Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX
https://vespaforum.de/

Kühlwasserverlust
https://vespaforum.de/viewtopic.php?f=16&t=43708
Seite 2 von 4

Autor:  marini [ Di 7. Nov 2017, 22:01 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Kühlwasserverlust

Vespa Bochum hat geschrieben:
Als Ergänzung für alle Betroffenen:
Die Differenz bei mir an der Markierung von kurz unter min. und max. ist nur ein kleiner Schluck,
der sich dann ins Freie verabschiedet. Man kann also problemlos destilliertes Wasser nachfüllen und kann trotzdem auch längere Strecken noch fahren! (Falls man so schnell nicht reparieren kann oder will...).
Also kein Grund zur Panik ;)


Ja, Du hast vollkommen recht.
Die absolute Menge des Verlustes ist gering.
Aber auf die Dauer nervt es eben, wenn die Marina aus Italien nicht ganz dicht ist.....

Falls sie wieder rinnen sollte, melde ich mich hier ganz sicher wieder!

Autor:  marini [ Mi 8. Nov 2017, 13:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Kühlwasserverlust

Vilstaler hat geschrieben:
marini hat geschrieben:
Ergänzung: vorher und nachher


Na hoffentlich ist der Spuk dann endlich auch vorbei - Daumen drück und Gruß! ;)

Florian


Hallo Florian!

Leider ist der Spuk noch nicht vorbei.
Nachdem ich die neue Schelle montiert habe, ist bald darauf der Kühlerwasserverlust stärker geworden.
Jetzt kann es nur mehr die Abdeckung des Thermostatgehäuses sein, wahrscheinlich ein Haarriss.
Also erstmal einen neuen Deckel besorgen.
Da alles noch Garantie ist, muss ich erst auf die Freigabe von meinem sehr bemühten Händler warten.
Aber das mit den Freigaben hat bis jetzt eigentlich immer sehr gut funktioniert.
Man muss nur viele Bilder machen.

Hoffentlich war's das dann, ich werde in jedem Fall berichten.

Vielleicht sollte ich mir eine Elektrovespa anlachen, die braucht kein Kühlerwasser......

Autor:  Vespa Bochum [ Di 14. Nov 2017, 17:07 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Kühlwasserverlust

Es gibt was neues zu meinem Kühlwasserverlust:
Moped war nun in der Werkstatt. Nach längerer Überprüfung kam meine Werkstatt zu dem
Entschluß, das ZUVIEL Kühlwasser im System war, dadurch wird das überschüssige Wasser rausgedrückt und macht sich in kleinen Tropfen unter den Schlitzen am Trittbrett bemerkbar...
Serienmäßig würde zuviel Kühlflüssigkeit eingefüllt, es müßte etwas abgelassen werden,
Bis kurz UNTER die Min. Markierung!
Ich weiß, hört sich merkwürdig an, aber ich fahre jetzt und beobachte weiter;)

Gruß, Markus

Autor:  GTS-Peter [ Di 14. Nov 2017, 18:06 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Kühlwasserverlust

Ich kann dir jetzt schon sagen das es totaler schwachsinn ist. Kurz unter der Minimal Markierungen?? Das kann nicht der Ernst der Werkstatt sein.

Da hatte mal wieder jemand keine zeit um ordentlich zu gucken und hat sich irgendwas ausgedacht, womit er den technischen Laien abspeisen kann.

Absoluter WITZ diese Aussage!

Autor:  Vespa Bochum [ Di 14. Nov 2017, 20:34 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Kühlwasserverlust

Ja, das befürchte ich allerdings auch.
Die haben nochnichtmal die Bodenplatte geöffnet...
Aber ich werde definitiv deswegen nicht mehr in die Werkstatt fahren, nur zu den Serviceterminen.
Habe noch fast 2 Jahre Garantie, wenn mir der Motor um die Ohren fliegt, sollen die mal neu machen...

Autor:  marini [ Di 14. Nov 2017, 20:45 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Kühlwasserverlust

Vespa Bochum hat geschrieben:
Ja, das befürchte ich allerdings auch.
Die haben nochnichtmal die Bodenplatte geöffnet...
Aber ich werde definitiv deswegen nicht mehr in die Werkstatt fahren, nur zu den Serviceterminen.
Habe noch fast 2 Jahre Garantie, wenn mir der Motor um die Ohren fliegt, sollen die mal neu machen...


Dein Problem ist die Schlauchverbindung unter dem linken Trittbrett.
Die kann man leicht dicht bekommen.
Neue Schlauchklemmen und wenn Du ganz sicher gehen willst, den Kunststoffschlauchverbinder durch einen aus Metall ersetzen!

Autor:  marini [ Di 14. Nov 2017, 21:01 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Kühlwasserverlust

marini hat geschrieben:
Vilstaler hat geschrieben:
marini hat geschrieben:
Ergänzung: vorher und nachher


Na hoffentlich ist der Spuk dann endlich auch vorbei - Daumen drück und Gruß! ;)

Florian


Hallo Florian!

Leider ist der Spuk noch nicht vorbei.
Nachdem ich die neue Schelle montiert habe, ist bald darauf der Kühlerwasserverlust stärker geworden.
Jetzt kann es nur mehr die Abdeckung des Thermostatgehäuses sein, wahrscheinlich ein Haarriss.
Also erstmal einen neuen Deckel besorgen.
Da alles noch Garantie ist, muss ich erst auf die Freigabe von meinem sehr bemühten Händler warten.
Aber das mit den Freigaben hat bis jetzt eigentlich immer sehr gut funktioniert.
Man muss nur viele Bilder machen.

Hoffentlich war's das dann, ich werde in jedem Fall berichten.

Vielleicht sollte ich mir eine Elektrovespa anlachen, die braucht kein Kühlerwasser......


So, ich glaube, ich hab's jetzt dicht bekommen:

Ich habe die Schelle immer wieder mal nachgezogen, bis es jetzt endlich dicht geworden ist.
Vielleicht wollte ich dem Gummischlauch, der Schraubschelle und dem Deckel des Thermostatgehäuses (aus Kunststoff) nicht zuviel zumuten.
Aber offensichtlich muss man die Schelle ganz schön fest anziehen.

Mir kommt vor, dass bei manchen der Kühlerwasserschlauchverbindungen, der Innendurchmesser des Schlauches vielleicht eine Spur zu groß ist, da man den Schlauch relativ leicht auf den Nippel aufschieben kann. Wenn man dann die Schelle anzieht, bildet sich vielleicht auf der Innenseite des Schlauches eine Falte, durch die das Wasser dann leicht austreten kann. Dann muss man die Schelle sehr stark anziehen, damit die Falte wieder zugedrückt werden kann.
Dazu kommt noch, dass der Kühlerwasserverlust nie unter Betriebstemperatur passiert ist, sondern nur nach einer Abkühlphase, die jetzt im kalten Herbst deutlicher ausfällt. Vielleicht zieht sich hier der Kunststoffnippel mehr zusammen und macht wieder einen kleinen Spalt für das Kühlerwasser frei.
Wie gesagt, den meisten Kühlerwasserverlust hatte ich im Winter bei längerer Standzeit. Während der Fahrt war immer alles dicht.

Aber ich hoffe, dass jetzt bei mir der Spuk vorbei ist.

P.S.: In der Automobilindustrie werden die Kunststoffnippel immer mit einem Metallkern ausgeführt, damit so etwas nicht passieren kann. Hat sich halt noch nicht zu Piaggio herumgesprochen ?!

Autor:  Schnuffi300 [ Mi 22. Nov 2017, 21:18 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Kühlwasserverlust

Hallo zusammen,

ich bin noch nicht all zu lange hier und verfolge hier viele Themen, die mit unter sehr interessant und informativ für mich sind.

Ich habe mir im August diesen Jahres eine GTS 300 SS zugelegt, die ich seit einigen Wochen etwas umbaue. Im September habe ich bemerkt, dass ich nach längerer Standzeit unterm Hauptständer ein Tropfen Kühlwasser angesammelt hat. Nach genauerer Überprüfung habe ich festgestellt, dass an der Kopfdichtung auf der Seite des Thermostates die Kühlflüssigkeit entlangläuft. Die Spur verliert sich allerdings unter dem kleineren Schlauch unterhalb des Thermostatgehäuses. Der obere Schlauchanschluss am Thermostat ist trocken. Der Temperaturfühler ist ebenfalls dicht. Habe jetzt mal ein Küchentuch zwischen kleinem Schlauchanschluss und Kopf eingeklemmt. Wenn das Tuch nass wird, kommt es wohl vom Schlauchanschluss oder von weiter oben...

Kann es auch die Kopfdichtung sein ?

Habe noch nicht einmal 500 km und hier in den Beiträgen steht auch nichts darüber geschrieben dass es zu diesem Thema größere Probleme gibt ...


Wäre für ein paar Tipps sehr dankbar ! :klatschen:


Viele Grüße

Jürgen

:vespa:

Autor:  Schnuffi300 [ So 10. Dez 2017, 13:26 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Kühlwasserverlust

Hallo zusammen,

jetzt bin ich ein Stückchen weiter und habe das Problem gefunden. Ich habe ein Küchentuch zwischen den Zylinderkopf und den kleinen Wasseranschluss geklemmt. So wie´s aussieht, ist der Temperatursensor undicht.

Weiß jemand von euch wie man am besten den Temperatursensor nachzieht ? Ich komme leider mit dem 20er Gabelschlüssel leider nicht hin, da der Bauraum ziemlich eng ist. :?


Danke für eure Antworten ...


Viele Grüße

Jürgen

Autor:  GTS-Peter [ So 10. Dez 2017, 13:53 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Kühlwasserverlust

Hast du nicht ein bisschen mehr platz wenn du die einspritzdüse ausbaust und zur Seite legst?

Ist das wirklich 20er Schlüsselweite? Ansonsten könntest du es mal mit einem Zündkerzenschlüssel versuchen. Der hat zwar 21mm aber der Fühler bekommt ja nicht viel drehmoment. Könnte gehen. Oder halt eine Langnuss in richtiger Schlüsselweite besorgen.

Autor:  Vilstaler [ So 10. Dez 2017, 16:52 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Kühlwasserverlust

Kauf Dir bei 1-2-3 sowas da....

Hahnenfußschlüssel Stecknuss Offener Schraubenschlüssel Nuss Krähenfußschlüssel 1/2" Antrieb SW 20 - kostet bissl über € 8.-- dann hat sich das, und dann verkloppst ihn weiter, oder Du biegst Dir aus dem Fahrradwerkzeug nen Hakenschlüssel entsprechend im Schraubstock um - geht auch für die eine Mutter da ;)

So einer da...Nur mal als Muster....

Bild

Die billigste Variante nen Hakenschlüssel der auch wenig Platz einnimmt als Alternative :)


Gruß!

Florian

Autor:  Vespa Bochum [ So 10. Dez 2017, 17:45 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Kühlwasserverlust

Sorry, aber wenn Du erst 500 km runterhast, solltest Du nicht selbst rumbasteln,
ev. verlierst Du dann auch die Garantie!

Autor:  Schnuffi300 [ So 10. Dez 2017, 18:53 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Kühlwasserverlust

Vielen Dank für die Tipps ! :D

Natürlich habe ich Garantie. Das wäre auch die letzte Variante die ich in Erwägung ziehen würde. Ich habe mich einfach mal auf die Suche nach der Ursache gemacht und sie nun mit Ziemlicher Sicherheit auch gefunden. Mich ärgert halt, dass die Vespa einfach bis im Frühjahr vor sich hinsabbert. Und außerdem bin ich sowieso dran Sie umzubauen und sie zu wachsen ...

Der Stecker am Sensor ist einfach zu groß dass ich mit einer langen Stecknuss nicht drüber komme...

Aber der Hinweis von Florian ist gut. Mal sehen .... vielleicht kann ich mir ja so einen Schlüssel auch irgendwo ausleihen.


Viele Grüße

Jürgen

Autor:  Petrolhead [ Di 19. Dez 2017, 20:43 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Kühlwasserverlust

Servus,gibt es eigentlich ab bestimmten Baujahren verbesserte Schlauchklemmen?
Betrifft das alle GTS 300?
Gruß Petrolhead

Autor:  The Vesparider [ Di 19. Dez 2017, 21:52 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Kühlwasserverlust

Ja leider betrifft das sehr viele GTS mit ihrem Kühlwasserverlust. Besonders die neue Euro 4! Mein Händler vermutet, dass seit der Euro 4 zusätzlich zu den schon seit Jahren bekannten schlechten Klemmschellen die Schläuche geändert worden sind. Denn seitdem es kalt ist in meiner Garage, hat meine unterhalb vom Trittbrett Kühlwasserverlust. Und obwohl mittlerweile alle Schellen da unten ausgetauscht worden sind auf Garantie, hat es meine schon wieder. Im Januar bekommt meine neue Schellen, ein neues Verbindungsstück und neue Schläuche!
UND meine ist kein Einzelfall, mein Händler hat seitdem es kalt geworden ist schon die fünf Euro 4 GTSen mit dem selben Problem.
Übrigens ist die Schelle am Thermostatgehäuse bei meiner auch getauscht worden, da diese auch schlapp gemacht hat seitdem es kalt geworden ist.

ABER Piaggio heult anscheinend nicht rum, und hat jedem Garantieantrag stattgegeben...

Ist ja auch das mindeste wenn sie schon so maue Qualität anbieten. Was das Kühlwassersytem anbelangt... Hitze kann es gut, aber Kälte irgendwie nicht so...

Seite 2 von 4 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/