Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: Do 19. Jul 2018, 11:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 449 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25 ... 30  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa 16. Dez 2017, 21:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Jun 2012, 09:22
Beiträge: 743
Wohnort: Gleisdorf / Stmk
Vespa: 300GTS
Land: Österreich
Rohlinge für die folgende Produktion der zirri01 street Nockenwellen (Liefertermin im Bereich Ende Februar 2018).....
Nächste Woche erfolgt der Versand zum NW Bearbeiter.
Bild
Es ist also auch im Winter etwas zu tun ;)

Grüße zirri01

_________________
http://stc-group.at/


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 17. Dez 2017, 08:46 
Offline

Registriert: Do 31. Dez 2009, 12:06
Beiträge: 234
Wohnort: Lohmar
Vespa: GTS 300
Land: NRW
Ahhh, sehr gut.

Gerne auch früher :D


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 21. Dez 2017, 23:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Jun 2012, 09:22
Beiträge: 743
Wohnort: Gleisdorf / Stmk
Vespa: 300GTS
Land: Österreich
Hab mir nun, um hoffentlich weitere Leistungspotentiale eruieren zu können, eine Motor-Simulationssoftware erworben.
Diese bietet die Möglichkeit, Parameter wie Bohrung/Hub/Kompression/Zylinderkopfdaten/Ventilgeometrien/Kanalquerschnitte/Auspuffsystemgeometrien/Ventilsteuerzeiten/Einlasssystem/Flowdaten/und viele mehr... einzugeben.
Um das Berechnungsmodell in dieser SW zu verifizieren (wurde eigentlich für V8 Bigblocks geschrieben), hab ich mal die Motordaten vom 300er GTS Motor plus die Zylinderkopf-Flowdaten von Ninemeister (Porschetuner aus England hat sich mit dem Serien-ZK mal beschäftigt) eingetippt plus diese dann gegenüber unseren Prüfstandsmessungen an einer GTS300 Serie mit Akra (Umgerechnet auf Kurbelwellenleistung) verglichen.
Seht selbst -> für den "1.Wurf" sieht das schon mal nicht schlecht aus...
Motorleistungs-Drehmomentvergleich an der Kurbelwelle!!! (gemessen=rot / berechnet =blau):
Bild
Ventilbewegung vs Kolbenbewegung:
Bild
Vermessung des GTS Serienzylinderkopfes mit Ansaugsystem auf einer Flowbench durch Ninemeister / Pix (c) Ninemeister:
Bild

Damit sollte nun eine gewisse Vorselektion von Änderungen an den Teilen über die Simulation erfolgen können....und spart somit Zeit am Prüfstand.
PS: Meine Flowbench ist nach 6 Monaten Wartezeit nun endlich eingelangt....mal sehen, ob sich meine Messungsergebnisse mit denen von Ninemeister decken?!

Grüße zirri01

_________________
http://stc-group.at/


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 22. Dez 2017, 11:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 30. Sep 2017, 13:46
Beiträge: 405
Wohnort: bei Heidelberg
Vespa: GTS300 SS
Land: Deutschland
Hallo Zirri,

hoch interessant, bin gespannt wie es damit weiter geht.

Gratuliere zu deiner Flowbench, hast ja lange genug darauf warten müssen.

_________________
Grüße Günter


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 26. Dez 2017, 18:07 
Offline

Registriert: Mi 21. Okt 2015, 21:20
Beiträge: 13
Vespa: lx
Land: deutschland
also kostet eine gts mit dem tuning 3k mehr und geht wahrscheinlich, wenn überhaupt nur etwas besser bis 100 als die beverly 350(die ja nicht getunt ist) am ende des tages bringt es nichts, da du diese leistung fast nie brauchst. das ganze in einer gts macht mit dem fahrwerk auch kein sinn.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 26. Dez 2017, 18:25 
Offline

Registriert: Do 6. Jul 2017, 18:58
Beiträge: 623
Vespa: GTS300ie SuperSport
Land: Portugal
0743pm hat geschrieben:
also kostet eine gts mit dem tuning 3k mehr und geht wahrscheinlich, wenn überhaupt nur etwas besser bis 100 als die beverly 350(die ja nicht getunt ist) am ende des tages bringt es nichts, da du diese leistung fast nie brauchst. das ganze in einer gts macht mit dem fahrwerk auch kein sinn.


Du bist dieses Tuning nie gefahren - richtig?

Was soll der Vergleich mit der Beverly bringen? Das ist ein Vergleich von Äpfeln mit Birnen.
Eine GTS ist eine GTS und kein 08/15 Roller wie die Beverly. Leistungsmäßig ist der 350er Motor überhaupt kein Vergleich zur Variante die Zirri fährt.
Wer beim Tuning, speziell beim Motortuning, anfängt über Geld zu reden hat den Sinn des Tunings ohnehin nicht verstanden..
Was Zirri hier leistet und entwickelt ist mit Geld sowieso nicht zu bezahlen!

Was das Thema "brauchen" angeht: Die sogenannten SUV braucht auch kein Mensch, abgesehen von den Helikoptereltern die Angst haben die lieben Kleinen nicht sicher den Sandweg zum Talentförderkindergarten hochzubringen..

Mal im Ernst: Natürlich braucht das kein Mensch, aber es macht unheimlich Spass damit (der GTS!!! - auf gar keinen Fall mit dem SUV) zu fahren. Den Ansatz zu haben aus bestehender Hard und Software das Maximum rauszuholen und es sogar noch einigermaßen leistbar für Dritte zu halten ist absolut ehrenwert.
Ich will hier niemandem mangelnden Sachverstand unterstellen, aber deine Aussagen sind nicht wirklich fundiert oder nachvollziehbar.

Ich persönlich fahre eine Variante der Zirri Entwicklung seit nunmehr über 30000km völlig problemlos und habe den Umbau noch nie bereut.. Was das Fahrwerk angeht gibt es keine Probleme, auch mit "hohen§ Geschwindigkeiten nicht. Da wird auch hier gerne auf hohem Niveau gejammert.
Eine Vespa ist kein Motorrad, das kann sie konstruktionsbedingt auch gar nicht sein, aber die oftmals geschriebenen "Horrorstories" über das ach so schlechte Fahrwerk einer GTS sind völliger Blödsinn...


Zuletzt geändert von trainwave am Mi 27. Dez 2017, 12:20, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 26. Dez 2017, 18:29 
Offline

Registriert: Mi 15. Feb 2017, 15:33
Beiträge: 940
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland
Außerdem weiß ich nicht warum alle immer auf dem Fahrwerk herumhacken. Der Rahmen ist stabil und die bremsen sind ausgezeichnet. Es gibt Motorräder mit mehr ps die schlechtere bremsen haben.. Der Rahmen ist stabil. Das einzige was von Werk aus etwas wabbelig ist, ist das vordere federbein.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 26. Dez 2017, 18:40 
Offline

Registriert: Mi 21. Okt 2015, 21:20
Beiträge: 13
Vespa: lx
Land: deutschland
@gts peter "Das einzige was von Werk aus etwas wabbelig ist, ist das vordere federbein." haha der war gut. bin die gts 300 auf malle für 5tage gefahren, dass waren die schlimmsten 5tage meines lebens. die beschleunigung bis 50kmh ist ok, aber ab 50kmh kann man nicht einmal ein auto was 60 fährt richtig überholen. das fahrwerk vorne und hinten ist scheisse, da man nichts von der strasse merkt. es fühlt sich an wie eine couch. und deshalb macht es auch keinen sinn, sich mehr ps in so eine kiste zu basteln. und die bremsen sollen gut sein,mhhh schonmal tmax 530 gefahren, dieser hat eine doppelscheibe vorne, da kann man sagen, dass dieser gute bremsen hat, aber die vespa gts300, bestimmt nicht.

beim z.b tmax, kann man sagen, dass dieser ein gutes fahrwerk hat. wo motorleistung und fahrwerk sehr gut passen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 26. Dez 2017, 18:49 
Offline

Registriert: Do 6. Jul 2017, 18:58
Beiträge: 623
Vespa: GTS300ie SuperSport
Land: Portugal
Klar sind die Reiskocher anders konstruiert - aber bevor ich mich auf so eine Peinlichkeit setze gehe ich lieber zu Fuss!

Sei doch froh das Du die GTS nicht magst, dann musst du dich auf nicht damit rumärgern.. :-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 26. Dez 2017, 19:04 
Offline

Registriert: Mi 21. Okt 2015, 21:20
Beiträge: 13
Vespa: lx
Land: deutschland
@trainwave "Eine GTS ist eine GTS und kein 08/15 Roller wie die Beverly" genau ist eine kleinserie mit nur 50 rollern weltweit haha. ob gts oder beverly, sie werden beide in großserie produziert.

ich möchte mal auf der strasse einen vergleich zwischen zirris "beast" und einer normalen beverly 350. ich wette das die bev trotzdem schneller ist. klar will man das nicht hören, wenn man 4-5k in eine gts investiert hat. und diese am ende langsamer ist bzw maginal schneller als die serien gts.

ich fahre beverly 350 2016 und tmax 530 2017. und diese 5tage auf malle waren für mich echt hardcore, aber jeder wie er gerne möchte.

ich will einen real vergleich ungetunte bev gegen zirris gts. und danach eine getunte bev gegen zirris.

richtiges fahren fängt doch in den kurven an, und was nützen mir 5-6ps mehr am rad, wenn der rest nicht stimmt (du kannst keine richtige schräglage fahren mit der gts, nur mal so am rande) aber im vespaforum macht es ehh keinen sinn, da man immer nur die pro vespa meinung akzeptiert :D trotzdem schöne feiertage egal ob getunt oder ungetunt


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 26. Dez 2017, 19:23 
Offline

Registriert: Do 6. Jul 2017, 18:58
Beiträge: 623
Vespa: GTS300ie SuperSport
Land: Portugal
Das ist doch ne gute Idee!
Mach doch für den Sommer nen Termin mit Zirri aus und macht genau diesen Vergleich. Wir freuen uns sicher alle darauf.

Guten Rutsch! :-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 27. Dez 2017, 00:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 12. Jun 2017, 05:20
Beiträge: 509
Vespa: GTS 300 Super
Land: Bayern/Schweiz
Und genau aus diesem Grund versteht auch kein Mensch was solche Leute die gegen eine GTS hetzen (0743pm) überhaupt in einem Vespaforum suchen?! Was Zirri leistet ist gut und aller Ehren wert für die gesamte GTS-Community auch wenn nicht jeder mit seinem Tuning fährt...

Und das man mit der GTS keine Schräglage fahren kann ist mir neu. Konnte ich sogar mit meiner Serien GT 125 12 Jahre lang hervorragend. Mit meiner Neuen und einem Bitubo-Komplettfahrwerk sowieso...
Daher würde ich dir empfehlen, ganz leise hier das Handtuch zu schmeißen, denn GTS-Hetzer wirst du hier nicht finden. Viel Spaß mit deinem Beverly und T-Max, und einen guten Rutsch!

_________________
Vespahistorie:

Vespa GT 125 L 2006-2018
Vespa GTS 300 Super 2017-heute


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 27. Dez 2017, 14:14 
Offline

Registriert: Di 10. Mai 2016, 23:04
Beiträge: 184
Wohnort: Ulm
Vespa: GTS 300 SS
Land: BRD
0743pm hat geschrieben:
bin die gts 300 auf malle für 5tage gefahren, dass waren die schlimmsten 5tage meines lebens. die beschleunigung bis 50kmh ist ok, aber ab 50kmh kann man nicht einmal ein auto was 60 fährt richtig überholen. und die bremsen sollen gut sein,mhhh schonmal tmax 530 gefahren, dieser hat eine doppelscheibe vorne, da kann man sagen, dass dieser gute bremsen hat, aber die vespa gts300, bestimmt nicht.


Dann war es ganz sicher auch keine GTS 300. Meine 300 läuft z.B. rd. 130 km/h und da überhole ich noch bei 100 auf der Bundesstraße Autos - ohne Probleme.
An meiner GTS 300 sind die Bremsen wirklich gut und mehr als ausreichend für einen Roller in der Größenordnung. Und wenn ich mal mehr will, dann fahre ich meine Daytona 1200.

_________________
Gruß Jochen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 27. Dez 2017, 14:40 
Offline

Registriert: Mi 15. Feb 2017, 15:33
Beiträge: 940
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland
Mir scheint der hat einfach keine Ahnung von Vespa.

Wenn die bremsen so dimensioniert sind, das man das vordere und hintere Rad mit angemessener Kraft am Bremshebel zum blockieren bringt, weiß ich nicht was da noch zu verbessern gäbe. Es ist ein Vespa Roller und kein Sportgerät zum rundenzeiten jagen.

Klar fühlt sich eine vespa im Gegensatz zu einem Motorrad anders an. Es fährt sich komfortabel und trotzdem flott. Wer da auf der Suche nach Rennstrecken Performance geht, sollte sich lieber wieder bei den Motorrädern umsehen.

Ich sage jetzt mal er hat das vespa fahren mental nicht begriffen.

Und außerdem: so pauschale Aussagen wie "Ab 30 PS ist das Fahrwerk nicht für ausgelegt" das ist ja mal totaler quatsch.

Es kommt immer auf den Fahrer und die Fahrweise an. Schau dir mal die bikes der 70er und 80er Jahre an. Die hatten 80 ps aufwärts und teilweise sogar nur Trommelbremsen und Rahmen die so weich waren das man sie nach einem Unfall mit 2 Mann per Hand richten konnte..

Also ich finde Standhafte 35 PS in der Vespa nicht übertrieben.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 27. Dez 2017, 23:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Jun 2012, 09:22
Beiträge: 743
Wohnort: Gleisdorf / Stmk
Vespa: 300GTS
Land: Österreich
0743pm hat geschrieben:
ich möchte mal auf der strasse einen vergleich zwischen zirris "beast" und einer normalen beverly 350. ich wette das die bev trotzdem schneller ist. klar will man das nicht hören, wenn man 4-5k in eine gts investiert hat. und diese am ende langsamer ist bzw maginal schneller als die serien gts.
ich fahre beverly 350 2016 und tmax 530 2017. und diese 5tage auf malle waren für mich echt hardcore, aber jeder wie er gerne möchte.
ich will einen real vergleich ungetunte bev gegen zirris gts. und danach eine getunte bev gegen zirris.

Die von dir genannten 3 Fahrzeuge haben für mein Verständis eine völlig unterschiedliche Ausrichtung.
Die sehr handliche und wendige GTS ist bez. Nutzung mehr für die Stadt mit weniger Autobahnanteil konzipiert.
Bei den Großraumroller Beverly 350/400/500 und TMax 530 ist es genau umgekehrt.
Der TMax ist für mich ein Motorrad im Großraumrollerkostüm -> dieser ist der Klassenprimus bei den Großraumrollern, da gibt es nichts zu vergleichen mit dem "Mofa" Vespa GTS.

Zum von dir genannten Vergleich Beverly 350 vs getunte Vespa im Hinblick Beschleunigung:
Vespa: Gewicht 160kg / Hinterradleistung getunt um 27PS (Setup 2015)
Beverly 350: Gewicht 191kg / Hinterradleistung Serie 23-24PS / getunt um 26PS
Was glaubst du, basierend dieser Daten wird auf der Strasse besser beschleunigen?
-> Real auf der Straße sind Beverly500! (Gewicht 209kg; um 30PS am Rad und tolles Drehmoment) und eine auf das Tuningkit umgebaute und gut abgestimmte GTS bis 135km/h GPS gleich auf.-> 50kg Mehrgewicht machen beim Beschleunigungsvorgang schon ziemlich was aus.
Trotz allem wird sich eine GTS mit aufwändigem Umbau zb. auf der Autobahn niemals so gut & entspannt bewegen lassen wie eine Beverly.
0743pm hat geschrieben:
was nützen mir 5-6ps mehr am rad, wenn der rest nicht stimmt

Durch die designbedingt kleinen 12" Räder der GTS (15" Räder hätten nichts mehr mit dem Ursprungskonzept von Vespa zu tun) kommt man nie an das Fahrverhalten von den Großraumrollern ran.
Mit Umbau auf Sportstoßdämpfer und Brembobremsen verbessert man das Fahrverhalten bzw. Bremsleistung an der GTS um einiges.
Weiss auch nicht, wo die "5-6ps mehr am rad" nun wiederum herkommen...aber egal
0743pm hat geschrieben:
klar will man das nicht hören, wenn man 4-5k in eine gts investiert hat. und diese am ende langsamer ist bzw maginal schneller als die serien gts.

Es geht nicht darum, aus der GTS einen Rennroller zu machen. Vielmehr geht es mir bei meinem Hobby darum, die Handlichkeit beizubehalten und das urbane Fahrverhalten zu verbessern.
Generell hab ich noch nie einen öffentlichen Vergleich (Beschleunigungsfahrt/Leistungsprüfstand bei einem Treffen) gescheut -> Ergebnisse sind hier im Beitrag u.a. auch eingestellt.
Bei "dummen" Behauptungen wie oben vergeht mir aber die Lust eines solchen Vergleichs.

Grüße zirri01

_________________
http://stc-group.at/


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 449 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25 ... 30  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de