Wellendichtring Kupplungsseite kaputt: Das waren die Symptome

Alles rund um die PX + PK!
Antworten
Nachricht
Autor
ApeixGTS
Beiträge: 30
Registriert: Do 12. Nov 2020, 19:43
Vespa: PX, GTS 300, Ape 50
Land: Deutschland

Wellendichtring Kupplungsseite kaputt: Das waren die Symptome

#1 Beitrag von ApeixGTS » Fr 20. Nov 2020, 21:05

Um es vorwegzunehmen: An meiner PX 125 Lusso Bj. 1997, 30000 km, alles original, ist der Simmerring Kupplungsseite durch. Die Symptome waren aber derart diffus, dass ich sie hier beschreiben möchte. Vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen bei der Fehlersuche.

Also: Die in Würde gealterte PX begann zu ölen, mal mehr, mal weniger. Habe Plastikschalen druntergestellt, um ein klareres Bild zu bekommen. Konsistenz, Geruch und Farbe: Getriebeöl (Zweitaktöl ist bei mir rot). Dann sprang sie irgendwann nach längerer Standzeit nicht mehr an. Da ich beruflich viel zu tun hatte, habe ich sie vom Händler abholen lassen, ohne zuvor selbst Hand anzulegen. Der gab sie nach Vergaserreinigung, Getriebeölwechsel und Wechsel der Schwimmernadel als geheilt wieder zurück. Ich konnte es irgendwie nicht glauben, denn, wie gesagt, ich war überzeugt, dass Getriebeöl raustropft. Nun gut.

Ca. 100 glückliche Km ohne Öltropfen. :P Dann dasselbe Spiel: Dicke Öltropfen darunter, mehr als je zuvor. Parallel war auch der Benzinhahn defekt. Er war schwergängig und der Plastikhebelgriff auf der Metallstange drehte durch. Also: Benzinhahnwechsel (jetzt hatte ich wochenends etwas mehr Zeit - den Aufwand beschreibe ich jetzt mal nicht näher, ist aber insgesamt kein Spaß). Danach: Die große Erleichterung: Maschine springt sauber an und vor allem: Sie ölt nicht mehr!! Sollte es das gewesen sein? Sollte ich mich bei meiner Ölanalyse vertan haben? :roll: Vielleicht waren es ja doch nur überlaufender Sprit und Öl aus der Vergaserwanne...

Was nachdenklich stimmt: Sie springt jetzt schlecht an. Das hat sie in 22 Jahren nie getan. Und dabei bläut sie, dass mich die Nachbarn schon schräg anschauen. :oops: Aber: 100 m Straße rauf und die Welt ist in Ordnung. :) So in Ordnung, dass ich gar nicht glauben kann, wie leichtgängig und flutschig die Handschaltung jetzt auch im kalten Zustand auf einmal ist.

Tja, ölen tug sie nun wirklich nicht mehr, das schlechte Anspringen und anfängliche Bläuen wird aber immer schlimmer. Wer den Choke benutzt, hat keine Chance mehr. Aber nach 100m läuft sie wie geölt und die Schaltung flutscht, dass es eine Freude ist. Nur ist imwarmen Zustand die Leerlaufdrehzahl auf einmal so hoch... :unwissend:

Irgendwann springt sie zwar an, geht aber 50 m nach dem Anspringen wieder aus. Die Kerze ist nass und ölig. Sie lässt sich aber nach Kerzeputzen , mit Vollgas bei geschlossenem Hahn dann starten. Abgesoffen! Das muss der Schwimmer sein, oder? :roll:

Bevor ich nun einen neuen Schwimmer und sicherheitshalber eine Schwimmernadel bestelle, nur noch schnell einen bösen Verdacht ausschließen und das Getriebeöl mal ablassen. Dann kommt die große Ernüchterung: Es ist Kaffeebraun und es sind nur noch 180 statt 250 ml und vor allem: Es stinkt nach Sprit.

Das ist wohl jetzt eindeutig der Simmerring an der Kupplungsseite. Das heißt sie hat durch den defekten Ring Sprit ins Öl geblasen und andererseits ist Öl auf umgekehrtem Weg ins Kurbelgehäuse gelaufen, was das Bläuen erklärt. Die Flecken erkläre ich mir damit, dass sie Öl über die Getriebeentlüftjng abgeblasen hat, bis eben so wenig drin war, dass es dann aufhörte. :genau: Dass das Getriebe mit Sprit im Öl kalt butterweich schaltet und dass der Motor keinerlei Leistungsverlust hatte, ist ei interessanter Nebeneffekt, aber macht es nicht besser.

Soweit meine Analyse. Der TÜV hat übrigens die Abgaswerte nicht beanstandet. Sie ist gerade drübergekommen. Sie wandert jetzt gut konserviert in die hinterste Ecke der Garage und ich werde sie in aller Ruhe in einigen Jahren als Rentner wieder rausholen, mir das Spezialwerkzeug zusammensammeln, den Motor zerlegen und alles Nötige austauschen.

Vielleicht helfen diese Erfahrungen ja einem von Euch.

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 7411
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: Wellendichtring Kupplungsseite kaputt: Das waren die Symptome

#2 Beitrag von mikesch » Sa 21. Nov 2020, 03:17

Deine interessante Geschichte erforderte sicher viel Frusttoleranz.
Vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht.

Ich finde wenn du beruflich ziemlich eingespannt bist brauchst du ein Gegenprogramm ohne Zeitstress und Leistungszwang.
Es gibt nichts Besseres als nach einem anstrengenden Tag auf der Vespa eine kurze Entspannungstour zu fahren.
Eigentlich eignet sich jede Jahreszeit bestens so lange die Straßen salzfrei sind.
Ich hoffe der Entritt ins Rentenalter dauert bei dir nur einige Monate und nicht noch Jahre.
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

ApeixGTS
Beiträge: 30
Registriert: Do 12. Nov 2020, 19:43
Vespa: PX, GTS 300, Ape 50
Land: Deutschland

Re: Wellendichtring Kupplungsseite kaputt: Das waren die Symptome

#3 Beitrag von ApeixGTS » Sa 21. Nov 2020, 08:16

Danke Mikesch! Die von Dir angesprochene Entspannung suche ich mir jetzt einstweilen mal auf der GTS :) So gibt es wenigstens einen guten Grund dafür, mehrere Vespen zu haben, auch wenn der Mensch nur einen Hintern hat, mit dem er da draufsitzen kann.

Benutzeravatar
matt44
Beiträge: 251
Registriert: So 24. Aug 2014, 16:23
Vespa: PX 125 (2012)
Land: Deutschland
Wohnort: Freiburg

Re: Wellendichtring Kupplungsseite kaputt: Das waren die Symptome

#4 Beitrag von matt44 » Sa 21. Nov 2020, 09:02

Sie wandert jetzt gut konserviert in die hinterste Ecke der Garage und ich werde sie in aller Ruhe in einigen Jahren als Rentner wieder rausholen, mir das Spezialwerkzeug zusammensammeln, den Motor zerlegen und alles Nötige austauschen.
So eine Motorrevision ist kein Hexenwerk. Es gibt hierzu auch sehr gute (und weniger gute) Anleitungen im Netz, vor allem in den einschlägigen Foren (hier oder im GSF). Winterzeit ist Bastelzeit ! Motor raus und ab damit auf die Werkbank, aufmachen, Bilder und Fragen hier einstellen und dann klappt das.
Wer hält es denn jahrelang ohne PX aus ? :)

Gruss Matthias
PX 125 (2012)
PX 125 E (1985)
PX 80 (1995)

Rita
Beiträge: 6458
Registriert: Do 22. Okt 2009, 22:16
Vespa: T5
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Wellendichtring Kupplungsseite kaputt: Das waren die Symptome

#5 Beitrag von Rita » Sa 21. Nov 2020, 09:49

wo biste denn daheim??

willste mal für einen Tag "betreutes Schrauben" zu mir kommen
https://www.germanscooterforum.de/topic ... 1068701901
https://frankfurt.stadtbranchenbuch.com/7416973.html


Rita

ApeixGTS
Beiträge: 30
Registriert: Do 12. Nov 2020, 19:43
Vespa: PX, GTS 300, Ape 50
Land: Deutschland

Re: Wellendichtring Kupplungsseite kaputt: Das waren die Symptome

#6 Beitrag von ApeixGTS » Sa 21. Nov 2020, 11:47

Speyer - hatte das sogar auch schon überlegt. Ffm ist ja nicht so weit. Momentan fehlt mir aber für alles die Zeit und der Nerv.

Benutzeravatar
Wenne
Beiträge: 11863
Registriert: So 1. Nov 2009, 18:49
Vespa: ja
Land: Deutschland

Re: Wellendichtring Kupplungsseite kaputt: Das waren die Symptome

#7 Beitrag von Wenne » Sa 21. Nov 2020, 19:44

Rita hat geschrieben:
Sa 21. Nov 2020, 09:49
wo biste denn daheim??

willste mal für einen Tag "betreutes Schrauben" zu mir kommen
https://www.germanscooterforum.de/topic ... 1068701901
https://frankfurt.stadtbranchenbuch.com/7416973.html


Rita
Speyer und FFM ist keine Entfernung. Würde ich auf jeden Fall in Anspruch nehmen. Danach kannst du deine Vespa immer noch stilllegen.
Der Vorteil wäre, dass du kein Spezialwerkzeug benötigst und von Rita alles 1:1 beigebracht bekommst.
Daher solltest du das auf jeden Fall machen.
Viele Grüße
Wenne
Was ist eigentlich eine "T5"?
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=19&t=9329

Meine 1972-er Fahrschul-Vespa-Sprint
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=20&t=19763

Einbau i.e.-Motor in Vespa ET4
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=11&t=14574

Ein netter Bausatz im Maßstab 1:1
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=19&t=26046

ApeixGTS
Beiträge: 30
Registriert: Do 12. Nov 2020, 19:43
Vespa: PX, GTS 300, Ape 50
Land: Deutschland

Re: Wellendichtring Kupplungsseite kaputt: Das waren die Symptome

#8 Beitrag von ApeixGTS » Sa 21. Nov 2020, 20:05

Das sind ziemlich gute Argumente. Ihr heizt einen hier ganz schön an :D

Antworten