Eine Bastel-Vespa für nen Winter.......

Damit sich auch unsere geliebten Klassiker hier zu Hause fühlen!
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Wenne
Beiträge: 11755
Registriert: So 1. Nov 2009, 18:49
Vespa: ja
Land: Deutschland

Eine Bastel-Vespa für nen Winter.......

#1 Beitrag von Wenne » Do 27. Jul 2017, 16:26

Hallo Leute,

da ich in letzter Zeit nix mehr gekauft habe :shock: , muss ich halt die bis dato euch unbekannte Vespen mal vorstellen.
Quasi als Vorfreude für lange Winterabende. ;) :lol:

Vergangenes Wochenende habe ich so viele schöne 50-er Schaltvespen gesehen, weshalb ich meine 79-er Vespa 50N Spezial aus der Garage geholt habe. Das wäre aber auch so mal wieder fällig gewesen, da diese Fahrzeuge ab und an etwas bewegt werden müssen. :genau:

Bild

Es ist die "beliebte" Variante mit der 12-Volt-4-fach-Blinkanlage :mrgreen: . Was sie sich wohl damals bei der Montage der Blinker dachten? Schauderhaft. Aber egal. Abmontiert sind sie schnell.

Bild
Die Vespa wurde in der zweiten Jahreshälfte 1979 produziert und im März 1980 über den Vespa-Händler Bleisteiner / Nürnberg ausgeliefert.

Bild

Optisch steht diese Vespa nicht ganz schlecht da. Auf jeden Fall im ersten Lack und ohne Nachlackierungen. :klatschen:

Bild

Es sind aber schon Lack- und auch kleinere Rostschäden vorhanden. :?

Bild

Die Laufleistung ist eher gering und passt somit perfekt in mein Beuteschema. :D

Bild

Der Motor ist relativ dicht und es sind noch die ersten Reifen montiert, welche in der 29. Kalenderwoche in 1979 produziert wurden. Es sind Pirelli, welche in Italien gefertigt wurden.

Bild

Der Motor läuft, aber eine Revision mit neuen Simmerringen macht durchaus Sinn.

Bild

Der Unterboden hat nur geringe Gebrauchsspuren

Bild
und auch das Trittbrett ist vom Zustand her recht ordentlich.

Bild
Neben ein paar Schrauben hat sich ein bisserl Rost gebildet, was aber zu beheben ist.

Bild
Schön ist, dass ein Metallplast-Korb montiert ist. Diese Körbe sehen stylisch aus und sieht nur schwer zu bekommen.
Auch die Omega-Klingel ist noch vorhanden.

Bild
Ein abschließbarer Gepäckhaken ist auch da.

Was habe ich vor? Es ist eine Bastelvespa für lange Winterarbende.
Ich möchte diese Vespa entsprechend aufarbeiten, den Rost entfernen, konservieren und natürlich den Motor auf Vordermann bringen. Nach der Revision sollte sie verlässliche 60 km/h laufen.
Ich bin jetzt schon gespannt und freue mich darauf. :elefant:

Bild

Viele Grüße
Wenne
Was ist eigentlich eine "T5"?
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=19&t=9329

Meine 1972-er Fahrschul-Vespa-Sprint
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=20&t=19763

Einbau i.e.-Motor in Vespa ET4
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=11&t=14574

Ein netter Bausatz im Maßstab 1:1
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=19&t=26046

Back2Vespa
Beiträge: 1390
Registriert: Do 18. Okt 2012, 08:45
Vespa: GTS 300 RS
Land: Österreich

Re: Eine Bastel-Vespa für nen Winter.......

#2 Beitrag von Back2Vespa » Do 27. Jul 2017, 16:35

Wow, das ist ein echtes Traumstück - so ein guter Zustand, kaum zu glauben! Kann mir vorstellen, dass das sehr schöne, Spass bringende Winterabende werden, Basis ist ja absolut top! Gratulation dazu! :)

Vollhorst
Beiträge: 1659
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 10:07
Vespa: Ohne ABS u. Garantie
Land: Warnwestenland

Re: Eine Bastel-Vespa für nen Winter.......

#3 Beitrag von Vollhorst » Do 27. Jul 2017, 17:09

Extrem guter Zustand, heutzutage ist sowas schon die Nadel im Heuhaufen... und alleine das Metalplastkörbchen ist schon richtig Geld wert...

Benutzeravatar
Wenne
Beiträge: 11755
Registriert: So 1. Nov 2009, 18:49
Vespa: ja
Land: Deutschland

Re: Eine Bastel-Vespa für nen Winter.......

#4 Beitrag von Wenne » Do 27. Jul 2017, 17:27

Die digitalen Aufnahmen schmeicheln der Vespa. :D
So perfekt ist der Zustand nicht, aber auch nicht ganz schlecht. :mrgreen:
Das Metalplastkörbchen passt gut zur Vespa und selten sind die Dinger auf jeden Fall. :elefant:

Bild

Aber im Detail besteht die Vespa auf jeden Fall. :gitarre:

Bild
Schön ist auch, dass die Vespa vollständig ist, also auch das Werkzeug. Es ist sogar eine Pinzette mit dabei - für was eigentlich?? :unwissend:

Als 40 km/h-Version nicht fahrbar. :shock: Ziemlich langsam und sehr beschaulich. ;) Ein bisserl mehr Leistung darf schon sein. :mrgreen:

Viele Grüße
Wenne
Was ist eigentlich eine "T5"?
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=19&t=9329

Meine 1972-er Fahrschul-Vespa-Sprint
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=20&t=19763

Einbau i.e.-Motor in Vespa ET4
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=11&t=14574

Ein netter Bausatz im Maßstab 1:1
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=19&t=26046

Vollhorst
Beiträge: 1659
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 10:07
Vespa: Ohne ABS u. Garantie
Land: Warnwestenland

Re: Eine Bastel-Vespa für nen Winter.......

#5 Beitrag von Vollhorst » Do 27. Jul 2017, 17:37

Du hast ja bekanntermaßen recht hohe Ansprüche an Originalzustände, aber eine vergleichbare Special dürfte kaum zu finden sein... mein (positiv gemeinter) Neid ist dir gewiss...

Wobei ich denke, dass die Messingdrahtbürste und die Pinzette nicht zum Originalwerkzeug gehören.

Die Geschwindigkeit lässt sich relativ leicht auf ca. 55 Tacho-km/h erhöhen, wenn du eine ET3-Banane (mit passendem Kurzhub-Krümmer) montierst. Hauptdüse dann noch ca. 2 Nummern größer wählen. Der originale Auspuff ist da eine echte Drossel mit dem nur kleinfingerdicken Krümmer.

Hobby540
Beiträge: 76
Registriert: So 15. Jan 2012, 12:34
Vespa: Gts, PX, LX
Land: Deutschland
Wohnort: zw. Kiel und Rendsburg

Re: Eine Bastel-Vespa für nen Winter.......

#6 Beitrag von Hobby540 » Do 27. Jul 2017, 17:52

Ich freue mich jetzt schon auf die bebilderte Reportage. Sehr schöne Vespa.
Gruß aus dem Norden
Sven
Willst du Neider ärgern, sei Glücklich.

Benutzeravatar
Wenne
Beiträge: 11755
Registriert: So 1. Nov 2009, 18:49
Vespa: ja
Land: Deutschland

Re: Eine Bastel-Vespa für nen Winter.......

#7 Beitrag von Wenne » Do 27. Jul 2017, 17:58

Vollhorst hat geschrieben:Du hast ja bekanntermaßen recht hohe Ansprüche an Originalzustände, aber eine vergleichbare Special dürfte kaum zu finden sein... mein (positiv gemeinter) Neid ist dir gewiss...

Wobei ich denke, dass die Messingdrahtbürste und die Pinzette nicht zum Originalwerkzeug gehören.

Die Geschwindigkeit lässt sich relativ leicht auf ca. 55 Tacho-km/h erhöhen, wenn du eine ET3-Banane (mit passendem Kurzhub-Krümmer) montierst. Hauptdüse dann noch ca. 2 Nummern größer wählen. Der originale Auspuff ist da eine echte Drossel mit dem nur kleinfingerdicken Krümmer.
Danke für die Blumen von Dir und natürlich dem Hinweis.
Ich habe noch einen Pott im Regal liegen...

Bild
Kennzeichnung 4307S (wenn ich es richtig gelesen habe).
Alternativ habe ich noch drei 75 ccm-Varianten im Regal (DR, DR Formula und Polini).
Mal sehen, was es dann werden wird. ;)
Den originalen Auspuff werde ich natürlich auch aufarbeiten, aber Geschwindigkeitsorgien sind damit gewiss nicht zu erwarten. :lol:

Viele Grüße
Wenne
Was ist eigentlich eine "T5"?
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=19&t=9329

Meine 1972-er Fahrschul-Vespa-Sprint
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=20&t=19763

Einbau i.e.-Motor in Vespa ET4
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=11&t=14574

Ein netter Bausatz im Maßstab 1:1
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=19&t=26046

Benutzeravatar
Vilstaler
Beiträge: 12472
Registriert: Mo 4. Aug 2014, 17:37
Vespa: eine 2020-er
Land: Deutschland
Wohnort: Niederbayern

Re: Eine Bastel-Vespa für nen Winter.......

#8 Beitrag von Vilstaler » Do 27. Jul 2017, 20:01

Der Korb is ja Klasse... schaut aus wie "Eingespeicht"... :)
"Ich guck erst was IHR habt und entscheide später"

Benutzeravatar
Ruhr-Vespisto
Beiträge: 350
Registriert: Mi 26. Apr 2017, 21:45
Vespa: Primavera 50 2T
Land: Deutschland
Wohnort: Grüne Hauptstadt Europas 2017

Re: Eine Bastel-Vespa für nen Winter.......

#9 Beitrag von Ruhr-Vespisto » Do 27. Jul 2017, 20:27

Tolle Vespa! :klatschen: Und wieder werden Erinnerungen wach: mit genau dem Modell (ohne Korb und Gepäckträger) ging meine Vespa-Geschichte :vespa: vor 35 Jahren los.
Ein herzliches Glückauf!

Uli

Benutzeravatar
A.Krapovic
Beiträge: 1116
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 11:40
Vespa: GTS 300 / PX 200
Land: Deutschland
Wohnort: Dinslaken / Niederrhein

Re: Eine Bastel-Vespa für nen Winter.......

#10 Beitrag von A.Krapovic » Fr 28. Jul 2017, 08:34

Ein wunderschönes Teil, lieber Wenne! :klatschen:

Bin schon gespannt, wie sie nach dem Bastelwinter dastehen wird.

Solltest du sie jemals abgeben wollen - du weißt ja, wie du mich erreichen kannst... :mrgreen:
Beste Grüße
vom Niederrhein

Dietmar


Ein Leben ohne Vespa ist möglich - aber sinnlos

Bild

Benutzeravatar
Wenne
Beiträge: 11755
Registriert: So 1. Nov 2009, 18:49
Vespa: ja
Land: Deutschland

Re: Eine Bastel-Vespa für nen Winter.......

#11 Beitrag von Wenne » Fr 28. Jul 2017, 12:29

Abgeben, lieber Dietmar??! :shock:
Das kann bei mir im Einzelfall mal ganz schnell gehen ;) , aber im Regelfall dauert es schon viele Jahre. :lol:

Viele Grüße
Wenne
Was ist eigentlich eine "T5"?
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=19&t=9329

Meine 1972-er Fahrschul-Vespa-Sprint
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=20&t=19763

Einbau i.e.-Motor in Vespa ET4
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=11&t=14574

Ein netter Bausatz im Maßstab 1:1
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=19&t=26046

Mauidiver
Beiträge: 185
Registriert: Mi 12. Sep 2012, 18:23
Vespa: GTS, ET2, Spezial
Land: Deutschland
Wohnort: Oberbayern

Re: Eine Bastel-Vespa für nen Winter.......

#12 Beitrag von Mauidiver » So 30. Jul 2017, 11:08

Hallo Werner,

tolles Objekt :genau:
Bin schon so was von neugierig auf deine Bilderdarstellungen.
Einfach ein schönes Hobby.

Gruß Mauidiver

snej63
Beiträge: 228
Registriert: So 1. Dez 2013, 20:24
Vespa: PX/GTS/Rally
Land: Deutschland

Re: Eine Bastel-Vespa für nen Winter.......

#13 Beitrag von snej63 » Mo 31. Jul 2017, 12:14

Hallo Wenne,
Deine V50 Special ist in einem tollen originalen Zustand! Mit so einer bin ich auch 1979 "gestartet", allerdings war es eine von 1977 und somit noch mit den Blinkern an den Lenkerenden, 4 Gang und in orange. Die 4-fach Blinkanlage (war die nicht vom Hersteller "Ulo"?) wurde seinerzeit in der Vespa- Werbung als großes Sicherheitsplus vermarktet. Die vorschriftsmäßige Klingel fanden wir damals absolut lächerlich, wurde aber von der Polizei bei Kontrollen durchaus kontrolliert ob noch dran. Wir haben uns Wechselstromschnarren in die Kaskaden eingebaut, das war schon besser...
Die Pinzette gehört aber nicht zum Serienwerkzeug, dass waren nach meiner Erinnerung nur der Kerzenschlüssel mit dem 13er für den Radwechsel, ein kombinierter Schlitz- Kreuz- Dreher und die 7 - 8er Schlüssel. Wozu also die Pinzette.....? Vielleicht als Hilfswerkzeug beim Einhängen von Zügen im Lenkerbereich? Oder für die Demontage vom Chokezug?
Der Zubehörkorb war bei uns als "Knieaufschlitzer" verschrien, wir hatten dagegen alle das Reserverad dran.
Die Version mit der 4-fach Blinkanlage hatte ja auch das kleine Backenfach rechts wie die PV. Ich meine dass die statt dem 16.10er den 16.16er Vergaser hatten, aber dafür eine Drosselung über Krümmer und Auspuff, so dass die zwar etwas schneller abzogen, aber auch nur auf knapp 45 Km/h kamen. Wir hatten unsere V50 über Vergaser und Auspuff alle auf ca. 55- 60 "getunt". Ich denke um gute und sichere 60 zu erreichen sollte ein 75ccm Satz rein.
Gruß Jens

Benutzeravatar
Wenne
Beiträge: 11755
Registriert: So 1. Nov 2009, 18:49
Vespa: ja
Land: Deutschland

Re: Eine Bastel-Vespa für nen Winter.......

#14 Beitrag von Wenne » Mo 31. Jul 2017, 19:42

Hallo Jens,
das sind aber sehr detaillierte Erinnerungen an deine Jugendzeit. Vielen Dank hierfür! :klatschen: :elefant:
So eine 1977-er in orange mit Zweifachblinklichtanlage habe ich auch noch in der Garage stehen. ;)
Bild
Es sind schon ein paar Kleinigkeiten, wie Blinkergläser, Frontkaskade und Rücklicht demontiert. Ansonsten gibt es an dieser Vespa ordentlich was zu tun. An der Trittbrettspitze links pfeift die Luft durch, da muss wohl ein Blech eingeschweißt werden.

Die Smallframe-Vespen mit 2-fach Lenkerendenblinker haben eine 6-Volt-Anlage, hingegen die 50-er Spezial mit 4-fach-Blinker bereits 12 Volt. Alle Ausführungen ohne Batterie.
Im Jahr 1979 hatten alle Ausführungen bereits einen 16.16-Vergaser. Die 50 N (mir rundem Scheinwerfer) hatte ein 3-Gang-Getriebe, die 50-er Spezial ein 4-Gang-Getriebe.
Der Neupreis der 50 N Spezial mit 4-fach-Blinkanlage lag bei 2.110 DM.

Das "Knieaufschlitzerkörbchen" sieht stylisch aus, mehr aber auch nicht. Ich kann zwar Dinge darin transportieren, aber nichts drin liegen lassen. Die Dinger sind aber ordentlich gesucht und es werden horrende Preise für Originalkörbchen bezahlt.

So eine Klingel ist der Brüller!!
Aber ich werde beide Vespen, so ich sie dann restauriere, jeweils mit einer Schnarre nachrüsten.
Ulo-Blinker kann sein - ich kenne dieses Design von Ulo auch noch aus dieser Zeit. Habe die Vespa gerade nicht zur Hand, weshalb ich demnächst mal nachschauen werde.
Sicher ist schon jetzt: Besonders schick sind die kantigen Blinker nicht. Sie werten die 50-er Spezial optisch eher ab. :oops:

Viele Grüße
Wenne
Was ist eigentlich eine "T5"?
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=19&t=9329

Meine 1972-er Fahrschul-Vespa-Sprint
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=20&t=19763

Einbau i.e.-Motor in Vespa ET4
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=11&t=14574

Ein netter Bausatz im Maßstab 1:1
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=19&t=26046

snej63
Beiträge: 228
Registriert: So 1. Dez 2013, 20:24
Vespa: PX/GTS/Rally
Land: Deutschland

Re: Eine Bastel-Vespa für nen Winter.......

#15 Beitrag von snej63 » Mo 31. Jul 2017, 20:16

Hallo Wenne,
je genau so war sie.... :lol: ....damals mein ganzer Stolz! Genau die späteren hatten schon 12 Volt, ich denke mal 4 fach Blinker und 6 Volt.....das wäre gerade "hell" geworden! Die Blinker haben dann genauso alternierend vorn hinten geblinkt wie an der PX Lusso ohne Batterie. Ich muss mal in meinen Unterlagen suchen, ich habe noch einen Vespa-Katalog aus den frühen 80ern wo eine ganze Seite der "neuen" V50 Spezial gewidmet ist, mit einem schönen Foto bei Nacht an einer Ampel mit den Blinkern.
Die V50N mit rundem Lenker und dem "Heiermann-Tacho" (so haben wir dass immer genannt) kostete 1979 ca. 1.800 Märker. Die hatte noch 3 Gang wie Du geschrieben hast, kein Bremslicht in dem kleineren Gehäuse, keine Blinker und nur ganz einfache Gummistreifen auf dem Trittblech. Ich glaube der Gepäckhaken fehlte auch.
Schau mal bei der orangen und der silbernen nach Auspuff und dem kurzen Krümmer. Die silberne hat original einen kleineren Durchmesse für Krümmer und Rohr zum Topf, der war so komisch gebogen.
Das haben wir gleich rausgeschmissen und gegen den dickeren bzw. geraden Topf oder gleich gegen die Banane - so damals verfügbar und aus Italien mitgebracht- getauscht.

Antworten