GTS 300 - Batterie nach 5 Wochen leer...???

Technik im Detail!
Nachricht
Autor
Rolf64
Beiträge: 4066
Registriert: So 14. Jun 2009, 17:24
Vespa: Vespa
Land: Deutschland

Re: GTS 300 - Batterie nach 5 Wochen leer...???

#16 Beitrag von Rolf64 » Mi 16. Dez 2009, 11:16

pers. Erfahrung aus der Praxis-für die Praxis....

Urlaub u. Verletzungsbeding konnte ich in der letzten Wintersaison ca. 3 Monate meine 300er nicht fahren....... ich habe sie , glaube ich 2 mal in dieser Zeit , einfach nur mal angemacht und ein-zwei Minütchen im Stand laufen lassen..... sie sprang immer sofort und einwandfrei an !!!

Scooterfreund Rh-Mai
Beiträge: 12
Registriert: Fr 30. Okt 2009, 22:19
Vespa: 250 GTS
Land: Deutschland

Re: GTS 300 - Batterie nach 5 Wochen leer...???

#17 Beitrag von Scooterfreund Rh-Mai » Fr 1. Jan 2010, 19:33

Hallo Zusammen,

in meiner Vespa ET 4, Baujahr 97 war die Herstellerbatterie nach einem Jahr nicht mehr funktionsfähig, einfach Billig.
Ich baute jetzt eine Varta Geel Batterie ein und sie hielt 12 jahre..übrigens mein Roller steht immer draussen, manchmal auch schon mal 8 Wochen.
Die Qualität und Ausrüstung der Vespa ist nicht so berauschend.
Fahre jetzt eine Vespa 250 GTS ..sie stand auch 4 Wo..bin heute wieder mal loßgefahren und die batterie startete den Roller einwandfrei.
Alles Gute im neuen Jahr !

Jelo
Beiträge: 155
Registriert: Di 7. Jul 2009, 19:25
Vespa: gts 300
Land: Deutschland
Wohnort: Göttingen

Re: GTS 300 - Batterie nach 5 Wochen leer...???

#18 Beitrag von Jelo » Mo 11. Jan 2010, 09:11

Da muß ich jetzt nochmal ganz dumm fragen. Ich dachte immer das meine Gts 300 (Bj 09) ein Gel- Akku hat. Da kann man doch nichts auffüllen , oder?

Hab mir jetzt ein Ladegerät gekauft. Was ist besser, Batterie (ähm ,Akku) ausbauen, oder am Roller laden? Gehen beim Ausbau nicht eventuelle eletronische "Settings" ins Nirvana?

Ratlose Grüße, JeLo

Benutzeravatar
volker-fn
Beiträge: 170
Registriert: Do 18. Jun 2009, 21:38
Vespa: GTS250, Primavera125
Land: Deutschland
Wohnort: Friedrichshafen

Re: GTS 300 - Batterie nach 5 Wochen leer...???

#19 Beitrag von volker-fn » Di 12. Jan 2010, 21:02

Hallo Jelo,

eine wartungsfreie Batterie darf man nicht öffnen und nichts nachfüllen, sonst wird sie zerstört.
Ab ca Bj 2008 wurden wartungsfreie Batterien verbaut, im Zweifelsfall einfach mal nachschauen.

Wenn Du Dir ein gutes Ladegerät gekauft hast (z.B. http://www.ctek.com/DE/Buy-Charger.aspx?charger=mxs3600) kannst Du es ohne weiteres bei angeklemmter Batterie anschliessen, ohne das Du dir Sorgen um die Elektronik machen must.

Dieses Gerät verhindert zB auch die Sulfatierung und kann ständig angeschlossen bleiben. Ich habe mir eine Ladebuchse in die linke Kunststoffabdeckung gebaut, die auch noch über LEDs den aktuellen Ladezustand anzeigt:

Bild

Grüße, Volker

Benutzeravatar
LexTexter
Beiträge: 69
Registriert: Sa 4. Jul 2009, 22:56
Vespa: GTS 300
Land: Österreich
Wohnort: Wien

Re: GTS 300 - Batterie nach 5 Wochen leer...???

#20 Beitrag von LexTexter » So 17. Jan 2010, 20:17

ich hatte auch schon des öfteren das problem, dass die batterie leer war (längere standzeit in verbindung mit alarmanlage).

darum habe ich mir dieses teil hier geleistet:

http://www.tecmate-int.com/optimate4_detail.php

ein mitgeliefertes kabel hat zufälligerweise die passende länge, um von den batteriepolen in den motorraum verlegt zu werden, wo es bei mir oben bei der sitzbank wieder herauskommt (direkt vorne, wo die sitzbankscharnier montiert ist).

damit habe ich eine einfache plug'n'play-lösung wenn ich mal wieder nachladen will - und für das verlegen musste ich nur 2 schrauben lösen ;) . dank eingebauter elektronik wird die batterie optimal "erhaltungsgeladen".

wie ich gesehen habe gibt es auch praktisches zubehör (optional). damit lassen sich am lade-stecker auch verbindungen anbringen, um navi-geräte oder ähnliches während der fahrt mit strom zu versorgen:

http://www.tecmate-int.com/741-am-om-ac ... s09-07.php

Bye
LexTexter
Bye, LexTexter
vespa gts 300super. schön schnell.

Jelo
Beiträge: 155
Registriert: Di 7. Jul 2009, 19:25
Vespa: gts 300
Land: Deutschland
Wohnort: Göttingen

Re: GTS 300 - Batterie nach 5 Wochen leer...???

#21 Beitrag von Jelo » Mo 18. Jan 2010, 09:12

Ok, habe mir jetzt ein Ladegerät von C tek gegönnt. Lade erstmal über klemmen. Werde dann aber die Schellen an Batterie montoieren und adapter verlegen.

Gute Lösung.

Danke fürs Feedback.

JeLo

Benutzeravatar
Olaf G
Beiträge: 796
Registriert: Fr 12. Jun 2009, 16:20
Vespa: GTS 300
Wohnort: Leverkusen

Re: GTS 300 - Batterie nach 5 Wochen leer...???

#22 Beitrag von Olaf G » Mo 18. Jan 2010, 15:24

Hallo Volker


Ist die Ladebuchse von C-Tek namens
COMFORT INDICATOR PANEL ??

Gruss

Olaf
Bild

Nenso hätte es gewusst .
Danke das ich Dich kennenlernen durfte!

Benutzeravatar
Nightrider
Beiträge: 1655
Registriert: Mi 17. Jun 2009, 09:26
Vespa: GTV 300 V.M, GTS 300
Land: Deutschland
Wohnort: Bergstraße

Re: GTS 300 - Batterie nach 5 Wochen leer...???

#23 Beitrag von Nightrider » Mo 18. Jan 2010, 16:51

Ich habe mir eine Ladebuchse in die linke Kunststoffabdeckung gebaut
Hi Volker,

ist super und elegant gelöst, muss man sagen.
Hat allerdings auch seinen Preis : Mit Ladegrät, Controlpanel und Porto ist man +/- nen 100-er los, oder ?


Gruß an den Bodensee

Alfred
Als er grade grade war, knickt er ab, was schade war.

Bifob
Beiträge: 894
Registriert: So 14. Jun 2009, 17:27
Vespa: LX/GTS/GT60
Land: Bayern
Wohnort: Bayern /nördliche Oberpfalz

Re: GTS 300 - Batterie nach 5 Wochen leer...???

#24 Beitrag von Bifob » Mo 18. Jan 2010, 20:50

Hallo,

habe bisher in jede Vespa eine 12V Steckdose mit Dauerstrom in das Handschuhfach eingebaut.
Natürlich über den Sicherungskasten abgesichert, der bei den GTS Modellen eh links vorne im HSK ist, bei den LXen muß man die Sicherung vorne unter der Kaskade anzapfen, bei den ETs hatte ich eine abesicherte Leitung zur Batterie gelegt.

Vorteil:
Batterie kann in der Garage absolut problemslos über diese Steckdose geladen werden.
Weiterer Vorteil die Steckdose dient zum laden des Handy, Fotoladegerät und sonstige 12V Verbraucher.


Am Ladegerät habe ich einfach ein etwas längeres Kabel mit einen 12V Stecker angebracht.
Den Stecker in die Steckdose -Batterie wird geldaden-Fertig.
Mit einem entsprechenden Ladegerät kann es sogar den ganzen Winter angesteckt bleiben.


Gruß Bifob
Was kann schöner sein, als bei Sonnenschein mit der Vespa unterwegs zu sein?

automatix2
Beiträge: 28
Registriert: Do 21. Jan 2010, 20:48
Vespa: GTS300
Land: Bayern
Wohnort: München

Re: GTS 300 - Batterie nach 5 Wochen leer...???

#25 Beitrag von automatix2 » Do 21. Jan 2010, 21:42

also: meine GTS300 (Kauf 09/2009) stand jetzt exact 7 Wochen (im Freien mit Plane)
sprang sofort nach 2-3 Anlassserumdrehungen an : whiii,whiii,pfrhhhhhhhhhhhhhhhhhh -wie wenn sie bis gestern gelaufen wäre.

Allerdings: Bei meiner Vorgängerin - ET4 BJ 98 hatte ich dasselbe Problem,
der Serien-Akku war einfach Schrott - nach Einbau eines baugleichen Gel-Akkus
war Frieden - Einbauen - und danach einfach vergessen - mittlerweile ist das Teil
mehr als 8 Jahre alt und funktioniert wie am ersten Tag - trotz Standzeiten bis
zu 3 Monaten ohne jede Wartung oder Nachladen !
Ein Punkt noch: Die ET4 damals war ein Re-Import-Modell, meine jetzige GTS300
dagegen ist eine "Deutschland-Ausführung" - möglicherweise gibts doch Qualitäts-
bzw. Ausstattungsunterschiede ?

Grüße ans Forum

Antworten