Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: So 20. Okt 2019, 14:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wasser im Motor
BeitragVerfasst: Di 17. Sep 2019, 11:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Okt 2009, 15:31
Beiträge: 109
Vespa: GTS 300 ie, PX 200 E
Land: Niedersachsen
Ich habe im Zuge eines Motorausbaus den Motor vom Oeldreck befreien wollen... unter anderem auch durch Zuhilfenahme eines Kärchers. Nun stelle ich beim Einbau fest, dass der Kolben immer etwas Wasser bei Bewegung in Richtung Zylinderkopf drückt (hab den Kopf noch ab und wollte den Zylinder eigentlich nicht abbauen, weil ich immer Stress beim Aufsetzen mit den Kolbenringen hab...). Ist nicht viel Feuchtigkeit - ist aber vorhanden. Da ich den Vergaser komplett entfernt hatte, nehme ich an, dass trotz Abdeckung beim Kärchern etwas Wasser eingedrungen sein könnte. Ich weiß selbst, dass das nicht so schlau war mit dem Kärchern... Meine Frage ist, wie ich das Wasser am besten wieder heraus bekomme aus dem Motorinneren - OHNE ihn komplett zu öffnen! Ich dachte daran, den Zylinder abzunehmen, um dem Wasseranteil die Chance auf Verdunstung zu geben... Ach ja, das Getriebeöl war schon vor dem Kärchern raus. Oder kann man das irgendwie mit einem dünnflüssigen Öl spülen? z.B. WD 40?
Oder kann ich das bisschen Wasser unberücksichtig lassen, da es sich vielleicht durch die Entlüftung an der Kupplungsseite oben von selbst verflüchtigt und den Motor einfach wieder einbauen? Da die Feuchtigkeit durch den Kolben jedoch in den Verbrennungsraum gedrückt wird, kann das sicher beim Zünden nicht gesund sein...


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wasser im Motor
BeitragVerfasst: Di 17. Sep 2019, 14:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 1. Nov 2009, 19:49
Beiträge: 10761
Vespa: ja
Land: Deutschland
Zylinder raus und mit einer Spritze und Aufsatz das Wasser aus dem Kurbelgehäuse rausziehen.
Dann mit Druckluft den Rest rauspusten und mit einem Lappen die Kurbelwelle so gut es geht trocknen.
Wieder alles zusammenbauen und den Motor laufen lassen.

Grüße
Wenne

_________________
Was ist eigentlich eine "T5"?
viewtopic.php?f=19&t=9329

Meine 1972-er Fahrschul-Vespa-Sprint
viewtopic.php?f=20&t=19763

Einbau i.e.-Motor in Vespa ET4
viewtopic.php?f=11&t=14574

Ein netter Bausatz im Maßstab 1:1
viewtopic.php?f=19&t=26046


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wasser im Motor
BeitragVerfasst: Di 17. Sep 2019, 15:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Okt 2009, 15:31
Beiträge: 109
Vespa: GTS 300 ie, PX 200 E
Land: Niedersachsen
Danke... Guter Tipp.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de