Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: Mo 25. Mär 2019, 21:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Bitubo vorne und hinten
BeitragVerfasst: Do 27. Sep 2018, 17:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 4. Aug 2014, 16:37
Beiträge: 11601
Wohnort: Niederbayern
Vespa: GTS300YachtClub
Land: Deutschland
RheinhessenAFC

Sorry, wusst ich natürlich nicht das es Dir nicht so sehr um die sportliche Note geht :oops: Na jedenfalls ist das ja schon ein Unterschied wie Tag und Nacht zur Serie.

Gruß!

Florian

_________________
GTS 300i.e. Yacht Club "Projekt Beiwagen abgebrochen" da Moped kommt. GTS 300i.e. 2019 Touring dkl.-grün im Anmarsch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bitubo vorne und hinten
BeitragVerfasst: Di 2. Okt 2018, 21:44 
Offline

Registriert: Sa 26. Aug 2017, 15:40
Beiträge: 63
Wohnort: Kevelaer
Vespa: GTS300, 150Sprint V.
Land: Deutschland
Hallo,

die meisten Käufer von Sportfahrwerken verwechseln leider sportlich mit Viel zu hart.

Ein straffes Fahrwerk ist straff durch seine Charakteristik im Bereich der Zug- und Druckstufe.
Bitubo und viele andere Hersteller versuchen mit ihren Dämpfern es hinzubekommen das die Dämpfung am Anfang des Federweges butterweich und sensibel ist und mit steigender Federrate progressiv härter wird ( je stärker die Feder eintaucht desto härter wird es).

Die Tücke an progressiven Federungen ist, das man gerne hingeht und den absichtlich „weichen Teil“ der Feder (und auch Dämpfung) am Anfang des Federweges fehldeutet als „zu weich eingestellt“.

Dann wird meistens der Feder so viel Vorspannung gegeben, das dieser absichtlich „weiche Teil“ komplett hart wird. Beim fahren bleibt es aber nicht linear so hart wie man es persönlich gedacht hat, sondern es wird deutlich härter. Der negative Federweg ist auch gegen null und somit springt die Kiste, oder macht andere komische Sachen.

Es ist enorm wichtig das eine Feder rund ein Drittel des gesamten Federweges eintaucht nur wenn ich unsere Vespa abbocke und selbst drauf sitze.

Dann kann die Feder arbeiten im positiv und negativ Federweg.

90% der Vespas mit Bitubo‘s sind viel hart in der Federvorspannung eingestellt.

Warum? Man denkt immer nur „sportlich = hart“. Das ist aber leider Quatsch. Härte hat nichts mit sportlich zutun....
Zweiter Irrglaube ist das man nur im positiven Federweg ( einfedern) denkt.

Dort muss aber der Gedanke sein:
„Wenn jetzt mein Federbein einfedert, hat es auch noch genügend weg um auszufedern ( negativer Federweg) wenn ich z.b. durch ein Schlagloch fahre?

Zu dem Thema kann man Bücher schreiben, aber ich hoffe das meine Ausführungen dem ein oder anderen helfen.....

Ein fein eingestelltes Bitubo Fahrwerk ist gegenüber einem viel teureren Wilbers Fahrwerk, nicht schlechter......


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bitubo vorne und hinten
BeitragVerfasst: So 14. Okt 2018, 07:04 
Offline

Registriert: So 30. Sep 2018, 15:04
Beiträge: 21
Wohnort: Augsburg
Vespa: GTS300ie
Land: Deutschland
Hallo Veloce,

ahhh - die Aussage hilft mir. Hab jetzt Bitubo vorne eingebaut (mit Bushings v Peter). Fährt sich erstmal super. Mir kommt es aber eben bei Schlaglöchern z.B. noch zu hart vor. Ansonsten super - fährt sich erste Sahne...

Federvorspannung u. Dämpfung sind im Auslieferungszustand. Gewinde sichtbar sicherlich so ca. 4 cm. Dann schraub ich das mal runter, nehme die Spannung raus und sehe zu dass er quasi auch Negativ federn "kann"... !? Wann ist es zu weich?

p.s. hab die Beiträge vorher erst jetzt gelesen :o werde ich mal so angehen. 20mm. ganz soft. und dann durchtesten... Danke!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bitubo vorne und hinten
BeitragVerfasst: So 14. Okt 2018, 22:30 
Offline

Registriert: So 30. Sep 2018, 15:04
Beiträge: 21
Wohnort: Augsburg
Vespa: GTS300ie
Land: Deutschland
Hab das heute mal nochmals getestet...

1.
Bei ca 25mm Feder und 1 klick der Dämpfung: komm ich nicht so gut klar. Sogar leichtes Lenkerflattern aber ca. 80km/h.
2.
Bei ca. 25mm Feder und 12 klick der Dämpfung: fand ich klasse. Gutes Dämpfen über Löcher, kein Schlagen. Lenker bleibt blitzsauber stehen und die Kurven ziehen sich auch schön. Leichtes Eintauchen bei Bremsen.
3.
Bei ca. 35 mm Feder und 1 klick der Dämpfung: gute Straßenlage, kein Eintauchen beim Bremsen. Aber Schlagen bei Löchern.

==> 1 klick Dämpfung heißt von soft zu hard 1 klick.

Werd jetzt erstmal bei 2 bleiben...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bitubo vorne und hinten
BeitragVerfasst: Fr 9. Nov 2018, 16:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 30. Sep 2014, 18:40
Beiträge: 345
Wohnort: Essen
Vespa: GTS 250ie ABS
Land: Deutschland
RheinhessenAFC hat geschrieben:
Moin Moin!

Fahre jetzt seit Juli Bitubo hinten und vorne.
Einstellungen
Aktuell 35 mm vorne
1 Klick zu hart von soft null

Aber bei links Kurve wirkt das Fahrwerk schwammig und nicht ausreichend Zug dahinter so das ich immer zur Bremse greifen muss

Daher arbeite ich gerade an der optimalen Einstellung. Dabei bin ich auf folgendes gestoßen...Beim einstellen von hart auf soft am Dämpfer vorne hab ich festgestellt das ich ziemlich schwer an das Dreh Rad komme.

Im Internet mal gegoogelt bin ich auf Bilder gekommen die mich unsicher machen.

Meine Gts vorne

Bild

Im Internet gefundene Fotos

Bild

Bild


Der Behälter ist irgendwie anders dort verbaut, sprich andre Seite... Hat jetzt die Werkstatt das Ding falsch eingebaut.

[emoji848][emoji848]




Gesendet von iPhone mit Tapatalk


In der aktuellen Scooter und Sport ist der Bitubo vorne auch so eingebaut.Bild


Gesendet von iPhone mit Tapatalk


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bitubo vorne und hinten
BeitragVerfasst: Sa 10. Nov 2018, 00:39 
Offline

Registriert: So 20. Okt 2013, 20:07
Beiträge: 1853
Vespa: keine von der Stange
Land: DE
Anders herum einbauen geht nur wenn du eine Brembo mit Adapter hast.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bitubo vorne und hinten
BeitragVerfasst: Sa 23. Feb 2019, 10:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Sep 2018, 14:26
Beiträge: 68
Wohnort: München
Vespa: GTS 250ie ABS
Land: Deutschland
Veloce hat geschrieben:
Hallo,

vielleicht kann ich helfen.

Ich fahre auch Bitubo‘s vorne und hinten. Um die optimale Einstellung zu finden, würde ich die Druckstufe ganz auf soft stellen und dann mit der Federvorspannung beginnen. Dort arbeitest du dich von weich nach hart. Nen guter Start sind 20mm sichtbares Gewinde unter der Feder.

Dann einfach eine bewusst holprige Strecke fahren und schauen ob sie irgendwo durchschlägt. Wenn ja, muss die Feder härter eingestellt werden, wenn nein ist es gut. Später kann man noch immer sie härter einstellen. Die Devise lautet: So weich wie möglich und so hart wie nötig.

Danach stellst du die Druckstufe nach deinem persönlichen Geschmack ein.


Die Bitubo‘s sind werkseitig viel zu hart eingestellt, auch sind viele der Überzeugung das ein Sportfahrwerk bretthart sein muss.

Das ist aber nicht der Sinn des ganzen..... Ergebnis ist das die meisten mit einer viel zu harten Federvorspannung fahren und dann einer sehr weichen Druckstufe um etwas Komfort in die Kiste zu bekommen.

Richtig ist es genau andersherum. Lieber eine härtere Druckstufe mit weniger Federvorspannung.


Bei den Reifen würde ich bei dem Michelin City Grip bleiben. Ich finde sie passen gut zur GTS und die Haftung ist prima in allen Lebenslagen.

Viel Erfolg beim einstellen......


Hallo zusammen,

eine Verständnis-frage für mich, nur um sicher zu sein: 20mm sichtbares Gewinde unter der Feder? Heißt das unter der Feder der Abstand bis zum unteren Ende des Gewindes (Pfeil 2 -grün- auf meinem Bild) oder ist das wie in Pfeil 1 das Gewinde, das die Feder überdeckt. Blöde Frage für manche vielleicht, ich will für mich nur sicher gehen.
Danke für eure Hilfe,
Stefan


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bitubo vorne und hinten
BeitragVerfasst: Sa 23. Feb 2019, 12:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 13. Dez 2015, 21:21
Beiträge: 501
Vespa: Sei Giorni
Land: BRD
.... da ist wohl der grüne Pfeil gemeint. Je größer der Bereich ist, umso mehr ist die Feder vorgespannt und somit härter die Federung.

Wenn Deine Bremsleitung am Ausgleichsbehälter anliegt und scheuert, solltes Du die Position ändern oder besser ändern lassen. Das sieht nicht gut aus.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bitubo vorne und hinten
BeitragVerfasst: Sa 23. Feb 2019, 13:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Sep 2018, 14:26
Beiträge: 68
Wohnort: München
Vespa: GTS 250ie ABS
Land: Deutschland
Wenn Deine Bremsleitung am Ausgleichsbehälter anliegt und scheuert, solltes Du die Position ändern oder besser ändern lassen. Das sieht nicht gut aus.[/quote]
Danke für den Tipp, hast Recht, das muss ich machen


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de