Vespa GTS 300 HPE 3400Km *Motorschaden*

Technik im Detail!
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
DJ WOLF
Beiträge: 10977
Registriert: Sa 30. Jan 2010, 03:18
Vespa: 2x GTS 300 HPE
Land: Österreich
Wohnort: Graz, Wien

Re: Vespa GTS 300 HPE 3400Km *Motorschaden*

#196 Beitrag von DJ WOLF » Di 13. Aug 2019, 08:30

vielleicht erfahren wir noch dass die defekte hpe eine import gts ist und der import händler in konkurs gegangen ist, dann wird es erst richtig interessant :shock:

Benutzeravatar
MrMirk
Beiträge: 694
Registriert: So 16. Dez 2018, 19:10
Vespa: GTS 300 HPE - PX 150
Land: Deutschland
Wohnort: Leverkusen

Re: Vespa GTS 300 HPE 3400Km *Motorschaden*

#197 Beitrag von MrMirk » Di 13. Aug 2019, 09:36

Aber hängen bleibt: HPE hat nen Motorschaden = alle HPE's sind Schrott
lebe dein ändern

Benutzeravatar
Willi59
Beiträge: 10267
Registriert: Mo 4. Feb 2013, 16:49
Vespa: GTS 300 touring
Land: Süd-Niedersachsen
Wohnort: Hoch-Solling-Vogler-Weserbergland

Re: Vespa GTS 300 HPE 3400Km *Motorschaden*

#198 Beitrag von Willi59 » Di 13. Aug 2019, 09:58

Jo.........dazu die ganzen täglichen Minus Meldungen........würde zum jetzigen Zeitpunkt den Roller nicht kaufen und abwarten..........
Man ist kein privater Tester von Piaggio, zumal die Luiggis in Punkto Garantie auch mal zickig sind.

Aber es gibt wohl auch zufriedene Fahrer. Muss man auch sagen....so bescheiden kann das Ding nicht sein.
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Vilstaler
Beiträge: 12310
Registriert: Mo 4. Aug 2014, 17:37
Vespa: eine 2020-er
Land: Deutschland
Wohnort: Niederbayern

Re: Vespa GTS 300 HPE 3400Km *Motorschaden*

#199 Beitrag von Vilstaler » Di 13. Aug 2019, 11:53

:roll: Denke auch mal das man vielleicht bis Frühjahr 2020 abwarten sollte. Bis dahin müsste/sollte man alles wieder in Griff haben um laufende Verbesserungen in die Produktion mit einfließen zu lassen.

Das ist halt immer so.... Bei anderen auch nicht anders - erstmal raus damit auf den Markt um dem Käufer/Testfahrer und "Dummy" die etwaigen Sorgen zu überlassen wenn was nicht so ist wie es sein sollte. Heute hat man keine Zeit mehr um ausführliche Testphasen zu absolvieren die mit vielen Kilometern anfallen und kpl. durchprobiert werden.... Der Markt ist dermaßen überschüttet und jeder will der 1. sein der sein Produkt an den Mann/die Frau bringen will. Kein Wunder in dieser schnelllebigen Zeit wo Dinge wie beispielsweise ein Handy alle paar Monate von einem neueren Modell abgelöst wird ohne das einer nen Blassen hätte es auch voll zu nutzen. Wenn Mutti´s Handy-Vertrag ausläuft und der Sohnemann sein Handy auch "schon 4 Monate hat" dann wartet der schon auf ihres weil´s Mutti ja eh nicht braucht und sie das "alte" ja nicht mal richtig genutzt hat. Und so läuft das halt mal - keiner bekommt den Hals mehr voll, und da braucht man sich auch nicht sonderlich wundern wenn sich die Fehlerquoten um so mehr einschleichen.... :roll: Die Industrie würde meiner Meinung nach mehr Qualität und Zuverlässigkeit auf den Markt schmeißen wenn WIR uns etwas verhaltener zeigen würden - nicht sofort zu kaufen sondern einfach mal ne Weile abzuwarten....Das geht aber scheinbar nicht - will man doch zu den Ersten gehören um voller falschem Stolz sich hinterher vielleicht in den Allerwertesten zu beißen..... ;)
Gruß!

Florian
"Ich guck erst was IHR habt und entscheide später"

Benutzeravatar
John Doe
Beiträge: 903
Registriert: Do 13. Jun 2013, 21:43
Vespa: HPE Touring
Land: Nassauer Land
Wohnort: Domstadt

Re: Vespa GTS 300 HPE 3400Km *Motorschaden*

#200 Beitrag von John Doe » Di 13. Aug 2019, 13:58

MrMirk hat geschrieben:Aber hängen bleibt: HPE hat nen Motorschaden = alle HPE's sind Schrott
Also bei mir bleibt nur hängen, dass sich im Forum zunehmend häufiger Leute anmelden, die sich nur in einem einzigen Fred äußern, und dann nur negative Erfahrungen zur HPE oder zu Vespen allgemein zu berichten haben. Ein Schelm ... ;)
So und jetzt troll' ich mich und geh' Vespa fahren ... :vespa: (komisch, meine HPE läuft und läuft und läuft ...)
in vignola veritas

Mein Blog

Skiffklausi
Beiträge: 2
Registriert: Fr 23. Mär 2018, 13:17
Vespa: 300 gts
Land: Deutschland

Re: Vespa GTS 300 HPE 3400Km *Motorschaden*

#201 Beitrag von Skiffklausi » Mi 14. Aug 2019, 09:45

Ich werde nie verstehen, aus welchem Grund man den alten Motor nicht gleich durch einen 350cm ersetzt hat. Für mich macht der Motor keinen Sinn, außer das man das selbe Aggregat nochmals gebaut hat und dazu noch mit fast identischer Leistung.
Ich finde schon fast, dass das an Volksverdummung grenzt. Zudem man jetzt auch noch die Kinderkrankheiten von dem neuen leistungsgleichen Aggregat ausbaden darf.
OK - die Neue zieht "etwas" besser los, dafür dreht sie höher, was anscheinend auf die Haltbarkeit geht....früher hätte man ein größeres Ritzel eingebaut, mit dem selben Effekt......ohne großes Brimborium ;)

Benutzeravatar
DJ WOLF
Beiträge: 10977
Registriert: Sa 30. Jan 2010, 03:18
Vespa: 2x GTS 300 HPE
Land: Österreich
Wohnort: Graz, Wien

Re: Vespa GTS 300 HPE 3400Km *Motorschaden*

#202 Beitrag von DJ WOLF » Mi 14. Aug 2019, 10:02

ich glaube der hpe motor ist nur eine kurzfristige zwischenlösung, hat sicher nicht viel entwicklungsarbeit gekostet und die neue kaskade auch nicht. ist mehr oder minder nur eine adaptierung auf euro5. kann mir vorstellen piaggio entwickelt gerade einen neuen motor für die beverly und irgendwann wird es davon dann eine schwächere version für ein neues vespa modell geben! ewig lang wird es die gts auch nicht mehr geben oder sie setzen noch ein modell oberhalb der gts drauf. der iget motor mit bescheidenen 12 ps bei der 125er gts war doch auch für 3 jahre eine günstige zwischenlösung um die kurze zeit von euro4 zu überbrücken!

Benutzeravatar
Willi59
Beiträge: 10267
Registriert: Mo 4. Feb 2013, 16:49
Vespa: GTS 300 touring
Land: Süd-Niedersachsen
Wohnort: Hoch-Solling-Vogler-Weserbergland

Re: Vespa GTS 300 HPE 3400Km *Motorschaden*

#203 Beitrag von Willi59 » Mi 14. Aug 2019, 10:11

Das ich auch genau so Wolf........ ;)

Gruß Willi
Bild
Bild
Bild

Gimmibeerplx
Beiträge: 214
Registriert: Fr 20. Feb 2015, 14:53
Vespa: Pk,Px,Sprint
Land: D

Re: Vespa GTS 300 HPE 3400Km *Motorschaden*

#204 Beitrag von Gimmibeerplx » Do 15. Aug 2019, 10:54

Schenkt man hier manchen Beiträgen glauben, scheint es fahrlässig und gefährlich zu sein eine HPE zu fahren :roll: Was sind den nun wirklich nennenswerte Mängel, die nicht auf Einzelberichte beruhen sondern wirklich eine gewisse Masse an Nutzern dahinter stehen. Mir fallen genau 2 auf.

- Erhöhter Ölverbrauch.
- Bremse zieht Luft bzw. längerer Hebelweg der Bremse.

Ersteres ist höchstwahrscheinlich der kommenden Euro5 Norm geschuldet. Die Motoren sind auf diese schon angepasst und sehr mager und dadurch heiß. In Kombination mit den höheren Drehzahlen wahrscheinlich der Grund für den höheren Ölverbrauch. Da werden sicher auch noch andere Hersteller zu knappern haben. Das mit dem Hebelweg der Bremse ist natürlich wirklich nicht so prikelnd, ist aber scheinbar bei den neuesten HPE, die ca. ab Juni zu den Händler kamen, nicht mehr ein Problem. Für diejenigen, die das Problem haben, soll auf Garantie eine Lösung gefunden werden. Bei vielen ist es scheinbar mit einer Entlüftung des Händlers schon getan (bleibt zu beobachten). Man sollte sich vor Augen halten, dass hier im Prinzip kein neuer Roller vor einem steht. Überarbeiteter Zylinderkopf und etwas am Antrieb. Bisschen Schnickschnack wie LED oder die Supertech mit Display. That's it.
Ich will hier die HPE für teure 6300 Euro bestimmt nicht in den Himmel loben. Aber manche Beiträge sind wirklich übertrieben.

Berny1900
Beiträge: 727
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 12:14
Vespa: GT
Land: Deutschland

Re: Vespa GTS 300 HPE 3400Km *Motorschaden*

#205 Beitrag von Berny1900 » Do 15. Aug 2019, 13:53

Liest hier kein Anwalt mit der was qualifiziertes sagen könnte? Oder fahren die keine Vespa sondern nur G-Klasse?

Levo
Beiträge: 11
Registriert: So 18. Aug 2019, 09:45
Vespa: GTS300
Land: Deutschland

Re: Vespa GTS 300 HPE 3400Km *Motorschaden*

#206 Beitrag von Levo » So 18. Aug 2019, 11:37

das schreckt ja einen ab was hier alles über die HPE geschrieben wurde.
Und gestern hab ich mir eine gekauft. uiiiii da bin ich mal gespannt.

GTS-Peter
Beiträge: 2102
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 14:33
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland

Re: Vespa GTS 300 HPE 3400Km *Motorschaden*

#207 Beitrag von GTS-Peter » So 18. Aug 2019, 11:54

Ich würde sie sofort umtauschen und morgen eine junge gebrauchte, GUTE GTS kaufen.

(Achtung Ironie)

ralfmuc
Beiträge: 207
Registriert: So 28. Feb 2010, 10:30
Vespa: gts300 HPE
Land: deutschland

Re: Vespa GTS 300 HPE 3400Km *Motorschaden*

#208 Beitrag von ralfmuc » So 18. Aug 2019, 13:41

Servus,

nochmal kurz nachgehakt, welches Öl von welchem Hersteller füllt Ihr ein.

Danke Euch.

Gruss Ralf

Dr.Mabusse
Beiträge: 842
Registriert: So 4. Sep 2016, 09:12
Vespa: mehrere
Land: Eckental

Re: Vespa GTS 300 HPE 3400Km *Motorschaden*

#209 Beitrag von Dr.Mabusse » So 18. Aug 2019, 13:51

Vollkommen wurschd, bei dem Ölverbrauch.
Kannst wahrscheinlich altes Frittenfett nehmen ...

Die GTS wurde in den letzten Jahren konsequent teurer, bei immer höheren Kosteneinsparungen.
Das ist ja nun nicht unbekannt.
Dass der Motor bereits damals bei der 250er als ausgereizt galt, ist auch nicht neu.
Dieser Motor wurde über die Hubraumerweiterung zu 278 ccm, Euro 3 und 4 nun zu Euro 5
verbessert.
Und dass obwohl in der Fachpresse stand, dass dieser Motor das gar nicht hergibt.
Und Vespa einen neuen Motor bräuchte.

Das Ergebnis haben wir nun mit der HPE.
Das gebetsmühlenartige Wiederholen hier, dass die Dunkelziffer der glücklichen und zufriedenen
GTS Fahrer unendlich sei, weil nicht im Forum, kann ich dabei nicht gelten lassen.
Ich kenne diverse unzufriedene GTS Fahrer, die sich nicht im Forum bewegen.
Und die eigene Bilanz von 9 GTS nicht eine ohne signifikante Mängel bekommen zu haben,
spricht auch gegen diese Theorie.

Lange Rede, kurzer Sinn:
Wenn sich hier nur ein Bruchteil aller HPE Fahrer meldet bleibt bei mir inzwischen der Eindruck,
dass selbst einige Vespa Verblendete zwischenzeitlich ziemlich ernüchtert sind.

Nach dem, was man hier im Forum über die HPE liest, kann man so was m.E. nicht wirklich kaufen.
Und wenn es sich am Ende um einen geringen Anteil der HPE Produktion handelt, der Fehler aufweist.
Alleine die Gefahr, eines der "Montagsexemplare" zu bekommen ist mir bei Vespa, bei meiner Erfahrung zu hoch.

Maiko
Beiträge: 51
Registriert: Di 18. Jun 2019, 19:22
Vespa: Gts
Land: Deutschland

Re: Vespa GTS 300 HPE 3400Km *Motorschaden*

#210 Beitrag von Maiko » So 18. Aug 2019, 21:46

Man muss den HPE gefahren haben. Der zieht ordentlich, ist verhältnismäßig leise und bis jetzt bin ich mit 3,5l/100km gefahren. Das braucht mein 125er Honda mit 14PS und 35.000km auch.
Kann bis jetzt nichts aussetzen. Mir gefällt das Modell 2019 auch besser. Die Krawatte ist schöner und das LED Licht ist auch super.

Antworten