Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: Sa 21. Jul 2018, 12:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 449 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27 ... 30  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr 29. Dez 2017, 13:21 
Offline

Registriert: Mi 15. Feb 2017, 15:33
Beiträge: 941
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland
Du vergleichst völlig unterschiedliche Fahrzeuge miteinander. Wenn du die Beverly "überlegen" findest, wie definierst die das?

Ok sie hat den 350er Motor, größeren Räder und eine Federgabel vorne. Hat die Vespa nicht. Sonst wäre es ja auch keine Vespa.

Außerdem hast du immernoch nicht gesagt wie du bestimmst ob Motorleistung und Fahrwerk zusammen passen oder eben nicht. Viele hier wünschen sich den 350er Motor im Vespa Rahmen. Meiner Meinung nach ist das Fahrwerk damit noch lange nicht überfordert.. ich denke da sind viele GTS Fahrer meiner Meinung.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 29. Dez 2017, 13:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 4. Feb 2013, 17:49
Beiträge: 9000
Wohnort: Hoch-Solling-Vogler-Weserbergland
Vespa: GTS 300 touring
Land: Süd-Niedersachsen
Denke der Rahmen und Fahrwerk ist schon mit der 300er überfordert.
Würde das alles passen, hätten wir schon den 350er. Die werden das berechnet haben....

Was soll die Hackerei um ein paar PS.......einfach lächerlich.
Der Beverley ist ein toller Roller. Fährt um Klassen besser als ne Vespa GTS.......ist halt nur keine Vespa.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 29. Dez 2017, 13:45 
Offline

Registriert: Mi 21. Okt 2015, 21:20
Beiträge: 13
Vespa: lx
Land: deutschland
@willie sehe ich genauso. die bev ist keine vespa und das ist auch gut so. ich möchte hier keinem erklären, was tuning ist, und warum zu einem vernünftigen tuning, ein fahrwerk dazu gehört. es ist doch super, wenn ihr mit dem fahrwerk der gts zufrieden seid. wenn ich nichts anderes kennen würde, wäre ich sicherlich auch zufrieden mit dem fahrwerk ;)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 29. Dez 2017, 14:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Jun 2012, 09:22
Beiträge: 743
Wohnort: Gleisdorf / Stmk
Vespa: 300GTS
Land: Österreich
Am besten man nimmt hier gewisse Emotionen wieder raus -> in diesem Beitrag geht es mir primär um das Motortuning, im speziellen für den GTS Quasar Motortyp.
Das man bedingt durch die vespatypischen kleinen Räder bei der GTS nie an das zb. einer Beverly rankommen wird, spricht auch für sich. Man kann das Fahrverhalten gegenüber Serie aber um einiges optimieren. Solch geändertes Fahrwerk und mod. Bremsen wird man sehr wahrscheinlich auf einem Leihfahrzeug im Urlaubsort nicht vorfinden.

Ob nun Fahrwerk & Bremsen der GTS für Serie und Tuning ausreichend sind, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Dahingehend die Bitte, dass wir uns hier wieder auf sachlicher Basis weiter unterhalten.
Dies geht in einem Medium wie diesem aus meiner Sicht am einfachsten über tech. Angaben plus dazugehörige Diagramme von Messungen (natürlich gibt es Streuungen von einem Dyno zum anderen..).

@0743pm: Mach doch den Anfang und stelle das Diagramm der Messung am Dyno deiner BV350 ein -> passt ja gut dazu, die Motorleistungen (BV leicht mod. & GTS größeres Tuning) sind ja ähnlich.

Noch etwas: Der Motor der BV350 ist eine Top-Basis; wenn er dimensionell etwas kleiner wäre, dann hätte ich schon längst diesen im GTS Chassis verbaut und hätte damit dann die bereits gemachten Tuning Erfahrungen am GTS Quasar in diesen übergeleitet. Die Basis dieses Motors wäre sehr gut, nur ist er absolut konservativ ausgelegt. Ich habe einige Komponenten vom BV 350 in meiner Werkstatt liegen...

Grüße zirri01

_________________
http://stc-group.at/


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 29. Dez 2017, 14:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 4. Feb 2013, 17:49
Beiträge: 9000
Wohnort: Hoch-Solling-Vogler-Weserbergland
Vespa: GTS 300 touring
Land: Süd-Niedersachsen
Emotionen.......nein.
Gradeaus Denken. Was soll die Tuningfuscherei an nem Quasar.
Das Ding fährt so gut und ist für jemanden der "VESPA" begriffen hat, völlig ausreichend.
Der Rest fährt die falsche Maschine.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 29. Dez 2017, 15:19 
Offline

Registriert: Mi 21. Okt 2015, 21:20
Beiträge: 13
Vespa: lx
Land: deutschland
danke zirri, sehe ich genauso, es war nicht böse bzw als angriff gemeint.
ich muss mal schauen wo mein diagramm ist, habe jetzt eins von wms genommen.

(leider kann man hier nur 150kib hochladen bzw. 800 x 1024, schade.)

was denkst du ist beim 350 motor möglich? das man vielleicht auf 30-33ps am rad kommt, ohne 5k zu investieren. eigentlich ist die bev für mich ein reines winterfahrzeug, da ich im sommer immer den tmax nehme.

bis jetzt habe ich nur eine malossi multivar und akra verbaut. und bis jetzt bin ich ganz zufrieden, bis jetzt :D aber wenn man z.b schärfere nocken oder einen anderen kopf einbaut, geht die bestimmt noch besser.

mein limit für ein tuning bei einer bev wäre bei max 1,5k, keine ahnung ob man dafür auch merkliche leistung bekommt.

ich weis, dass man beim tmax 530 ein turbo kit (65-95ps an der kurbelwelle, je nach version hat) aus frankreich sich einbauen lassen kann, für knapp 6k :D ist haltbar. allerdings kostet der tmax dann fast 20k, was schon extrem ist.
ich bin am überlegen, ob ich es mir ohne einbau kaufen soll (4,5k) um es dann selber einzubauen. man bekommt es in deutschland nicht eingetragen, was mir aber relativ egal wäre, aber die 4,5k schrecken mich noch etwas ab. prof. werkstatt wäre vorhanden, da wir motorcross fahren.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Zuletzt geändert von 0743pm am Fr 29. Dez 2017, 15:44, insgesamt 4-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 29. Dez 2017, 15:24 
Offline

Registriert: Mi 15. Feb 2017, 15:33
Beiträge: 941
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland
Das Fahrwerk der GTS ist schon um einiges besser als das der alten Schaltroller.. Und da sind auch einige dabei die jenseits der 30PS fahren.

Da mir bisher noch keiner erklären konnte wie man definiert ob Motor und Fahrwerk zusammen passt, sehe ich das als leeres Geschwafel an.

Und wisst ihr warum?

Es gibt keine Definition! Es gibt Fahrer die kommen mit 30 PS im GTS Fahrwerk gut klar und andere eben nicht. Die fahren lieber Beverly oder BMW weil sie sich da sicherer fühlen. Oder weil ihnen das Design besser gefällt oder die Fahreigenschaften mit den großen rädern.

Daher macht es auch keinen Sinn hier Zirris Tuning madig zu reden und zu behaupten das die Leistung nicht zum Fahrwerk passt. das hat einfach keine Grundlage.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 29. Dez 2017, 15:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 19. Jun 2010, 23:21
Beiträge: 9235
Vespa: GTS 8
Land: neulanD
Könnt ihr das nicht per PN regeln?
Bäfferli und Plastemax haben sicher auch tolle Foren, wo die geneigten Leser wohl kaum was über Vespa-Tuning lesen wollen.

_________________
Bild
schlimmer geht's immer
Protektorat Septem Montis


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 29. Dez 2017, 16:24 
Offline

Registriert: Di 18. Jul 2017, 10:52
Beiträge: 140
Vespa: GTS 300
Land: Niedersachsen
0743pm hat geschrieben:
....und man darf hier nur mitdiskutieren, wenn man auch das kfz besitzt? Nein, natürlich nicht! Aber bitte um das Tuning der GTS und nicht mit ständigen Vergleichen von Natur her schon potenteren Fahrzeugen!
...und warum beleidigst du eine bev, nur weil sie der gts überlegen ist... Oh, ich wusste nicht, dass man einen Gegenstand beleidigen kann!
...es kann doch jeder das gut finden und kaufen, was er oder sie für richtig hält. ich sage ja nur meine meinung....Eben, ich auch und daher ist und bleibt die Bev oder der Tmax für mich ein Kackfass! Und dabei ist mir völlig egal wie überlegen die Fahrzeuge der GTS sind. Mir geht es da nur um die Optik!


Ich respektiere das Du Beverly bzw Tmax fährst, genauso wie ich jeden Vegetarier oder sonst wen und sein Hobby oder seine Einstellung respektiere.....solange er nicht versucht mir seine Überzeugung aufzudrücken.
Wenn Du also im Vespa-Forum, speziell im GTS Portal, von Deinen Ufos schwärmst (und dabei noch über die GTS herziehst), mußt Du damit leben das der ein oder andere Deine Fahrzeuge so benennt wie er sie sieht.

Wenn Du wissen willst wie man die Beverly schneller machen kann (GTS macht ja kein Sinn...), geh ins Beverlyforum oder schreib Zirri eine PN.

Laß diesen Post bitte frei mit Deinen Vergleichen zur Beverly!

Ich jedenfalls möchte hier nur etwas über das eigentliche Thema lesen: Zirris Tuninprojekt und dessen Fortschritt!!

So, jetzt bin ich still, ist alls gesagt!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 29. Dez 2017, 20:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Jun 2012, 09:22
Beiträge: 743
Wohnort: Gleisdorf / Stmk
Vespa: 300GTS
Land: Österreich
Willi59 hat geschrieben:
Emotionen.......nein.
Gradeaus Denken. Was soll die Tuningfuscherei an nem Quasar.
Das Ding fährt so gut und ist für jemanden der "VESPA" begriffen hat, völlig ausreichend.
Der Rest fährt die falsche Maschine.


Ich habe nun seit 30Jahren durchgehend Vespas.
Das jemand, für welchem die Serienleistung nicht ausreichend ist "VESPA" nicht begriffen hat, kann ich jetzt nicht nachvollziehen.
Ich komme aus der 2Takter-Vespa-Ecke und hatte schon in den 1990er Jahren mehr Leistung als bei meiner aktuellen GTS.

Die ersten Tage nach Umstieg von meiner getunten PX auf die Serien GTS300 waren mal "?neu?". Aber spätestens nach einem Monat war die Serienleistung sowas von zu wenig, dass ich ohne Tuning das Fahrzeug aus Langeweile sicherlich wieder abgestoßen hätte....
So sind eben die Meinungen/Einstellungen unterschiedlich....komisch lesen hier viele mit, dahingehend haben lt. dir viele scheinbar die falsche Maschine....
Vielleicht bist du noch nie mit so einem getunten Fahrzeug gefahren, und kennst dies nicht? Oder zu legst keinen Wert darauf. Jedem das seine...

_________________
http://stc-group.at/


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 29. Dez 2017, 20:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Jun 2012, 09:22
Beiträge: 743
Wohnort: Gleisdorf / Stmk
Vespa: 300GTS
Land: Österreich
@0743pm: Ich kenne dieses Leistungsdiagramm von WMS vom 350er.
WMS hat einen Ammerschläger P4-> Maxleistung bei der grünen Kurve (Messung mit der höchsten Leistung, Diagramm von dir eingestellt) ein kleiner Peak um 26PS zw. 72 und 76km/h; sonst liegt diese im Diagramm immer etwa 0,5Ps darunter.

Ich referenziere hier immer bei meinem Tuning auf eine Maxleistung von 26,5-27PS gemessen auf dem STC-Dyno.
Ich war mit meinem Fahrzeug auch schon zum Vergleich auf Ammerschlägern P4. Die gemessenen Maxwerte lagen hier mit dem gleichen Setup & unverändert gegenüber der Dynojetmessung im Bereich 28,9-29,1PS.
In der Regel hat sich gezeigt, dass der Ammerschläger P4 gegenüber dem Dynojet etwa um 2PS mehr anzeigt.
Wenn nun dein Serienfahrzeug ebenfalls auf einem Ammerschläger P4 gemesen wurde, dann würde sich dies wiederum mit der von mir eingestellten Kurve des 2017er BV´s decken.
Der Leistungsunterschied bei der Messungen zwischen BV350Serie und Akrapovic mit mod. Kennfeld ist etwas 2PS. Durch die etwas höhere Beschleunigungsdrehzahl bei Verbau der Malossi Multivar steigt die Leistungs nochmals etwas an. Somit würden dann die Messungen auf den unterschiedlichen Dynos wiederum plausibel sein.
Mehr gibt es nicht für den BV350 Motor.

Grüße zirri01

_________________
http://stc-group.at/


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 13. Jan 2018, 21:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Jun 2012, 09:22
Beiträge: 743
Wohnort: Gleisdorf / Stmk
Vespa: 300GTS
Land: Österreich
Der Tisch für die Flow ist schon mal fertig. Aktuell bin ich am Aufnahmeadapter für den Zylinderkopf dran.
Der Flow-Hersteller ist momentan in größeren Problemen, die Europavertriebsstelle wurde einen Tag nach Auslieferung meiner Flowbench geschlossen.
Wird nun sicher schwieriger werden, so ein Teil zu erstehen.
Der Hauptsitz in USA wurde an eine andere Firma verkauft.
Leider ist mein mitgelieferte Motorcontroller defekt, warte nun auf einen neuen aus USA (zugesagt wurde er mir vom Hauptsitz)...mal sehen, wie lange es dauert, bis ich ihn erhalte?
Wartezeit für die Flow war bei mir > 6Monate.
Das Plexiglasteil ist ein Adapter für den Zylinder, in der Öffnung ist ein Squirlmeter verbaut -> damit kann man den Drall der einströmenden Luft messen.
Bild
Bild
Grüße zirri01

_________________
http://stc-group.at/


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 14. Jan 2018, 13:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Jun 2012, 09:22
Beiträge: 743
Wohnort: Gleisdorf / Stmk
Vespa: 300GTS
Land: Österreich
Hab mit STC Otto Leirer nun auch unterschiedliche Ansaugtrichtergeometrien am Prüfstand probiert.
Der Motor ist bei den Prüfläufen bis auf die Ansaugtrichter komplett identisch! Der am besten passende Trichter erhöhte die Leistung um 0,3PS im Peak.
Der schlechtest passende hat bei 7600U/min einen Einbruch von >1,2PS gegenüber dem Besten.
Weiterer positiver Nebeneffekt ist, dass die Maximalleistung mit dem am besten passenden Trichter schon um 500U/min früher ansteht!
Damit kann man die Beschleunigungsdrehzahl um 500U/min niederiger einstellen und dies kommt somit dem Verbrauch und der Motorlebensdauer zu gute....
Vergleich rote (mit Rohr) zu blaue Kurve (am besten funktionierender Trichter).
Die Trichter wurden für die Läufe jeweils nur grob reingesteckt und es wurde nicht auf Kanten im Ansaugtrakt geachtet, welche scheinbar Turbulenzen verursachen und sich hier mittels Wellen in den Leistungskurven darstellen.
Bild
Bild
Grüße zirri01

_________________
http://stc-group.at/


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 14. Jan 2018, 13:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Sep 2016, 09:59
Beiträge: 495
Wohnort: steirische Toskana
Vespa: GTS 125ie GTS 250ie
Land: Österreich
Geiles Maschinchen, alle Ehre. So läßt sich richtig super entwickeln!
Dürft ich fragen, ob die Trichter im Durchmesser oder in der Länge sich geometrisch unterscheiden?

Interessant wäre ein Teleskoptrichter, mit dem könnte man dann die Abhängigkeiten von Drehzahl und Ansauglänge abstimmen.
Das ganze noch unterdruckgesteuert oder elektronisch längengesteuert, und man hat eine wunderschöne Resonanzaufladung.

Wäre echt interessant, was man bei dem Vespa-Motor damit rausholen könnte?

LG,
Weinbergwepsn

_________________
"Alles ist möglich! Außer man machts nicht!"
"Ich sehe Licht am Ende des Tunnels! Weiß nur noch nicht, ob es Tageslicht, oder der entgegenkommende Zug ist!"
_________________________
HOMEPAGE
***DIE WEINBERGVESPE***
_________________________


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 14. Jan 2018, 14:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Jun 2012, 09:22
Beiträge: 743
Wohnort: Gleisdorf / Stmk
Vespa: 300GTS
Land: Österreich
Hi Weinbergwepsn

Trichtereinlass und Auslass haben immer den gleichen Durchmesser. Die Länge variiert, dahingehend ist auch die Trichterellipse konstruktiv angepasst. Die Konstruktion des Trichters ist bereits so umgesetzt, damit man das Teil an der GTS verbauen kann. Berechnung/Kosntruktion der Trichterellipse nach G.B.Blair. Das Photo oben ist nur ein Prinzipbild eines Ansaugtrichters ;-).

VG
zirri01

_________________
http://stc-group.at/


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 449 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27 ... 30  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de