Rätselhafte Lackablösung Trittbrett PX

Alles rund um die PX + PK!
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Michel
Beiträge: 14342
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 22:22
Vespa: LX/GTS/PX/PV
Land: Deutschland
Wohnort: München

Rätselhafte Lackablösung Trittbrett PX

#1 Beitrag von Michel » So 12. Aug 2018, 15:50

Ihr Lieben,

ich habe folgendes Problem: Vor unserem Urlaub war meine PX 200 ja bei einer (leider recht kospieligen) Inspektion, bei der u.a. der Motor gereinigt und auch Bremsflüssigkeit gewechselt wurde.

Nun komme ich aus dem Urlaub zurück und muss feststellen, dass auf der rechten Trittbrettseite eine seltsame Lackablösung stattgefunden hat:

Bild

Bild

Bild


Der abgelöste Lack ist nicht blättrig, sondern butterweich, wie wenn man ein lackenablösendes beizendes Mittel verwendet. Rost ist auch nicht im Ansatz zu erkennen. Ich kann mir das Phänomen daher nur so erklären, dass an die Stelle irgendeine ätzende, beizende Flüssigkeit geraten sein muss, die die Ablösung des Lacks verursacht hat. Durch die große Hitze der letzten Wochen kann das ja nicht entstanden sein, oder?

Was meint Ihr und was ist nun zu tun? Lack an der Stelle entfernen (lassen) und die Stelle mit Lackstift ausbessern?

Vielen Dank vorab für Eure Rückmeldungen und wie immer beste Grüße,

Michel
Zuletzt geändert von Michel am So 12. Aug 2018, 16:02, insgesamt 1-mal geändert.
chi VESPA mangia le mele - (chi non VESPA no)

Verband der Prodomo-Fahrer, Zweigstelle München
Bild


Das VESPA-Highlight 2012 - das Portal:
Bild

Benutzeravatar
Wenne
Beiträge: 11765
Registriert: So 1. Nov 2009, 18:49
Vespa: ja
Land: Deutschland

Re: Rätselhafte Lackablösung Trittbrett PX

#2 Beitrag von Wenne » So 12. Aug 2018, 15:59

Wurde Bremsflüssigkeit gewechselt?
Sieht nach lackaufweichenden Flüssigkeit aus. Gar nicht gut.
Ich vermute, dass Bremsflüssigkeit auslief bzw. überlief und dann weggewischt wurde.
Nur unter die Aluleiste kommt man nicht, weshalb die Flüssigkeit den Lack angegriffen hat.

Wenn man es richtig macht, sollte man die Trittbrettleisten entfernen und das Trittbrettblech lacktechnisch aufarbeiten.
Alles andere ist Pfusch, also auch die Verwendung eines Lackstiftes.

Grüße
Wenne
Was ist eigentlich eine "T5"?
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=19&t=9329

Meine 1972-er Fahrschul-Vespa-Sprint
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=20&t=19763

Einbau i.e.-Motor in Vespa ET4
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=11&t=14574

Ein netter Bausatz im Maßstab 1:1
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=19&t=26046

Benutzeravatar
Michel
Beiträge: 14342
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 22:22
Vespa: LX/GTS/PX/PV
Land: Deutschland
Wohnort: München

Re: Rätselhafte Lackablösung Trittbrett PX

#3 Beitrag von Michel » So 12. Aug 2018, 16:05

Ja, lieber Wenne, Bremsflüssigkeit wurde gewechselt, eben deshalb ja meine Vermutung. Interessant, dass Du meine Einschätzung teilst... Ich befürchte, dass die Werstatt alles abstreiten wird und wie soll ich das beweisen... Und das bei € 880 Kosten für den Check.... :cry:

Aber Danke, mein Lieber, ich werde weiter berichten....

Liebe Grüße, Michel
chi VESPA mangia le mele - (chi non VESPA no)

Verband der Prodomo-Fahrer, Zweigstelle München
Bild


Das VESPA-Highlight 2012 - das Portal:
Bild

Benutzeravatar
Michel
Beiträge: 14342
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 22:22
Vespa: LX/GTS/PX/PV
Land: Deutschland
Wohnort: München

Re: Rätselhafte Lackablösung Trittbrett PX

#4 Beitrag von Michel » So 12. Aug 2018, 16:11

Hier ein Bild, das mir die Werstatt geschickt hatte. Wie ersichtlich jede Menge Kruscht auf dem Trittbrett. Da könnte natürlich schnell mal was umgefallen sein... :roll:

Bild
Zuletzt geändert von Michel am So 12. Aug 2018, 17:01, insgesamt 1-mal geändert.
chi VESPA mangia le mele - (chi non VESPA no)

Verband der Prodomo-Fahrer, Zweigstelle München
Bild


Das VESPA-Highlight 2012 - das Portal:
Bild

Benutzeravatar
avanti
Beiträge: 11346
Registriert: Sa 19. Jun 2010, 23:21
Vespa: GTS 8 DB
Land: neulanD

Re: Rätselhafte Lackablösung Trittbrett PX

#5 Beitrag von avanti » So 12. Aug 2018, 16:21

Da das Trittbrett ja jetzt ohnehin versaut ist, würde ich mit einem Tropfen Bremsflüssigkeit testen, ob sich dann der Lack genauso verhält.
Dann wäre es klar und du könntest dich mit der Werkstatt auseinandersetzen, wie der sie den Schaden restlos beseitigen.

Alternativ einen Anwalt/Gutachter aufsuchen, du bist doch sicher privat rechtsschutzversichert.
Wenn es schnell gehen soll, mach langsam.

Vollhorst
Beiträge: 1662
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 10:07
Vespa: Ohne ABS u. Garantie
Land: Warnwestenland

Re: Rätselhafte Lackablösung Trittbrett PX

#6 Beitrag von Vollhorst » So 12. Aug 2018, 17:32

Da ist ziemlich sicher Bremsflüssigkeit aufs Trittbrett gelaufen, das Schadensbild mit weichem, sich kräuselnd ablösendem Lack ist charakteristisch dafür.

Als RA weißt du ja sicher, was zu tun ist bzw. kannst die Chancen einer Regulierung des Schadens einschätzen.

administrator100
Beiträge: 118
Registriert: Mo 26. Sep 2016, 21:33
Vespa: px125, px221
Land: deutschland

Re: Rätselhafte Lackablösung Trittbrett PX

#7 Beitrag von administrator100 » So 12. Aug 2018, 17:43

Was ist denn das für eine Werkstatt? Ist die vielleicht am heimeranplatz, oder evtl. Die in gräfelfing?
Tippe auch auf bremsflüssigkeit......zur Not zum Gutachter?

administrator100
Beiträge: 118
Registriert: Mo 26. Sep 2016, 21:33
Vespa: px125, px221
Land: deutschland

Re: Rätselhafte Lackablösung Trittbrett PX

#8 Beitrag von administrator100 » So 12. Aug 2018, 17:43

Doppelpost
Zuletzt geändert von administrator100 am So 12. Aug 2018, 18:17, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Mücke
Beiträge: 1395
Registriert: Do 6. Aug 2015, 15:53
Vespa: GTS 300 i.e.
Land: D
Wohnort: Doppelgarage

Re: Rätselhafte Lackablösung Trittbrett PX

#9 Beitrag von Mücke » So 12. Aug 2018, 17:56

Vermutlich im wahrsten Sinne "dumm gelaufen"...
Mein Tipp:
Wenn die Werkstatt Innungsmitglied ist: Schiedsstelle der Innung.
Sonst würde ich einen öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen einschalten: https://www.hwk-muenchen.de/sachverstae ... +Lackierer
Bella cavalcata.

Benutzeravatar
Michel
Beiträge: 14342
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 22:22
Vespa: LX/GTS/PX/PV
Land: Deutschland
Wohnort: München

Re: Rätselhafte Lackablösung Trittbrett PX

#10 Beitrag von Michel » So 12. Aug 2018, 17:59

Danke für Eure übereinstimmenden Meinungen. Ich wollte/will niemanden voreilig verdächtigen, weshalb ich den Namen der Werstatt bewusst unerwähnt gelassen habe. Ich habe die Werstatt allerdings freundlich angemailt und sie mit meiner Vermutung konfrontiert. Bin auf die Rückmeldung gespannt und hoffe das beste, da ich den Inhabern eigentlich seit Jahren vertraue und sie für Ehrenleute halte. Ich werde weiter berichten.

Präventiv folgende weitere Frage für den Fall, dass die Verantwortung abgelehnt wird und ich den Schaden selber tragen muss: Was wird eine professionelle Reparatur entsprechend der von Wenne beschriebenen Maßnahmen wohl ungefähr kosten?

Nochmals danke und liebe Grüße,

Michel
chi VESPA mangia le mele - (chi non VESPA no)

Verband der Prodomo-Fahrer, Zweigstelle München
Bild


Das VESPA-Highlight 2012 - das Portal:
Bild

Benutzeravatar
Michel
Beiträge: 14342
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 22:22
Vespa: LX/GTS/PX/PV
Land: Deutschland
Wohnort: München

Re: Rätselhafte Lackablösung Trittbrett PX

#11 Beitrag von Michel » So 12. Aug 2018, 18:00

Danke, Mücke, für den ergänzenden Tipp!

Herzlich, Michel
chi VESPA mangia le mele - (chi non VESPA no)

Verband der Prodomo-Fahrer, Zweigstelle München
Bild


Das VESPA-Highlight 2012 - das Portal:
Bild

Benutzeravatar
avanti
Beiträge: 11346
Registriert: Sa 19. Jun 2010, 23:21
Vespa: GTS 8 DB
Land: neulanD

Re: Rätselhafte Lackablösung Trittbrett PX

#12 Beitrag von avanti » So 12. Aug 2018, 18:03

Eine Werkstatt ist in der Regel gegen solche Malheurchen versichert.
Warum solltest du das denn selbst zahlen?
Wenn es schnell gehen soll, mach langsam.

Benutzeravatar
cool breeze
Beiträge: 3610
Registriert: Fr 12. Jun 2009, 16:01
Vespa: GTS300/09 PX150/15
Land: D
Wohnort: Hauptstadt

Re: Rätselhafte Lackablösung Trittbrett PX

#13 Beitrag von cool breeze » So 12. Aug 2018, 20:23

Lieber Michel!

Nach den Betrachten Deiner Bilder dachte ich an Bremsfl., was durch die nachfolgenden Beiträge bestätigt wurde.

Es ist schade um die schöne PX, weil nun lackmäßig ausgebessert werden muß und die Vespa dann nicht mehr zu 100% Originallack aufweist.

Ich wünsche Dir eine gute Lösung und daß sich Deine Werkstatt auch ehrenhaft verhält.

Meine ehemalige tat es damls nicht, als sie nach Bremsfl.wechsel die Lenkerverkleidung meiner GTS malträtiert hatten u. während einer Tourpause ein Stück mit lautem "Klack" herausfiel.
The higher the mountain the cooler the breeze
the younger the girl the tighter the squeeze.

Rebel music.

Benutzeravatar
usalabici
Beiträge: 471
Registriert: Do 1. Sep 2016, 20:15
Vespa: GTS300
Land: Deutschland
Wohnort: Allerurstromtal

Re: Rätselhafte Lackablösung Trittbrett PX

#14 Beitrag von usalabici » So 12. Aug 2018, 20:44

Da bin ich gespannt, wie die Sache ausgeht. Ich habe leider noch nie eine KFZ-Werkstatt erlebt, die für angerichtete Schäden, die ich aber erst nach dem Verlassen der Werkstatt festgestellt hatte, die Verantwortung übernommen hat...
So Gates nicht!

Benutzeravatar
Wenne
Beiträge: 11765
Registriert: So 1. Nov 2009, 18:49
Vespa: ja
Land: Deutschland

Re: Rätselhafte Lackablösung Trittbrett PX

#15 Beitrag von Wenne » So 12. Aug 2018, 20:56

Der Michel ist ein guter Kunde seiner Werkstatt und man kennt ihn. Daher vermute und hoffe ich, dass die Werkstatt in seinem Sinne handeln wird.
Ich nehme an, dass der Mechaniker sein Malheur bemerkt hatte und alles wegwischte, aber unter die Aluleister kommt er halt nicht.

Zu dem Trittbrett und möglicher Nachlackierungen würde ich mir keine Gedanken machen. Ich würde auf dieser Seite des Tritbrettes die 3 Aluleisten entfernen und den kompletten Bereich ordentlich nachlackieren lassen. Kostenpunkt300 bis 600 Euro - je nach Werkstatt.

Viele Grüße
Wenne
Was ist eigentlich eine "T5"?
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=19&t=9329

Meine 1972-er Fahrschul-Vespa-Sprint
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=20&t=19763

Einbau i.e.-Motor in Vespa ET4
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=11&t=14574

Ein netter Bausatz im Maßstab 1:1
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=19&t=26046

Antworten