Winterarbeiten an meiner Vespa PX 125 T5

Alles rund um die PX + PK!
Antworten
Nachricht
Autor
Grubi
Beiträge: 29
Registriert: Do 3. Okt 2019, 19:33
Vespa: T5
Land: Deutschland

Re: Winterarbeiten an meiner Vespa PX 125 T5

#181 Beitrag von Grubi » Sa 28. Dez 2019, 16:45

Danke
Werkzeug hätte ich fast vergessen, das muss ich auch noch besorgen :-)

Benutzeravatar
Feldi
Beiträge: 1148
Registriert: So 3. Okt 2010, 09:23
Vespa: PX 150 + PX200
Land: Bayern
Wohnort: südl. Landsberg am Lech

Re: Winterarbeiten an meiner Vespa PX 125 T5

#182 Beitrag von Feldi » Sa 28. Dez 2019, 18:00

Hallo Wenne
Wenne hat geschrieben:Meines Wissens kannst du in der Ecke des Handschuhfachs eine kleine Werkzeugrolle (Schraubendreher, ZK-Schlüssel, Maulschlüssel, Zündkerze - alles in einem schwarzen Beutel verpackt) verspannen.
Da fährt man über 30 Jahre PX. Schon manchmal überlegte ich mir den Sinn der Feder. Danke für die Aufklärung. Nun ging ich aber gleich in den Stall um das Werkzeugröllchen dorthin ordentlich zu verstauen, und?
Nix!
Die neueren Modelle (90er und 11er Modell) haben sie leider nicht mehr!
Was sagt man dazu?
Zu spät für die Erkenntniss!
Trotzdem habe ich dazu gelernt,
Dankeschön.

Weiterhin viel Spaß, Ihr Edelschrauber, wünscht der Feldi
Einmal Vespa, immer Vespa. Man kommt nie los davon! Ist auch recht so!

Benutzeravatar
Smalli
Beiträge: 452
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 22:20
Vespa: P200E Bj.81
Land: Westfalen
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Winterarbeiten an meiner Vespa PX 125 T5

#183 Beitrag von Smalli » Sa 28. Dez 2019, 20:07

Handschuhfach-T5.jpg
Das ist so eine "typische" Stelle an der Vespa. Da sammelt sich gerne Rost.
Besonders anfällig ist das Handschuhfach im Bereich der Bleche, über welche
das Handschuhfach am Beinschild angeschraubt wird. Zwischen den Blechen
und dem Handschuhfach bildet sich im Spalt gerne Rost. Warum? Weil dort kein
Oberflächenschutz ist sondern nur blankes Metall.

Abhilfe schafft Silikon aus dem Lackierbereich. Mit diesem Silikon wird der zuvor
grundierte Bereich am Blech an den Spalten eingefügt, bis die Stelle dicht ist.
Anschließend noch ein wenig Haftgrund auftragen und dann den Lack.

Diese Methode kann man übrigens auch im Bereich Trittbrett anwenden, wo dieses
am Blech vom Mitteltunnel aufliegt. Dort ist ebenfalls ein Spalt, wo Feuchtigkeit gerne
durch zum blanken Blech gelangt. Unerfahrene Lackierer tragen dort so viel Grundierung
auf, bis der Spalt dicht ist. Durch die Verformungen reißt dann aber die Grundierung mitsamt
Lack und Feuchtigkeit kann wieder angreifen. Erfahrene Lackierer arbeiten mit Silikon, das ist
schön elastisch und bricht auch nicht bei Verformung. :compu:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Pferd wurd irgendwann langweilig. Jetzt fahre ich Roller. Bild

Grubi
Beiträge: 29
Registriert: Do 3. Okt 2019, 19:33
Vespa: T5
Land: Deutschland

Re: Winterarbeiten an meiner Vespa PX 125 T5

#184 Beitrag von Grubi » Di 14. Jan 2020, 19:33

Hallo Wenni
welche Spiegelhalterungen hast Du angebaut oder gebastelt?
Danke

Benutzeravatar
Wenne
Beiträge: 11657
Registriert: So 1. Nov 2009, 18:49
Vespa: ja
Land: Deutschland

Re: Winterarbeiten an meiner Vespa PX 125 T5

#185 Beitrag von Wenne » Di 14. Jan 2020, 19:56

Hallo
da habe ich nichts gebastelt, sondern originale Spiegelhalterungen angebracht.
Bild
Es gibt allerdings verschiedene Ausführungen, wie auf dem Bild zu sehen ist.

Grüße
Wenne
Was ist eigentlich eine "T5"?
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=19&t=9329

Meine 1972-er Fahrschul-Vespa-Sprint
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=20&t=19763

Einbau i.e.-Motor in Vespa ET4
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=11&t=14574

Ein netter Bausatz im Maßstab 1:1
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=19&t=26046

Benutzeravatar
Wenne
Beiträge: 11657
Registriert: So 1. Nov 2009, 18:49
Vespa: ja
Land: Deutschland

Re: Winterarbeiten an meiner Vespa PX 125 T5

#186 Beitrag von Wenne » Sa 21. Mär 2020, 10:58

Hallo Leute,
gestern war ich mit meiner T5 wieder mal unterwegs. Zunächst zur Arbeit und nach 11 Stunden dann eine kleine Runde gedreht. :D
Bild
Heute dann ein paar kleinere Einstellarbeiten durchgeführt. ;)
Bild
Schaut mal, wie schön seinerzeit das Zündkabel verlegt war. Diesen Aufwand hat man sich bei späteren Modellen gespart.
Bild
Der Motor nimmt ruckfrei Gas an und läuft prima.
Beim Blick zum Vergaser habe ich gesehen, dass der Benzinschlauch geschrumpft und wahrscheinlich auch ausgehärtet ist.
Das Teil werde ich demnächst ersetzen. Bei dieser Gelegenheit werde ich dann auch den originalen Benzinhahnhebel einbauen.
Bild
Die Leerlaufdrehzahl darf nicht unter 1200 fallen, eher noch ein bisserl höher.
Wenn ich mir so die Digitalanzeige des Drehzahlmesser anschaue, muss ich sagen, dass die Anzeige noch prima ist. Zu Beginn im Jahr 1985 hatte man keine Erfahrungswerte und ging davon aus, dass diese Anzeige 5 bis 10 Jahre hält und dann ersetzt werden muss.
Bislang, also nach knapp 35 Jahren, gibt es noch keine Beeinträchtigungen. :D

Viele Grüße
Wenne
Was ist eigentlich eine "T5"?
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=19&t=9329

Meine 1972-er Fahrschul-Vespa-Sprint
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=20&t=19763

Einbau i.e.-Motor in Vespa ET4
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=11&t=14574

Ein netter Bausatz im Maßstab 1:1
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=19&t=26046

Antworten