43

Super - Danke Euch beiden für die Tipps/Hinweise und für dein Angebot Rita.

Ja, das Leck trat mit der Benzinmenge nahezu plötzlich auch. Nahezu deswegen, weil sich schon die Tage vorher ein paar Tropfen unter der Maschine zeigten.

@mikesch: Den Benzinhahnstutzen habe ich ebenso geprüft: Abgeschraubt, beide Schraubenöffnungen vorne und hinten zugehalten. Da kommt nix daneben raus. Also dicht im Sinne kein Riss.

Nach all den Tests und der jetzt austretenden Benzinmenge könnte ich mir nur noch vorstellen:
- defekter Ventilsitz, bei dem eine Korrosion sich aufgelöst oder weggebrochen ist. Ich habe den Sitz zudem mit einem Q-Tip gereinigt - Die Test widersprechen allerdings im wesentlichen dieser Annahme.
- der Ventilsitz funktioniert in der Einbaulage nicht (-> neuer Deckel notwendig)
- oder auch einen Riss im Vergaser.

Um dies zu prüfen bzw. mir Klarheit zu verschaffen bin ich jetzt soweit den Vergaser komplett auszubauen und ihn mal offside mit Benzin zu testen. Dann wird sich hoffentlich zeigen, wo das Leck sich befindet.

@Rita: Die Schwimmernadel ist von SIP mit der Produktnummer: 40090600. Entspricht meiner Meinung zu 100% der bis dato verbauten.

Ich bleib dran und werde berichten.

Grüsse
Herbert

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 6697
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 16:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: Cosa 1 200 (VSR1T) - Vergaser sifft / Wer hat eine Ide

#7 Beitrag von mikesch » Fr 22. Nov 2019, 10:32

sabin225 hat geschrieben:Um dies zu prüfen bzw. mir Klarheit zu verschaffen bin ich jetzt soweit den Vergaser komplett auszubauen und ihn mal offside mit Benzin zu testen. Dann wird sich hoffentlich zeigen, wo das Leck sich befindet.
Warum nicht gleich so, sehr gute Idee.
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

sabin225
Beiträge: 36
Registriert: So 8. Jul 2012, 06:32
Vespa: gt200l
Land: Deutschland

Re: Cosa 1 200 (VSR1T) - Vergaser sifft / Wer hat eine Ide

#8 Beitrag von sabin225 » Fr 22. Nov 2019, 12:08

Manches braucht Zeit zum reifen. Insbesondere die Erkenntnis. ;)

Herbert

sabin225
Beiträge: 36
Registriert: So 8. Jul 2012, 06:32
Vespa: gt200l
Land: Deutschland

Re: Cosa 1 200 (VSR1T) - Vergaser sifft / Wer hat eine Ide

#9 Beitrag von sabin225 » Fr 22. Nov 2019, 14:11

Manches braucht Zeit zum reifen. Insbesondere die Erkenntnis. ;)

Herbert

löfalke
Beiträge: 43
Registriert: Mo 10. Dez 2018, 16:35
Vespa: SEI Georni
Land: Deutschland

Re: Cosa 1 200 (VSR1T) - Vergaser sifft / Wer hat eine Ide

#10 Beitrag von löfalke » Fr 22. Nov 2019, 16:00

Herbert mein Typ:Wenn die Cosa trocken ist,verkauf das Teil,denn als nächstes werden Dir die Bremsen Aerger bereiten.So wird's weiter gehen.Bei mir war es so,das der Freundliche den Eimer nicht geschenkt wollte.War bisher die größte Missgeburt von Vespa.Grüße vom Dreilaendereck Reiner

Rita
Beiträge: 5984
Registriert: Do 22. Okt 2009, 21:16
Vespa: T5
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Cosa 1 200 (VSR1T) - Vergaser sifft / Wer hat eine Ide

#11 Beitrag von Rita » Fr 22. Nov 2019, 16:58

ne Cosa ohne Wartungsstau ist ein prima Mopped

Optik ist Geschacksache...

aber Fahrwerk, Fahrkomfort und Bremsen sind top.....
nur wenn jahrelang die Bremsflüssigkeit nicht gewechselt wurde... kanns teuer werden

Rita

Radbremszylinder sind schnell gewechselt und kosten nicht viel....
aber Entlüften ist tricky
an den Hauptbremszylinder zu müssen.... Strafarbeit!!!

d-marc
Beiträge: 910
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 20:15
Vespa: P200E, NC750SD
Land: D
Wohnort: Rheinland

Re: Cosa 1 200 (VSR1T) - Vergaser sifft / Wer hat eine Ide

#12 Beitrag von d-marc » Sa 23. Nov 2019, 00:02

Schau mal ob der Siebdeckel (der runde, 2-euro-stück-grosse oben) dicht ist - Eddingstrich oben und unterhalb des Randes zeigt schnell wenn die Schraubendichtung bzw die Deckeldichtung undicht sind.

sabin225
Beiträge: 36
Registriert: So 8. Jul 2012, 06:32
Vespa: gt200l
Land: Deutschland

Re: Cosa 1 200 (VSR1T) - Vergaser sifft / Wer hat eine Ide

#13 Beitrag von sabin225 » Sa 23. Nov 2019, 14:43

News: Ich konnte die Gute dazu überreden, ihren Sprit, wie bei einem Verbrennungsmotor vorgesehen zu verarbeiten und nicht einfach umweltunverträglich auf die Strasse zu kippen. :D

Dazu war allerdings notwendig:

- eine nochmalige penible Prüfung des Schwimmerkammerdeckels. Dabei einen kleinen, aber nicht durchgehenden Riss abgehend von der Zulaufbohrung zum integrierten Filter entdeckt. Werde deshalb über kurz o. lang den Deckel gegen ein Neuteil tauschen.
- den Schwimmerkammerdeckel mit dem versifften Filterbereich ultraschallgereinigt.
- das Anschlussgewinde des Schwimmerkammeldeckels für die Schraubverbindung an den Benzinstutzen/E-Benzinhahn nachgeschnitten.
- eine neue "gebrauchte" Papierschwimmerkammerdeckeldichtung (welch ein Wort!) verwendet.
- den E-Benzinhahn demontiert und den Sitz des O-Ring gesäubert.
- die Schimmerkammer nochmals penibel gereinigt

Dann alles montiert und einen Testlauf und eine kleine Testrunde gefahren. Und siehe da: Sie ist (noch) trocken. Mal sehen wie lange ....

Nochmals allen Tippgebern vielen Dank.

.Und ja: Die Arbeit am Hauptbremszylinder ist eine Strafe. Wird höchstens noch getoppt durch das einziehen einer Spiegler Hinterradbremsleitung. Inbesondere wenn man dabei feststellen muss, dass die vorhandene Durchführung im Hinterradlauf für die Spieglerleitung zu eng ist.....

Aber ich habe viel gelernt dabei. Und jetzt steht als Ergebnis ein Fast-Oldtimer mit Gebrauchsspuren, abee mit einem aktuellen Tüv-Gutachten "ohne Mängel", vor mir. Das entschädigt manches.

Grüsse
Herbert

Antworten