Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: So 20. Okt 2019, 03:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 12. Sep 2019, 16:52 
Offline

Registriert: Mo 2. Sep 2019, 19:33
Beiträge: 11
Vespa: GTS 300
Land: Österreich
Hallo,
bin gerade beim Zusammenbau meines Quasarmotors mit einer neuen Kurbelwelle (Cat.1).
Beim Einbau der Ölpumpe bzw. Ölpumpenkette ist mir aufgefallen (beim Zerlegen leider nicht :liebe: ), daß die Ölpumpenkette auf der Kurbelwelle über ein Kettenrad "frei" läuft :shock: .
Das heißt es ist keine fixe Verbindung, wenn sich die KW dreht, dreht sich nicht die Ölpumpe mit?
Wie funktioniert dann der Antrieb der Ölpumpe :oops: ????
Dateianhang:
WIN_20190912_16_59_27_Pro.JPG

Peinlich, aber da fehlt mir der Durchblick und mit Hausverstand komme ich nicht weiter!
Anleitungen und Werkstattbuch geben mir auch keine richtige Antwort.
Danke für eine Erklärung,

Willi


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Zuletzt geändert von williworldwide am Do 12. Sep 2019, 17:19, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 12. Sep 2019, 17:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 12. Jan 2010, 10:59
Beiträge: 1030
Vespa: gts 300 Super
Land: Nord-Hessen
Ölpumpenantriebsritzel wird durch den Variator eingeklemmt und so mitgedreht
Deswegen sollte man auch nie den Motor laufen lassen wenn die Vario offen ist
Gruß Jean


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 12. Sep 2019, 20:14 
Offline

Registriert: Mo 2. Sep 2019, 19:33
Beiträge: 11
Vespa: GTS 300
Land: Österreich
Danke für die Erklärung, "wauzie33"!
Ist meiner Meinung nach, aber eine Schwachstelle.

LG
Willi


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 12. Sep 2019, 21:45 
Offline

Registriert: Mo 2. Sep 2019, 19:33
Beiträge: 11
Vespa: GTS 300
Land: Österreich
Kann man etwas falsch machen bei der Montage der Grundplatte Ölwanne?
Meiner Meinung nach ist die Ölpumpenkette sehr locker.
Dateianhang:
Grundplatte+Olwanne+.jpg



LG
Willi


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 13. Sep 2019, 07:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 12. Jan 2010, 10:59
Beiträge: 1030
Vespa: gts 300 Super
Land: Nord-Hessen
Das wird heute bei jedem VW TSI Motor Kurbelwelle Steuer Kettentrieb so gemacht
Ich habe auch immer Bauchschmerzen bei dieser Verbindung funktioniert aber


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 13. Sep 2019, 07:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 12. Jan 2010, 10:59
Beiträge: 1030
Vespa: gts 300 Super
Land: Nord-Hessen
Ich habe dir ein PN geschickt


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 13. Sep 2019, 07:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Beiträge: 6352
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Die Kettenlänge ist ein Kompromiss und kann auf Grund der Kettengliedlänge nicht anders eingestellt werden.
Die Ölpumpenkette wird durch die Gleitschienen des Ölwannendeckels bei der Montage gespannt.
Sie ist im Betrieb also ausreichend gespannt.

Neuralgischer Punkt ist das aufsetzen des Ölwannendeckels ohne Beschädigung der Lippen des integrierten Wellendichtrings.
Absolute Sauberkeit der Gleitfläche des Ölpumpenzahnrads und des Wellendichtrings ist wichtig.
Gleitfläche und Wellendichtring vor der Montage fetten.

Deckel parallel und vorsichtig aufsetzen und Schrauben gleichmäßig parallel festschrauben. (handfest nur 6 Nm !)
Oh, ich glaube dieser Deckel hat gar keine Schrauben. Er wird nur geklemmt, oder?
Dabei darauf achten das die Verzahnung der Kurbelwelle mit den empfindlichen Lippen nicht berührt wird.
Sollten die Lippen beschädigt worden sein muß der komplette Deckel getauscht werden weil der Wellendichtring einzeln nicht getauscht werden kann.
Ein enormer Nachteil beim Quasar.

So weit ich weiß soll die geriffelte Außendichtfläche des Deckels mit etwas Motordichtmasse montiert werden.
Ich persönlich halte das nicht unbedingt für erforderlich wenn die Demontage ganz ohne Beschädigung gelungen ist.
Daher vorher die Dichtfläche auf etwaige Beschädigungen prüfen.
Die Dichtflächen müssen sauber und fettrei sein.

Viel Erfolg.

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 13. Sep 2019, 08:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 3. Jun 2011, 08:55
Beiträge: 3469
Wohnort: Köln
Vespa: GTS 250ie ABS
Land: Deutschland
williworldwide hat geschrieben:
Danke für die Erklärung, "wauzie33"!
Ist meiner Meinung nach, aber eine Schwachstelle.

LG
Willi

Die Verbindung Ölpumpe zur Kurbelwelle ist eine rein Kraftschlüssige Verbindung
und vollkommen ausreichend (Stand der Technik).
==> Unter der Voraussetzung das alles richtig zusammengebaut und verschraubt worden ist.
Passfedern, Verstiftungen werden eigentlich nur dann verwendet, wenn eine Ausrichtung
z.B. der Steuerzeit o.ä. benötigt werden und sind nur bedingt zur Kraftübertragung geeignet.

_________________
Alle meine Beiträge wurden von mir nach bestem Wissen und Gewissen verfasst.
Wer nach meinen Beiträgen vorgeht, macht dies ausdrücklich auf eigene Gefahr.
Wartung und Reparaturen besonders an Bremssystem,
Fahrwerk sollten ohnehin nur in einer Fachwerkstatt durchgeführt werden.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 13. Sep 2019, 08:51 
Offline

Registriert: Mi 15. Feb 2017, 15:33
Beiträge: 1816
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland
Ich sehe das auch nicht als konstruktiven Nachteil. Man muss halt einfach wissen was man tut und sollte so Spielereien wie "mal gucken wie der Motor ohne Vario dreht" unbedingt sein lassen.

Das Ritzel der steuerkette ist übrigens auch nur mit einem kleinen Metallstift in Position gehalten. Ohne die angeschraubt e Variomatik fliegt einem also auch der Nockenwellenantrieb um die Ohren. Hier haben schon einige Hobbyschrauber Lehrgeld bezahlt. Ich muss zugeben, ich selbst auch fast.. Habe bei meiner ersten gts kurz überlegt sie mal beim Varioservice ohne Variomatik zu starten und es zum Glück sein gelassen. Habe erst ein halbes Jahr später von meinem Glück erfahren, als hier im forum jemand den Fehler gemacht hat und über sein leid klagte.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 13. Sep 2019, 17:46 
Offline

Registriert: Mo 2. Sep 2019, 19:33
Beiträge: 11
Vespa: GTS 300
Land: Österreich
Hallo,
danke für die Info, sehr interessant.
"wauzie33", das mit dem PN hat nicht funktioniert.
Bin gerade wieder beim weiteren Zusammenbau und was sehe ich im Bereich der Ölwanne?
Ein Käfer hat sich darin versteckt :pistole: !!!!
Wäre dann ein Motoröl mit hohem Bioanteil :D

LG
Willi


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de